Profil von Franz Jarek

Typ: Autor
Registriert seit dem: 20.01.2012
Geburtsdatum: * 04.10.1950 (68 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
franz-jarek@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.053
Anzahl Kommentare: 428
Gedichte gelesen: 1.300.546 mal
Sortieren nach:
Titel
1033 Verlorenes Traumland.. 11.02.19
Vorschautext:
Als Kind reiste man oft in das Traumland.
In das Land,
wo Elfen, Riesen,Zwerge zu Hause sind.
Man spielte,lachte und weinte man mit ihnen.
Spazierte über den Regenbogen,
mit Sternenstaub in den Taschen.
Flog mit den Engeln um die wette.
Man glaubte noch an seine Träume,
und keiner konnte sie uns ausreden.
Was ist aus unserer Unbekümmertheit geworden.?
Sie ging verloren,
verdrängt auf der suche nach Geld,
...
1032 Gedanken............ 26.01.19
Vorschautext:
Straßen die nie enden.
Wege ohne Ziel.
Vor uns liegt die weite Ferne,
die wir fahren müssen oder gehen.
Stunden werden zu Sekunden.
Eilen unserm Ziel entgegen,
ob wir wollen oder nicht.
Werden schneller immer schneller,
immer Richtung Horizont.
Doch der Horizont, der kommt nicht näher.
Ganz egal wie schnell du gehst.
Träumer bist du deiner Zeit,
...
1031 Kampf auf dem Meer.... 25.01.19
Vorschautext:
Der Himmel schwarz,am hellen Tag.
Die Wolken tief.
Das Meer so laut.
Die Wellen so hoch wie ein Haus.

Das Schiff reitet die Wellen ab,
als wäre es trunken,
von Rum und von Schnaps.

Der Regen der peitscht über das Meer.
Der Seemann kämpft,
um Leben und Schiff.
...
1030 Achtung vor dem Meer... (kein Seemannsgarn...) 24.01.19
Vorschautext:
Wer durch das Meer der Tränen Segelt.
Wer das Rauschen des Windes versteht.
Wer den gang der Wellen kann deuten.
Nur der weiß wie es einem Seemann,
manchmal ergeht.

Der Wind erzählt Geschichten,
vom Leben und vom Tod.
Die Wellen auf den Meeren,
machen die Musik dazu.

Der Seemann hat Achtung vor beiden,
...
1029 Auf der Suche 23.01.19
Vorschautext:
Ich bin auf der Suche,
auf der Suche nach zu Haus.?
Wie der Wind zog ich durchs Leben,
wie die Wolken am Firmament.
Mal war ich fern,
dann wieder so nah,
doch nie wusste ich,
wo ich eigentlich zu Hause war.

Frei sein wie der Wind.
Wie die Wellen auf dem Meer.
Wie der Mond und auch die Sterne.
...
1028 Bitte nicht Lesen(zu Menschlich).... 23.01.19
Vorschautext:
Ich sitze am Schreibtisch.
Meine Gedanken gehen hinaus,
in eine Welt jenseits und Böse und Gut.
Jenseits von Hoffnung und Schmerz.

Sie sitzen auf der Straße,
hausen unter Brücken,
kämpfen ums Überleben.
Ihr Schicksal wer kennt es,
keiner denkt daran.

Sie sind die Penner,Obdachlos,
...
1027 Allein..... 19.01.19
Vorschautext:
Du bist gegangen, weißt nicht wohin.
Auf einmal war alles dunkel,
kein Lachen zu hören.
Wo bist du hin.?
Du fragst dich,was war,
oder was ist der Sinn.
Gerne wärst du mit ihr gegangen,
auch wenn du nicht wüstest wohin.
Es gibt Tage,
Da möchtest du dich verstecken,
vor der ganzen Welt.
Gedanken ausschalten wie ein Radio- Gerät.
...
1026 Abschied.... 18.01.19
Vorschautext:
Die letzte Reise,
sie geht ins Licht.
Wir nehmen Abschied,
dein Weg hier zu ende ist.

Dein Herz und die Seele sind frei.
Auch wenn du fort bist,
bist du uns so nah.
Die letzte Reise, die letzte Fahrt,
du bleibst immer unser Kamerad.

Du wurdest gerufen,
...
1025 Schatten der Seele.... 17.01.19
Vorschautext:
Schatten verfolgen mein eigenes ich.
Sie kreisen mich ein,
das keine Flucht möglich ist.
Sie jagen mich jede Nacht neu.

Mein lachen verschwunden.
Angst macht sich breit.
Verstand will nicht glauben,
man zweifelt an sich.

Was ist nur geschehen.?
Ich weiß es nicht.
...
1024 Gieriges Meer.... 17.01.19
Vorschautext:
Gern sitze ich am Wasser,dem offenen Meer.
Gedanken bewegen mein inneres hin und her.

An die Menschen,
an die Schiffe,
die schlafen unter dem Meer..
die Masten die splittern,
Ich fühle die Wellen,
die Schiffe unter Wasser drücken..

Ich höre die Schreie der Menschen,
das Beten und Flehen.
...
1023 Kämpfe für das Leben..... 15.01.19
Vorschautext:
Leben heißt Kämpfen,ein Leben lang.
Leben heißt verzichten,
nicht alles zu haben was man gerne mag.
Leben heißt auch Lachen,
auch wenn einem nicht zu Lachen ist.
Leben ist Freude,und Spaß.
Leben heißt nie aufzugeben,
in schwieriger Zeit.
Anderen zu helfen,
wenn auch nicht immer leicht.
Leben heißt Hoffen,
auf ein Leben danach.
...
1022 Die letzte Tour.... 15.01.19
Vorschautext:
Eines Tages kommt die Zeit,
für die macht ein jeder sich bereit.
Man ruft dich komm Heim.
Die Sterne leuchten dir,
der Weg ist frei.

Die letzte Reise sie geht ins Licht.
Dein Tag zu ende.
Auf schwarzen nassen Asphalt.

Du warst einer von uns,
du warst ein Kammerrad.
...
1021 Weite Meer..... 14.01.19
Vorschautext:
Sehnsucht hab ich nach dem Meere.
Nach dem Meere weißen Strand.
Ich will fliehen aus der enge,
die zu-Hause ich mal fand.

Will die Wellen Wogen hören,
wenn sie treffen auf das Land.
Den Geschichten will ich lauschen,
von der Ferne Niemandsland.

Will die Seele baumeln lassen,
lass die Zeit mal hinter dir.
...
1020 Schnelle Zeit.... 14.01.19
Vorschautext:
Mit schnellen Schritten eilt die Zeit.
Die Jahre ziehen vorüber.
Was gestern war noch Gegenwart,
ist heute schon Vergangenheit.

Das Leid das Weh es ist verflogen,
die Zeit die nahm es mit sich mit,
auf ihren lauf durch Raum und Zeit,
in die Ewigkeit.

Lasst uns nur nach vorne sehen,
was gewesen ist vorbei.
...
1019 Eigener Weg............ 14.01.19
Vorschautext:
Es war nicht immer leicht,
durch das Leben zu gehen.
Doch so lange das Herz schlägt,
werden wir weiter gehen.
Lassen uns nicht abbringen von unserem Weg.
Um den Weg nach Hause zu finden.
Oft geirrt
Oft falsch abgebogen
Oft auf andere gehört,
und schon war man auf dem falschen Weg.
Das Leben verlangt,
es gibt aber auch viel.
...
1018 Gefangen in mir(Schachmatt) 12.01.19
Vorschautext:
Ich falle und falle,
in die tiefe der Nacht.
In die tiefe der Seele,
wie in einen Schacht.
Hier sitze ich fest,komme nicht mehr raus.
Ich Schreie und Schreie,
keiner kann mich hörn.
Gefangen,Gefangen keiner holt mich da raus.
So bin ich gefangen in der Einsamkeit.
Furcht,Angst,
meine Seele schreit.
Oh Himmel hilf mir,
...
1017 Geisterstunde....... 12.01.19
Vorschautext:
Die Turmuhr schlägt zwölf.
An der Tür da klopft es an.
Wer kann das so spät noch sein.

Im schwarzen Mantel und mit Hut,
die Sense auf dem Rücken,
ein Anblick,
der jedes Herz zum stocken bringt.

Mein Freund sage ich,
es ist für mich noch zu früh,
um mit dir auf die Reise zu gehen.
...
1016 Wasser..... 12.01.19
Vorschautext:
Wasser...

Ohne Wasser geht es nicht.

Wasser ist der quell des des Lebens.
In den Meeren,in den Seen,
auch in jedem kleinen Tümpel,
Leben da zu finden ist.

Ohne Wasser geht es nicht.

Wasser für uns selbstverständlich,
...
1015 Mut.......... 11.01.19
Vorschautext:
Mut...

Hab den Mut sag ja zum Leben.
Erscheint dir alles Trostlos Grau.
Schau den Wolken dort am Himmel,
entspanne dich sehe dieses blau.

Träume deine Träume mit der Fantasie.
Lass Gedanken einfach fliegen,
wie ein Schmetterling.

Vergiss einmal den grauen Alltag,
...
1014 Großstadt.... 11.01.19
Vorschautext:
Menschen hasten durch die Straßen,
auf dem Weg zur Arbeit hin.
Vielleicht um einzukaufen,
drängen durch die Straßen sie.

Andere stehen an den Gleisen,
warten auf den Zug.
Der sie bringt in Windes eile,
aus der Stadt zu ihrem Ziel.

Oft schaust du auch in Gesichter,
siehst die Sorgen und das Leid.
...
Anzeige