Profil von Franz Jarek

Typ: Autor
Registriert seit dem: 20.01.2012
Geburtsdatum: * 04.10.1950 (68 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
franz-jarek@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.067
Anzahl Kommentare: 427
Gedichte gelesen: 1.318.000 mal
Sortieren nach:
Titel
787 Nehmt mir alles..... 21.08.15
Vorschautext:
Alles kann man mir gern nehmen.
Meinen Kopf,und den Verstand.
Herz,
Leber,
Knochen,
Ohren und die Hand.


Meine Hüften,
meine Füße,
auch die Arme nehmt sie mir.
Könnt mich gerne auch zerstückeln,
...
786 Über Fremde....... 20.08.15
Vorschautext:
Lernt mich einmal besser kennen.
Schaut nicht nur an mir herab.
Vor jeder Haustür liegen Balken,
oft Stolpert ihr darüber,
doch zum aufheben habt ihr keine Zeit.

Ihr Redet über andere Leute.
Kennt nicht deren Leben,
kennt auch nicht ihr Leid.
Schaut nicht in die Augen,
doch wisst ihr sofort Bescheid.

...
785 Einen Freund finden........ 20.08.15
Vorschautext:
Ich wünsche einen schönen Tag.
Einen Freund,
der euch gerne hat.
Einen Freund,
der nichts von euch will,
aber da ist in aller still.
Einen der noch da ist,
wenn es um dich ruhig wird.
Einen der hält deine Hand,
wenn der Körper nicht mehr will.
Einen Freund,
der nichts von dir will,
...
784 Heute Nacht-Morgen früh....... 20.08.15
Vorschautext:
Für meine Enkelkinder,
Robin,Jana und Sam.


Heute gehst du früh zur Ruh.
Mit Sternenstaub deckst du dich zu.

Als Kopfkissen,
nimmst du den Mond.
Die Sterne Blinken über dir,
schöne Träume kommen zu dir.

...
783 Ein Schmierfink...... 19.08.15
Vorschautext:
Ich bin nicht klein.
Ich bin nicht groß.

Ich bin lustig.
Ich bin kein Trauerkloß.

Oft hab ich nee große fresse.
Oftmals bin ich sprachlos bloß.

Weich wie Butter.
Hart wie Stahl.

...
782 F221...Fregatte Emden.....Teil 2.......... 15.08.15
Vorschautext:
Wir waren noch Jung,
standen noch nicht unter zwang,
das Internet gab es noch nicht,
und auch nicht den Handy zwang.

Der Traum von vielen,
auf einem Schiff zu fahren,
wie einst Störtebeker,
meistern auf See alle gefahren.

Wir kamen vom Land,
wussten nicht richtig was mit uns geschah.
...
781 F221..Fregatte Emden... 14.08.15
Vorschautext:
Ein weißes stolzes Schiff,
fuhr einst auf dem Meer.
Fregatte Emden,
die alte Dame gibt es nicht mehr.

Wir die auf ihr gefahren sind,
bei Regen,
bei Sturm,
bei Hurrikans,
bei Wind.

Auch wir sind schon alt,
...
780 Herzen........ 14.08.15
Vorschautext:
Wie leicht kann man ein Herz,
zerstören das liebt aber nicht geliebt wird.
Wie viele Herzen werden täglich misshandelt.
Wie viele Herzen werden täglich der Hoffnung beraubt.
Wie viele Herzen werden täglich,
verstümmelt und ausgeraubt.
Wie viele Herzen liegen am ende im Straßenstaub.
Zerrissen,
geknickt,
ausgefranst,
unbeachtet.
Bis jemand kommt,
...
779 Bim Bam das Glöckchen....... 13.08.15
Vorschautext:
Auf die Welt kamst du allein.
Bim Bam
Große Freude bei deinem Erscheinen.
Bim Bam
Schnell viel zu schnell wurdest du Erwachsen,
gingst dein Leben allein
Bim Bam
Doch auch du wusstest es,
es wird nicht für immer sein.
Bim Bam
Hute ist dein Abschiedstag.
Bim Bam
...
778 Dein Hund ein Freund................. 13.08.15
Vorschautext:
Es ist halb drei in der Nacht.
Ich frage den Hund bist du auch dabei.
Er knurrt nicht.
Er bellt nicht,
steht einfach auf
und geht eine Runde spazieren mit mir.
Freunde gehen immer mit dir;
ob Tag oder´Nacht.
Sie freuen sich ganz einfach
wenn es dir Freude macht.
f.j.13.08.2015
777 Easy Rider......... 10.08.15
Vorschautext:
Easy Rider möchte ich werden.
Easy Rider möchte ich sein.
Lederkluft und lange Haare,
und nee Harly das wäre fein.

Möchte in die Sonne fahren,
auf dem Highway 66.
Unter mir die Straße.
Über mir der Himmel blau.

Wisky-Flasche in der Tasche,
stehenbleiben irgendwann.
...
776 Ein alter Bayer...... 10.08.15
Vorschautext:
Ein alter Bayer stand am Ufer.
Das weite Meer noch nie gesehen.
Am Horizont,
im Wasser ging die Sonne unter.
Die Nacht die konnte man schon sehn.
Er sprach zu sich:
ay Donnerwetter,
das kann ich nicht verstehen.
Bei uns zu Hause,
geht die Sonne in den Bergen unter.
In den Bergen geht sie auf,
das soll einer verstehen.
...
775 Einsamkeit....... 10.08.15
Vorschautext:
Oft lässt du dich bei mir sehen.
Oft bist du auch mein Gast.
Oft jage ich dich vergebens,
aus meiner Seele fort.

Du Quälgeist meines Lebens.
Bist Spielball der Gefühle,
oh wie Hass ich dich.

Gönnst mir keine Freude,
und Ruhe gibst du nicht.
Du spielst mit meinem Leben.
...
774 Gedanken an die Zeit...... 10.08.15
Vorschautext:
Gestern das war nach der Zeit.
Heute reden von der Zukunfts- Zeit.
Es ist nicht gut voraus zu eilen,
und schneller als die Zeit zu sein,
sonst kann man nicht erkennen,
was wird heute sein.
Strebst du immer.
Lebst du immer.
Träumst du immer.
Von der Zukunft,
bist du ganz bessen.
Doch leider hast du das Leben
...
773 Hey Mensch...... 09.08.15
Vorschautext:
Hey Mensch
nimm dich nicht so wichtig.
Allein bist du nur winzig klein.
Im ganzen sieht man dich nicht,
ein Krümmel das ist dein.
In der weite der Unendlichkeit,
wirst du weniger als ein Krümmel sein.
Von allen vergessen,
und ganz allein.
Darum baue nicht auf des Erden Glück,
das schnell vergessen ist.
Doch es gibt jemanden,
...
772 Es war einmal...... 09.08.15
Vorschautext:
Die Nacht war dunkel.
Die Nacht war lang.
Oft fuhr ich die Straße,
mit heißem Kaffee entlang.

Oft war die Einsamkeit mein Freund.
Vom schlafen hab ich oft geträumt.
Heute kann ich schlafen,
es geht nicht mehr.

Heute Träume ich vom Fernverkehr.
Im Rampenlicht steh ich nicht mehr,
...
771 Verharren........ 08.08.15
Vorschautext:
Lass mich noch eine Weile hier verharren,
mit dem Gefühl
der Hoffnung
und des Schweigens.
Lass mich nur,
mit den Augen,
den Ohren,
dem offenen Mund staunen
was selbstverständlich für uns Menschen ist.
Lass mich das Schweigen ertragen,
das manchmal,
viel lauter,
...
770 Gedanken am Fluss-Ufer........ 07.08.15
Vorschautext:
An fremden Ufern in der Sonne.
So stehst du da der Blick ist weit.
So schaust du hin in weite Ferne,
nur die Gedanken die sind frei.
Dich stören nicht Worte,
willst nichts hören,
von Menschen hältst du dich auch fern.
Oft Belogen,
oft Betrogen
oft auch Leid dir zugefügt.
Last mich Leben, nur mein Leben,
denn wie es ist ich hab es gern,
...
769 Viecher........ 06.08.15
Vorschautext:
Es gibt Viecher auf der Erde.
Die laufen auf zwei Beinen,
durch das Leben ohne Leinen.
Stänkern da,
und stänkern dort.
Tratschen hier,
und tratschen dort.
Von denen haltet euch ganz fern.
ARSCHKRIECHER,
sieht man nicht so gern.
Meist mit Honig in der Hand.
Wollen meist nach oben kommen,
...
768 Albatros........ 06.08.15
Vorschautext:
Mit dem letzten Atemzug,
kam der Albatros,
nahm meine Seele auf seine Schwingen.
Flog mit mir hoch in den Himmel.
Setzte mich am ende des lichtes ab.
Geborgenheit umschloss meine Seele.
Sie fühlte sich zu Hause angekommen.
Nein weg bin ich nicht von euch.
Nur meine Zeit eilte euch voraus,
auf das ich warte,
in meiner jetzigen Zeit,
wenn ihr ankommt in der Ewigkeit.
...
Anzeige