Geträumte Bilder.

Ein Gedicht von Franz Jarek
Wenn ich ein Bild von einem Leuchtturm sehe,
zieht es mich immer raus aufs Meer,
oder den Strand.

Nordsee oder Ostsee das ist egal.
Ganz allein am Strand auch gehen,
oder auch nur den Möwen beim Spielen zuzusehen,
wie sie spielen mit dem Wind.

Sehnsuchtsvoll schaust du ihnen nach.
Deine Sorgen die bläst der Wind,
bis ans ende der Welt.


Träume in den Augen,
Freude im Blick und in der Seele,
auch das Herz das macht mit.


Die Luft so sauber,
frisch und rein,
man könnte meinen im Himmel zu sein.
Das sind Momente der Mensch braucht sie,
um den Akku zu laden,
damit es weiter geht.

f.j.07.01.2021

Informationen zum Gedicht: Geträumte Bilder.

37 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
07.01.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Franz Jarek) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige