Profil von Franz Jarek

Typ: Autor
Registriert seit dem: 20.01.2012
Geburtsdatum: * 04.10.1950 (69 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
franz-jarek@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.133
Anzahl Kommentare: 437
Gedichte gelesen: 1.354.547 mal
Sortieren nach:
Titel
753 Wünsche zurück........ 05.05.15
Vorschautext:
Hass im Herzen.
Seele kalt.
Schmerz im Magen.

Schwer ist es die Menschen morden,
die mir Böses auch nachsagen.

Kann den Blick nur von ihn wenden.
Kann nach vorne,
ich nur schaun.
Kann Vergangenheit vergessen.
Kann nur in die Zukunft schaun.
...
752 Ich schreibe....... 05.05.15
Vorschautext:
Ich schreibe was ich denke.
Ich schreibe was ich will.
Ich schaue nicht auf andere.
Ich hab mein eigenes Ziel.

Ich schreibe übers Leben.
Ich schreibe übern Tod.
Ich schreibe über Liebe.
Ich schreibe gegen Not.

Ich schreibe gegen Armut.
Ich schreibe gegen Gier.
...
751 Nur ein Traum.......Geschichte 03.05.15
Vorschautext:
Die Turmuhr schlug es war Mitternacht.
Vor Stunden hatte ich die Augen schon zugemacht.
Was hat mich geweckt?
Aus meinem Traum.
Ich stand auf,
um aus dem Fenster zu schaun.
Eine schwarze Gestallt schlich um das Haus.
Wer konnte es sein?
Zu so später stund.
Ich öffne das Fenster und rufe ihn an.
Die Gestallt,sie dreht sich um,
und schaut mich an.
...
750 Nacht der Hexen...... 30.04.15
Vorschautext:
Hexenbesesen fliegt dahin,
wo jetzt alle Hexen sind.
Auf dem Brocken ist was los,
Hexen feiern ganz grandios.
Manche Ehe wird geschieden,
weil Hexen heute Nacht sich neu verlieben.
Mixgetränke in den Gläsern,
von den Wurzeln kommen rein.
Männer sind danach verblendet,
fallen auf die Hexen rein.
Erst am Morgen nach der Nacht,
wird es ihnen klar.
...
749 Schatten.......... 29.04.15
Vorschautext:
Eine Kerze brennt.
Ich sehe Schatten an der Wand.
Ich sehe meinen Schatten.
Er folgt mir.
Nein er verfolgt mich.

Als du noch da warst,
waren die Schatten noch warm und gemütlich.

Irgendwann,
gingst du in das Schattenreich ein.

...
748 Mit dir..................... 29.04.15
Vorschautext:
Du liegst im Bett und bist am schlafen.
Der Mond der scheint in dein Gesicht.
Die Sterne über dich dann wachen,
das in den Träumen nichts böses ist.

So liegst du da,
Träumst deine Träume,
ein Lächeln umschmeichelt dein Gesicht.
In den Arm könnt ich dich nehmen,
doch wecken wollte ich dich nicht.

Drum sitze ich in meinem Sessel,
...
747 Schwarzer Reiter........ 29.04.15
Vorschautext:
Die Tore des Himmels,
sie gehen auf.
Fünf schwarzgekleidete Reiter,
auf schwarzen Rossen kommen heraus.

Das Donnern der Hufe,
ist unsagbar laut.
Die Mähnen der Pferde flattern im Wind,
feuerspeiende Nüstern zu sehen sind.

Ein Wimmern und Wehklagen liegt in der Luft,
auf der Erde sind viele jetzt auf der Flucht.
...
746 Das Rennen....... 29.04.15
Vorschautext:
Für Paul Hütter meim ehmaligen Chef.
Transbretania

Am Start die Bolieden.
Die Ampel ist rot.
Motoren die Dröhnen.
Die Reifen sind warm.
Der Blick der Faher,der ist ganz star.

Das Rote Licht blendet,
die Nerven gespannt.
Gleich geht es los.
...
745 Du Fragst mich was ich mache?....... 27.04.15
Vorschautext:
Ich schau in den Himmel.
Sehe den Wolken zu,
verfolge sie mit meinen Augen,
und Träume dazu.

Ich höre den Wind,
wie er leise rauscht,
die Wolken begleitet,
auf dem Weg durch den Tag.

Ich rieche der Blüten süßlichen Duft,
den sie verbreiten in der Atemluft.
...
744 Der Alte Seemann........ 26.04.15
Vorschautext:
Der Alte Seemann,
er läuft am Strand,
er schaut nicht nach links
er schaut nicht nach rechts,
er schaut geradeaus aufs offene Meer.

Die Sehnsucht ist groß.
Die Augen suchen nach der Welle,
die seine Sehnsucht stillen kann.

Er setzt sich in den kühlen Sand.
Die Augen fallen zu.
...
743 Ferne-Sehnsucht-Ewigkeit........... 26.04.15
Vorschautext:
Wie alt muss man werden,
um Fernweh und Sehnsucht zu verstehn.
Gedanken kommen,
in der Nacht und am Tag.
Schreien,
nach Sehnsucht und Ferne.
Fliegen möchtest du mit dem Albatross,
über das weite blaue Meer,
oder dem Condor,
in den Bergen weit von hir,
ohne zu fragen mach dem woher und wohin.
Wo ist die Ferne.
...
742 Wort........... 23.04.15
Vorschautext:
Es gibt ein Wort,
das ist nicht Geld und Macht.
Es ist auch nicht die Gier.
Es ist auch nicht der Zorn,
über Dinge die andere falsch gemacht.
Es ist auch nicht das Haben,
das Haben um jeden Preis.
Viele nehmen es täglich in den Mund,
verstehen weder Sinn noch Grund.
Das Wort,
es wird zur Frace,
so oft wie sinnlos es gesagt.
...
741 Ewigkeit........ 23.04.15
Vorschautext:
Sekunden,
werden zu Stunden.
Stunden,
werden zu Tagen.
Tage,
werden zu Jahren.
Jahre,
werden zu Jahrzehnten.
Aber ich werde warten,
bis die Ewigkeit mich einholt.
Mich wieder Verbindet,
an dem Punkt wo wir getrennt wurden.
...
740 Glück........... 20.04.15
Vorschautext:
Das große Glück,
begegnet dir selten.
Das kleine Glück,
manchmal Tag für Tag.
Oft wir das kleine Glück übersehen.
Oft gehen wir an ihm vorbei.
Oft lächelt es uns an,
aber wir nicht zurück.
Aber trotzdem hat das kleine Glück,
so manches Unheil von uns abgewendet,
ohne das wir es bemerkt haben.
f.j.20.04.2015
739 Der Augenblick........... 19.04.15
Vorschautext:
Der Augenblick des Lebens,
er währt nur kurze Zeit,
doch leider zum genießen,
fehlt uns oft die Zeit.

Wir hetzen und wir jagen,
dem Glück des Augenblicks,
doch werden wir nicht fassen,
dieses kleine Glück.

Die Zeit zum stehen bleiben,
der moment des Augenblicks,
...
738 Eine kleine Wolke, -mein Freund....... 08.04.15
Vorschautext:
Eine kleine Wolke, -mein Freund.......

Bei mir wohnt ein Herz auf vier Pfoten.
An meiner seite ist es Tag und Nacht.
Auch wenn alle,
und die Welt mich vergessen haben,
mein Herz auf vier Pfoten ist immer da.
Bin ich Traurig,
ist mir Elend zu Mut,
mein Herz auf vier Pfoten,
macht mir immer neuen Mut.
Er braucht nicht zu Reden,
...
737 Himmelsstürmer.......... 07.04.15
Vorschautext:
Mit dem Teleskop,
zu schauen,
in das dunkele des Universums,
wo ferne und fremde Welten auf uns warten.
Gedanken schweifen zu lassen,
in die unendlichkeit der weite,
und des Geheinnisse umgebene Weltalls.

Zu sehen das glühen der Sonne,
bestehend aud brennenden Gasen.
Die Flecken erkennen,
die sich wie ein See des Feuers in Wellen bewegen.
...
736 Der Stern........ 07.04.15
Vorschautext:
Die Nacht in der Nacht.
Schlaflos liegst du im Bett.
Gedanken ziehen vorbei,
die dich am schlafen hindern.
Die Augen offen,
schaust du aus dem Fenster.
Hell strahlt am Himmel ein einzelner Stern.
Ein leises lächen huscht über dein Gesicht.
Villeicht bist du der Stern,
der vom Himmel runter leuchtet.
Vom magischen schimmer verzaubert.
Auf den Flügeln der Träume,
...
735 So ist es................ 06.04.15
Vorschautext:
An siebzig hat man noch etwas Zeit.
Fünf Jahre die noch fehlen.
Lohnt es sich von Leben Reden.
Trotz allem freut man sich über jeden Tag.
Von Gefährten,
blieben nur noch Steine übrig,
in denen dann ein Name stand.
Die Beine schwer.
Das Herz will auch nicht mehr.
Auf den Haaren liegt der weiße Schnee.
Die Farbe ging von dannen.
Gebrechen die sich täglich mehren.
...
734 Angst............ 03.04.15
Vorschautext:
Die Angst,
vor der Angst,
sie wird größer in dir.
Ohnmacht und Tränen laufen aus dir.
Wie mächtige Taue,
umschlingen sie dein Herz.
Wie Ketten aus Eisen,
zerstören sie die Seele in dir.
Ein Freund ist die Angst,
niemals von dir.
Sie friest dich auf.
Die Knie werden weich.
...
Anzeige