Profil von Franz Jarek

Typ: Autor
Registriert seit dem: 20.01.2012
Geburtsdatum: * 04.10.1950 (68 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
franz-jarek@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.082
Anzahl Kommentare: 428
Gedichte gelesen: 1.327.382 mal
Sortieren nach:
Titel
702 Fenster-Gedanken........ 26.10.14
Vorschautext:
Sitze am Fenster,
schaue hinaus
Hinaus auf die Straße.
Hinaus in die Welt,
warte das sich irgendwas ändern wird.
Warte das die Welt sich ändert.
Warte das ich mich ändere.
Schreibe
Rede
Schreie,
doch hört man mich nicht.
Menschen Respektieren Menschen nicht.
...
701 Seelen-Gedanken........ 25.10.14
Vorschautext:
Der Himmel grau,
kein Stern zu sehn- in dunkler Nacht.
Was hat das Leben,
aus mir gemacht.

An Fäden gezogen,
lief ich durch die Welt.
Irgendwann verknotet,
ich hab mich gewehrt.

Den Willen verloren,
zu kämpfen für die Welt.
...
700 Changse........................ 25.10.14
Vorschautext:
Gebt der Hoffnung eine Changse.
Auf den Frieden in der Welt,
das wir Frieden einmal finden,
in den Köpfen jedes Menschen,
hier auf der Welt.

Gebt der Liebe eine Changse
Last die Liebe nicht vergehen,
sperrt sie ein in euer Herz,
das wir Liebe immer finden,
überall auf dieser Welt.

...
699 Freitag-Abend........ 24.10.14
Vorschautext:
Es klopfte gerade an der Tür,
Ich machte auf.
Was glaubt denn ihr wer vor mir stand.?
Das Wochenende reichte mir die Hand.
Es wollte einfach mit mir gehen,
und am Montag Morgen wieder von mir gehen.
Wochenende ich danke dir,
gerne gehe ich mit dir.
f.j.24.10.2014
698 Trennung........ 22.10.14
Vorschautext:
Trennen sich die Wege.
Keiner wills gewesen sein.
Jder geht dann weiter,
seinen Weg allein.

Oft wird dann noch nachgetreten,
das kann doch so nicht richtig sein.
sind die Tage mal vorbei,
hat man sich entzweit.

Man sollte trotzdem Dankbar sein.
Nicht alles das war gut.
...
697 Halloween......................... 22.10.14
Vorschautext:
Hexen,Teufel,Geisterschreck.
Halloween hat sie aufgeschreckt.
Um die Häuser ziehen sie,
Schrecken,
Angst verbreiten sie.

Sie kommen wenn es Dunkel ist.

Vor den Türen stehen sie,
Zittern tun auch deine Knie.
Gib ihnen süßes oder saures,
dann werden sie auch weiter ziehn.
...
696 Straße der Sehnsucht........ 21.10.14
Vorschautext:
Auf der Straße der Sehnsucht,
war ich unterwegs.
Auf der Straße der Sehnsucht,
liefen wir uns über der Weg.
Wir hatten beide einen Grund,
zusammen weiter zu gehn.
Brauchtest du Hilfe,
ging es dir nicht gut,
oder warst du Krank hattest du keinen Mut.
Ich war für dich da,
ich war ja dein Freund,
auf der Straße der Sehnsucht mit dir vereint.
...
695 Glück......... 21.10.14
Vorschautext:
Glück,
nicht immer Geld und Haben.
Auch Vergnügen ist kein Glück.
Glück das kann man auch nicht kaufen.
Glück zu suchen,bringt auch nichts.
Glück besteht aus bunten Steinchen,
man baut es aus zum Mosaik.
Glück das liegt in deinen Händen,
es zu sehen das ist Glück.
Wenn du Zeit ,
mit einem Menschen,
der dich liebt verbringen magst,
...
694 Fernweh........ 21.10.14
Vorschautext:
Raus, aus diesem engen Leben.
Ferne Länder wieder sehn.
Sehnsucht nach so vielen Wegen,
in den Tälern auf den Höhen.

Meere wieder über winden.
Stürmen den Rücken zu zudrehen.
Länder-Grenzen einfach sprengen,
neue Wege wieder zu gehn.

Nachts zu Träumen unter Sternen,
tausend lichter sind zu sehn.
...
693 Habe dich geliebt............ 20.10.14
Vorschautext:
Ich habe dich geliebt.
Ich habe dir vertraut.
Ich habe alles für dich aufgegeben.
Ich habe geglaubt,
an eine Liebe und ein Leben mit dir.
Doch du hast nur gespielt mit mir.
Mein Vertrauen,hast du Missbraucht.
Scher dich zum Teufel,
da bist du besser aufgehoben.
Such dir einen anderen Dummen dann.
Doch irgendwann,
triefst du auf den einen,
...
692 Das Land......... 13.10.14
Vorschautext:
Wo ist das Land,
wo es noch Frieden gibt.

Wo ist das Land,
wo Liebe noch zu Hause ist.

Wo ist das Land,
wo es keine Waffen gibt.

Wo ist das Land,
wo Menschen geborgen und glücklich sind.

...
691 Hilflosigkeit.......... 11.10.14
Vorschautext:
Hilflosigkeit ist auf der Welt.
Kriege,Mordlust.Gewalt sich dazu gesellt.
Das Böse breitet sich immer mehr aus.
Oh Vater im Himmel,
ein Wunder brauchen wir.
Das hassende Seelen finden wieder zu dir.
Radikalismus,
Fanatismus erobern immer mehr diese Welt.
Herzen vergiftet,
Verstand,verfällt in Gleichgültigkeit.
Unsere Welt endet in Herzlosigkeit.
Wie blökende Schafe schauen wir zu,
...
690 Aufstehn......... 11.10.14
Vorschautext:
Die Zeit der Träume ist vorbei.
Die Nacht die gibt uns wieder frei.
Der Morgen ist noch zäh wie Blei.
Kaffee weckt den Geist in mir.
Musik ist mein lebenselexier.
So fängt jeder Tag gut an.
Aufstehen verliert den schrecken dann.
f.j.10.10.2014
689 Schatten und Angst 10.10.14
Vorschautext:
Schatten der Nacht,
machen sich breit.
Wenn kein Stern,
kein Mond am Himmel erscheint.
Bedrohliche schwärze,
in einsamer Nacht.
Wie ein Geschwür,
schleicht der Schatten Hand in Hand mit der Angst.
Durch Straßen,
durch Gassen,
gehn sie ihren Weg.
Verfolgen dich bis,
...
688 Gemeinsam...... 10.10.14
Vorschautext:
Lass uns gemeinsam durch die Welt noch gehn.
In der Musik noch fremde Länder sehn.
Träume uns auch wieder eingestehn.
Auch in der Fantasie, ist das Leben schön.
Wird es uns einmal zu viel,
Reisen wir in das Land
Nirgendwo
wo Träume uns machen
noch Glücklich und froh.
Gebt die Träume niemals auf.
Nur wer nicht mehr Träumt,
hat sein Leben ausgehaucht.
...
687 Gestern,Heute........ 08.10.14
Vorschautext:
Leise Segelt die Bark durch die Nacht.
Alle haben die Augen schon zugemacht,
gleiten auf ihren
Träume durch die Nacht.
Nur der Steuermann der ist noch wach.
Mit den Sternen,
bringt er uns durch die dunkele Nacht.
Man hört ihn flüstern,
ganz leise nur.
Redet er mit den Seelen,
die blieben auf dem Meer,
oder ist es ein Gebet,
...
686 Billig, Billig,Billig 08.10.14
Vorschautext:
An Konsum wird immer gedacht.
Die wichtigsten Dinge im Leben,
setzt man meistens außer Kraft.
Erst wenn an der Lebenstür gerüttelt wird,
der Mensch die Augen wieder aufgemacht.
Hinter der Tür,
Sonderangebote gibt es nicht.
Billig,Billig
nur bei Media Markt oder Mac Donald ist.
f.j.08.10.2014
685 Weglaufen...... 05.10.14
Vorschautext:
Wie das Meer,die Wolken,der Wind.
Unser Leben unergründlich ist.
Wie die tiefe des Meeres.
Wie die Höhe der Wolken,
geschwind wie der Wind.
Wir Laufen
Wir Eilen,
sehr schnell vor ihm weg.
Um nichts zu verstehen.
Verstehen tun wir nichts.
Das Leben liegt irggendwann vor uns,
weil es von uns gehen will.
...
684 Nachgedacht...... 05.10.14
Vorschautext:
Wenn man jeden Tag,
über einen weisen Gedanken nachdenkt,
hat man am ende des Tages mehr erreicht,
als wenn man Stur und Blind,
durch die Welt läuft,
und mit seinem Leben nichts anzufangen weiß.
Andere nur nervt,
vor sich hin jammert,
die Welt für ungerecht hält.
Darum Denke,
nichts ist sinnlos auf der Welt,
alles hat einen Sinn.
...
683 Ich bin... oder ...The Highway to Hell ist gesperrt. 03.10.14
Vorschautext:
Ich bin was ich bin.
In der Zwangs-Jacke war ich schon drin.
Irgendwann ließ man mich raus.
Heute bin ich was ich bin.

Viele stören sich an mir,
mir egal,
wie der ein oder andere das find.

Penner-Rocker-Blumenkind.
Haare lang,
Stirnband an,
...
Anzeige