Älter sind wir geworden

Ein Gedicht von Franz Jarek
Viele Tage sind vergangen.
Viele Jahre gingen ins Land.
Viele lebten auf der Sonnenseite,
viele lebten auch allein.
Doch alle sind wir Älter geworden.
Viele stieß das Leben in den Straßenstaub,
kamen nicht mehr auf die Beine,
sind darin umgekommen auch.
Seid froh das es euch besser geht.
Zeigt nicht mit Fingern,
auf die ,die nichts können dafür.
Sie waren zu spät im Leben,
zu spät an der falschen Tür.
Zeigt Mitgefühl und Mittleid,
Menschlich sollten wir sein.
Es kommt die Zeit,
da sind wir alle gleich.
Ob Mann
Ob Frau,
wir sind nicht was wir haben gehabt,
sondern werden Verurteilt nach der Menschlichkeit.
Ob das Konto Millionenschwer,
oder das Konto uns wurde verwehrt.
Am ende ist es für alle gleich schwer,
die Erde die über uns aufgeschichtet wird.
f.j.18.11.202

Informationen zum Gedicht: Älter sind wir geworden

58 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.11.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Franz Jarek) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige