Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 70.430 Gedichte von 2.129 Autoren und 3.329 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Der Bruder Klaus Lutz
Vorschautext:
Eines Tages sprach Gott mit seinem Bruder! Der ein
Taxifahrer war. Über all seine Zweifel an der Schöpfung.
Dem Mensch, der stets Kriege führt. Dem Mensch, der
nur sein Leben wichtig nimmt. Dem Mensch, der keine
Rücksicht kennt. Der nur seine Ziele sieht. Und das er
ohne Denken und Erkenntnis lebt!

Dann sagte sein Bruder! Sieh Dir die Welt an: „Die Wälder
und Wiesen! Die Ozeane und Flüsse! Die Berge und Seen!“
Das ist alles ein Wunder1 Ein Platz der Träume! Und die
Erde ist perfekt. Und der Mensch sieht das auch. Nur, wie
reich er auf dieser Welt ist. Das sieht er zu spät!
...
Meine Beichte . . . (Ballade) Horst Hesche
Vorschautext:
Meine Beichte zur heiligen Kommunion

Mit zehn Jahren sollte ich zum ersten Mal alle meine Sünden offenbaren!
Der sogenannte Beichtstuhl stand seitlich
in der Kirche.
Er war aus Holz und fensterlos.
Ich ging hinein schloss die Tür und kniete
auf einem kleinen Podest nieder.
Vor mir, hinter einem Holzgitter sah ich den Pater.
„Gelobt sei Gott im Himmel! begrüßte ich ihn.
„In Ewigkeit! Amen! kam die Antwort.
Jetzt sollte ich die Sünden aufzählen. Ich war etwas durcheinander, wusste nicht so recht wie ich anfange.
...
Des Kuchens süße Zierde Hansjürgen Katzer
Vorschautext:
Der Neid des Menschen ehedem,
ist nicht besonders angenehm.
Kaum hat der eine etwas Glück,
will auch der and´re schon sein Stück,
von jenes Kuchens süßer Zierde
und fordert lauthals mit Begierde,
das ihn Fortuna reich beschenkt
und freundlich die Geschicke lenkt.

Im Zeichen seines Angesichts,
gönnt man dem lieben Nachbarn nichts.
Man mäkelt rum so weit erlaubt,
...
Die Biedermänner Hansjürgen Katzer
Vorschautext:
Sie schreiten immer noch durch uns´re Gassen
und mancher findet ihre hohlen Sprüche gut.
Sie bringen Angst, Gewalt und neues Hassen,
die unverbesserliche, widerliche Nazibrut.

Genauso schlimm die Stammtischschwätzer,
die braven, bürgerlichen Volksaufhetzer.
Der braune Spuk hat wieder Arm und Beine,
dies´ Land blüht auf in seinem bösen Scheine.

Der Wahnsinn ist noch lange nicht zu Ende,
zum Gruß erhoben Geist und tausend Hände.
...
Bluthochdruck Felix Stembel
Vorschautext:
Ich habe ein Problem
Mir läuft's Blut
Oft zu schnell durch meine Venen
Bevor ich ihn zieh, den Hut
Vor andrer Leute Taten
Hab ich schon erneut gemischt
Meine, und auch ihre Karten
Will jemand was von mir
Brauch ich erstmal eins zwei Bier
Kommt mir jemand krumm
Guckt er danach meistens dumm
Und weiß nichtmal warum
...
Fürchte dich nicht Käti Micka
Vorschautext:
Fürchte dich nicht

Ich werde lustlos wach
Ich denke nach
Verberge mich klug
tapfer hinter meinem Mut
Furchtlos packe ich den Tag
Tue nur das was ich mag
Man hat fast alles in der Hand
Und auf einmal klang
durch den Tag laut Gesang

...
Liebe über den Tod hinaus Ingrid Baumgart-Fütterer
Vorschautext:
Schäme dich deiner Tränen nicht,
wenn sie benetzen dein Gesicht,
in jeder der Tränen sich bricht
der Herzensliebe warmes Licht.

Lass deinen Tränen freien Lauf,
es gehört zum Lebenskreislauf,
dass wir die Eltern verlieren,
Trauer lässt das Herz gefrieren.

In uns lebt das innere Kind
solange wir am Leben sind,
...
Ist alles ohne Sinn Käti Micka
Vorschautext:
Ist alles ohne Sinn

Man blickt bestürzt in die Zukunft
Man glaubt nicht mehr an die Vernunft
Spätere Tage stellt man in Frage


©Käte Micka


Käti Micka
Nachgeschmack Käti Micka
Vorschautext:
Nachgeschmack

Ich trage die Erinnerung
in den Tag
Wie ein Denkmal
habe ich sie aufgebaut
Vor meinen Augen
erscheint ein Bild
der Resignation
Jedoch
meine Heiterkeit
werde ich mir nie verscherzen
...
Einige Gedanken über das Leben... Klaus-Jürgen Schwarz
Vorschautext:
Einige Gedanken über das Leben…



Das Schönste

Das Schönste in deinem Leben beginnt dann,
wenn du deine Gedanken ruhen lässt,
und du dich an einem trüben, kalten Tag
an einem Tautropfen erfreuen kannst,
dann beginnt das Schönste in deinem Leben!

...
Was hält dich, wenn dich keiner hält Farbensucher
Vorschautext:
Was hält dich, wenn dich keiner hält,
du leise aus dem Leben fällst,
als hätte keiner dich gekannt,
als wär dein Name nie genannt,

du heimatlos, nur Fremder bist,
in dir niemand verwurzelt ist.
Was hält dich, wenn du gehen willst,
weil Zeit durch deine Finger rinnt

wie Sand, den keiner halten kann,
wie Stimme ohne einen Klang,
...
Blick hinaus Ingeborg Henrichs
Vorschautext:
Von außen nach innen
So führen manche Wege
Hin zur Mitte
Kreisbahnen verlassen
Eisbahnen auftauen
Grauen Gedankenasphalt überschreiten
Lebendige Geistessprösslinge ergrünen
Mein Blick wird Überblick:
Beschützt von weißen Wolkendecken
Strahlend aufsteigend zum Himmelsblau
Die Kirchtumspitzen der Heimatstadt
Im Zeitenlauf lang verwurzelt.
...
Die Kriegsministerin und das Böse Thomas Fricke
Vorschautext:
Die Kriegsminist’rin von der Leyen,
Das ist ne starke Frau,
Sie schützt uns vor Gefahr des Bösen,
Sie kennt das Böse genau.

Das Böse kommt immer aus’m Ost’n,
Das wusst schon Adenauer,
Und vor ihm wusst es der Gröfaz,
Das war ein ganz ein Schlauer.

(2018)

...
Kein wolkengrau mehr gutso
Vorschautext:
In meinen Wolken
ist es nie trüb
weil ich
auch im Kummer
nach oben nur seh
es fühlt sich der Nebel
dann immer klar an
weil ich nur nach vorne
die Sonne sehn kann.

Die Sonne vor Augen
im Dunst klare Sicht
...
Im Wolkenlicht... Bernd Tunn
Vorschautext:
Gibt sich Träumen so gern hin.
Wetter putscht verkühlten Sinn.

Ahnt ein Schiff im Wolkenlicht.
Treibt weit draußen ohne Sicht.

Nur ein Segel arg wild weht.
Phantasie gern Bilder prägt.

Bernd Tunn - Tetje
Verborgenes Ich Stay Strong
Vorschautext:
Gerne würd ich weinen,
wie viele auf der Welt.
Doch aus meinen Augen,
leider keine Träne fällt.
Klingt alles so als wenn mich nichts quält.

Ich würde gerne schreien,
vor Wut ganz laut und schrill,
nie könnt ichs mir verzeihen,
drum bleib ich lieber still.

Auch würd ich gerne lieben,
...
Schnittgut Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Schnittgut

Dampfend unterm Apfelbaum
liegt schon genässt der Grashaufen,
fällt zusammen im Winter,
wo Eichhörnchen drüberlaufen,
um elegant und geschwinder
in Wipfeln zu verschwinden,
da sieht man sie kaum
mit ihrem Freisprungkünden.

Gelegentlich raschelt es,
...
Fünfundsiebzig Jahre Leben Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Fünfundsiebzig Jahre Leben

Jetzt sind sie mir doch noch geschenkt
Die fünfundsiebzig Jahre Leben:
Das Schicksal hat noch eingelenkt,
Der Herrgott hat's mir mitgegeben.

Von Anfang an ward ich getragen
Hatte eine Wunderkindheit,
Wo am Flusse wir sommers lagen,
Satt, in vollkommener Freiheit.

...
Strauchelnd, das Arbeiterkind Caeli
Vorschautext:
(Die Vorausicht!?)

Die Altersruh
Kommt auf mich zu
Die Altersarmut
Ich denk daran, es tut nicht gut

Die Zeit gestalten wie man will
Um des Lebens Vielfalt wird es still
Dieser Tage geh ich Flaschen suchen
Mag kaum mehr über deren Herkunft fluchen

...
20 Quadratmeter Freiheit Sunyata
Vorschautext:
Es wurde fast fürs Klopapier geschossen,
Die Bars und Kneipen sind schon längst geschlossen,
Die wilden Partys dort sind jetzt vergessen,
Und selbst auf Leichenschmäusen fehlt das Essen.
Die Flurfunkkaffeepausen gibt’s nicht mehr,
Die Stühle im Büro sind alle leer,
Am Wochenende gibt’s statt Sonntagsbrunch
In meinem Bett ab jetzt nur Sololunch!

Die Freunde sah ich kaum, in ihren Gesichtern sprießen wohl schon Bärte
Und heute ängstigt mich der Klang, wenn jemand ohne Maske lacht.
Im Lockdown ist das Spiegelbild allein der einzig treue Gefährte
...
Anzeige