Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 51.440 Gedichte von 1.535 Autoren und 2.162 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Dreck hält Leib und Seele warm ? Peter König
Vorschautext:
Dreck hält Leib und Seele warm ?


Als ich heute diesen Spruch gehört ?
Wurde mir ganz anders, und ich war gleicht ganz verwirrt.
Denn heute weiß doch jedes Kind.
Frisch gewaschen, wir danach ganz anders sind ?

Doch es gab mal wirklich eine Zeit.
Am Hofe in Frankreich, war es üblich weit und breit.
Da wurde sich nur gepudert und geschminkt.
Sie stanken wie die Böcke, und jeder roch dort anders ganz geschwind.
...
Du schenktest Glück und Liebe! Danke! Horst Hesche
Vorschautext:
Zwei liebe Augen voller Glück
begannen lichterloh zu sprühen.
Dein seltsam schöner Glanz im Blick
ließ unser Herz erglühen.

Du warst geschätzt und warst bekannt
durch deine wundersame Weise,
wie du es brachtest, es verstand,
das Glück zu wahr'n in uns'rem Kreise.

Dein Lichtstrahl ging in uns're Brust
und ließ die Herzen schlagen,
...
Deutsche Bahn Andreas Hanschke
Vorschautext:
Ich fahre mit der Deutschen Bahn,
weil ich nicht gerne pünktlich bin
und bei der Frage nach dem Grund,
vom Schaffner ist ein Anschiss drin.
Die Uhrzeit  und das Wetter ist,
genauso wie das Schicksal Schuld,
man weist von sich, der Grund zu sein,
was lehrt uns das? Erstmal Geduld.
Wenn doch mal alles super läuft,
dann hör ich die Gewerkschaft schon,
der Ruf unproduktiv zu sein,
getarnt als Streik, nach noch mehr Lohn.
...
Selbstbestimmung? Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Selbstbestimmung?

Lange war sie auf der Suche,
um ihre Bestimmung zu finden,
war manchmal auch beim Buche
und konnte dann verkünden,
dass sie doch nicht lesen wollte,
sie lieber in der Ecke schmollte,
um sich an ihr Ego zu binden.

Hatte sie mehr ersehnt
am Tag und bei der Nacht?
...
Abschiedstage Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Abschiedstage

Wenn die Dunkelschatten
wieder länger am Morgen
auf Feldern und Seelen liegen,
bekommt das Sinnieren Zeit,
ihr neues Verständnis zu finden.

Das langsame Herbsten
treibt die kühlenden Winde
über leicht gepuderte Fluren
und trägt dieses Jahr
...
Besinnlichkeit und Friede Peter König
Vorschautext:
Besinnlichkeit und Friede


Berauchend ist der Seele holder Klang.
Die wie durch Ebbe und Flut.
Den Rhythmus des Lebens wieder fand.

Im Dunkeln erstrahlt des Lichtes heller Schein.
Hoffnung und Barmherzigkeit wie sollte es anders sein.
Sie sind gepaart in dieser Nacht nicht von allein.

Dass Licht ist der Friede, die uns Menschen alle vereint.
...
Das Forum der Rebellen Peter König
Vorschautext:
Das Forum der Rebellen

Fast alle die wir hier versammelt sind.
Sind Rebellen, von anderen Seiten und das bestimmt nicht nur als Kind ?
Keiner nimmt hier ein Blatt vor den Mund.
Sagen unsere Meinung frei, und laut sowie ohne Schunde.

In den Foren und Portalen , mussten wir die Nettiquette wahren.
Jeder bekam dort einen Maulkorb um.
Doch Poeten die nichts sagen, sind von zuhause gleich begraben.
Denn die Poesie lässt sich nicht bezwingen, davon können alle hier ein Lidlein singen.

...
Gedanken Orgasmus Carsten Müller
Vorschautext:
Wünsche sind Gedanken
die man noch nicht lebt.
Immerzu nur im Kopf.
Und im Herz es klopft.
Wenn Sehnsucht
sich macht breit.-
Wenn Seele macht
bereit.
Die Seele zu erreichen
die Eine, ohne Gleichen.
Genug zu sein und doch
nie genug zu bekommen.
...
Für ihn Jasmin Pahlisch
Vorschautext:
Und ich war am Ende
und es gab nur eine Person,
die ich wollte.
Er war der feste Halt,
mein Schatz,
mein Herz und Seele.
Ich wünsche,
wenn ich könnt ' fliegen
über Berg und Meer,
dass er am Ende stünde
und wartet auf mich.
Gut ist's , von dem zu träumen,
...
Sehnsucht - Für Eva Magda Förster
Vorschautext:
Für Eva

Stand ein Rosenstrauch am Raine,
seine Zweige - mit Dornen gespickt.
Seine Blüten so rein und so feine -
hätte gerne mir eine gepflückt.

Doch der Wind ließ mich keines
ergattern, tollte sausend
über den Rain -
ließ die Röschen
als Blütenschnee flattern,
...
Und plötzlich Magda Förster
Vorschautext:
Und plötzlich steht
er wieder leer,
der Baum,
der eben
noch voll Laub.

Kein Haselmäuschen
raschelt mehr – Blätter?
Des Winters Raub.

Die letzten Beeren
frieren, die Füchse -
...
Seelen Carsten Müller
Vorschautext:
Einst war wir
jung und schön.
Dachten immer:
Das wird nie
vergehen.
Dann merkte ich,
die Zeit bleibt
niemals stehen.
Und schaute mich
verwundert um.
Du warst
verschwunden.
...
Der goldene Oktober Greta Hennen
Vorschautext:
Oh der Oktober ist verzückt
er will so gern mit gold'nen Strahlen
weil ihn die Sonne so beglückt
ihr schönes Lächeln nun bezahlen

und er verfärbt sich jetzt vor Glück
von purpurrot bis zu zinnober
Kommt denn der Sommer bald zurück?
Erwartungsvoll strahlt der Oktober

Noch hält die Sonne sich bedeckt
sanft eingehüllt in Nebelschleier
...
Endlich wieder Regenbogen Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Wochenlang war Dürre bloß,
kein Tropfen kam als Regen.
Doch am Samstag ging es los,
der Himmel schien sich zu regen.

Blau und gelb und rot und grün,
diese Farben sind mindestens dabei,
wenn am Himmel Farben blühn,
entwickeln sich von selbst und frei.

Wenn sich ein Strahl Sonnenlicht,
einfach so und kess,
...
Wiederseh'n Daniela Leiner
Vorschautext:
Bei dir zu erscheinen ist wie
ein kleiner Urlaub, auf begrenzte Zeit,
um etwas and'res zu seh'n.

Fern dem Alltäglichen, Gewohnten,
auch dort Freiraum zu finden, in dem
neue Erfahrungen entsteh'n.

Zwei Leben, fließend zu einem,
bis uns're Hände wieder
auseinander geh'n.

...
Herzenssonnenschein Daniela Leiner
Vorschautext:
So lang' das Band der Liebe uns hält,
wechseln wir von Ufer zu Ufer,
tauchen in die Welt des Ander'n ein.

Reiten mit den Wellen, finden Ruhe,
schweben von Wolke zu Wolke,
von dort oben sieht alles aus so klein.

Mit Abstand betrachtet passiert es gleich,
leben von Moment zu Moment,
wie sollt es jemals nur anders sein.

...
wer wir sind Sophie Dannielle Lorenz
Vorschautext:
Sturm kommt von weit her,
Zieht über Land und Meer,
Bringt frischen Wind,
Doch lässt die Frage nach dem sind
Wir hier Richtig offen stehn’-

Bewegen uns fort,
Waren niemals dort,
Waren niemals an verlassene Orte
Wo zu finden war die Art an Sorte
Von Ruhe und Stille-

...
Tanz Ingeborg Henrichs
Vorschautext:
Tanz die Toleranz
Fordert dich Freiheit auf zum Tanz
Beweg dich im Rhythmus Demokratie
Den Klang Respekt überhöre nie.
Pass auf ! im Gleichschritt
Pass auf ! im Wiegeschritt
Tanz die Toleranz
Fordert dich Menschlichkeit auf zum Tanz
Mach dich stark für gute Formen
Aufrecht handeln. Vorbild sein.
Und:
Pass auf ! wer dich will tanzen sehen
Keine Furcht Philipp O. Rönnebeck
Vorschautext:
Die Dunkelheit, die Dunkelheit.
Ach kommt sie stets zur schlimmsten Zeit.
Wenn's Herzen mir nicht leuchten kann, dringt sie dann nah an mich heran.
Wenn Augen nichts mehr sehen könn', wenn die Nase nichts mehr riecht und ich am Boden kriech, ja dann, dann dringt sie tief an mich heran.

Doch weiß ich, dass ich nichts fürchten muss, weckst du mich dann mit einem Kuss.
Mutter, ich vermisse Dich Dieter Kinzel
Vorschautext:
Jemand hat mir tief ins Herz gestochen!
Innerlich fühle ich mich ziemlich zerbrochen
Dies sind schon über zehn Jahre so.
Ich glaube, ich werde nie wieder froh.

Seit da muss ich alleine durchs Leben gehen.
Aber ich weiß, irgendwann werden wir uns wieder sehen.
Dann, wenn die Zeit kommt von dieseer Welt selbst Abschied zu nehmen.

Bis dahin gibt mir meine liebe Frau die nötige Kraft,
das ich Tag für Tag mein Leben schaff.
Du hattest all zu viele Leiden,
...
Anzeige