Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 52.567 Gedichte von 1.556 Autoren und 2.216 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
...zwischendrin... Torsten Bischoff
Vorschautext:
Ganz aus der Ferne
Hör ich so gerne
Das Rauschen der Wellen am Meer.
Das gefällt mir auch fast so sehr
Wie das Rülpsen der Sterne.

Auf Tuchfühlung nah
Bin ich mit Hurra
Ein Fan von Kuscheln und Küssen,
Nur dann nicht, wenn wir es müssen.
Dann gar nicht oder nur beinah.

...
Lauf des Lebens...... Franz Jarek
Vorschautext:
Lauf des Lebens....
Ein neuer Tag,
ein neues Leben.
Was gestern schwer,ist heute leicht.
Wir tauschen die Vergangenheit,
gegen die Gegenwart.

Doch sollten wir und hüten,
zu sagen früher, war alles besser.
Es war nicht besser ,
nur der Blickwinkel war anders.

...
Faszination der Sinne Karin Jünemann
Vorschautext:
Fazination der Sinne....
Sammel dich beginne
kurz mal inne zu halten...
Höre wie dein Herzenstakt
sich liebevoll verknüpft mit der Seele
zum innigen Pakt.
Deine Gefühle einbezogen mit Sehnsucht
dir Traurigkeit und Kummer entziehen
möchten....
Dir somit wieder Trost und Freude schenken
wollen....
Ein beständiges Wechselspiel zwischen dem Licht und Schatten der virtuellen und realen Welt oft wie ein Spagat im Alltag und der
...
Träume sind Karin Jünemann
Vorschautext:
Träume sind oft ins Dunkel der Nacht verlierende Gedanken...
Geben Einem das wieder was man erlebt
hat am Tage...
Zweifellos auch nicht wirklich abgeschlossen hat...
Es quält Einen erbarmungslos irgendwie
raubt es Einem den ersehnten wichtigen
Schlaf....
Kommst dir ziemlich doof vor fast wie
ein Schaf...
Da das Schicksal mal wieder dich mitten
ins Herz traf...
Da bedarf es keiner weiteren Worte oder Frage...
...
Neue Ziele finden Karin Jünemann
Vorschautext:
Verwirrte verfangene Fäden entknoten
Neue Pläne ausloten...
Neue Hoffnung auftanken....
sieh nur die bunt erblühenden Rosenranken...
Den Faden der verloren ging und lose
in den Strudel der emotionalen Gedanken und Gefühle sich im kunterbunten
Gedankennetz unvermittelt verfing
wieder freudig aufnehmen....
Um frischen Mutes neue Wege in
Angriff zu nehmen ...
Somit althergebrachte Gedanken,
welche Bilder der Erinnerung brachten
...
Gedanken zur Liebe Karin Jünemann
Vorschautext:
Liebe nimmt...
Liebe gibt mehr als sie nimmt
Liebe vermehrt sich wie tausend Flammen...
Liebe verzehrt sich wie die Flamme einer Kerze
Liebe hst nicht nur ein leeres Wort
Wischt so viele Tränen fort
Liebe hat viele Tränen
Niemand kann sich dagegen wehren
Liebe ist der Anfang des Lebens
und Friedens...
Durch verschiedene Gesten
Eine Sprache die jeder versteht
...
Der Mann, das Opfer Micha Schneider
Vorschautext:
Kennt Ihr auch solch wilde Lesben,
die wie aggressive Wespen
immer alle Männer stechen
um an ihnen sich zu rächen?

Wer hat Lesben denn ermächtigt –
diese Frage ist berechtigt –,
sich zu rächen an dem Mann,
der für sein Geschlecht nichts kann?

Niemand kennt den Grund der Rache,
denn der Ursprung dieser Sache
...
Oh, wie strahlt... Klaus-Jürgen Schwarz
Vorschautext:
Oh, wie strahlt…


Oh, wie hell strahlt in unserem Garten,
der kleine, geschmückte Tannenbaum,
hier erstrahlt er noch viel majestätischer
als in einem engen, engen Raum.

Bei Tag und bei Nacht ist er schön anzusehen,
selbst wenn garstige, raue Winterwinde wehen,
tanzen die weißen Flocken, wie wild, um ihn herum,
der Tannenbaum bleibt gelassen, ruhig und stumm.
...
Märchenstunde Johanne Thomsen
Vorschautext:
Meine heutige Leichtigkeit erlaubt es mir
durch meine tristen Welten auf einem Bein zu springen
um noch einmal das Gefühl vergangener Kindertage zu verleben
Heute wird das Licht angeknipst
das tausende kleiner Flieger anlockt
Ich folge der Aufforderung zum Tanze
in rauschender Ballnacht
wo verloren gegangene Schuhe auf neue Besitzer warten
und kichernde Gespenster in bunten Kleidern
durch die Nacht huschen
Hier werden Lieder gesungen
und süße Kuchen gebacken
...
Ich bete in der Kirche Peter König
Vorschautext:
Ich bete in der Kirche

Ich bete in der Kirche,
und wende meinen Blick.

Tut der Herr nun mit mir reden,
oder tut er es nicht ?

Ich sitze hier im stillen,
ganz leise auf meiner Bank.

Erhoffe vom Herrn so sehr Hilfe,
...
Hab einmal Zeit... Gaby Geng
Vorschautext:
Hab einmal Zeit für dich allein,
lass alle fünfe gerade sein,
bleib einmal stehen und haste nicht,
schau ganz verträumt ins Kerzenlicht.

Lebe deine Träume aus,
lass den Stress mal zu Haus,
schau nach vorn und nicht zurück,
verlange alles nicht nur ein Stück.

Hab einmal Mut auch Nein zu sagen,
höre nicht auf des anderen klagen,
...
Wenn einer eine Reise tut ! Peter König
Vorschautext:
Wenn einer eine Reise tut !

Wenn einer eine Reise tut.
Dann kann er was erleben.
Die Sorgen und den Alltag lässt er hinter sich.
Um schöne Dinge dann zu sehen.

Sein Ziel dass ist ein kleiner Ort.
Wo er als Kind gespielt hat, und musste fort.
Und möchte es noch einmal wiedersehen.
Um seinen Kindheitstraum wieder gegen über zu stehen.

...
Wer suchet der findet ? Peter König
Vorschautext:
Wer suchet der findet ?


Wer suchet der findet.
So heißt es doch immer nur.
Wer nicht suchtet.
Der findet, und bekommt gleich alles pur.

So ist nun mal dass Leben.
Wie es ein jeder kennt.
Tanzt du mal aus der Reihe.
Hast du die meiste Zeit verpennt.
...
Perlen der Liebe Sabine Volkmar
Vorschautext:
Quelle der Liebe,
lass dein Licht erstrahlen,
ich werde dafür,
mit Liebe bezahlen.

Perlen der Liebe,
ich lass sie fließen,
Tränen aus den Augen,
will ich genießen.

Wenn ich traurig bin,
bist du zur Stelle,
...
Das macht mich glücklich Sabine Volkmar
Vorschautext:
In der Dunkelheit,
will ich nicht verweilen,
sie drückt nach unten,
ich muss mich beeilen.

In der Dunkelheit,
kann ich nicht leben,
sie will mir,
jede Freude nehmen.

Ich suche das Licht,
und schalte es ein,
...
Maskenträgerin Karin Jünemann
Vorschautext:
Geheimnisvoll der Blick
Eingefangener Augenblick
Mit einem Klick bist du verschwunden
Kleines Glück für paar Sekunden
Ein Moment der kleinen Starre
In dieser ich kurz verharre...
Verwundert über solche Schönheit und Stolz
Wachsen wohl aus dem selben Holz...
Wer weiß Es schon ...
Etwas wie Hohn im Unterton...
Ob du zum Schutz vor Verletzungen deine Maske trägst?
Du Es wohlwissendlich nicht verrätst...
...
Bescherungen mit Hintergedanken Joachim Rodehau
Vorschautext:
was wurde da wohl jetzt verpackt?

man scheint sich halt nicht so"grün"

Drob im Himmel ist`s ja kalt,
doch in der Hölle flauschig warm.
Beidseitig weihnachtet es bald,
was man sich auch zu Herzen nahm.

Wie jedes Jahr beschenken sie sich,
der Petrus und der Teufel auch.
"Angemessen", mit Unnötigem nich,
...
Gehen statt fahren Doris Grevesmühl
Vorschautext:
Willst du dir mal die Gegend ansehen,
dann lasse das Auto einfach stehen.
Nimm lieber deinen Rucksack in die Hand
und wandere aufmerksam durch das Land,

denn wirkliche Entspannung bringt dir nur
eine Wanderung durch schöne Natur.
Alles, was dich schon lange hat bedrückt,
bei so einer Tour in die Ferne rückt.

Die frischen Farben, die du dabei siehst,
wirken beruhigend auf dein Gemüt,
...
Maler Hans Witteborg
Vorschautext:
Maler

Ein Künstler, Maler von Beruf,
so manch abstraktes Bild erschuf.
Mit Klecksen, Strichen, Flächen farbig
zeigt seine Künstlerseele sich.
Doch hat er nie ein Bild signiert
aus Angst, daß er sich mit blamiert,
obgleich ein Studium der Kunst,
hat jede Leinwand er verhunzt!
Er ärgert sich, dass die Kollegen
Kontakt zu Galeristen pflegen.
...
Maler Hans Witteborg
Vorschautext:
Maler

Ein Künstler, Maler von Beruf,
so manch abstraktes Bild erschuf.
Mit Klecksen, Strichen, Flächen farbig
zeigt seine Künstlerseele sich.
Doch hat er nie ein Bild signiert
aus Angst, daß er sich mit blamiert,
obgleich ein Studium der Kunst,
hat jede Leinwand er verhunzt!
Er ärgert sich, dass die Kollegen
Kontakt zu Galeristen pflegen.
...
Anzeige