Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 49.406 Gedichte von 1.422 Autoren und 1.979 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Anfang-Ende..... Franz Jarek
Vorschautext:
Wann war der Anfang.
Wann ist das ende der Welt.
Wie ist sie entstanden.
Jeder was anderes erzählt.
Wir Wissen es nicht.
Wir Wissen nicht viel.
Beschreiben es nur,
im wortreichen Stil.
Wir Forschen und Forschen,
jeder was anderes Erzählt.
Doch die Wahrheit,
die weiß nur,
...
Leben........ Franz Jarek
Vorschautext:
Leben.....
Das Leben ein Leuchtturm,
er steht in der Welt.
Er weist dir den Weg,
von der Geburt bis zum Tod.
Am Anfang ist es einfach,
du wirst geführt,
vom Schein des Leuchtturms,
durch die Stürme der Welt.
Die Wellen brechen,auf steinigem Grund.
Die Stürme werden größer,
mit jedem Tag bloß.
...
Mein Herz Teil 1 Karl Martell
Vorschautext:
Durch einen schlimmen Herzinfarkt,
wurde mein Leben beinah abgehakt.
Hart im nehmen,ich bin ja "Stier",
ignorierte ich den Schmerz der Stunden vier.
Dann ging ich mit mir ins Gericht
und sagte :"Irgendetwas stimmt hier nicht!"
Liess mich dann ins Haus der Kranken bringen,
konnt "Oh Happy Day " fast nicht mehr singen.
Erfuhr dort von einem Doc:
"Das ist ein Infarkt,krieg keinen Schock!"
Mit Morphium ging's mir gleich besser,
fragte grinsend:"Komm ich unters Messer?"
...
Dem Sommer entgegen Christa Breitling
Vorschautext:
Die Tage werden heller, die Schritte schneller, dem Sommer entgegen.
Auch wenn er noch fern gelegen.

Der Winter wird enden, so ist es bestimmt, im Laufe der Zeiten, die wir so durchschreiten, solang wir auf Erden hier sind.

His Francis
Nicht mit Gedichten Christa Breitling
Vorschautext:
Kann‘s nicht verrichten, auch nicht mit Gedichten, tu selbst mich nur richten in all meinem Tun.

Statt mich schlicht zu freuen, dass ich sie doch habe, diese Gabe.

Vom Geber des Lebens ist nicht‘s vergebens!
… so will ich nun ruh‘n.

His Francis
Wann? Und woher? Christa Breitling
Vorschautext:
Finsternis legt sich um mich, wie Teer so schwarz und bleiern schwer.

Als gäbe es kein Licht für mich, zumindest sehe ich‘s noch nicht und frage bang:

Wann? Und woher?

His Francis
Ach, wär‘s doch so leicht Christa Breitling
Vorschautext:
Keinen Ausweg sehend, beharrlich flehend, als läge es an mir.

Mein Tun und mein Ringen, was kann es mir bringen?

Im Harren mich übend und traurig zugleich.
Die Kraft sie schwindet.

Die Knie sind weich… und dennoch so reich in Vielem. Kann ich‘s auch nicht fühlen.

Sitz zwischen Stühlen von Ohnmacht und Angst.

Ich muss es annehmen, mich deshalb nicht schämen, ach, wär‘s doch so leicht.
...
Not one day Christa Breitling
Vorschautext:
There‘s not one day that I‘m alone. JESUS, HE‘s close beside me, Gods lovely Son.

He never leaves me, never strays. He knows my path, he knows my ways.

… and HE will guide me, help me through. Through paths of darkness, paths of dew.

Until the morning once will come, and I can say, that „I am home“!

His Francis
Nie tiefer Christa Breitling
Vorschautext:
Niedergezwungen; kaum ist ein Sieg errungen.
Wieder gilt‘s nun neu zu wagen, nicht aufzugeben, nicht zu verzagen.
Jesus hat‘s bereits getragen!

Also mutig, lass das Klagen und sei tapfer,
ganz gewiss, Jesus tritt doch in den Riss!

Mögen Ängste noch so brüllen, ER wird mich mit Leben füllen.
Leben, das von IHM nur kommt!

Lass dich fallen, sei getrost,
trotz des Feindes Krallen,
...
Mein Scherbenleben Christa Breitling
Vorschautext:
Gott hat‘s mir gegeben, mein Leben. Ich klagte Ihn an, deswegen.

Gescheitert, mal wieder, verzagt und zerbrochen, und das nicht nur seit ein paar Wochen.

So scheint es zu sein,
dass mein Leben,
das ER mir gegeben,
gedacht als Geschenk, mir nur Kummer bedenkt.

Nicht wissen wer ich bin, noch wissen wohin.
Und dennoch voll Leben, weil ER‘s mir gegeben.

...
Die nackte Angst Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Teil 1, Der Befund
Neulich betastete ich beim Baden
mich vom Kopf bis zu den Waden.
Und ich fand als großen Schreck
auf der Brust eine Beule mit Fleck.
Welcher Arzt ist dafür pro?
Neurologe, Urologe oder HNO?
Der Hautarzt rettete mein Leben,
denn ich soll mich zum Frauenarzt begeben.

Ich zum Frauenarzt als Mann?
Ob ich da auch liegen kann?
...
Rechte Horst Rehmann
Vorschautext:
Ein Mensch, man hat so den Verdacht,
hat sich ein falsches Bild gemacht,
von etwas, das er gar nicht kennt,
doch seine Urteilskraft nicht hemmt.

Er schreibt dann fleißig ´ne Kritik,
weist Andersdenkende zurück,
und zwar mit aller Vehemenz,
das man nur staunend fragt: „Wo brennt´s ?“

Es liegt der Grund, genau betrachtet,
wohl da, dass er ihn hat gepachtet,
...
Ich hab die Scheidung eingereicht... Gaby Geng
Vorschautext:
Ich hab die Scheidung eingereicht…

So langsam hab ich die Schnauze voll,
mit uns klappt es nicht mehr so toll,
ich habe die Scheidung eingereicht,
und es fiel mir sogar ganz leicht.

6 Jahre sind eine lange Zeit,
ich war zu Kompromissen bereit,
doch anstatt dich zu benehmen,
fängst du an mich so zu quälen.

...
man mache sich besser beliebt Joachim Rodehau
Vorschautext:
bevor es noch mehr Ärger gibt


im Park

"Sie verdammter Exibitionist!"
Hat ein Muttchen im da vorgeworfen.
Es wusste gar nicht was das ist,
immerhin fühlte er sich getroffen.

"Doch ihre Klamotten auf der Bank?"
Das Muttchen weiter und bös dazu.
...
Tatsachen waren es, nackte Joachim Rodehau
Vorschautext:
bis man es anders"packte"


Blitz und Feuer

Es aß der Urmensch, war halt so,
bevor er`s packte, das Fleisch roh.
Naja, packte eben, es einfangen,
das Feuer, oft nicht gut gegangen.

Erstversuche warn`s, mit der Hand,
und das Ergebnis, es roch verbrannt.
...
Gedankenband Angélique Duvier
Vorschautext:
Gedankenband

Glaube nicht, ich hätte dich vergessen,
im Frühling, wenn es blüht,
oder im Winter, wenn es schneit.
Niemals zwischen Raum und Zeit,

Gedanken leben in der Ewigkeit.
Ich lege mein Glück in Himmelshände,
dann bin ich sicher, alles geht weiter,
geht weiter, geht weiter.

...
Bauernregeln umschreiben Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Bauernregeln umschreiben

©Hans Hartmut Karg
2018

Neu müssten sie geschrieben werden,
Wo die Klimate sich verkehrten:
Die Bauernregeln, die einst wahr,
Jetzt kaum bescheren Eises Haar.

„Sitzt im November fest das Laub,
Wird Winter hart, das Junge glaub'.“
...
Die Schwebenden Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Die Schwebenden

©Hans Hartmut Karg
2018

Als wäre das Eis keine Welt,
So schwerelos, schwebend und federleicht
Der Tänzer die Tänzerin hält,
Wo bei Olympia Lichtflut gleißt.

Die Tänzer gleiten rasch im Oval,
Die Frau, der Mann in Schönkleidern.
...
(M)eine Seifenblase Michael Jörchel
Vorschautext:
Einst standen wir uns sehr nahe.
Mein Atem blies dir Größe und Farbe ein.
Als du groß genug gewesen bist
hast du dich von mit gelöst.

Stolz und glücklich
blicke ich nun zu dir hinüber,
wie du dich stark und bunt leuchtend
auf dem Weg gemacht hast,
deinen Horizont zu erobern.


...
Vulkan-Shopping Torsten Bischoff
Vorschautext:
Kann eine Gesellschaft Amok laufen
im kollektiven Verzweiflungswahn ?
Statt sich im Shoppingrausch tot zu kaufen,
sitzen wir still auf einem Vulkan.

Wann ist es soweit und wo geht es los,
so was wird nie vorhergesehen.
Vielleicht geschieht es auch - ganz kurios -
Pardon ! - nur so ganz aus Versehen.

Dresden, D., 14.02.2018
Anzeige