Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 51.080 Gedichte von 1.522 Autoren und 2.138 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Zögerndes Neigen! Bernd Tunn
Vorschautext:
Sitzt versunken ganz allein.
Lebt in sich mit ihrer Pein.

Hektische Menschen hilflos stehen.
Manche Andere verlegen gehen.

Zögerndes Neigen zu ihr hin.
Erhält etwas Hilfe im Samaritersinn.
Opa spielt Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Ich bin sehr häufig einmal dran,
steh als Freizeit-Opa meinen Mann.
Puzzle, Kugeln und die Würfelaugen
dann für unsre Beschäftigung taugen.

Die Leiterspiele, den Maulwurf suchen,
dabei auch Punkte noch verbuchen.
Zwischendurch Tabellen beschreiben,
und sich die Spielregeln einverleiben.

Eigentlich wollte ich kleine Autos lenken,
jetzt soll ich aber Schiffe versenken.
...
Denkt nach ! Doris Grevesmühl
Vorschautext:
Ihr posaunt es in die Welt hinaus,
dass Ausländer müssen alle raus.
Und plappert damit einfach nur nach,
wenn irgendwann, irgendjemand sagt,
dass die Ausländer schuld daran sind,
wenn euch überhaupt gar nichts gelingt.

Doch ist Menschen Verstand gegeben,
dass er ihn gebraucht im Leben.
Überlegt deshalb doch mal richtig:
Sind die Ausländer verantwortlich..

...
Vom Ende her gedacht Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Vom Ende her gedacht

Vom Ende her gedacht
Bleibt aller Anfang Hoffnung,
Denn wo der Geist erwacht,
Flieht er der Niederung,
Der Politik der Kindereien,
Dem Scheingefecht, dem lauten Schreien,
Weil das Gewissen äugend wacht.

Es sagt NEIN zu Untaten,
Die wir vorsätzlich planen,
...
Kinderseligkeiten Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Kinderseligkeiten

Wie war das erste Lebensjahr so ohne Gehen,
Als ich allein noch in der Eltern Gunst,
Ganz nahe sie mich herzend sehen,
Erfahren durft' allein die zarte Kunst!

Mit den Geschwistern kam die erste Kränkung,
Denn Elternliebe musste sich nun teilen.
Und jetzt erlebte ich die Liebeslenkung:
Nicht immer konnten Eltern bei mir weilen.

...
Kennt ihr die Andere Schicht ? Peter König
Vorschautext:
Kennt Ihr die Andere Schicht ?


Wie schön ist es doch zuhause.
Man hat immer zu Essen, und nennt eine warme Bude sein.
Kann mit den Kindern spielen, und bei der Familie sein.

Doch da gibt es noch die anderen, über die keiner so gerne spricht.
Schlafen unter Brücken, und betteln sich ihr Essen zusammen.
Das sind die Leute, von einer ganz besonderen Schicht.

Sie betteln, und sie hausen, und keiner von uns glaubt es so richtig nicht.
...
Das Seniorenheim Peter König
Vorschautext:
Das Seniorenheim


Sind unsere Knochen, einmal müde und schwer.
Und unsere Gedanken, meistens einsam und leer.
Haben wir keinen der uns gibt einen gemütlichen Platz.
Dann wird es Zeit, den in einem Seniorenheim geht es auch ohne Hast.

Denn, dort teilen wir mit anderen Menschen unser Los.
Heute können wir mit Stolz sagen, unser Leben war famos.
Und ging es nicht immer zu mit rechten Dingen.
Hier können wir getrost unseren Lebensabend verbringen.
...
Strategisch vorgehen AepfelundBirnen
Vorschautext:
Du willst was erreichen, du hast ein Ziel?
Handle einfach, denk nicht so viel!
Such dir Gefährten und Unterstützerinnen,
geh Risiken ein (aber vorsichtig!), so wirst du gewinnen...

Simon Marius
Welt Nr. .. Torsten Bischoff
Vorschautext:
Wir kommen aus der ersten Welt.
Wir haben viel zu verlieren.
All unsren Status, unser Geld,
um weiter zu dominieren.

Wir spenden der dritten Welt viel Zeit,
unsre schönsten Wochen des Jahres.
Wir lieben es exotisch und weit
mit Palmen am Rand des Bazares.

Wie schön die Welt auf der wir leben
sein kann, das schau‘n wir uns gerne an.
...
ich will leben Mary H
Vorschautext:
ich bin nicht reif
oder sonderbar

ich bin nicht ich selbst, manchmal
doch wenn ich mich fühle

dann bin ich so
glücklich.

diesen Moment
schätze ich sehr wert.

...
Im Rückspiegel Jenno Casali
Vorschautext:
die lange allee, aufgeribbelt
baum für baum, jahr für jahr

die letzten verschwinden
hinter der kurve,
ihre blätter schon längst
vom winde verweht


(Jenno Casali)
Reife-Äpfel-Lyrik (Limerick) Jenno Casali
Vorschautext:
... und der Dichter sucht voller Entzücken
ein gehob’neres Wort als nur „pflücken“,
er sucht ohne Verzagen
während Wochen und Tagen
und dann hat er’s gefunden: „sich bücken“ !


(Jenno Casali)
Voll nachbarschaftlich vernachbart Jenno Casali
Vorschautext:
Der Im-Treppenhaus-Zigarettenqualmer
von oben
Das sich-in-den-ehelichen-Haare-Liegen
von unten
Der vollwöchentlich-Wäscheleine-Belagerer
von rechts
Die We-are-the-Holzkohlen-Grill-Champions
von links
Das Gartenzwerg-mit-Stinkefinger-Bataillon
von hier gegenüber
Die Undercover-Katzenbesuch-Souvenirs
von da gegenüber
...
Die Schwester Agathe Peter König
Vorschautext:
Die Schwester Agathe

Lieblich umspielte die Kutte ihre Figur und das Gesicht.
Nonnen haben eine Aura, sie verkörpern den Geist und das Licht.
Doch das unter Ihnen der Teufel hauste, das wussten viele nicht ?

Aus Achtung vor dem Glauben schaute man sie ehrfurchtsvoll an.
Sie war eine der vielen Schwarz-Weisen Engel die die Welt noch nicht gekannt.
Und den Kindern in den vielen Heimen so viel schlimmes angetan.

Lang ist die Liste der Tränen und Leid, viele können ein Lied singen und das jederzeit.
Doch jetzt scheint wieder die Sonne, und Der Herr Gott darüber wacht.
...
Sommernacht Horst Hesche
Vorschautext:
Wälder
und Felder
verschleiern sich sacht.

Lüfte
und Düfte
erfüllen die Nacht.

Sterne erglühen
im kosmischen Reich.
Welch' eine Pracht
und ein Wunder zugleich!
Das "11.59 PM-URTeil" Nico Fender
Vorschautext:
11.59 PM - schuldig im Sinne der Anklage!
Sorry, wenn ich's Ihnen so direkt sage:
Ihre Rhetorik ist ein Witz,
launisch, kindhaft, so überhaupt nicht spitz!
Immer durch die Mitte, fast nicht zu fassen,
mit der Peitsche voran, Sie können es nicht lassen,
andere zu erpressen, unter Druck zu setzen,
SICH zu empören und dann auf Twitter zu hetzen.
Am Ende sind wieder alle anderen Schuld.
Keinen Rückhalt, keine Vernunft, keine Geduld,
nur Wüterei und geschmackloser Jargon.
Ja, die Welt hat nicht viel davon:
...
Irrungen und Wirrungen Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Ich verwöhnte mich grad in der Wanne,
da ertönte meine Frau, die Hanne:
„Die Post hat einen Brief gebracht,
den habe ich gleich aufgemacht.
Er riecht nach Frau, so süßlich fein,
da musst ich eifersüchtig sein.

Ein Absender ist nicht genannt,
die Marke stammt aus fremdem Land.
Aus Europa zwar, wo alle gleich,
doch werbend steht hier Österreich.
Im Umschlag schön glatt eingeschlagen,
...
Was sagt der Hai Andreas Hanschke
Vorschautext:
Auf einer kleinen Insel,
da saß ein dicker Mann,
und weil es ziemlich heiß war,
hat er kaum etwas an.
Es wächst auch nur ein Bäumchen,
was ihm kaum Schatten bringt
und draußen vor der Insel,
ein Hai diese umringt.
Er jammert aus Verzweiflung
und gräbt sich in den Sand,
ja 3 Mal dürft ihr raten,
was er beim buddeln fand.
...
Altersblicke Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Altersblicke

Ein wenig noch die alten Augen
Umherschweifend und leibbelesen
Dorthin aussenden, wo sie taugen
Der Seelenlust im Daseinswesen.

Die Wünsche sind ja noch nicht tot,
Es gibt sie noch: Begehrlichkeiten,
Die aus dem Herzen ohne Not
Sich Freude wollen still bereiten.

...
Schwimmer Ewald Patz
Vorschautext:
Früh erwacht nach süßem Schmummer,
Spring ich munter in die Höh' ,
Und es geht an jedem Morgen
Hin zum Schwimmbad in der Näh'.

Schwerelos durchs Wasser gleiten,
Das gibt für den Tag den Schwung;
Es macht munter- bringt Vergnügen
Und hält Geist und Körper jung.

Professoren und Doktoren-
Ingenieure sind dabei,
...
Anzeige