Profil von Wolf-Rüdiger Guthmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 28.09.2012
Alter: 75 Jahre

Pinnwand


Ich grüße alle Poeten, Schreiber, Leser, Freunde, Verwandten, aber auch die eigenen Familienmitglieder und die Unbekannten, bei denen ich persönlich Werbung für unsere Gedichte gemacht habe. Ich grüße aber auch die Organisatoren von Veranstaltungen, Flyern, Internetseiten oder Festen und Feiern, die legal oder illegal unsere Gedichte nutzen, um anderen Menschen Freude zu bereiten oder ihnen die Langeweile zu vertreiben. Nicht alle Werke sind gut oder schlecht. Sie geben oft Emotionen wieder,sollen zum Nachdenken und Nachmachen anregen. Und deshalb wünsche ich mir, dass öfter jemand einen kurzen Kommentar, Anregungen oder berechtigte Kritiken verfasst. Das können auch Bergmänner oder Landfrauen sein. Ich kann nur sagen: "Werdet aktiv!" Wolf-Rüdiger Guthmann

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.060
Anzahl Kommentare: 395
Gedichte gelesen: 789.313 mal
Sortieren nach:
Titel
620 Schlafgedanken 14.03.17
Vorschautext:
Was auch täglich auf der Welt passiert,
manch Ereignis mich sehr inspiriert.
Sei es mal Kummer, sei es mal Leid,
oder der laufende Steuerendbescheid.
Manchmal ist es nur irre rational,
gelegentlich auch schon international.

Gehe ich dann des Nachts zur Ruh,
kommen meine Gedanken immerzu.
Was einst vor 50 Jahren war,
sehe ich im Traum Schlaf ganz klar.
Und die Probleme von heute
...
619 Schlaflos 10.03.17
Vorschautext:
Wer schlaflos sich ins Bett begibt,
freut sich, wenn eine Hand sich schiebt,
wenn ihn der Partner zärtlich streicht,
damit die Einsamkeit entweicht.
Und bei der kleinsten Liebelei
geht die Nacht oft schnell vorbei.

Doch liegt man allein im Bett
ist Schlaflosigkeit nicht nett.
Man zählt die Schafe auf der Weide,
sieht im Maul des Wolfs die Kreide,
hat die Herde erneut gezählt,
...
618 Bild oder Text 09.03.17
Vorschautext:
Eine Straße in der Großstadt,
hohe Häuser rechts und links.
Die Fassaden gut gestrichen,
nicht überall so gut gelingt‘ s.

Doch eines Hauses breite Wand,
ich sehe erst nur bunte Farben,
ist für die ganze Front die Schand,
weil die Sprayer sie verdarben.

Dicke Balken mit Gesichtern
wandernd dort vorüber zogen,
...
617 Mein eigenes Geburtstagsgeschenk 08.03.17
Vorschautext:
Weil neulich mein Geburtstag war,
war zwischen Handwerksnachbarn ich der Star.
Und wer, mich schädigend, viel aß und trank,
verspürte irgendwann den fließenden Drang.
Nach und nach waren dann alle schon
mindestens einmal auf dem Thron.

Als Erster doch der Tischler kam
und heimlich dort das Maßband nahm.
„In deinem Badezimmer ist alles Holz
auch nicht mehr dein Besitzerstolz.
Der Holzwurm und die Feuchtigkeit
...
616 Die Sonnenseite 07.03.17
Vorschautext:
Von unserem Haus ist eine Seite
Mauerwerk enormer Breite.
Anfänglich noch unverputzt,
wurde es für Wein genutzt.
An Haken, Nägeln und Drähten
im Sommerwind die Ranken wehten.

In des Herbstes letztem Schein
las man dann den süßen Wein.
Doch in des Weines zartem Geäst
gab es noch manch Vogelnest.
Und die versteckte Brut zog dann
...
615 Auf zwei Rädern unterwegs 03.03.17
Vorschautext:
Heute war ein schöner Tag,
so wie ihn ein jeder mag.
Noch beim Frühstück war nicht klar,
was man macht als Ehepaar.
Doch 17 Grad und Sonnenschein,
was kann für’ s Radeln besser sein?

Erst Helme und winddichte Jacken
und dann Regencapes einpacken.
Ketten ölen, Bremsen prüfen,
weil sie übern Winter schliefen.
Luft gepumpt und Staub gewischt,
...
614 Nur ein Tropfen 02.03.17
Vorschautext:
Und wenn Eisbatzen auf die Glatze klopfen,
sagt jeder, das sind doch nur Tropfen.
Ob Schweiß, ob Blut, ob braun, ob hell,
stets sind es Tropfen an der Stell.
Ein Tropfen Kaffee auf heller Hose,
schon ist das Date die größte Chose.

Ob Kamasutra oder Bett im Hopfen,
zum Schwanger werden reicht ein Tropfen.
Man kann schütteln, klopfen stoßen,
der letzte Tropfen geht doch in die Hosen
Damen, die mit Hoffmanns Tropfen übernachten,
...
613 Es ist wieder da 28.02.17
Vorschautext:
Auf den Straßen ringsumher
fahren die Autos kreuz und quer.
Doch sie rollen frei und frank,
den Asphalt auch ganz blitzeblank.

Wenn die Fläche einmal reißt,
weil der Winter zu sehr beißt,
im Frühjahr dann die Sonne scheint
und die Kanten wieder eint.

Auch unsere Straße ist kein Plunder,
doch sie hat ein eignes Wunder.
...
612 Leben und Liebe 21.02.17
Vorschautext:
Das Leben ist ein großes Buch
mit Bildern und Geschichten.
Von der Geburt bis hin zum Tod
lässt sich’s darin berichten.

Schon die Geburt füllt viele Seiten,
im Kreißsaal läuft nicht alles rund.
Drum die Nachricht schnell verbreiten,
solange alles noch gesund.

Schule, Lehrzeit und Arbeitsleben
füllen täglich Seite um Seite.
...
611 Anne-Liese 21.02.17
Vorschautext:
Einst lag die Jungfer Anneliese
wohlgemut auf einer Wiese.
Die Mutter riet zwar „Bleib zu haus,
du siehst heut wie der Frühling aus!“
Gerade das war‘s, was sie trieb,
weshalb sie nicht zu Hause blieb.

Schon kam der Jüngling Hans vorbei
und legte frech sich nebenbei.
Er sprach von dies und auch von das,
Anneliese ward schweißnass.
Sie lag nicht ruhig, aber still,
...
610 Valentinstag, wie ich ihn mag 13.02.17
Vorschautext:
Am Valentinstag nicht nur lieb denken,
sondern auch der Lieb was schenken.
Keinen Schmuck, der nur zum Protzen,
oder unbekanntes Zeug zum K….

Bunte Blumen und köstliches Konfekt,
vielleicht ein Briefchen drin versteckt.
Worte und Zeilen voller Lieb und Stolz,
nicht nur Raspeln unnützes süßes Holz.

So wie uns im Sprichwort Blicke töten,
lässt manche Zeile auch leicht erröten.
...
609 Aufwecken 11.02.17
Vorschautext:
Dereinst beim ersten Hahnenschrei
war die lange Nacht vorbei.
Doch wer hat noch einen Hahn,
auf den nicht nur die Hennen sah‘ n?
Den Hahn und auch den Trecker
ersetzten das Auto und der Wecker.
Als ich ihn mal zu laut befand,
flog mein Wecker an die Wand.
Seitdem macht er nur noch „Bimm!“,
doch das finde ich nicht schlimm.
Man kann den Frühling sehen und hoffen,
drum lass ich nachts das Fenster offen.
...
608 Das Rendezvous 09.02.17
Vorschautext:
Alter schützt vor Torheit nicht,
das musste ich erfahren,
und Liebe ist nur Kür, nicht Pflicht,
auch wenn ich reich an Jahren.

Die Zeitung hatte animiert,
nicht lang allein zu leben,
drum habe ich gleich annonciert,
einer Frau würde ich alles geben.

Ich bin weder schön, noch reich,
so dachte ich mir anonym
...
607 Der Schlüssel zum Herzen 06.02.17
Vorschautext:
Das Mädel, das ich kennen lernte,
wäre meines Lebens größte Ernte,
könnte ich bloß Süßholz raspeln,
ohne dabei zu verhaspeln.

Ach hätt ich eine Schlüsselfeile,
dann feilte ich sauber in aller Eile,
trotz der Blasen und Schmerzen,
einen Schlüssel zu ihrem Herzen.

Ich feilte schnell bei Tag und Nacht,
bis das Schlüsselwerk vollbracht.
...
606 Das Glücksschwein 26.01.17
Vorschautext:
Zum neuen Jahr wünscht man sich Glück
und schenkt dem anderen ein Stück.
Zum Beispiel einen vierblättrigen Klee,
den dicken Mann aus weißem Schnee,
einen Marienkäfer mit sieben Flecken,
oder vom Dach den schwarzen Recken.

Da auch an mich stets jemand denkt,
bekam ein Glücksschwein ich geschenkt.
Es ist so kugelrund und fett,
das wirkt direkt schon wieder nett.
Sein Gewicht kann man nicht sehen,
...
605 Eile mit Weile 18.01.17
Vorschautext:
Als ich im Sommer Urlaub nahm,
ich erstmals in den Spreewald kam.
Viele Kähne fuhren vor,
ich dachte, alle seien mit Motor.
Und als ich rief: „Nen schnelleren Gang!“
hörte ich wie der Fährmann sang:
„Eile mit Weile guter Mann,
schau dir mal die Gegend an.
Die Landschaft ist so wunderschön,
da bleiben wir doch manchmal stehen.“

Beim Fußball kam es neulich vor,
...
604 Die Geburtstagsrunde 15.01.17
Vorschautext:
Immer wenn bei uns Geburtstag ist,
man den Rückblick nicht vergisst.
Erst ist es nur das letzte Jahr,
von dem man erwähnt, was war.

Geburten, Hochzeit, Sterbefälle,
Hausneubauten an dieser Stelle.
Als letztes aus dem eignen Leben
die Erben sich die Hände geben.

Dann stehen die Eltern im Mittelpunkt,
weil es bei ihnen einst gefunkt.
...
603 Egon der Vandale 13.01.17
Vorschautext:
Das neue Jahr fängt schon gut an,
ich weiß kaum was man sagen kann.
Am schlimmsten hat mich heut getroffen,
der Egon wütete wie stinkbesoffen.
Gestern noch in dunkler Nacht,
hat er den Müll um die Ecke gebracht.

Doch heute war er nun wie wild,
er sauste gegen das Ortseingangsschild.
Er tobte, heulte und warf es dann um,
meine Nachbarn blieben lieber stumm.
Doch dann ließ er sein Wasser laufen
...
602 Ich warte 12.01.17
Vorschautext:
Ich sah dich schon aus der Ferne,
denn ich wollte ins Kino gerne.
Du bliebst auf dem Gehweg stehen,
statt endlich hinein zu gehen.
Beim Rauchen sprach ich dich an
und unsere Liebelei begann.

Ich kaufte Chips und Schokolade,
später noch Eis und Limonade.
Wir saßen in der letzten Reihe,
wo Hirsche wetzen die Geweihe.
Nur dein Arm sich sehr beeilte,
...
601 Weihnachtsfrieden 08.01.17
Vorschautext:
Weihnachten, ein Kranz mit Kerzen,
warmes Licht strahlt in die Herzen.
Grüne Zweige, Tannenduft,
Weihnachtsstimmung in der Luft.

Elektrolicht wird nicht gemocht,
nur Stearin mit Kerzendocht.
Vier Kerzen knisternd brennen,
Wachstropfen lautlos rennen.

Jeder denkt, der Weihnachtsfrieden
wäre endlich uns beschieden.
...
Anzeige