Profil von Wolf-Rüdiger Guthmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 28.09.2012
Alter: 75 Jahre

Pinnwand


Ich grüße alle Poeten, Schreiber, Leser, Freunde, Verwandten, aber auch die eigenen Familienmitglieder und die Unbekannten, bei denen ich persönlich Werbung für unsere Gedichte gemacht habe. Ich grüße aber auch die Organisatoren von Veranstaltungen, Flyern, Internetseiten oder Festen und Feiern, die legal oder illegal unsere Gedichte nutzen, um anderen Menschen Freude zu bereiten oder ihnen die Langeweile zu vertreiben. Nicht alle Werke sind gut oder schlecht. Sie geben oft Emotionen wieder,sollen zum Nachdenken und Nachmachen anregen. Und deshalb wünsche ich mir, dass öfter jemand einen kurzen Kommentar, Anregungen oder berechtigte Kritiken verfasst. Das können auch Bergmänner oder Landfrauen sein. Ich kann nur sagen: "Werdet aktiv!" Wolf-Rüdiger Guthmann

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.059
Anzahl Kommentare: 395
Gedichte gelesen: 788.961 mal
Sortieren nach:
Titel
599 Das schönste Liebesgedicht 04.01.17
Vorschautext:
Neulich las ich in den Kommentaren,
was manche herbeiziehen an den Haaren.
Da wünschte sich einer als Bericht
das schönste deutsche Liebesgedicht.

Ihn trieb sicher ein schlechtes Gewissen,
weil er nicht geküsst hat, sondern gebissen.
Statt sie doch ganz zärtlich zu lieben,
hat er es nur grob mit ihr getrieben,

hat nicht in ihren feuchten Augen gesehen,
welches Ungemach ihr nun geschehen.
...
598 Fieberträume 31.12.16
Vorschautext:
Eines Tages blieb ich zu Haus,
ich sah im Spiegel furchtbar aus.
Rot und grün war mein Gesicht,
als wenn bei mir die Pest ausbricht.

Alle Knochen taten mir weh,
drum kochte ich Gesundheitstee.
Der heiße Tee, das erste Fieber,
der Platz im Bett war mir nun lieber.

Ich las bis mir das Buch entfiel,
Märchen von Herrn Pappenstiel.
...
597 Drei Sterne 27.12.16
Vorschautext:
Wenn des Nachts die Sterne stehen,
kann ich drei vom Bett aus sehen.
Die Gardine sonst alles versteckt,
doch diese drei haben sich gereckt.
Die Glasscheibe der Schrankecke
spiegelt sie einsam an die Decke.

Da sie für mich sehr lichtstark sind,
ich sie auch immer wieder find.
Sie leuchten wolkenlos sehr helle
und immer an der gleichen Stelle.
Das sind meine Lebenssterne,
...
596 Weihnachtsrückblick 25.12.16
Vorschautext:
Weihnachten wär um ein Haar
beinahe ausgefallen dieses Jahr.
Dabei ließ sich alles so gut an,
die Märkte lockten jeden Mann.
Überall der Weihnachtsbaum
leuchtete den Friedenstraum.

Wer sollte uns was Böses tun,
wo in Deutschland alle Waffen ruh ‘n.
Aus Solidarität und Anteilnahmen
viele Ausländer zu uns kamen.
Sie meldeten gleich in alle Welt,
...
595 Heiligabend 24.12.16
Vorschautext:
Heute ist er endlich nun soweit,
der Höhepunkt der Weihnachtszeit.
Jesus wird in die Krippe geboren,
dem Handel geht weiterer Umsatz verloren.
Die Taufpaten, die Nichten und Neffen
sich bei der Weihnachtsandacht treffen.

Der Weihnachtsmann die Pflastersteine zählt,
weil überall das Schneeweiß fehlen.
Da, wo er sonst den Schlitten geparkt,
versperren große Steine den Markt.
Von der Türme hohen Zinnen
...
594 Um Sieben kommt der Weihnachtsmann 24.12.16
Vorschautext:
Am Heiligabendmorgen schallte es ganz laut:
„Seht nur, unser Baum ist geklaut!
Unser schöner teurer grüner Tann
und um Sieben kommt der Weihnachtsmann.“

Kurzentschlossen die Säge ins Auto gelegt
und schnell zum Weihnachtsmarkt bewegt.
Ich hielt zeitsparend im Halteverbot an,
denn um Sieben kommt der Weihnachtsmann.

Der Markt, der sonst von Kiefern umsäumt,
war größtenteils schon abgeräumt.
...
593 Krippentiergeschichte 24.12.16
Vorschautext:
Einst nachts zu später Stund
lief die Katze zu dem Hund.
Der lag draußen bei den Schafen,
musste hüten und nicht schlafen.
Es leuchtete sehr hell ein Stern,
da kam die Katze besonders gern.

Doch sie war sehr aufgeregt
und hat sich erst einmal gelegt.
„Die Futterkrippe, in der ich liege,
nimmt der Mensch als Kinderwiege.
Ein kleiner Junge liegt darin
...
592 Weihnachtsengel 22.12.16
Vorschautext:
Die jährliche Weihnacht hat berufliche Bestreiter,
Nikoläuse, Weihnachtsmänner, Heiligenachtarbeiter.
Dazu Mädels, Gören, Jungen und Bengel
und natürlich die zarten Weihnachtsengel.
Hübsche Engel mit zarten Flügeln,
die Risse kitten und Falten bügeln.
Leider gibt es auf dieser Welt
öfter Streit um Gut und Geld.
Geboren von der gleichen Mutter
war jahrelang alles in Butter,
doch als das erwartete Erbe stieg,
begann Langeweile vertreibender Krieg.
...
591 Schnee in der Sahara 22.12.16
Vorschautext:
Armee FeindDieses Jahr ist ganz verrückt,
weil nur weniges uns glückt.
Unfälle, Autobrände, Flugzeugabstürze,
und Fernsehköchen fehlt die Würze.
Unsere Armee in der Fremde marschiert,
der Feind hier seine Kämpfer rekrutiert.
Wir wollten trotzdem fröhlich sein,
es könnte ruhig in der Sahara schnei‘ n.

Weil uns die Erinnerung überkommen,
haben wir Asylbewerber übernommen.
Das Motto hieß: Es wird schon klappen.
...
590 Weihnachtszeit 21.12.16
Vorschautext:
Wärme, Kälte, Schnee oder Regen,
Sonne, Staub, Flaute oder Wind,
das Wetter ist stets ungelegen,
weil wir nie damit zufrieden sind.

Doch jetzt ist die Weihnachtszeit
mit Gänsebraten und Schokoladen,
als die Tage der Zufriedenheit,
da wir im Wohlstand baden.

Keiner muss hungern oder frieren,
auch nicht unter Brücken ruh’n,
...
589 Das Benefizkonzert 20.12.16
Vorschautext:
Frau Direktor ist sehr konsequent,
Schule und Kirche sind bei ihr getrennt.
Doch was nützte uns Musik und Wissen,
sagte sie nicht auch ja zu Kompromissen.
Denn ein Pfarrer mit dem großen Saal
lässt ihr oftmals keine freie Wahl.

Er hat die Sitzbänke, zusätzliche Stühle
und dazu den Platz für große Spiele.
Sie hat, ohne jährlich Namen zu nennen,
die Schüler, die auf ein Benefizkonzert brennen.
Auf ein Benefizkonzert aller Schülerklassen,
...
588 Weihnachtshoffnung 19.12.16
Vorschautext:
Weihnachten, das nahende Fest,
die Menschen nicht mehr ruhen lässt.
Rastlos rennen sie hin und her,
als wär das Fest besonders schwer.
Jeder Geld oder Karte schiebt,
weil man nur den Umsatz liebt.

Dabei soll doch auf unsrer Erden
endlich einmal Frieden werden.
Grünende Zweige, die wir geben
bedeuten doch blühendes Leben.
Rote Kerzen, flackerndes Licht,
...
587 Die Liebesvermittlung 18.12.16
Vorschautext:
Die ältere Dame von nebenan
sucht seit langem einen Mann.
Sicher hat sie ihre Vorlieben,
die die Männer stets vertrieben.
Und da sie sich sehr gequält,
hat sie mir davon erzählt.

Wissen wollte sie zudem,
wie sie zu einer Liebe käm.
Sie wolle küssen und schmusen,
Wärme spüren unterm Busen.
Wir diskutierten kreuz und quer,
...
586 Katzenschläue 17.12.16
Vorschautext:
Wenn das Wetter draußen ekelt,
der Mensch sich hinterm Ofen räkelt,
dann ist Zeit zum Überdenken,
Gedanken an Vergangenes zu lenken.

Sommerurlaub unter dichten Buchen,
keiner musste sonst die Sonne suchen,
nur die Pilze waren rar,
weil es viel zu trocken war.

Doch dann hieß es sich bewegen,
denn drei Tage lang fiel Regen.
...
585 Der schlimme Weihnachtstraum 16.12.16
Vorschautext:
Tante Lu, die mancher kennt,
sagte zu mir im Advent:
„Was man träumt in Heiliger Nacht,
ward sehr oft schon wahr gemacht.
Darum halte Dich im Zaum
und merke schnell Dir Deinen Traum.“

Der Heilige Abend kam heran
und mit ihm der Weihnachtsmann.
Wir sangen erst mit ängstlichem Mute,
tranken und verspielten dann die Rute.
Keiner hielt sich da im Zaum
...
584 Der Wolf 15.12.16
Vorschautext:
Ein Wolf auf großer Wanderschaft
entkam der Jagd mit letzter Kraft.
Sie hatten auf ihn schon angelegt,
da hat ein Jagdhorn sie bewegt.
Sie drehten ihm den Rücken zu,
als sagten sie: „Geh nur in Ruh!“

Die Sonne schien am Tage sehr,
er lief ihr trotzdem hinterher.
Meist immer ganz gerade nur,
wie auf einer gespannten Schnur,
fand er den Weg am Besten
...
583 Weihnachtsgeschenke 14.12.16
Vorschautext:
Hurtig, hurtig, lasst uns laufen,
restliche Geschenke kaufen.
Vor dem großen Supermarkt
hab ich das Auto eingeparkt.
Frohgemut und neugierig heiter
eilte ich zum Spielzeug weiter.

Breite Tür und großer Saal,
voll gestopft jedes Regal.
Puppen, Autos, Modelleisenbahn,
Küstenleuchtturm, Spreewaldkahn.
Kartenspiele, Schach und Angelei,
...
582 Das Update 13.12.16
Vorschautext:
Als ich gestern meinen Geist strapaziert
und ein neues eigenes Gedicht rezitiert,
erschien plötzlich die Geisterschrift,
dass meinen PC ein Update trifft,
das Windows sei nicht neuster Stand,
wie eine Erläuterung dazu befand.

Bis zweiundzwanzig Uhr und 4 Minuten
sollte ich mich einfach sputen.
Egal, was bis dann geschah,
das Update war pünktlich da.
Erst ging der PC mal baden,
...
581 Lieber guter Weihnachtsmann 12.12.16
Vorschautext:
Lieber guter Weihnachtsmann,
jeder tut doch was er kann.
Die Kinder stehen schon bereit,
denn es ist teure Weihnachtszeit.
Wertvoll sind doch die Geschenke,
wenn ich bloß an den Einkauf denke.

Die Kekse wir sehr reichlich stahlen,
beim Bürgertreff vor neuen Wahlen.
Anderntags bei der Oppositionspartei
gab es doch nur Brötchen mit Ei.
Bücher, Füller und Kalenderhefte
...
580 Der poetische Weihnachtsmann 11.12.16
Vorschautext:
Neulich war erster Advent
und ich hab auf der Couch gepennt.
Alle Gedichte für die Lieben
hatte ich bereits geschrieben.

Ich wollte mich gerade selber loben,
da kam ein Anruf von ganz oben.
Eine Stimme, weder Mann noch Frau,
ich dachte schon sie wäre blau,

sagte zu mir: „Guter Mann
dieses Jahr sind sie mal dran.
...
Anzeige