Profil von Michael Adamitzki

Typ: Autor
Registriert seit dem: 16.02.2019
Geburtsdatum: * 29.11.1946 (72 Jahre)

Pinnwand


Ich bin ein Niemand. Niemand ist perfekt.
Also, bin ich ........!

Statistiken


Anzahl Gedichte: 510
Anzahl Kommentare: 139
Gedichte gelesen: 1.184.395 mal
Sortieren nach:
Titel
190 Kurze Liebesnacht 14.03.12
Vorschautext:
Sagst nie zu mir. “Mein Kopf tut weh“,
das finde ich an dir so schee.
Sagst zu mir: „Oh molto bene,
müde ist heut deine Kleene.
Bleib von mir weg und sei ganz brav,
dein Engel braucht ihr`n Schönheitsschlaf.
189 Bettgeschichten 14.03.12
Vorschautext:
Ich will von meinen Bettgeschichten,
aus meinem Leben mal berichten.
Es war im Wonnemonat Mai,
mein Schätzchen hatte endlich frei.

Da sprach am Morgen sie zu mir:
“Mein Schatz, ich wünsch mir was von dir.
“Das du mich liebst“, sagt sie ganz leise,
da will ich heute mal Beweise.
Ich weiß da ein probates Mittel,
zieh aus vom Schlafanzug den Kittel.

...
188 Aschenschmuddel 14.03.12
Vorschautext:
Es lebte einst ein Königssohn,
der sucht ne Braut, das weiß man schon,
für sich und für das Königsreich.
Denn Eltern war die Wahl nicht gleich.

Das Königspaar war sich im Klaren,
man muss von vorn bis hinten sparen,
drum muss sie Feuer machen können
und nicht bis in die Puppen pennen.

“Reit also in die Welt hinaus
und komm erst dann zurück nach Haus,
...
187 Frühlingserwachen 11.03.12
Vorschautext:
Früh links erwachen

Launig war der lange Abend,
mit Köstlichkeiten auch noch labend,
dann ging sie mit, die süße Kleine,
schwer der Kopf und müd die Beine.

Sie war auch sonst nicht richtig brav,
kam erst spät so recht zum Schlaf.
Ja, so war ganz kurz die Nacht,
bin in der Früh links aufgewacht.
186 das zehnte Gebot 06.03.12
Vorschautext:
Begehre nicht das nächste Weib,
doch während ich das niederschreib,
da kommt mir dieses in den Sinn,
ja mei, wo kämen wir da hin.

Begehrt sie mich als Nachbars Mann.
Weil sie darf, was ich nicht kann,
find ich das alles nicht gerecht,
es ist nur gottserbärmlich schlecht.

Nur dieser Engel Luzifer,
der freut sich wieder einmal sehr.
...
185 Das sechste Gebot 06.03.12
Vorschautext:
Im Himmel da herrscht Freude pur
und alles weil auf Erden nur
jemand ein Gedicht geschrieben:
Du sollst alle Menschen lieben.

Da suchte ich irgend ein Weib,
riss die Klamotten ihr vom Leib.
Hab gleich die Zeilen umgesetzt,
was war`n die Engel da entsetzt.

Nur einem dem gefiel dies sehr,
das war der Engel Luzifer.
...
184 Biergartenidylle 06.03.12
Vorschautext:
Eigentlich da wollt ich essen,
hatte nur total vergessen,
dass das Lokal, das ich so mag,
am Sonntag hat nen Ruhetag.
Verzweifelt stand ich vor der Tür,
der Wirt der konnte nichts dafür.

So gehe ich halt zum Chinesen,
was muss ich da am Eingang lesen?
Ich habe Urlaub – eine Woche,
klar dass ich ein wenig koche.
Als auch der Grieche war nicht da,
...
183 Afrikas Tierwelt 06.03.12
Vorschautext:
“Guten Tag Fräulein Gazelle,
sie sind aber eine Schnelle.“
“Von Schnelligkeit da halt ich viel,
bin nicht so lahm wie’s Krokodil.“
Das musste stets um fünf Uhr laufen,
zum Blauen Nil, zum Wasser saufen.
Es war damals sehr korpulent,
so wie man`s heut nicht mehr kennt.

Um sechs Uhr soff der Elefant,
der war das schwerste Tier im Land.

...
182 Ach liebe Sonne 06.03.12
Vorschautext:
Ach liebe Sonne scheine,
auf Rücken, Po und Beine.
Hier in unserm Garten,
werd ich so lange warten,
bis sie sich rum wird drehen;
kann sie von vorn dann sehen.

Ich krieg dann große Augen,
denn was ich seh tut taugen.
Bei ihren süßen Hügeln,
muss ich mich ganz schön zügeln.
Sonst schlägt sie mir, sie hat die Stirn,
...
181 Wetterexperte 26.02.12
Vorschautext:
Auf der Erde lebt ein Schlauer,
dachte Petrus und war sauer.
Er tönt stets, ich wär zu alt,
ihm ist scheinbar nicht recht kalt.

Es wird Zeit, dass ich was änder,
schick jetzt Frost in alle Länder.
Wenn alle dann erbärmlich frieren,
braucht er gar nicht blöd zu stieren.

Ich lass mit mir nicht länger spaßen,
das wird ihm wiederum nicht passen.
...
180 Kölle Alaaf 21.02.12
Vorschautext:
Ich sitze heut bei mir zu Haus,
vorm Fernseher und schaue aus
Colon den Rosenmontagszug.
Von diesem krieg ich nie genug.

Sitz gleich vorne, bin ja helle,
schmeißen die erst mal Kamelle,
bin ich der erste der was kriegt
doch pass ich auf, dass mir nix fliegt,
aus der Kiste mir an den Kopf.
Dagegen stülpte ich nen Topf
worin sonst die Suppe brodelt,
...
179 Unser neuer Schrank 19.02.12
Vorschautext:
Im Schlafzimmer steht groß und breit
ein neuer Schrank für Hos und Kleid.
Die Front ein Spiegel aus Kristall,
dies schreibe ich nur für den Fall,
das jemand glaubt, ich wäre deppert,
nur weil es neulich hat gescheppert.

Ich lag mit meiner Frau im Bett
und sah, das fand ich gar nicht nett,
einen mir unbekannten Mann,
den schrie ich eifersüchtig an:
“Was willst du hier bei meinem Mädel?
...
178 Einmal in der Zeitung 14.02.12
Vorschautext:
Mein größter Wunsch ist unbesehen,
ich möcht mal in der Zeitung stehen.
Hör meine Frau da hämisch lachen,
da kann ich sicher etwas machen.
Serviert mir, während sie mich neckt,
nen Drink der stark nach Mandeln schmeckt.

Erst wird mir schwarz, danach sehr heiß.
“Dein Wunsch erfüllt sich“, sagt sie leis.
Du kannst es selber nicht mehr sehn,
doch wird in unserm Blättchen stehn,
tiefschwarz umrandet und nicht klein:
...
177 Kurz und bündig - Nummer zwei 13.02.12
Vorschautext:
“Mein lieber Schatz, hab dich belogen
und mit der Nachbarin betrogen.
Mir ist drum klar, ich mieser Schuft,
gehör schon lange in die Gruft.“
“Ich denke doch, mein lieber Mann,
dass ich dir dabei helfen kann!“
176 Glücksspiel 13.02.12
Vorschautext:
“Vorbei sind Kummer und auch Qualen,
ich hab im Lotto alle Zahlen.“
Die Frau spricht dieses sehr erregt
und dann: “Ich hab mir überlegt,
ab jetzt bin ich der Herr im Haus,
dir macht das hoffentlich nichts aus

Da gibt’s für dich nichts mehr zu drehn,
sonst weißt du wo die Koffer stehn.“
Die Stimme lässt das Blut gefrieren,
muss schnell den Zettel kontrollieren.
Drauf lächle ich ihr ins Gesicht,
...
175 So ist's schon recht 11.02.12
Vorschautext:
Dass wir so sind, so wie wir sind,
weiß auf der Welt ein jedes Kind,
da können wir dem Schöpfer danken.
Denn Eva konnte noch nicht zanken.

Nichts hätt‘ der Herr ihr recht gemacht,
nicht einmal wenn er herzlich lacht.
An allen Dingen, ja ich wette,
sie irgendwas zu mäkeln hätte.

Sein Können hätte sie genutzt,
den Garten Eden, er geputzt.
...
174 Nachbarschaftshilfe 09.02.12
Vorschautext:
Zu Hause sitz ich ganz allein,
die Frau, die ist beim Schaffen.
Da klingelt es, wer kann das sein?
Ich öffne und muss gaffen.

Vor mir steht unsre Nachbarin,
recht kurz das ist ihr Röckchen.
Erstaunt schau ich, es haut mich hin.
Ihr Lachen klingt wie’s Glöckchen.

Sie sagt zu mir, es ist kein Spaß:
“Ich hab da eine Bitte,
...
173 Altkleidersammlung 09.02.12
Vorschautext:
Aus allen Nähten platzt der Schrank,
mit Wäsche als ich war noch schlank.
Die wird von mir heut aussortiert,
für Neues, das mein Mann recht stiert.
Nach rechts kommt das was unmodern,
und links, das was ich hab noch gern.

Schon nach einer knappen Stund,
da reib ich mir die Augen wund.
Der Stapel rechts ist riesengroß
und links, da liegt ein Häuflein bloß.
Mein Mann, der staunt, fragt unzufrieden:
...
172 Ab in den Urlaub 09.02.12
Vorschautext:
Im Reisebüro welche Qual,
steht man am Schlauch wie jedesmal.
Man weiß nicht, wohin soll die Reise.
“Ich weiß es“, sagt die Frau ganz leise.

Am liebsten flöge sie nach Sicht,
doch diesen Ort, den kenn ich nicht.
Auch hinterm Schalter diese Frau,
meint nur: “Daraus werd ich nicht schlau“.

Und außerdem erklärt sie dann.
“Ich fang mit diesem Ort nichts an.
...
171 Ich bin ein Star 08.02.12
Vorschautext:
Ich wär so gern ein Kinostar.
Warum? Das ist den meisten klar.
Die Mädels würden kreischend toben,
erschien ich auf der Bühne oben.

Vor meinem Haus ständen sie Schlange,
sie nähmen mich gleich in die Zange,
wenn ich vor meine Haustür tritt.
Ne jede nähm mich gerne mit.

Mein Krümel meint: “Wie lächerlich,
du schaffst doch nicht einmal mehr mich.
...
Anzeige