Profil von Michael Adamitzki

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.02.2009
Geburtsdatum: * 29.11.1946 (72 Jahre)

Pinnwand


Ich bin ein Niemand. Niemand ist perfekt.
Also, bin ich ........!

Statistiken


Anzahl Gedichte: 510
Anzahl Kommentare: 129
Gedichte gelesen: 1.237.151 mal
Sortieren nach:
Titel
310 Mein Häuschen 18.06.13
Vorschautext:
Hurra, ich hab ein eignes Haus,
es steht bei uns im Garten draus.
Mein Herrchen hat zwei linke Hände,
doch schraubte er es ganz behende
zusammen, trotzt so Sturm und Regen.
Zur Probe bin ich rein gelegen.
Es ist, na klar, aus Fichtenholz
Und ich bin darauf richtig stolz.
309 Sommerloch 14.06.13
Vorschautext:
Dies Jahr, da fällt der Sommer flach.
“Warum nur, “ fragt so mancher schwach.
Ich glaube es ist nicht verkehrt,
wird es von mir mal so erklärt.

Vorm Sommer kommt doch stets der Lenz,
das ist schon immer die Sequenz,
doch auf diesen, ohne Scherz,
warten wir doch schon seit März.

Und darum, ja das ist ein Graus,
fällt dies Jahr scheint’s der Sommer aus.
...
308 Crash 14.06.13
Vorschautext:
Die Vorfahrt hat man ihr genommen,
sie sah die Gegnerin nicht kommen.
Ne Mauer stoppt abrupt den Lauf,
da waren beide Airbags auf.

Dann stand ein Mann an ihrem Bett,
mit weißen Haaren, furchtbar nett.
Der nahm ganz nachdenklich die Hand,
schaut in die Augen ihr gebannt.

Er sagt zu ihr mit leiser Stimm:
“Ja dieser Unfall war sehr schlimm,
...
307 Verkrümelte Zeiten 25.04.13
Vorschautext:
Als ich dich einst bei Horten sah,
glaubte ich nicht, doch es geschah,
in mir da machte etwas “pling“,
ein Grund dass ich gleich Feuer fing.

Du hast mich sogleich über Nacht,
total um den Verstand gebracht.
Dabei da wollt ich doch nie frei‘n
und dachte stets, das lass ich sein.

Bei deinem Anblick wurd‘ mir heiß.
dann kalt, ich dacht: “Was soll der Scheiß.“
...
306 Achtung Computervirus 11.04.13
Vorschautext:
Hallo, Vorsicht – alle Mann,
macht nicht den Computer an.
Hab nämlich auf den Schirm geniest
und ganz vergessen wer das liest,
hat sich, hier wird nicht geneckt,
mit den Bazillen angesteckt.

Die Warnung gilt, ihr braucht nicht schaun,
selbstverständlich auch für die Fraun.
Macht sich jetzt mein Virus breit,
oh verzeiht,es tut mir leid?
305 FUN tastische Welt 05.04.13
Vorschautext:
Yippie - es ist da

Es wird nicht lange nachgekartet,
doch darauf hat die Welt gewartet.
Ein Buch voll Unsinn, voller Fun,
wie man‘s von mir erwarten kann.

Ich hab in mancher dunkler Nacht,
über das Leben nachgedacht
und so entstand dann Stück für Stück,
dieses Meisterwerk, welch Glück.

...
304 Ewige Liebe 05.04.13
Vorschautext:
M it dir da will ich leben.
E wig danach streben,
I mmerzu schwör ich dir Treue,
N ie such ich mir ne Neue.

K eine noch so reiche,
R ichtig – ich niemals von dir weiche.
Ü berdies da sollst du wissen,
M it dir nur will ich küssen.
E rnst ist mir drum das schwören,
L iebling, will ewig dir gehören.
303 Oh Schreck der Sensenmann 04.04.13
Vorschautext:
Es läutet Sturm in dieser Nacht,
verschlafen bin ich aufgewacht.
Da steht der Sensenmann mal wieder,
der Schrecken fährt mir in die Glieder.

Er fragt, die Stimme klingt sehr weich:
“Mein Freund, was bist du denn so bleich?
Plagt dich etwa dein Gewissen?
Hast jetzt in die Hos` geschissen?

Du kannst falsch singen wie du willst,
auch wenn du mir die Gläser füllst,
...
302 Wo fehlt es 03.04.13
Vorschautext:
Mein Brustkorb schmerzt, wenn ich tief schnauf,
drum such ich einen Doktor auf.
Der schaut mich voller Sorge an,
dann fragt er mich: “Was fehlt dir Mann?“

Die Frage haut mich aus den Socken,
drum sage ich zu ihm ganz trocken:
“Wenn ich selbst wüsste was mir fehlt,
dann hätt ich mich nicht her gequält.

Du hast studiert den ganzen Kram.“
jetzt frägt er mich, denk ich mir lahm.
...
301 Beim Optiker 02.04.13
Vorschautext:
Zum Optiker, da musst ich gehen,
weil ich konnt‘ nimmer richtig sehn.
Den Weg, den habe ich gescheut
und hab ihn ziemlich bald bereut.

Erstmals schaute ich verdutzt,
dass so ein Girl hier Gläser putzt.
Sie lächelt recht lasziv mich an
und sagt zu mir nur: “Junger Mann,

ich weiß nicht ob ich helfen darf,
ist ihre alte nicht mehr scharf?“
...
300 Krümel im Bett 02.04.13
Vorschautext:
Mancher Mann findet‘s nicht nett,
spürt er Krümel drin im Bett.
Denn die kratzen und sie drücken,
können darum nicht beglücken.

Doch wenn bei mir mein Krümel liegt,
das Herz gleich den Verstand besiegt.
Besonders wenn sie drückt ganz fest,
wie es sich sicher denken lässt.
299 Sparsam 19.03.13
Vorschautext:
Man kann Strom in Mengen sparen,
tut die Frau nachts Radl fahren.
Der Dynamo muss dazu laufen,
da kann das Frauchen ruhig mal schnaufen.

Sie kann dabei auch kräftig schwitzen,
weil selber muss man ja ruhig sitzen.
Dann schreibt man für sie ein Gedicht,
das voller Liebe zu ihr spricht.

Die Hauptsache, sie fährt auch fix,
denn ohne Licht, da geht halt nix.
298 Reinkarnation 19.03.13
Vorschautext:
Man setzte mich einst in Hypnose,
da sah ich sie, die ganze Chose.
Ich lebte auf nem Königshof,
doch eines war für mich halt doof.
Im Kerker lag ich, da in Ketten
und niemand konnt mein Leben retten.

Nur eine Jungfrau, die dich freit,
da gab es keine weit und breit.
Da trat, ich glaub ihr ahnt es schon,
Cleopatra auf den Balkon.
Die rettet jetzt mich armen Tropf,
...
297 Mitternachtsschwitzen 19.03.13
Vorschautext:
Es knarrt, ich schlag die Augen auf
und schwör, dass ich nie wieder sauf.
Es schwebt jemand im weißen Kleid,
durchs Schlafzimmer, was ist die Zeit.

Auf meinen Wecker fällt mein Blick,
mein Gott, ich sehe und erschrick:
gleich Mitternacht ist’s und null Uhr,
da schwitze ich, was mach ich nur?

Mit Geistern hatt‘ ich nie zu tun.
Ich weiß nicht, bin ich da immun?
...
296 Berufserfahrung 17.03.13
Vorschautext:
Es liegt ein Kerl am Autodach,
er liegt am Rücken, also flach.
Festgezurrt mit einem Seil
und alles nur, er murrt leis: Weil,
hier oben ich ein Radl halt,
das es nicht auf die Straße fallt.
Als Dachträger verdien ich’s Geld,
es ist der blöd‘ste Job der Welt.
295 Der Garten ist verwaist 15.03.13
Vorschautext:
Man sah es diesem Adam an,
er ist für wahr ein echter Mann.
Auch die Eva war noch nackig,
gut gebaut und äußerst knackig

Drum sprach der Herr: “Falls ihr macht Faxen,
da lass ich eine Hecke wachsen.
Die soll euch stets vor Blicken schützen,
ich hoffe, sie wird euch was nützen.“

So hat er es den zwei verkündet.
Die Sorge, die war unbegründet.
...
294 Der neue Grimm 02.03.13
Vorschautext:
Die Schwestern gehen durch den Wald,
den Colt haben sie tief geschnallt.
Schneeweisschen und das Rosenrot:
“Heut schießen wir die Hexe tot“,
hört man es laut und deutlich schallen
und zwischendrin da tut es knallen.

Man hat es jahrelang versäumt,
im Märchenwald wird aufgeräumt,
mit den Bösen und den Miesen,
ein letztes Mal ein Blutvergießen.
Die Märchen werden neu geschrieben,
...
293 Wer ist schuld 27.02.13
Vorschautext:
Im Fernsehen der Wetterfrosch,
verheißt uns, mit ner großen Gosch,
es täte ihm zwar richtig leid,
dass es ab morgen wieder schneit.

Als Petrus dieses hat gehört,
gibt er, weil er ist ja gelehrt,
Befehl für viele weiße Flocken.
der Frosch ist schuld, so meint er trocken.
292 Krankmeldung 26.02.13
Vorschautext:
Meine Stiefel vor der Tür.
Was ist wohl der Grund dafür?
Sie sind nass und voller Schnee,
kalte Füße tun mir weh.

Hoffentlich sind sie bald trocken,
sitz müd da in dicken Socken.
Als ich nach den Stiefeln seh,
ich die Welt nicht mehr versteh.

Vollbepackt bis an den Rand,
Schokoniklaus und Krokant,
...
291 Winter ade 22.02.13
Vorschautext:
Genug, wie es sich denken lässt,
hab ich von dieser weißen Pest.
Das riesengroße Leichentuch,
liegt auf der Erde wie ein Fluch.

Warte auf die bunten Flecken,
die sich scheinbar noch verstecken.
Auch dass der Stern am Firmament,
jetzt endlich scheint, weil ausgepennt.

Nur wenn dieses wird geschehen,
wird der alte Mann auch gehen.
...
Anzeige