Profil von Michael Adamitzki

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.02.2009
Geburtsdatum: * 29.11.1946 (72 Jahre)

Pinnwand


Ich bin ein Niemand. Niemand ist perfekt.
Also, bin ich ........!

Statistiken


Anzahl Gedichte: 510
Anzahl Kommentare: 129
Gedichte gelesen: 1.237.151 mal
Sortieren nach:
Titel
30 Der sprechende Geldautomat 07.10.10
Vorschautext:
“Nen guten Tag Herr Mustermann,
wollen sie sehen was ich kann?
Dann testen sie mich, sind’s so frei
und tippen gleich die Nummer zwei.

Wollen sie Geld, stecken sie bitte,
mir die IC-Kart´ in die Mitte.
Da sehen sie nen schmalen Spalt,
doch bitte nicht mit viel Gewalt.
Jetzt drücken sie die drei ganz fest,
dann mache ich für sie den Rest.

...
29 Ein dicker Hund 28.09.10
Vorschautext:
Mei, unser Hund ist viel zu dick.
Doch er hat mich, das ist sein Glück.
Ich seh fressen ihn und saufen,
doch ich seh ihn niemals laufen.
So denke ich bei mir ganz cool
und räkel mich im Liegestuhl.

Ich nehm ein Stöckchen, wirf es fort.
Siehst Hundchen es im Garten dort?
Doch er bleibt liegen und schläft weiter.
Vielleicht so denke ich noch heiter
hat er den Wurf halt nicht gesehen,
...
28 Der Sensenmann on Tour 27.09.10
Vorschautext:
Und wieder steht der Sensenmann,
vor unsrer Haustür, er fragt an:
“Mein lieber Freund, bist du bereit?
Für dich ist`s allerhöchste Zeit.“

Ich mein da: “Für den langen Weg,
wie wär`s mit einem letzten Steak?
Du hast dafür doch sicher Zeit,
der Weg ist doch beschwerlich weit.“

Dem Kochen knurrten laut die Rippen,
er leckte gierig seine Lippen.
...
27 Sensenmann ade 27.09.10
Vorschautext:
Ein Mensch pfoff gerne frohe Lieder,
doch die erkannte keiner wieder.
Er pfoff so gotterbärmlich schlecht,
man schimpfte leis und zwar mit Recht.

Einst kam zu ihm der Sensenmann,
der sprach ihn unheilvoll gleich an:
“Mein Freund für dich ist`s an der Zeit,“
“Na klar, ich bin auch schon bereit,
sag meiner Frau nur schnell noch Tschüss,
dann komm ich mit, das ist gewiss.“

...
26 Nachts an der Autobahn 27.09.10
Vorschautext:
Am Rastplatz an der Autobahn,
da steht ein bunter Caravan.
An der Tür ne rote Lampe,
drinnen sitzt ne alte Schlampe.

Ne Klingel, an der wird geschellt.
Sie öffnet und will erstmal Geld.
Im Wageninnern riecht’s nach Schweiß.
“ich heiße Rita“, sagt sie heiß.

Dann lässt sie ihre Peitsche schwirren.
“Rote Rita, du musst irren.
...
25 Sommerträume 08.09.10
Vorschautext:
Am Donauufer lag sie friedlich,
ich sah sie an, sie war so niedlich.
Ganz leise schlich ich an sie ran,
da war kein Mädchen, war kein Mann.
Sie war quasi ganz alleine,
streckte von sich ihre Beine.

Ihr Figürchen, es tat taugen,
meeresgrün waren die Augen.
So dachte ich ganz still bei mir,
vielleicht gehört sie bald schon dir.
Kriegst du bei ihr auch weiche Knie,
...
24 Der kleine Trommelmann 27.11.09
Vorschautext:
Die Nacht, die war schon lausig kalt,
als durch den Traum ne Stimme hallt.
Es war ein Engel der da spricht:
“Seht ihr den Stern mit Schweif dort nicht?
Ich nehme euch nicht auf die Schippe,
er weist den Weg zum Stall, zur Krippe,
in welcher liegt das Christuskind.
Und jetzt bewegt euch mal - geschwind.“

Die Hirten sind davon erwacht,
da stand der Engel, der noch lacht.
Jetzt ging es los mit den Problemen,
...
23 Langfinger Niko 25.11.09
Vorschautext:
Schon wieder kommt der Nikolaus
und räumt die ganze Wohnung aus.
Es macht mich der Gedanke krank:
Hat der den keinen eignen Schrank?

Auch beim Fernsehapparat,
abgezahlt das war der grad,
macht seine Dreistigkeit nicht halt.
Den nimmt er sich mit viel Gewalt.

Der Foto mit Elekrtoblitzer,
wechselt auch gleich den Besitzer.
...
22 Hochzeitstag 14.11.09
Vorschautext:
Du standst beim Horten am Regal,
es traf mich ungeheuer.
Du sagtest drauf: “Da schaun wir mal“
und ich: “Ich bin dein Neuer“.

Der Waren hattest du nicht viel,
in deinem Einkaufswagen
und da begann das alte Spiel,
ich musste einfach fragen.

“Du kaufst stets ein, allein für dich“,
so hörte ich dich sprechen.
...
21 Halloween 24.10.09
Vorschautext:
Sehr gruselig ist diese Nacht.
Was hat mich nur dazu gebracht,
im Dunkeln auf die Straß‘ zu gehn?
Die Haare mir zu Berge stehn.

Recht blutrünstig sind viele Typen,
ham Messer zwischen ihren Lippen.
Mit Glasaugen und halben Ohren,
dazwischen bin ich ganz verloren.

Ein Totenkopf mit einer Sense,
es ist ne Frau, ich glaub ich kenn se.
...
20 Glück in der Liebe 23.10.09
Vorschautext:
Das Wetter, nicht besonders schön,
als wir zu zweit zur Kirche gehn.
Verliebt hab ich dich angeschaut,
ich wusste, du bist meine Braut.

Es sind jetzt fast schon neunzehn Jahre,
der Pastor sprach noch: “Sohn bewahre,
diesen Schatz tief drinn im Herz“.
“Versprochen“, ich schau himmelwärts.

Und zwinkerte: “Ich dank dir sehr,
dass damals war mein Kühlschrank leer.
...
19 Exitus 10.10.09
Vorschautext:
Ich liege sterbenskrank im Bett
und wünschte, dass ich jemand hätt,
der mir die Leibesschmerzen nimmt,
weil irgendwas in mir nicht stimmt.

Gar niemand traut sich an mein Lager,
und mein Gesicht wird schon ganz hager.
Die Füße tragen mich nicht mehr.
Das letzte Mahl ist lange her.

Schmerzen hab ich auch im Rücken,
kann mich nimmer richtig bücken.
...
18 Bettlers Gebet 28.09.09
Vorschautext:
Ein alter Bettler spricht mit Gott,
am Fuß der Kathedrale,
die warme Stimme ohne Spott,
wie schon so viele Male.

Mein lieber Herrgott, Jesus Christ,
ich schenk dir mein Vertrauen,
ich weiß dass du dort oben bist
und darauf will ich bauen.

Auch wenn mein Leben sinnlos scheint,
ich will mich nicht beklagen,
...
17 Liebeskummer 16.09.09
Vorschautext:
Ich war sogleich von dir entzückt,
als ich dich lernte kennen,
und war nach dir total verrückt,
wollt schlicht mit dir auch pennen.

Du nahm sehr zärtlich meine Hand
und sagtest zu mir: Schätzchen,
den Satz den ich nicht super fand,
komm setz dich auf dein Plätzchen.

Darum verstand ich’s richtig schnell,
die will von mir nichts wissen,
...
16 Liebesgedicht 15.09.09
Vorschautext:
Mein Herz schlägt, sag hörst du es recht,
laut - tack, tack, tack – grad wie ein Specht.
Denn es morst für dich gerade,
Liebling ich fänd es sehr schade,
wenn du einen andern hättest,
quasi dich wo anders bettest.

Ich bin halt immer noch verliebt,
bin froh, dass es dich für mich gibt.
15 Ich liebe dich 07.09.09
Vorschautext:
Ich liebe dich

Ich sitze neben dieser Frau,
mit der ich alt werden will und grau.

Wenn ich sie seitlich so betracht,
was hat sie nur aus mir gemacht?
Ich war doch dieser Hagestolz,
geschnitzt aus einem andern Holz.

Ich wollt niemals im Leben frein,
wollt bis zum Tod alleine sein.
...
14 Babyboom 06.09.09
Vorschautext:
Plötzlich – ein riesengroßer Knall,
im ganzen Ort herrscht Stromausfall.
Um mich herum stockdunkle Nacht.
Was man in diesem Fall nur macht?

Die meisten Pärchen sind nicht dumm,
neun Monate – dann Babyboom.
Was soll im Finstern man auch tun,
man geht zu Bett, zu zweit – und nun?

Bei uns jedoch gab’s keinen Wicht,
ich dichtete bei Kerzenlicht,
...
13 Eine fast wahre Geschichte 31.08.09
Vorschautext:
Im Traum sprach einst der Herr zu mir,
zum Reimen gab Talent ich dir,
weil du ein Farbenblinder bist
und Malerei nix für dich ist.

Doch was hast du daraus gemacht?
Du warst nur saufen jede Nacht.
Hast manches mal ganz arg pressiert
und ein paar Zeilen hingeschmiert.

So will ich dir in deinem Leben,
heut eine zweite Chance geben.
...
12 Na so was 31.08.09
Vorschautext:
Als Jens besucht die Reeperbahn,
spricht ihn ne schwarze Schönheit an:
“Mein lieber Herr, willst mit mir gehn?
Bei mir zu Haus ist`s wunderschön!“
“Nö, nö, ich bleibe lieber da,
was soll ich denn in Afrika.“
11 Dentales Problem 30.08.09
Vorschautext:
Heut' morgen bin ich beim Dentist,
der zufällig mein Zahnarzt ist.
Er trägt ne Maske vorm Gesicht
und denkt wohl ich erkenn ihn nicht.

“Du warst doch der, der so verrohrt,
in meinen Zähnen hat gebohrt?“
Er schüttelt kleinlaut nur sein Haupt.
Was hat sich dieser Typ erlaubt?

Fragt ob meine Zähne schmerzen.
“Hallo Doktor willst du scherzen,
...
Anzeige