Profil von Michael Adamitzki

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.02.2009
Geburtsdatum: * 29.11.1946 (72 Jahre)

Pinnwand


Ich bin ein Niemand. Niemand ist perfekt.
Also, bin ich ........!

Statistiken


Anzahl Gedichte: 510
Anzahl Kommentare: 129
Gedichte gelesen: 1.237.151 mal
Sortieren nach:
Titel
270 Tanzvergnügen 26.01.13
Vorschautext:
Sie steht vor mir, süß und adrett,
im Minirock, kein bisserl fett.
Die Band beginnt mit Rock’n’roll.
Ich wirbel sie gleich rum wie toll.

Danach da spielt sie Cha-Cha-Cha,
da ist sie meinem Herzen nah.
Sie schmiegt sich an, bei mir, beim Blues,
ich küss sie da, weil ich es muss.

Beim Tango dann in meinem Arm,
da wird mir heiß und nicht nur warm.
...
269 Heiratsantrag 25.01.13
Vorschautext:
“Ich hab etwas in meiner Hand,
sag an, bist du nicht sehr gespannt?
Doch öffne ich jetzt meine Faust,
da hoff` ich, dass es dir nicht graust.

Sie sagt nur: “Mir nicht und iwo“,
dann sieht sie ihn, den kleinen Floh.
Der ist fürwahr ein rechter Mann,
der außerdem noch sprechen kann.

Er zwinkert und erhebt die Stimme,
stark lispelnd, ja das ist das Schlimme`
...
268 Gibt es Feen 25.01.13
Vorschautext:
Staunend steh ich da, denk: “Nee,
am Waldesrand sitzt doch ne Fee“.
Geh‘ rüber, frag ob sie was braucht.
“Ich hab den Knöchel mir verstaucht“.

Hab grade Voltaren im Kittel,
in dem Fall ein probates Mittel.
Reib ihr den Knöchel ein ganz zart,
sie hat mit Lob drum nicht gespart.

“Mein Herr“, sie lächelte dabei,
“du hast dafür nen Wunsch jetzt frei“.
...
267 DSDS 24.01.13
Vorschautext:
Deutschland sucht den Superstar,
da meld‘ ich mich, das ist doch klar.
Anfangs schob ich erstmals Frust,
hätte ich das gleich gewusst,
in der Jury sitzt kein Mädel,
das will nicht in meinen Schädel.

Bekomme ich da eine Stimme,
das war für mich sogleich das Schlimme.
Drum hörte man mich leise fluchen,
ich bin da, ich werd’s versuchen.

...
266 Wir traun uns 24.01.13
Vorschautext:
“Es wird Zeit, dass ihr euch traut“,
der Pfarrer sagt’s, ich hab gestaunt.
Mein Schatz, der meint dazu nur: “ Ach,
ist des dem Pfarrer seine Sach.

Neulich sagte ich im Garten,
trau dich, doch du wolltest warten.“
Wenn der es sagt, so mein ich fix.
Dann traun wir uns und machen nix.
265 Wintermärchen 23.01.13
Vorschautext:
Schneebedeckt sind alle Auen,
ich wär froh, es würde tauen.
Doch dieser Winter lausig kalt,
hat uns im Griff, so ist es halt.

Da hilft kein betteln oder bitten,
also nehme ich den Schlitten,
zieh die Tochter und die Frau,
durch das nebelige Grau.

Zum Dank da öffnet meine Suse,
zwei, drei Knöpfe ihrer Bluse.
...
264 Ich bin verliebt 23.01.13
Vorschautext:
Mit dir, hab ich dir einst geschrieben,
flög ich so gern auf Wolke sieben.
Jetzt bin ich halt um Jahre älter,
doch meine Liebe niemals kälter.
Nur meine Flügel die sind schwer,
so hoch komm ich wohl heut nicht mehr.

Im Alter wurde ich gescheiter,
tanz mit dir auf der Erde weiter,
im Tangotakt mal her, mal hin
und alles weil ich glücklich bin.
263 Erster Frühlingsbote 22.01.13
Vorschautext:
Wenn ich so schau, da denk ich bloß,
die Schneedecke ist makellos.
Doch unterm Busch, da links am Zaun,
was ich da seh, kann ich dem traun.

Da lugt was durch die weiße Pracht,
das kam heraus wohl in der Nacht.
Der Frühling dieser junge Mann,
greift ab sofort den Winter an.

Jetzt putz ich erst mal meine Brille,
ich jubel nicht meh, ich bin stille.
...
262 Die Stalkerin 20.01.13
Vorschautext:
Egal, wo ich auch geh und steh,
ich irgendwo die Irre seh.
Hat diese Frau denn nichts zu tun?
Muss sie nicht irgendwann mal ruhn?

Das Weib verfolgt mich Tag und Nacht,
hat mich oft um den Schlaf gebracht.
Erst neulich ist sie mir ganz dreist,
in meinem Urlaub nachgereist.

Sie hebt auch ab mein Telefon
und dieses viele Wochen schon.
...
261 Ist das Liebe 19.01.13
Vorschautext:
Mein Krümel sprach: “Es ist schon deines,
das Päckchen, ist es auch ein kleines.
Ich mache es dir zum Geschenk,
weil ich doch immer an dich denk.
Du hast es dir schon lang verdient.“
Dabei seh ich, dass sie frech grient.

Dann lacht sie auch noch lauthals auf,
das nahm ich gerne mit in Kauf.
Denn ein Geschenk so unterm Jahr,
das scheinbar auch noch grundlos war,
dies war doch einfach grandios.
...
260 Sag wollt ihr denn ewig leben 18.01.13
Vorschautext:
Vorm Himmelstor wenn ich einst steh,
sag ich zum Petrus: “Nee, nee, nee.
Fühle mich ja so beschissen,
drum will ich bescheiden wissen,
warum wurde ich heut Nacht,
hier herauf zu euch gebracht?“

Wollt mit meinem Krümel leben,
ihr stets meine Liebe geben.
Hab‘ s dem Pastor einst versprochen
Und mein Wort niemals gebrochen.
Da braucht keiner groß zu lästern,
...
259 Liebe lebenslänglich 18.01.13
Vorschautext:
Dein süßer Mund, der ist blutrot
und blau sind deine Augen,
der Anblick macht mir Atemnot,
das Leben will nicht taugen.

Du gingst mit unserm Nachbarn fremd,
drum hab ich dich geschlagen.
Jetzt liegst du da im Leichenhemd
und deine Augen klagen.
258 Die letzte Reise 17.01.13
Vorschautext:
Einst kam zu mir der Knochenmann
Und sprach: “Mein Freund heut bist du dran,
du gehst auf deine letzte Reise.“
“Warum denn ich?“ So fragt ich leise.
“Hab Befehl von ganz weit oben,
drum lass uns keinen Aufstand proben.“

Da fing ich leise an zu lachen:
“Lässt du mit dir denn alles machen?
Du solltest selbst mal was entscheiden,
dann könnten dich die Menschen leiden.“
Er sah mir tief in meine Augen:
...
257 Tatort Altenheim 16.01.13
Vorschautext:
Im Altenheim sitzt Oma Strauß,
sieht wieder sehr vergnüglich aus.
Weil sie hat in der letzten Nacht,
den alten Kunze umgebracht.

Der wollte halt zu ihr aufs Zimmer,
jetzt ist er tot, jetzt will er nimmer.
Sie stieß ihn, da war er noch munter,
die Treppe mit Rollator runter.

Er lag am Rücken ganz schön bleich,
doch dies war nur ein weitrer Streich.
...
256 Das letzte Mal 16.01.13
Vorschautext:
Ich hab mir neulich überlegt,
wenn mal mein letztes Stündchen schlägt,
läg ich so gern am Waldfriedhof.
Mein Krümel meint, das wäre doof.

Sie hat mit mir was anders vor,
bei uns zu Haus im Ofenrohr.
"Weißt du, mein Schatz, ich werde flennen,
und dich dann schließlich selbst verbrennen.“

Sie nahm mich zärtlich in den Arm;
“Dann machst dus mir noch einmal warm!“
255 Mein Freund der Sensenmann 15.01.13
Vorschautext:
Ich steh am Fenster und schau raus,
da kommt ein schwarzer Typ zum Haus.
Doch plötzlich sehe ich im Dunkeln,
an seiner Schulter etwas funkeln.

Der Kerl der ist, ich sag es ehrlich,
unheimlich und sehr gefährlich.
Er grüßt herauf zum ersten Stock,
wo ich gebannt am Fenster hock.

Der will bestimmt zum Nachbarn Klar,
der ist schon über neunzig Jahr.
...
254 Wie alles begann Teil 4 14.01.13
Vorschautext:
Dann lernte ich das Mädchen kennen,
musst nicht mehr mit ner Puppe pennen.
Das Mädel war, das war das gute,
adelig - von blauem Blute.
Dieses kann ich auch beweisen,
sie war ne von und zwar von Preußen.

Sie schenkte mir der Kinder sieben,
halt, das ist stark übertrieben.
Es waren eigentlich nur zwei,
die andern hatte sie dabei.
Wir waren unres Glückes Schmied,
...
253 Wenn der Wecker mogens klingelt 14.01.13
Vorschautext:
Wenn morgens früh der Wecker rasselt,
ist mir der Tag schon ganz vermasselt.
Es wär so kuschelig und nett,
zu zweit hier drin im Ehebett.

Irgendwer will’s mir nicht gönnen,
ich will ja keine Namen nennen.
Da schellt er schon zum zweiten Mal.
Das Leben ist doch eine Qual.

Da meint mein Liebling: “Na was soll`s“,
Sie ist aus einem andern Holz,
...
252 Knurrender Magen 11.01.13
Vorschautext:
Ein Fuchs, der hatte schon seit Tagen,
ein großes Loch in seinem Magen.
Er überlegte sich im Stillen,
wie kann ich dieses denn nur füllen?

Der BauerHuber hat doch Hennen,
da werde ich hinüber rennen.
Ich nehme mir zwei, drei zur Brust,
aufs Federvieh, da hätt‘ ich Lust.

Am Stall, da war er voller Wut,
er dachte sich, er sieht nicht gut.
...
251 Berlin unsere Hauptstadt 10.01.13
Vorschautext:
Berlin ist eine Reise wert,
wer dieses sagt, liegt nicht verkehrt.
Obwohl, hier gibt es ein Problem,
wen fragt man in der Stadt nur, wem?
Bei Wasserklops und hohler Zahn,
da kann dich jeder gut verstan.

Doch willst du dann nach Kreuzberg raus,
da ist es mit der Hilfe aus.
Da wird er mit der Schulter zucken,
verlegen auf die Seite gucken.
Denn der Berliner, welch Malheur,
...
Anzeige