Profil von Michael Adamitzki

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.02.2009
Geburtsdatum: * 29.11.1946 (72 Jahre)

Pinnwand


Ich bin ein Niemand. Niemand ist perfekt.
Also, bin ich ........!

Statistiken


Anzahl Gedichte: 510
Anzahl Kommentare: 129
Gedichte gelesen: 1.237.151 mal
Sortieren nach:
Titel
370 Tränenreiche Weihnachten 06.12.14
Vorschautext:
Der Weihnachtsmann wurde geblitzt,
mit Handy, wie er’s grad benützt.
Die Polizei hat kein Gespür,
nen Punkt in Flensburg gab’s dafür.

Dazu moniert der Mann gequält,
weil’s Nummernschild am Schlitten fehlt.
Und sagt: “Du bist dir schon im Klaren,
die Kufen, die sind abgefahren.

Auch überladen sei’s Gefährt,
das alles sei acht Punkte wert.
...
369 Wieder mal der Sensenmann 05.12.14
Vorschautext:
Jetzt war es wieder mal so weit,
der Sensenmann wird nie gescheit.
Sein “Werkzeug“ hat er gut versteckt,
so dass man es nicht gleich entdeckt.

So steht er da, nix in der Hand.
“Kann ich denn rein?“ Fragt er charmant.
“Du bleibst wie üblich draußen stehn.“
Man kann doch seine Knochen sehn.

“Sonst hetze ich auf dich den Hund.“
“Mein Freund treib es nicht allzu bunt.
...
368 Gemischte Verbindung 02.12.14
Vorschautext:
Am Strommast droben auf dem Draht,
da sitzt ein Sperling, dem ist‘s fad.
Zum Witwer machte ihm ne Katz,
drum sitzt er einsam da, der Spatz.

Auf neuer Suche nach ner Braut,
er neugierig von oben schaut.
Vor Spatzen soll mich Gott bewahren,
ich will mich mal mit andern paaren.

Zuerst erblickt er einen Specht,
die Dame, die wär mir schon recht.
...
367 Lohn der Mühe 01.12.14
Vorschautext:
Ich bin zwar nur ein kleiner Hund,
doch leb ich sportlich und gesund.
So heb ich täglich mein Gewicht,
denn tue ich das einmal nicht,
sieht man das gleich am Rippenspeck
und den bekommt man sauschlecht weg.

Außerdem gibt das viel Kraft,
was man nur mit viel Mühe schafft.
Vor Angst braucht man da nimmer zittern,
tut man einen Riesen wittern.
Nein, als Lohn, war man nicht faul,
...
366 Ich bin begehrt 01.12.14
Vorschautext:
Ich schreibe heut mal ein Gedicht,
ob es was taugt, oder auch nicht.
Dies klick ich so oft selber an,
dass man es kaum noch zählen kann.
Dann schau ich nach und freu mich drauf,
ich habe Leser ja zu Hauf.
365 Guten Morgen Geburtstagskind 30.11.14
Vorschautext:
Es ist jetzt schon ein Weilchen her,
da bracht der Storch ein Kindel.
Er stöhnte laut, der Kerl ist schwer,
das lag nicht an der Windel.

Du hattest circa zehn, elf Pfund
und freutest dich am Leben.
Ein bisserl dick und kugelrund,
wolltest ein Weißbier heben.

Das hatten sie dir nicht erlaubt,
da wurdest du fei zickig,
...
364 Bei Oma im Bett 27.11.14
Vorschautext:
Bei Oma lieg ich gern im Bett,
es ist so warm da und auch nett.
Sie erzählt mir da Geschichten,
die von ihr und mir berichten.

So weiß ich eines ganz genau,
die Oma ist die schönste Frau,
die der Herrgott je erschaffen,
da braucht keiner neidisch gaffen.

Außerdem riecht sie so fein,
das wird bestimmt ihr Deo sein.
...
363 Kochkünste 26.11.14
Vorschautext:
“Du kannst kochen, bist du sicher?
Dafür hab ich nur Gekicher,
das Beste, das du kannst ist Tee.“
Ich schau erstaunt: “ Das denkst du, nee.

Bei mir brennt schon das Wasser an,
du glaubst wohl, dass ich gar nichts kann?
Nein, nein mein Freund, bei mir gibt’s frisch
Stets Rindsrouladen auf den Tisch.

Bestimmt auch knusprig, zart und fein,
die Haxe, nicht nur die vom Schwein.
...
362 Weihnachtsbummel 24.11.14
Vorschautext:
Mein Schatz, gehst du mit mir heut shoppen?
Da musste ich die Gattin stoppen.
Zum Einkaufen will sie sonst nie,
doch heut‘ sprüht sie voll Euphorie.

Da fiel es siedendheiß mir ein,
es könnte ja weg‘s Weihnacht sein.
Und wenn ich es recht bedenke,
hab ich für sie noch null Geschenke.

Dort drin das Kaufhaus Hermann Redder,
hat alles aus recht teurem Leder.
...
361 Ein Leben am Argenhof 22.11.14
Vorschautext:
Ich hab nächtelang gefroren
und die Hoffnung fast verloren,
auf ein bisschen Schutz und Liebe,
doch es gab für mich nur Hiebe.

Ein guter Freund riet, sein nicht doof,
schau mal vorbei am Argenhof.
Viel kuscheln und ein voller Magen
und keine Menschen die dich plagen.

Man wird geliebt und auch gepflegt.
Hab da nicht lange überlegt.
...
360 Alle Jahre wieder 21.11.14
Vorschautext:
Der Kalender zeigt: Erster Advent,
ab heut das erste Lichtlein brennt.
Ein jeder meint es hat noch Zeit,
der Heilig Abend der ist weit.

Auf den ersten Schnee wir hoffen,
auch der Weihnachtsmarkt hat offen.
Ein Kerzchen das wird angezündet,
die Stimmung fehlt, wie jeder findet.
In diesen Tagen, so der Brauch
kommt der Nikolaus dann auch.

...
359 David und Goliath 20.11.14
Vorschautext:
Der Goliath, stark wie ein Bär,
man sagt, der macht schon etwas her.
Von Kraft bei David keine Spur,
war nur ne mickrige Figur.

Wurd der von Goli rumgeschubst,
dann hat er schon mal laut gepupst.
Und lachte dieser dann noch laut,
hat das der David schlecht verdaut.

Als David der Verzweiflung nah,
man glaubt es nicht was da geschah.
...
358 Dosenfutter 19.11.14
Vorschautext:
Mein Frauchen ist ein Zuckerbäcker
und was sie bäckt, das riecht echt lecker.
Schmecken würd es mit noch besser,
denke ich und werde kesser.

Schau sie mit Unschuldsmiene an,
wie es halt nur ein Westie kann,
doch Frauchen sage ich ganz schlicht,
traut ihrem kleinen Liebling nicht.

Sie stellt die Dose voll Gebäck,
auf den Schrank hinauf aufs Eck,
...
357 Altes Sprichwort 18.11.14
Vorschautext:
Das Lügen hätten kurze Beine,
das glaubt der Mensch doch nur alleine.
Schau ich aus, als könnt‘ ich lügen,
oder einen Freund betrügen?

Sind meine Füße auch nicht lang,
so sag ich, ist mein Herz auch bang:
“Ich liebe euch, werd‘ euch nie hassen,
und darauf könnt ihr euch verlassen.

Oder hört ihr mich groß klagen,
wenn ich an trüben Regentagen,
...
356 Mysteriöse Begegnung 15.11.14
Vorschautext:
Er schleppt sich durch den tiefen Schnee,
ich glaub ihm tun die Füße weh.
Man sieht es, weil er etwas hinkt,
vielleicht kommt’s daher, weil er trinkt.

Schäbig dünn sind die Klamotten,
die er trägt, bestimmt voll Motten.
Sein Eigentum ist in nem Sack
und diesen trägt er Huckepack.

Da geh ich einfach zu ihm hin,
weil ich halt so barmherzig bin.
...
355 Liebesleid 11.11.14
Vorschautext:
Ich habe mich total verschaut,
in eine supersüße Braut.
Sie ist ne adrette Kleine
und hat ewig lange Beine.
Braune Haare, braune Augen,
Lippen die zum Küssen taugen.

Mein Kumpel schaut das Mädchen an
und meint, die ist glaub nymphoman.
Ich sag zu ihm, es wär mir gleich,
ob sie sehr arm ist oder reich.
Doch dass die Wahl ich nie bereu.
...
354 Der Hausfreund 10.11.14
Vorschautext:
Es rattert hinter meiner Stirn,
ich malträtiere mein Gehirn,
heut ich will ein Gedichtlein schreiben,
fällt mir nichts ein, dann lass ich‘s bleiben.

Mein Krümelchen, die ist am backen.
Na klar, ich hör sie Nüsse knacken.
Da lacht sie plötzlich ziemlich laut,
erschrocken habe ich geschaut.

“Was ist denn in der Küche los?“
“Ach, ich vernasch nen Hausfreund bloß!“
...
353 Ein gehorsamer Hund 09.11.14
Vorschautext:
Wir hatten einen kleinen Hund,
der war putzmunter und gesund.
Er lernte gern und lernte viel,
sein ganzes Leben war ein Spiel.

Wir hatten mit ihm viel trainiert
und wollten sehn, ob er pariert.
“Platz, “ befahl ich äußerst streng,
da hörte ich ein lautes: “Peng.“
352 Noch ein verbotener Baum 08.11.14
Vorschautext:
Die Chefin aus dem Schattenreich,
wie war denn nur ihr Name gleich?
Es ist halt schon ein Weilchen her,
ach so, ich hab es: Luzie Fehr.

Sie war da drunt‘ der große Boss,
saß Satan auch auf hohem Ross.
In Wahrheit hat er nichts zu sagen,
das schlug ihm sichtlich auf den Magen.

Als Adam hier ist aufgetaucht,
hat ihn der Teufel angefaucht:
...
351 Ein Weihnachtsdrama 06.11.14
Vorschautext:
Wenn dicker Schnee vom Himmel fallt,
der Weihnachtsmann die Peitsche knallt.
Silberglöckchen hört man schellen
und dazu ein Rentier bellen.
Alles klingt schon ganz schön nah,
dann ist der Heiligabend da.

Steht Mutter frisch geduscht am Herd,
sie kocht, das ist ja auch was wert.
Hängt Vater Kugeln an die Tanne
und Oma singt laut in der Wanne,
von dem, was einst im Stall geschah,
...
Anzeige