Sehnsucht............

Ein Gedicht von Franz Jarek
Früher weg,
heute zu Haus.
Sehnsucht klingt aus deinen Worten.
Sehnsucht eine Melodie.
Träume kommen,
Träume gehen.
Lange Nächte,viele Tränen,
in der Sehnsucht nach zu Haus.

Wie Nebel graue Schatten,
die Sehnsucht ruft nach dir.

Bist du in der Ferne,
Ruft sie dich nach Haus.
Bist du daheim,
möchtest du in der Ferne sein.
Wie du es machst,
du machst es dir nicht recht.
Die Sehsucht in dir bleibt,
ob Nah ,oder Fern.
f.j.21.12.2018

Informationen zum Gedicht: Sehnsucht............

15 mal gelesen
-
21.12.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Franz Jarek) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige