Profil von Franz Jarek

Typ: Autor
Registriert seit dem: 20.01.2012
Geburtsdatum: * 04.10.1950 (68 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
franz-jarek@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.067
Anzahl Kommentare: 427
Gedichte gelesen: 1.321.453 mal
Sortieren nach:
Titel
587 Trucker....... 30.05.14
Vorschautext:
Mit dem Truck unterwegs.
Bei Regen und Schnee.
Im Sommer im Winter.
Bei Nebel und Sturm,
so fährt er sechs Tage,
den Trail nur im Blick.
Nichts ist zu weit.
Kein Pass ist zu hoch.
kein Berg ist zu steil.
Der Motor das Lied,
der Kolben ihm in die Ohren schreit.
Die Reifen singen die Melodie,
...
586 Wünsche..... 21.05.14
Vorschautext:
In Augen zu blicken.
Gesichter zu sehne.
Gedanken zu Denken.
Gefühle zu fühlen.
Liebe empfangen.
Liebe zu schenken.
Gemeinsam durch das Leben zu gehen.
Der Wunsch vieler Menschen,
die einsam durch das Leben gehen.
f.j.21.05.2014
585 Schmetterling............ 20.05.14
Vorschautext:
Ein Schmetterling,
sitzt auf meinem Arm.
Die Sonne scheint,
und es ist warm.
Ich schau ihn an,
und Rede mit ihm,
keine Angst,ich lasse dich in Ruh.
So sitzt er da vor mir,
völlig entspannt,als wollte er sagen,
hab es schon lange erkannt.
Dann steigt er auf,
setzt sich auf das geschriebene Papier,
...
584 Lachen und Weinen....... 20.05.14
Vorschautext:
Lachen und Weinen,
begleitet dich ein Leben lang.

Lachen und Weinen,
ist wie muss oder sein.

Lachen und Weinen,
ist wie Kaffee oder Tee.

Lachen und Weinen,
ist wie jetzt oder hier.

...
583 Gedanken.1 08.05.14
Vorschautext:
Gedanken.....

Der Tag der geht zu ende.
die Nacht die macht sich breit.
Er nimmt mich an den Händen.
Zum gehn bin ich bereit.
Das Leben ich genossen.
Zum loslassen wird es Zeit.
Die Lippen sagen danke,
die Seele dann aufsteigt.
Der Weg geht durch den Tunnel,
der schwarz ist wie die Nacht,
...
582 Muttertag.......... 05.05.14
Vorschautext:
Unter Schmerzen Geboren,
setzte sie mich in die Welt.
Für sie warst ich alles,alles was zählt.
Sie zog mich groß,
hat oft sich gequält.
Mein Vater war stolz,
auf Mutter und mich.
Doch irgendwann ging ich, meinen eigenen Weg.
Ich war im Leben,
sehr oft,
und weit unterwegs.
Oft spürt ich die Tränen,
...
581 Was ist das Leben?...... 02.05.14
Vorschautext:
Das aufglühen eins Glühwürmchen in der Nacht.
Der ausgestoßene Atem eines Atemzugs.
Oder nur der kurze Schatten der untergehenden Sonne.
Das Leben ist das,
auf das man sich einlässt,
ohne zu wissen wann es endet,
und wie es endet.
f.j.02.04.2014
580 Kaffee..... 02.05.14
Vorschautext:
Schwarzes Pulver aus der Dose.
Ganz schnell heißes Wasser drauf.
Fertig ist das mittel ,
das schreckt Nachtgeister ganz schnell auf.
Kaffeesahne etwas Zucker,
schon wird er zum Lebenselixier.
f.j.02.05.2014
579 Hoffnung.............. 02.05.14
Vorschautext:
Dunkele Wolken stehn über dir.
Das Glück, und die Sonne sind weit von dir.
Verzweiflung macht sich in dir breit.
Vieles und alles fällt dir so schwer.
Das Leben Lebenswert ist es nicht mehr.
Dann Pack dich am Schopf,
zieh dich raus aus dem Sumpf,
es gibt immer im Kartenspiel des Lebens einen Trumpf.
Du musst es nur Glauben,
die Hoffnung hilft dir.
Sicher steht auch ein sehr gute Freund vor der Tür.
Doch der erste Schritt,
...
578 Steh wieder auf ....... 30.04.14
Vorschautext:
Gib dir eine Richtung.
Geh du deinen Weg.
Wenn Ängste dich drücken,
und Sorge dich quält.
Versuchung und Zweifel,
dich befällt.
Wenn Schuld vor Versagen,
dich auch noch Quält.
Der Blick in die Zukunft,
der fällt dir so schwer.
Dann Denke und Glaube,
und steh wieder auf.
...
577 Gedanken an einen Traum..... 30.04.14
Vorschautext:
In der Einsamkeit gestrandet.
In der Dunkelheit zu Haus.
Der Morgen,ist kein Morgen.
Zwischen den Traum aufgewacht.
Nichts ist normal.
Keine Zeit,und kein Raum.
Gebannt in dem Traum.
Ist das unser Leben.
Ist das Illusion.
Doch am ende des Tunnels,
ein Licht wartet schon.
Du gehst darauf zu,
...
576 Schnelles Leben...... 29.04.14
Vorschautext:
Wir jagen durchs Leben,
als wenn es nichts wär.
Als wäre der Teufel hinter uns her.
Zum Stillstehen,
Luftholen keine Zeit.
Unser Körper ist allzeit,
zu allem bereit,
so Denken wir in unserer schnelllebigen Zeit.
Der Körper vergisst nichts,
keine Eile,
keinen Stress.
Er Reagiert dann mit Krankheit,
...
575 Wer bist du........ 28.04.14
Vorschautext:
Wer war ich.
Wer bin ich.
Wer werde ich sein.
Wenn eines Tages die Sonne nicht scheint.
Der Wind weht nicht mehr durch das Haar.
Die Haut ist welk,und durch-sichtbar.
Die Zeit die nagte dann an dir.
Die Lebensuhr schlug zu, deine Tür.
Du gehst von dannen ohne ein Wort.
Ein letzter Atemzug;
dann bist du fort.
Wer bist du gewesen auf dieser Welt,
...
574 Schau in dein Gesicht....... 28.04.14
Vorschautext:
Wie wird es mal kommen.
Was werden wir sehn.
Wenn wir, auf der Leiter ganz unten stehn.
Der Erde so nahe.
Dem Himmel so weit.
Begreifen wir dann,
die Unendlichkeit der Zeit.
Verstehen wir dann,
was mit Vergänglichkeit ist gemeint.
Sehen wir ein,
das nichts hält uns auf,
das Leben kennt nur,
...
573 Ende der Arbeit.......... 27.04.14
Vorschautext:
In den Bergen zu Hause.
Weit ab von der Stadt.
Wollte er Leben,
die Stadt hat er so satt.
Zu-oft im Leben trieb es ihn dorthin,
musste seinen Job dort machen,
in Hamburg,London,Paris und Wien,
mal mit mehr,
mal mit weniger Sinn.
Der Lärm,
die Hetze machte ihn Krank.
Nach seinem Arbeitsleben,
...
572 Holzkreuz.... 24.03.14
Vorschautext:
Weit oben auf dem Berg,
ein Holzkreuz steht.
Es soll dich Erinnern,
an deinen Weg.
An Glauben und Liebe,
sollst Denken du auch.
Die Hoffnung die bleibt dir.
Erinnert es auch.
Geh rauf zu dem Kreuz,
verweile einen Moment,
und denk auch,
was wurde dir alles Geschenkt.
...
571 Selbstmord.... 24.03.14
Vorschautext:
Zigaretten sind alle.
Das Bier ist lauwarm.
Heut werd ich es wagen,
ich bringe mich um.
Wie soll ichs nur machen.
Wie stell ich es an.
Da falle ich vom Stuhl,
und Tod bin ich dann.
f.j.24.03.2014
570 Vergangene Liebe...... 23.03.14
Vorschautext:
Die Liebe,die ging.
Hoffnung,blieb nicht.
Herz das laut Pocht.
Mehr blieb dir nicht.
Verstand der versagt.
Du denkst nicht mehr
Kraft zu Leben.
Hast du nicht mehr
Sinnlos das Leben,
dir erscheint.
Was blieb zurück.
Einsam,
...
569 Alkohol....... 22.03.14
Vorschautext:
Traurig sitzt ich hier allein.
Vor mir nur nee Flasche Wein.
Hoch das Glas,
ich trink es leer.
Geister schwirren um mich her.
Huch ihr kleinen ,
kleinen Schelme.
Was habt ihr mit mir gemacht.
War -grad eben noch in Trauer,
lustig habt ihr mich gemacht.
Doch ich lass euch im der Flasche,
sehr schnell endet das im Suff.
...
568 Du wirst Erwachsen...... 22.03.14
Vorschautext:
Mit Tränen in den Augen.
Mit Lachendem Gesicht.
Die Nabelschnur durchschnitte.
Gehst du dann deine Wege,
nicht immer nur im Sonnenschein.
Heute noch bei Mutter.
Morgen schon allein.
Zu Hause war es einfach.
Zu Hause war es nicht schwer.
Jetzt wirst du es erleben,
wenn deine Wege,
eignen Ziele entgegen gehn.
...
Anzeige