Profil von Sabine Brauer

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.07.2011
Alter: 64 Jahre

Pinnwand


Ein Schriftsteller bin ich nicht,
schreib auch keine Romane für dich.

Ich gehe an die Internethecken
und möchte die schlafende Christenheit wecken.

Bin ein Werkzeug in der Hand meines HERRN,
ich schreib hier für euch und ich tue es gern.

Und fragt ihr euch jetzt, was das denn wohl soll,
und findet die Texte gar nicht so toll,

dann lächle ich liebevoll euch ins Gesicht:
"Ich muss dieses schreiben,

aufhören kann ich hier nicht!"

Ich möchte euch mein neues Buch vorstellen, klickt einfach den Link an.

http://www.bod.de/buch/sabine-brauer/hin-zu-dir/9783844808391.html

Liebe Grüße.
Eure Sabine

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
Rene.Berg@gmx.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 516
Anzahl Kommentare: 169
Gedichte gelesen: 1.331.915 mal
Sortieren nach:
Titel
476 Langstielig 11.11.16
Vorschautext:
Vierzig Jahre zusammen, sie erinnert ihn
an den ersten Hochzeitstag.
Er ist wenig entzückt, weil er davon
nun wirklich nichts mehr hören mag.

Etwas Langstieliges war ihr Wunsch gewesen
und dabei hatte sie an Rosen gedacht.
Er hat es sich zu Herzen genommen
und ihr den Spaten als Geschenk mitgebracht.

Noch heute ist der Spaten im Schuppen,
sagt er nun siegessicher und lacht.
...
475 Schneckenklage 12.09.16
Vorschautext:
Helles Bier und Schneckenkorn
gefährlich ist das ganz enorm.,
Ich steck´ in großen Nöten.
Weshalb will man mich töten?

Wäre ich ein Schmetterling
kämen sie herbei ganz flink
um mich zu bestaunen.
Was sollen diese Launen?

Ich weiß das dieses Dingens da,
vormals eine Raupe war
...
474 Der Knobikuss 11.09.16
Vorschautext:
Hast du schon mal einen geküsst,
der Knoblauchesser ist?
Da treffen grausige Gase,
deine empfindliche Nase.
Drum sei gescheit, geh griechisch essen,
sonst kannst du´s Küssen glatt vergessen.

© Sabine Brauer
473 Keine Manieren 08.09.16
Vorschautext:
Ede möchte shoppen gehn,
ohne Bares, bitteschön.
Er hat im Auge schon ein Ziel.
Dort einzubrechen - Kinderspiel.

Denn Oma Krause wohnt allein.
Hier nun steigt der Ede ein.
Die Alte hat den Kerl entdeckt
und ihn gehörig dann erschreckt.

Laut brüllt sie: „Mein lieber Mann,
wer rein will, der klopft höflich an.
...
472 Angemacht 28.08.16
Vorschautext:
Frau Sonne hat ihn angemacht,
da strahlte der Herr Mond,
und dachte,
er wird sicherlich
mit einem Kuss belohnt.

© Sabine Brauer
471 Denn es ist Kniffelzeit 21.07.16
Vorschautext:
„Die Tassen stehen auf dem Tisch
benutzt, nicht abgewaschen.
Die ganze Küche stinkt nach Fisch,
ja ist denn das zu fassen?

Was ist denn los in diesem Haus
jetzt um die Mittagsstunde?“
„Reg dich nicht auf, mein lieber Klaus,
wir kniffeln eine Runde.

Der Abwasch der wird gleich gemacht,
da sei du mal nicht bange.
...
470 Dragon 07.07.16
Vorschautext:
Seit vielen hundert Jahren schon
schlief Drangon, des Drachenkönigs Sohn
in einem tiefen dunklen Wald.
Versunken im See vergaß man ihn bald.
Ein Bann ward einstens auf ihn gelegt,
weil er mit Menschen den Umgang gepflegt.
Und eine wunderschöne Maid
die hat der Drachen dann gefreit.
Erbost stieß der König diesen Fluch gleich aus,
verwarf sein Kind, schmiss es hinaus.
Und schrie: „Ein Schlaf der soll dich nun niederstrecken,
und keiner kann dich jahrhundertelang wecken“.
...
469 Drei Worte 25.06.16
Vorschautext:
Drei Worte drangen an mein Ohr.
Drei Worte, immer wieder.
War ich einmal nicht in der Näh,
schriebst du sie dann auch nieder.

Drei Worte dröhnten durch den Raum,
so wild und voll Verlangen.
Drei Worte die kein Herz gern hört,
da bin ich fortgegangen.

Drei Worte klingen in mir nach,
die Worte will ich nicht
...
468 Schmetterlingsreigen Kleine Füchse 23.06.16
Vorschautext:
Welch ein schönes Farbenspiel,
wenn kleine Füchse sind verliebt,
weil aus ihrem Sommertanz
sich stets ein neues Bild ergibt.

Hurtig geht es auf und ab,
ein ständig Umeinander sein,
denn verliebte kleine Füchse
wollen stets Beisammen sein.

Und sind sie des Treibens müde,
sitzen sie ganz nah bei´nand
...
467 Schwalbenkind 23.06.16
Vorschautext:
Gerade aus dem Nest gehüpft,
das Kleidchen noch flaumweich,
hat´s Schwälbchen schnell ein Bad genommen
in unsrem Gartenteich.

Dann sitzt es oben auf dem First
im hellen Sonnenschein,
lässt trocknen dort sein Federkleid.
Ist wieder hübsch und fein.

© Sabine Brauer
466 Tod im Wasserglas 15.05.16
Vorschautext:
Kleine Biene, ach wie dumm,
schwammst im Wasserglas herum.
In Gedanken ganz versunken,
bist du leider dann ertrunken.

© Sabine Brauer
465 Typisch Kind 25.04.16
Vorschautext:
Kind, wirst du dich wohl benehmen?
Halte ganz schnell deinen Mund,
von Fremden darfst du gar nichts nehmen,
gefährlich ist´s und ungesund.

Och, ich wollte nur mal fragen,
nach einer kleinen Leckerei.
Die liegt mir doch nicht schwer im Magen
und wenn doch, na einerlei.

Schau, die Tante schaut so lustig,
die ist sicherlich ganz nett.
...
464 Frühlingserwachen 20.04.16
Vorschautext:
Der Frühling weckt die Lebensgeister
überall in der Natur.
O, wie herrlich ist es draußen,
hier ist Lebensfreude pur.

Junge Blätter an den Bäumen
tragen stolz ein helles Grün.
Und überall an Wegesrändern,
Wiesenblümlein nun erblüh´n.

In meinem Innern ist ein Jubeln,
ob der schönen Farbenpracht.
...
463 Kleine Taube, ruhe sanft 19.04.16
Vorschautext:
Am Straßenrand im grünen Gras
da liegst du hingestreckt.
Dein Anblick hat ganz tief in mir,
Sehnsucht wohl geweckt.

So friedlich schläfst du ausgestreckt
im hellen Sonnenschein.
Ich wünsche mir, mein Tod wird einst
so still und friedvoll sein.

© Sabine Brauer
462 Frühjahrs-Resümee 08.04.16
Vorschautext:
Hosen, Röcke, schicke Schuhe,
T-Shirts, siebzehn an der Zahl.
Wenn die Teile nicht mehr passen,
wird das Anziehen zur Qual.

Denn die bunten schönen Sachen,
die ich hole aus dem Schrank,
waren eine Augenweide,
als ich jünger war und schlank.

Frühling, Frühling, du musst warten,
bis ich war im Warenhaus.
...
461 Wenn die Tage wärmer werden 08.04.16
Vorschautext:
Wenn die Tage wärmer werden,
Frühling zeigt sein neues Kleid,
beginne ich im Schrank zu kramen.
Nun ist es wieder mal soweit.

Dicke Jacken die verschwinden,
Handschuhe und Mützen auch.
Strickpullover, Thermohosen,
ich die nächste Zeit nicht brauch´.

All die tristen dunklen Farben
machen mich auf Dauer krank,
...
460 Osternachlese 31.03.16
Vorschautext:
Hasen taten viel verstecken,
in den Gärten unter Hecken,

Kinderlein die freuten sich.
Manches aber fand man nicht.

Doch die Tiere aus dem Wald,
witterten die Eier bald

und sie packten munter an,
schleppten alle Funde ran.

...
459 Landmanns Frühlingsluft 15.03.16
Vorschautext:
Güllewagen, weit und breit
zu Beginn der Frühjahrszeit.

Die Trecker rattern hin und her,
als ob die Luft zu sauber wär´.

Und aus dem offn´en Gülletank
spritzt Biodünger und Gestank.

Ich atme ein den würz´gen Duft.
Es ist des Landmanns Frühlingsluft.

...
458 Kuckuckskind 11.03.16
Vorschautext:
Vogelgezwitscher war zu hören,
es klang, als würde etwas stören
die Ruhe in dem Vogelnest.

Vogelvater weinte sehr,
Vogelmutter noch viel mehr.
Vier ihrer Kinder fehlten.

Nur dieses eine war geblieben,
sie würden es besonders lieben...

Es schlüpfte aus ´nem Kuckucksei.
...
457 Kribbeln im Bauch Erste Liebe 27.02.16
Vorschautext:
Ich warte, ich warte,
was ist mit dir los?
Ich warte, nun starte,
gib ein paar Küsschen mir bloß.

Ich halte die Augen geschlossen,
habe ein Kribbeln im Bauch.
Wenn du mich jetzt knuddelst,
dann küss ich dich auch.
© Sabine Brauer
Anzeige