Profil von Sabine Brauer

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.07.2011
Alter: 66 Jahre

Pinnwand


Ein Schriftsteller bin ich nicht,
schreib auch keine Romane für dich.

Ich gehe an die Internethecken
und möchte die schlafende Christenheit wecken.

Bin ein Werkzeug in der Hand meines HERRN,
ich schreib hier für euch und ich tue es gern.

Und fragt ihr euch jetzt, was das denn wohl soll,
und findet die Texte gar nicht so toll,

dann lächle ich liebevoll euch ins Gesicht:
"Ich muss dieses schreiben,

aufhören kann ich hier nicht!"

Ich möchte euch mein neues Buch vorstellen, klickt einfach den Link an.

http://www.bod.de/buch/sabine-brauer/hin-zu-dir/9783844808391.html

Liebe Grüße.
Eure Sabine

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
Rene.Berg@gmx.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 536
Anzahl Kommentare: 178
Gedichte gelesen: 1.589.025 mal
Sortieren nach:
Titel
536 Es gibt keine Worte 21.06.21
Vorschautext:
Kein Wort kann beschreiben
die Sehnsucht, den Schmerz,
die Wunde, sie blutet,
es eitert das Herz.

Entzündet die Sinne,
ein Fieber so heiß.
Die Hoffnung ertrinket
in strömendem Schweiß.

Es gibt keine Worte
für das Ringen in mir.
...
535 Das Internet 21.06.21
Vorschautext:
Wer sagt, das Internet ist schlecht,
der hat in manchem sicher recht.
Hier gibt es Schund wie überall,
doch Schönes auch, auf jeden Fall.

Was stellt er rein, was holt er raus,
der Hans, der Fritz, der Stanislaus?
Die Anna, Ute und Sofie,
finden hier schöne Poesie.

Jeder kann hier frei entscheiden,
und ist doch wirklich zu beneiden.
...
534 Nichts Halbes und nichts Ganzes 21.06.21
Vorschautext:
Die Sonne meint es heute wirklich gut
und heizt uns tüchtig ein.
Ich mach die Jalousien zu,
so kommt sie nicht ins Eigenheim.

Doch pottenduster ist es nun,
nein, das ist gar nicht schön.
Ich kann ja nicht mal meine Hand
vor meinen Augen sehn.

Die Blumen machen heute schlapp,
lassen die Köpfe hängen,
...
533 Exotisch angehaucht 21.06.21
Vorschautext:
Mein Urlaub findet in mir statt,
ich male ihn mir aus.
Suche dafür von Wies´und Feld´
Gräser und Blüten aus.

Die Kamera sie fängt sie ein,
und lässt sie dennoch leben.
Für mich wird es nach kurzer Zeit
bunte Karten geben.

Die schaue ich mir gerne an
und träume von der Welt,
...
532 Meisterlampe mit der Kiepe 05.04.21
Vorschautext:
Meister Lampe mit der Kiepe
und den bunten Eiern drin,
möchte schöne Nester machen,
danach steht ihm grad´ der Sinn.

Doch wie er sich dreht und wendet,
nirgends ist ein Busch zu seh´n.
Das ist für den alten Hasen
wirklich gar nicht zu versteh´n.

Denn wohin mit all den Gaben
für das nahe Osterfest?
...
531 Dicke Luft bei Mümmelmanns 02.04.21
Vorschautext:
Im Osterhaseneigenheim
könnte die Stimmung besser sein.
Der Schnuffel hat ´nen Hexenschuss,
da ständig er nur malen muss.

Die Eier soll er schön verzieren
und die Frau Häsin nicht blamieren.
Weil auch die Hand zu schaffen macht,
tropft Farbe auf die bunte Pracht.

Gerade will er sich verstecken
und seine müden Glieder strecken,
...
530 Anmache 30.03.21
Vorschautext:
Guten Tag, süßes Mädel,
haben wir uns nicht
schon einmal gesehen?
Wie wäre es, wollen wir heute
gemeinsam bummeln gehen?

Ach, wie zart ihre Lippen
schimmern im Sonnenlicht.
Was sagen Sie?
Mach dich vom Acker?
Pah, dann eben nicht!

...
529 Der Clown 26.03.21
Vorschautext:
...so spielt er auf der Lebensbühne
und hält die Maske vor ´s Gesicht.
Er sprüht vor lauter Lebensfreude
und hofft, man sieht die Tränen nicht...

© Sabine Brauer
528 Katzenjammer 25.03.21
Vorschautext:
Stolz geht Kater Rudi fort,
bleibt fast eine Woche dort,
wo seine Allerliebste wohnt.
Wird er wohl von ihr belohnt?
Der Schönen er ein Ständchen singt
und sie damit in Stimmung bringt.

Kater Paul sieht es nicht gerne,
beäugt den Rivalen aus der Ferne.
„Warte nur, du dummer Wicht,
lang machst du so etwas nicht!“
Langsam schleicht der Paul sich dann
...
527 So erträum´ ich mir die Welt 25.03.21
Vorschautext:
Erde, neugeboren,
nichts, was ihr schadet.
Saubere Luft, gesunde Wälder,
Artenvielfalt in jeglicher Gestalt.

Alle Menschen,
von Liebe geprägt,
loben den Schöpfer,
göttliche Weisheit sie umhegt.

So erträum´ ich mir die Welt.

...
526 Leer der Stuhl 25.03.21
Vorschautext:
Leer der Stuhl

Leer der Stuhl
an seiner Seite.
Sie verging
in Leid und Schmerz.

Hilflos steht er
an dem Grabe,
abgestorben,
auch sein Herz.

...
525 Er ist ja da 14.12.20
Vorschautext:
Lasse den Kopf nicht hängen,
noch bist du auf der Welt.
Kannst hoffen, träumen, sehnen,
auch wenn der Alltag quält.

Noch scheint für dich die Sonne,
der Mond schickt dir sein Licht.
Die Sterne fröhlich funkeln,
darum verzage nicht.

Sitzt einsam du Zuhause,
fühlst dich so ganz allein.
...
524 Ziel erreicht, ab nach Hause 01.11.20
Vorschautext:
Ganz plötzlich bist du nicht mehr hier,
wir stehen fassungslos.
Können die Wahrheit nicht verstehen,
doch du bist in Gottes Schoß.

Geborgen in der Liebe,
getragen ins heilige Land.
Ist unser Herz auch voll Trauer,
du bist in Jesu Hand.

So sehe ich dich vor mir,
dein Mund, der fröhlich lacht.
...
523 Fragen nagen 27.06.20
Vorschautext:
Schlafe, wache und sinniere
lebe in den Tag hinein,
doch alles dreht sich nur um mich.
Bin isoliert und oft allein.

Sehnsucht zehrt die Schaffenskraft,
möchte euch im Arme halten.
Doch kuscheln kann ich nur im Traum,
mit euch meinen Tag gestalten.

Das Leben möchte ich zurück,
alle Freunde um mich scharen.
...
522 Mit Teddybär und Puppenwagen 31.05.20
Vorschautext:
Siehst du sie nicht,
die selten spricht,
schmuddelig das Äußere?

Augen riesig, fragend,
90 cm Schmerz und Leid,
Hände reiben am dreckigen Kleid.

Mit bloßen Füßen in Gummistiefeln
schiebt sie den Teddy im Puppenwagen.
Ich…

...
521 Ausnahmesituation 19.04.20
Vorschautext:
Nachrichten geschaut,
Corona-Pandemie.
Schlafen gelegt.

Frittierfett brodelt,
keine Berliner
im Topf.

So viele Teiglinge,
nicht gebacken.
Kirmes fällt aus.

...
520 Der Mensch an sich 26.03.20
Vorschautext:
Der Mensch an sich ist ungefähr
ein Krümelchen im Wüstenmeer,
ein Mikrogramm im Ozean,
markiert jedoch den starken Mann.

Von Macht besessen, voller Gier,
denkt er nur ans jetzt und hier.
Profit will er, um jeden Preis.
Die Umwelt leidet, betet leis´.

Der Herrgott nimmt sich ihrer an
und stoppt der Menschheit Größenwahn,
...
519 Vielleicht, über Nacht... 23.03.20
Vorschautext:
In meinem Oberstübchen
ist lang schon nichts mehr los.
Die Phantasie ging schlafen
und ruht ganz rigoros.

Sie will mich nicht beglücken
mit Versen wunderschön,
auch mit Papier und Farben
lässt sie mich ratlos steh´n.

Vielleicht leg ich mich nieder
und mache es wie sie.
...
518 Elisabeth, die schreibt so nett 22.02.20
Vorschautext:
Elisabeth,
die schreibt so nett
mit fachlichem Verstand.
Platziert sie feine Worte
von ganz besond´rer Sorte,
dann hat das Fuß und Hand.

Nur Dorothee,
ojemine,
sieht keinen Sinn darin.
Hier fließen Lust und Schmerzen
direkt aus ihrem Herzen
...
517 Sei wie der Wind 20.02.20
Vorschautext:
Am liebsten würde ich schrei´n!
Es brennt mir auf der Zunge:
„Du bist trügerischer Schein,
ich verbanne dich aus meinem Sein.

Dich so nahe zu wissen
macht mich bange, mich verlangt,
dass du mich ignorierst
mir nicht in die Seele stierst.

Die Wunden die du schlugst
heilten nicht, halten Gericht,
...
Anzeige