Profil von Sabine Brauer

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.07.2011
Alter: 66 Jahre

Pinnwand


Ein Schriftsteller bin ich nicht,
schreib auch keine Romane für dich.

Ich gehe an die Internethecken
und möchte die schlafende Christenheit wecken.

Bin ein Werkzeug in der Hand meines HERRN,
ich schreib hier für euch und ich tue es gern.

Und fragt ihr euch jetzt, was das denn wohl soll,
und findet die Texte gar nicht so toll,

dann lächle ich liebevoll euch ins Gesicht:
"Ich muss dieses schreiben,

aufhören kann ich hier nicht!"

Ich möchte euch mein neues Buch vorstellen, klickt einfach den Link an.

http://www.bod.de/buch/sabine-brauer/hin-zu-dir/9783844808391.html

Liebe Grüße.
Eure Sabine

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
Rene.Berg@gmx.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 532
Anzahl Kommentare: 178
Gedichte gelesen: 1.585.016 mal
Sortieren nach:
Titel
232 Ich möchte... 23.07.12
Vorschautext:
Es ist
alles gesagt,
doch... ich möchte
die Worte neu kleiden,
ihnen ein Gewand geben
in dem sie himmelwärts streben,
in den Kelch der Gebete fallen,
wenn ich kann nur noch lallen
und erhört werden
von dem Schöpfer
des Himmels und
der Erden.
...
231 Der Tanz 21.07.12
Vorschautext:
Rauchgeschwängert
das Zimmer.

Dumpf
dröhnt der Bass!

Ich weine
und ich tanze ...

… den Tanz des
Vergessens.

...
230 Sprich mit Gott 20.07.12
Vorschautext:
Rede nicht nur
über Gott
und deinen Nächsten,
sondern
sprich mit Gott
von den
Sorgen
mit deinem
Nächsten,
so kannst du
durch Gott
deinem Nächsten
...
229 Lach einfach mit 17.07.12
Vorschautext:
Wenn andre lachen,
dich verhöhnen,
fange doch nicht an
zu stöhnen.
Schau ihnen freundlich
ins Gesicht.
Sieh sie an
voll Zuversicht.
Sei doch du einmal
die Nette!
Lach mit ihnen
um die Wette.
...
228 Von der Knospe bis zur Frucht 16.07.12
Vorschautext:
Du bist so voller Ungeduld
möcht´st alles jetzt schon haben,
und fragst mir Löcher in den Bauch:
"Warum darf ich es denn nicht haben?"

"Weil du noch nicht die Reife hast,
du brauchst noch etwas Zeit.
Als Vorbild nehm den Apfelbaum.
Bald bist auch du soweit!"

©Sabine Brauer
227 Euch gilt mein Dank 15.07.12
Vorschautext:
Menschen,
kaum bekannt,
schreiben, umarmen,
leiden.

Menschen,
nie gesehen,
tragen, trösten,
beten.

Menschen
teilen, geben
...
226 Bleibt alles beim Alten? 11.07.12
Vorschautext:
Mein Herz trauert,

die Sonne scheint weiter.

Ein Andrer ist ausgelassen, froh,

der Regen fällt auch auf ihn.

Sturmwind kommt um die Ecken
-
will uns beide erschrecken.

...
225 Gerettet 07.07.12
Vorschautext:
Du liegst im Sarg, sagt man.
Der Deckel ist zu,
zu zerschunden
dein zerbrechlicher Leib.
Ich stehe davor
und kann es nicht fassen.

Wie auch?

Fröhlich gings du fort,
die Welt schien rosig- bunt.
Doch nun steh ich am Sarg,
...
224 Gott spricht auch heute noch 05.07.12
Vorschautext:
Dein Geist in meinem Innern
er spricht so frisch und froh:
„Such ihn nicht bei den Toten“,
und frag nicht länger: „Wo!“

„Ging er auch durch den Tod
und lebt nicht mehr bei dir.
Lass trocknen deine Tränen.
Dein Sohn ist hier bei mir.

Jesus hat ihn frei gemacht,
hat ganz fest an dich gedacht.
...
223 Gelebtes Leben voller Liebe 05.07.12
Vorschautext:
Jesus ging voran
auf seiner Lebensbahn.
Gab dem Jan ein Herz voll Liebe,
Sprach, dass er stets bei ihm bliebe.
Und dass er allein
ihn erretten kann.

Nun, so danken wir
Jesus Christus dir.
Du hast uns´ren Sohn genommen.
Er ist bei dir angekommen.
So gilt unser Lob,
...
222 In der Nacht 04.07.12
Vorschautext:
Die Nacht wird zum Tag,
weil ich nicht schlafen gehen mag.
Jetzt ist Zeit, an dich zu denken.
Möcht´ dir gern ein Leben schenken,
in dem auch ich verwoben bin,
danach steht mir jetzt der Sinn.
Möchte dir ganz nahe sein,
in Gedanken, hier allein.

©Sabine Brauer
221 So warst du 04.07.12
Vorschautext:
In der Stille denke ich,

warst ein Überraschungskind für mich.

Hatte mit der Mutterschaft schon abgeschlossen.

Da kamst du noch in die Welt gekrochen.



In der Stille danke ich,

...
220 Mein Sohn 02.07.12
Vorschautext:
Dein Mund hat mich manchmal zur Weißglut gebracht,
wenn er endlos lange gescherzt, gewitzelt, gelacht.
Er wusste genau wie man Muttern auf die Palme bringt
und sie händeringend und schweratmend um Fassung ringt.

Es machte dir Spaß, mit mir Scherze zu machen
und wurde ich bös´, fingst du an zu lachen.
Doch war ich mal krank, besuchtest du mich
und machtest mir klar: „So lieb hab´ ich dich.“

Dein ganzer Stolz dein Auto war.
Du schraubtest dran rum so manches Jahr.
...
219 Ausgelöscht 01.07.12
Vorschautext:
Leben
mal eben ausgelöscht.
Hobby wurde zur Todesfalle.
Infassbar für uns alle.

Das zweite Kind in einem Jahr
dem ich 26 Jahre lang Mutter war.
Lebe wohl, mein Sohn.
Deine Schwester wartet schon.

Ich hoffe so, ihr seid vereint
mein Herz vor Trauer leise weint.
...
218 Oma´s Tod 08.05.12
Vorschautext:
Ich weiß,
dass Oma´s Seele
bei Gott geborgen ist.
Er hat sie gut verwahrt.


Aber ich habe
auch das Vergängliche
an ihr
so sehr geliebt.

Ich
...
217 Wertvoll? 24.04.12
Vorschautext:
Menschenaugen ruhen auf dir,
schätzen dich ab und ein.
Werden es gute, oder verletzende
Gedanken über dich sein?

In Sekundenbruchteilen stempeln sie ab,
ob liebenswert oder nicht.
Ohne erkennbaren Hintergrund
halten sie Standgericht.

Nun dreh den Spieß doch einmal um,
wie steht es denn mit dir?
...
216 Karfreitagsgedanken 06.04.12
Vorschautext:
Ein Tag, dem kaum noch einer Beachtung schenkt,
an dem der Christ Jesus Leiden bedenkt.
Mancher möchte ihn aus dem Kalender streichen.
Er ist sich selber genug, sollte dass nicht reichen?
Wozu braucht er Vergebung vom Herrn?
Dieser Gedanke ist ihm so fern.

Gott als grausamer Folterknecht,
dies erscheint vielen nicht recht.
Wozu lässt er den Sohn so leiden,
der Gedanke kann in den Wahnsinn treiben.
Dass dieser Kreuzestod für uns geschah,
...
215 Die Freude 31.03.12
Vorschautext:
Die Freude heute Funken schlägt,
und sie zu meinem Nächsten trägt.
ein Korb voll bunter Ostereier,
makellos und wunderschön.

Und jedes Ei hat eine Botschaft
für dich, du mein geliebter Freund.
Gefüllt mit Glaube, Liebe, Hoffnung...
auch wenn des HERREN Herze weint!

Es weint um die verlorn´ne Menschheit,
um jeden, der sich abgewandt.
...
214 Stimmungen 15.03.12
Vorschautext:
Wie...
ein winziger Stein im Schuh,
ein Dorn im kleinen Finger,
eine Drossel auf meinem Saatbeet,
Ärger, so kamst du!


Wie....
Zugluft durch Fensterritzen,
einen knurrenden Hund vor der Tür,
dieses elende Ziepen im Ohr,
hab ich dich, Groll, in mir sitzen.
...
213 Was macht der Has´? 14.03.12
Vorschautext:
Er zupft dem Kätzchen Haare aus
und macht sich lange Pinsel draus.
Mit diesen Pinseln malt er dann
die Ostereier herrlich an.

Die Hasenmutter sitzt am Weiher
und formt dort Schokoladeneier.
Sie singt dabei und packt sie ein,
zu Ostern muß es fertig sein.

Die Großmama sortiert zum Fest,
die Gaben für das Osternest.
...
Anzeige