Profil von Sabine Brauer

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.07.2011
Alter: 65 Jahre

Pinnwand


Ein Schriftsteller bin ich nicht,
schreib auch keine Romane für dich.

Ich gehe an die Internethecken
und möchte die schlafende Christenheit wecken.

Bin ein Werkzeug in der Hand meines HERRN,
ich schreib hier für euch und ich tue es gern.

Und fragt ihr euch jetzt, was das denn wohl soll,
und findet die Texte gar nicht so toll,

dann lächle ich liebevoll euch ins Gesicht:
"Ich muss dieses schreiben,

aufhören kann ich hier nicht!"

Ich möchte euch mein neues Buch vorstellen, klickt einfach den Link an.

http://www.bod.de/buch/sabine-brauer/hin-zu-dir/9783844808391.html

Liebe Grüße.
Eure Sabine

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
Rene.Berg@gmx.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 524
Anzahl Kommentare: 175
Gedichte gelesen: 1.486.994 mal
Sortieren nach:
Titel
464 Frühlingserwachen 20.04.16
Vorschautext:
Der Frühling weckt die Lebensgeister
überall in der Natur.
O, wie herrlich ist es draußen,
hier ist Lebensfreude pur.

Junge Blätter an den Bäumen
tragen stolz ein helles Grün.
Und überall an Wegesrändern,
Wiesenblümlein nun erblüh´n.

In meinem Innern ist ein Jubeln,
ob der schönen Farbenpracht.
...
463 Kleine Taube, ruhe sanft 19.04.16
Vorschautext:
Am Straßenrand im grünen Gras
da liegst du hingestreckt.
Dein Anblick hat ganz tief in mir,
Sehnsucht wohl geweckt.

So friedlich schläfst du ausgestreckt
im hellen Sonnenschein.
Ich wünsche mir, mein Tod wird einst
so still und friedvoll sein.

© Sabine Brauer
462 Frühjahrs-Resümee 08.04.16
Vorschautext:
Hosen, Röcke, schicke Schuhe,
T-Shirts, siebzehn an der Zahl.
Wenn die Teile nicht mehr passen,
wird das Anziehen zur Qual.

Denn die bunten schönen Sachen,
die ich hole aus dem Schrank,
waren eine Augenweide,
als ich jünger war und schlank.

Frühling, Frühling, du musst warten,
bis ich war im Warenhaus.
...
461 Wenn die Tage wärmer werden 08.04.16
Vorschautext:
Wenn die Tage wärmer werden,
Frühling zeigt sein neues Kleid,
beginne ich im Schrank zu kramen.
Nun ist es wieder mal soweit.

Dicke Jacken die verschwinden,
Handschuhe und Mützen auch.
Strickpullover, Thermohosen,
ich die nächste Zeit nicht brauch´.

All die tristen dunklen Farben
machen mich auf Dauer krank,
...
460 Osternachlese 31.03.16
Vorschautext:
Hasen taten viel verstecken,
in den Gärten unter Hecken,

Kinderlein die freuten sich.
Manches aber fand man nicht.

Doch die Tiere aus dem Wald,
witterten die Eier bald

und sie packten munter an,
schleppten alle Funde ran.

...
459 Landmanns Frühlingsluft 15.03.16
Vorschautext:
Güllewagen, weit und breit
zu Beginn der Frühjahrszeit.

Die Trecker rattern hin und her,
als ob die Luft zu sauber wär´.

Und aus dem offn´en Gülletank
spritzt Biodünger und Gestank.

Ich atme ein den würz´gen Duft.
Es ist des Landmanns Frühlingsluft.

...
458 Kuckuckskind 11.03.16
Vorschautext:
Vogelgezwitscher war zu hören,
es klang, als würde etwas stören
die Ruhe in dem Vogelnest.

Vogelvater weinte sehr,
Vogelmutter noch viel mehr.
Vier ihrer Kinder fehlten.

Nur dieses eine war geblieben,
sie würden es besonders lieben...

Es schlüpfte aus ´nem Kuckucksei.
...
457 Kribbeln im Bauch Erste Liebe 27.02.16
Vorschautext:
Ich warte, ich warte,
was ist mit dir los?
Ich warte, nun starte,
gib ein paar Küsschen mir bloß.

Ich halte die Augen geschlossen,
habe ein Kribbeln im Bauch.
Wenn du mich jetzt knuddelst,
dann küss ich dich auch.
© Sabine Brauer
456 Das Tagebuch 26.02.16
Vorschautext:
O nein! Sie hat mein Tagebuch
und stöbert drin herum.
Das geht mir so was auf den Keks.
Ich find´s gemein und dumm.

„He Emma, gib mir´s Tagebuch,
sonst kannst du was erleben,
ich muss dir sonst, so Leid ´s mir tut
gewaltig eine kleben!“

„Ach Mia, mach nicht so ´n Geschrei,
wir sollten uns vertragen,
...
455 Samstagskind 20.02.16
Vorschautext:
Samstagskind

Wäre ich doch...
ach, hätte ich noch ein Weilchen still gehalten.

Leider war ich,
ach, wie dumm, von der schnellen Sorte.

Hätte ich doch
ein bisschen gewartet, wäre nicht gleich gestartet...

...wäre ich ein
...
454 Konsequnt 18.01.16
Vorschautext:
Ein Mensch, noch jung an Jahren,
der musste grad erfahren,
dass Handy, Smartphone und Tablet,
er nicht vor seiner Mutti rett´.

Dies alles nahm sie ihm im Nu
und so kam es so schnell dazu.
Den blauen Brief in ihrer Hand,
zweifelt sie an sein´m Verstand.

Die Englischarbeit ist vermasselt,
weil er am Handy hat gequasselt.
...
453 So ein Frechdachs 07.01.16
Vorschautext:
Die Mama hat ein Brot gebacken,
der Duft zog durch das Haus.
Hab mir ein Stückchen abgeschnitten.
Bin schnell zur Tür hinaus.

Die Mama meckert sicher rum:
„Das Brot ist noch ganz frisch.
Es sollte doch erst morgen früh
auf unsern Essenstisch.“

Ich schleiche hinter´s Blumenbett
und halte mich versteckt.
...
452 Wo ist denn unser Hänschen nur? 07.01.16
Vorschautext:
Wo ist denn unser Hänschen nur,
wo hat es sich versteckt?
Der Hund vom Nachbarn kam ins Haus
und hat es so erschreckt!

Da fürchtete der Hans sich sehr
und hat sich schnell verkrochen.
Er schrie ganz schrecklich, wie am Spieß,
als würd´ er abgestochen.

Den Hund hab ich hinausbefördert,
der kommt hier nicht mehr rein.
...
451 Kater Schnurz 27.12.15
Vorschautext:
Kater Schnurz liegt auf der Lauer,
heute nicht vorm Vogelbauer,
nein, er spürt es, hier im Haus
knuspert eine Weihnachtsmaus.

Dieses kleine Nagetier
ist des Schnurzen sein Begier.
Gerade hat er es entdeckt,
da es sich die Pfötchen leckt.

Mäuschen ist ganz kugelrund,
mit einem Happs in Katers Mund.
...
450 Im Strickfieber 22.12.15
Vorschautext:
War neulich im Bekleidungsmarkt, wollt ´nen Pullover kaufen.
Doch was dort hing war so monströs, tat fast darin ersaufen.
Die Ärmel waren viel zu eng , doch vor dem Bauch Geflatter,
wenn ich so durch die Gegend renn, das gibt dann ein Geschnatter.

Platz war dort für ´nen Vierlingsbauch, Format war nicht gegeben.
Mit diesem sonderbaren Stück lag ich total daneben.
Drum machte ich nun einfach kehrt und tat mich kurz besinnen:
„Ich gehe heim und stricke selbst, das wird mir doch gelingen!!!“

Flugs ging ich in ein Wollgeschäft und deckte mich dort ein.
Zwei Docken rot , paar Docken grau. Die Farben fand ich fein.
...
449 Weihnachtsbaum am Meeresgrund 15.12.15
Vorschautext:
Weihnachtsbaum am Meeresgrund

Zur Weihnachtszeit am Meeresgrund
ein Fischlein findet kunterbunt
Weihnachtsschmuck so wunderschön.
Kann sich gar nicht satt dran seh´n.

Flugs ruft es seine Freunde her,
die dort schwimmen in dem Meer.
Zeigt die bunte Farbenpracht,
die ihm dort entgegen lacht.

...
448 Mein Advent 10.12.15
Vorschautext:
Ich geh durch die Straßen der Stadt im Dezember
und suche die Liebe, die echt ist und rein.
Es dudeln die Lieder der christlichen Weihnacht
und in dem Gewühl fühle ich mich allein.

Kunstvoll geschmückte künstliche Tannen,
erstrahlen im kalten künstlichen Licht.
Gekünstelte Freude in kunstvoller Mimik.
Doch Wahrheit und Wärme, die finde ich nicht.

Ganz leise verhalten, vernehm´ ich ein Singen,
es tönt aus dem Innern des Herzens in mir.
...
447 Weihnachtsmäuschen Schnickelschnackel 04.12.15
Vorschautext:
In den Keller trippel trappel,
rennt das Mäuschen Schnickelschnackel.
Schnickelt hier und schnackelt dort,
holt so manches Körnchen fort.
Bringt es in den Mäusebau
heim zu seiner lieben Frau.

In die Küche trippel trappel
rennt das Mäuschen Schnickelschnackel
Schnickelt hier und schnackelt dort.
Schwupp, ist auch die Butter fort.
Bringt es in den Mäusebau
...
446 Lasst uns Brücken bauen 16.11.15
Vorschautext:
Lasst uns neue Brücken bauen
über Hass und Krieg und Streit.
Kommt wir fassen uns´re Hände.
Leute, es ist an der Zeit.

Lasst uns neue Brücken bauen
aus Stahl und Eisen, der nicht bricht.
Zu denen, die im Elend leben.
Kommt, wir bringen ihnen Licht.

© Sabine Brauer
445 Auf 5 Minuten zwischen Tür und Angel 08.11.15
Vorschautext:
„Was wünscht du dir zum Weihnachtsfest?
Ich möchte dir was schenken.
Doch deine Schränke die sind voll,
ich muss es gut durchdenken.

Poppige Kleider sind nicht dein´s,
du magst es lieber schlicht
und auf meine Frage hin
ist ratlos dein Gesicht.“

„Ich weiß jetzt was, das kostet nichts!
„Schenk mir doch etwas Zeit!“
...
Anzeige