Profilfoto von Peter König

Profil von Peter König

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.08.2017
Geburtsdatum: * 26.06.1954

Statistiken


Anzahl Gedichte: 380
Anzahl Kommentare: 66
Gedichte gelesen: 16.776 mal
Sortieren nach:
Titel
200 Warum so viele Leute Wegschauen ? 15.10.18
Vorschautext:
Warum so viele Leute Wegschauen ?

Warum so viele Leute wegschauen, habe ich mich oft gefragt.
Die Antwort Glaube ich zu kennen, und hatte sie gleich parat.
Solange bei den meisten Menschen der Hausfriede stimmt.
Wird sich überhaupt nicht gekümmert, was ist den da so schlimm?

Hier hört man die Meinung, mir geht es gut.
Was schert mich der andere, soll nehmen seinen Hut.
Und weiter wird geschlagen, überfallen und vergewaltigt.
Am heller lichten Tag. Die Leute rennen weiter.
Bloß nicht hinschauen, dass keiner so richtig mag.
...
199 Die Erkenntnis zur Weißheit 14.10.18
Vorschautext:
Die Erkenntnis zur Weißheit

Um so Oller, um so doller.
Wie es so schön gleich im Jargon hier heißt.
Dürfen alte Menschen nicht so Lieben ?
Jeder mit dem Finger gleich darauf zeigt.

Ist es nur ein Recht der Jugend.
Das sie dann ein weißes Kleid hier zeigt.
Können sich auch alte Menschen lieben.
In der Hoffnung, jetzt schließt sich der Kreis.

...
198 Ich bin von Kopf bis Fuß Tattowiert 14.10.18
Vorschautext:
Ich bin von Kopf bis Fuß Tattowiert

Schon als junger Bursche hatte ich viel Mut.
Lies mich überall Tätowieren das war so Cool.
Auch die Stellen welche nur für die Frauen gedacht.
Ich fand es putzig, und darüber jeder lacht.

Die linke Brust ist mit zwei große Ohren verziert.
Und schaut man genauer hin, ist man erst recht irritiert.
Denn nun sieht dich eine kleine Maus an.
Wer das zu sehen bekommt, hier nur noch lachen kann.

...
197 Der Diamant 14.10.18
Vorschautext:
Der Diamant

Es ist der schönste Stein auf Erden.
Ob groß und klein, ein jeder will ihn erben.
Die Sonne funkelt sich in seinen Glanz.
Die Schönheit, raubt den Menschen den Verstand.

Und macht man daraus auch noch ein Juwel.
Dann kommt es auf Karate an, denn nur das ist es was dann zählt.
Er schmückt dann jedes Meister Stück, ob Ring und Kette das es gibt.
Dann kommt es auf den Preis nur an, das jeder ihn gut tragen kann.

...
196 Wer nach der Wahrheit sucht ? 14.10.18
Vorschautext:
Wer nach der Wahrheit sucht ?

Wer nach der Wahrheit sucht.
Und dadurch die Erkenntnis fand.
Hat im Leben etwas erfahren.
Das vielen noch unbekannt.

Es sind Worte, die man nicht sprechen kann.
Sondern man leitet sie mit Herz und Verstand.
Die Mimik eines Menschen, sagt eigentlich vieles über Ihn aus.
Ist er traurig, oder lässt er gerade die Sonne scheinen, gerade heraus.

...
195 Der Matador 13.10.18
Vorschautext:
Der Matador

Hier in der Stierkampfarena.
Da ist der Matador ein großer Held.
Mit dem roten Tuch, und den Degen in der Hand.
Hat er manchen Bullen gefällt.

In Spanien und Mexiko zählt es zum Volkssport.
Und die besten werden hier gewählt.
Vor 100,000 muss er beweisen.
Das er zur Elite nun mal zählt.

...
194 Die Drei Weisen Affen 13.10.18
Vorschautext:
Die Drei Weisen Affen



Kennt ihr die Drei Weisen Affen?

Nichts sehen

Nichts hören

Nichts sagen

...
193 Die Fata Morgana 13.10.18
Vorschautext:
Die Fata Morgana


Auf ihren Ritt durch die Wüste.
Nahmen mich die Tuarecks mal mit.
Ich folgte mit dem Kamelen.
Und es ging Schritt um Schritt.

Endlos schien die Karawane.
Und die Hitze brütete so sehr.
Kein Wölkchen am Himmel.
Und der Durst, wurde immer mehr.
...
192 Der Wanderer 13.10.18
Vorschautext:
Der Wanderer

Mit brennenden Herzen, und Mut in der Brust.
Macht er sich auf die Socken, und hat nun zum Wander sehr viel Lust.
Heraus aus dem Alltag, mit Stress und Geschrei.
Lässt er hinter sich die Sorgen, und ist wieder mit dabei.

So wandert er an Wiesen und schönen Auen vor bei.
Die Natur richtig wieder mal erleben, wirkt herrlich und macht auch frei.
Er sieht wieder Dinge die er schon als Kind gekannt.
Lang ist es her, das er solche Sachen wieder hier nun fand ?

...
191 Der Mann mit der Mundharmonika 12.10.18
Vorschautext:
Der Mann mit der Mundharmonika

Vor mir liegt nun seine CD.
Seine Musik anzuhören ist doch so schön.
Man möchte dabei träumen, Ach oh weh.

Der Klang seiner Mundharmonika,
geht durch Mark und Blut.
Und tut vielen Menschen doch so gut.

Ein Hartz IV Empfänger hat es geschafft.
Normal zu bleiben, und nicht abzuheben über Nacht.
...
190 Wo Leben wir Eigentlich ? 12.10.18
Vorschautext:
Wo leben wir Eigentlich ?

Ich fuhr die Tage an der Döner Bude vorbei.
Kaufte für meine Tochter Gartensalat, und manch allerlei.
Und schaute was es sonst so da gab.
Die Auswahl war riesig, mit all ihren Salat.

Da guckte durch die Scheibe eine alte Frau mich an.
Sie hatte Hunger, und man sah es ihr schon an.
Ich wurde etwas Verlegen, und schaute zurück.
Kann sie sich hier nichts kaufen, dachte ich verflixt?

...
189 Das Wunder von Rio 12.10.18
Vorschautext:
Das Wunder von Rio

Der kleine Pepe, so wurde er hier genannt.
War vielen Menschen in den Slums bekannt.
Seine Eltern sie starben an Aids, sie gibt es nicht mehr.
Er spielt auf der Strasse, in Müll und Dreck jeden Tag sehr.

Große dunkle Augen so schauen sie uns an.
Dünne ausgemergelte Körper, mit einem Wasserbauch dran.
Das sind die Kinder von Rio, deren Namen wir nicht gekannt.
Sie müssen auf der Strasse schlafen, weil sie leben in einen falschen Land.

...
188 Gefühle und Tatsachen 11.10.18
Vorschautext:
Gefühle und Tatsachen
Hallo Freunde, wir werden hier nicht müde.
Und sind auch nicht schlapp.
Schreiben über dieses und jenes.
Und das nicht zu knapp.

Doch das kommunizieren ist schon eine Kunst.
Sie zu beherrschen das geht nicht ohne Schwund.
Tagtäglich will man kreativ hier sein.
Mal fehlt die Inspiration, und kein Satz kommt von allein.

Auch hat man mal keine Lust, und ist traurig ganz ungemein.
...
187 Eine Frage an alle Autoren hier im Forum ??? 11.10.18
Vorschautext:
Eine Frage an alle Autoren hier im Forum ???

Hallo Autoren, was ist denn in einen Forum euer persönliches Ziel?
Diese Frage ist berechtigt, denn sie kostet nicht viel.
Nun sagt, wo euch der Schuh hier drückt.
Macht ihr es zum Spaß an der Freude, oder seit ihr bedrückt?

Schreibt Ihr aus Leidenschaft, oder in tiefer Not.
Den Frust von der Seele, denn es tut vielen so gut.
Oder verabschiedet ihr euch leise und geschwind.
Dass niemand eure Namen mehr kennt, dann ganz bestimmt.

...
186 Die Zehn Gebote Teil 2 11.10.18
Vorschautext:
Die Zehn Gebote Teil 2
Als Mooses auf dem Berg Sinai ging.
Und von Gottes Hand, seine Zehn Gebote empfing.
Ging eine Nachricht um die Welt.
Sie hat sich in den Herzen, der Menschen bis heute eingestellt.

Die Zehn Gebote, und es liegt auf der Hand.
Kennt heute ein jeder, in Stadt und in Land.
Aber wie es scheint, kennen einige sie nicht?
Sie Lügen und betrügen, dich frech ins Gesicht.

Sodom und Gomorrah gehen einher.
...
185 Hohe Tannen weisen die Sterne 10.10.18
Vorschautext:
Hohe Tannen weisen die Sterne

Hohe Tannen weisen die Sterne.
Dieses Lied drum keiner hier vergisst.
Geht mir durch Magen, Herz und Seele.
Das ich davon eine Gänsehaut nun krieg.

Freddy Quinn sang solche Lieder.
Oh My Darling, und Junge komm bald wieder.
Waren alle mit dabei.

Nachts auf der Reeperbahn um halb eins.
...
184 Armen sagt der Pater 10.10.18
Vorschautext:
Armen sagt der Pater

Armen sagt der Pater.
Und die Schlinge legt sich langsam um den Hals.
Hab gesündigt, weil gemordet.
Des Menschen Namen ließ mich kalt.

Hab geraubt und auch geplündert.
Denn erbarmen, kannt ich nicht.
War sehr schnell mit dem Revolver.
Bis ich hing an diesen Strick.

...
183 Wenn es Nacht wird in der Serengeti 10.10.18
Vorschautext:
Wenn es Nacht wird in der Serengeti

Geht ein fürchterliches Gebrüll durch das Land.
Tansanias größter Nationalpark, ist dann fest in Löwen Hand.
Und die Jäger machen Beute, hier und da gleich kurz oder lang.

Und die Hyänen hört man kichern.
Ihre Augen glühen in der Nacht ganz hell.
Jedes Herdentier sucht ein Platz zum schlafen, denn der Löwe holt es sich ganz
schnell.

Die Massai sind tapfere Krieger, denn sie schmücken sich so gern mit
...
182 Zehn kleine Negerlein 09.10.18
Vorschautext:
Zehn kleine Negerlein

Zehn kleine Negerlein.
Die tranken einmal Wein.
Der eine der verschluckte sich.
Da waren ´ s nur noch neun.

Neun kleine Negerlein.
Die hatten einmal Krach.
Sie vielen über einander her,
Da waren´ s nur noch Acht.

...
181 Die Söhne der Wüste 09.10.18
Vorschautext:
Die Söhne der Wüste


Dort in der Sahara , die einen Hochofen gleicht.
Wo am Tag über 40 Grad sind, und in der Nacht man vor Kälte zittert gleich.
Und ein jeder weis,das dort kein Leben möglich ist.
Gibt es ein Volk, von dem mein Gedicht zu euch Lesern spricht.

Es sind die Nomadenvölker der Tuareg.
Ein Kriegerisches Volk, mit den Säbel in der Hand.
Waren sie ihren Feinden gegenüber erfolgreich bis heut, das ist doch bekannt.
Und beten mehrmals am Tag Allah an.
...
Anzeige