Profilfoto von Peter König

Profil von Peter König

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.08.2017
Geburtsdatum: * 26.06.1954

Statistiken


Anzahl Gedichte: 386
Anzahl Kommentare: 67
Gedichte gelesen: 30.086 mal
Sortieren nach:
Titel
6 Im Reich der Inkas 29.08.18
Vorschautext:
Im Reich der Inkas


Dort wo der Kondor seine Kreise zieht.
Hoch in den Anden, wo eine verlassene Zivilisation liegt.
Kündet uns Zeugnis einer Macht.
Die im 15 Jahrhundert unter ging, in all seiner Pracht.

Die Inkas beherrschten ein Riesiges Land.
Dass in Südamerika seines gleichen nicht fand.
Von Südchile, über Argentinien bis Peru.
Ekuador und Südkolumbien gehörten dazu.
...
5 Das Armageddon der Menschheit 28.08.18
Vorschautext:
Das Armageddon der Menschheit


Wie einst der Schatten des Mannes von Hiroshima sprach.
Als die Tränen und die Erde dort, zu Staub und Asche zerbrach.
Ging eine Botschaft an die Völker um die Welt.
Lasst nie wieder zu, das eines Tages unsere Welt auseinander zerfällt.

Und heute nach Jahren ist es wieder soweit.
Das Armageddon der Menschheit, kann wieder passieren zu jeder Zeit.
Wenn wahnwitzige Menschen bekommen so was in die Hand.
Können wir bald nicht mehr Existieren, darum denkt alle daran ?
...
4 Eine Omage an die Dire Straits 27.08.18
Vorschautext:
Eine Omage an die Dire Straits
und ihren Sänger Mark Knopfler


Dort oben auf der Bühne da steht ein kleiner Gott,
er ist blond und hat ein Stirnband und zwar ganz flott.
Und ich komme nicht gleich auf seinen Namen so fort.

Jetzt weiß ich dass der Junge Mark Knopfler hies.
Und die Dire Straits waren in den 80 zigern bei uns so beliebt ?
Dass ihrer Gitarrensound durch Arm und Beine ging.

...
3 Der Anfänger am PC 26.08.18
Vorschautext:
Der Anfänger am PC

Nun hat er sich entschlossen und ist dazu bereit.
Ein PC muß her, und das für alle Zeit.
Er hat im TV Animationen und Gameboy“s
Spiele gesehen. Nun will er seinen eigenen PC.
Um in diese Welt zu gehen.

Mit Drucker, Scanner und großen Bildschirm,
hatte er gedacht. Das muß dazu gehören, das
wäre ja gelacht.

...
2 Die Stimme aus dem Dunkeln 25.08.18
Vorschautext:
Die Stimme aus dem Dunkeln



Ich sitze am Strand, und lausche dem Meer.
Die Nacht ist hell und klar, und die Sterne funkeln so sehr.
Bin in Gedanken versunken und träume so vor mich her.
Es ist eine wunderbare Nacht und ich liebe das rauchen der Wellen um so mehr.

Da plötzlich eine Stimme aus dem Dunkeln erklang.
Sie rief meinen Namen, und jetzt wurde es interessant.
Kein Mensch war zu sehen weit und breit.
...
1 Die Hände einer alten Mutter 24.08.18
Vorschautext:
Die Hände einer alten Mutter


Die Hände einer alten Mutter, sind welk und leer.
Graues Haar wölbt ihre Stirn, und die Augen funkeln nicht mehr.
Die Bürde des Lebens belastet sie doch sehr.
Kann kaum noch richtig gehen, und die Beine wollen nicht mehr.

Gerade gegenüber, da sitzt sie auf einer Bank.
Sie schaut zu mir herüber, und ihr Blick macht mich fast krank.
Und eine Frage? Sei hier nun an alle Leser erlaubt,
Was musste sie durchmachen, und haben ihre Augen geschaut ?
...
Anzeige