Profilfoto von Peter König

Profil von Peter König

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.08.2017
Geburtsdatum: * 26.06.1954

Statistiken


Anzahl Gedichte: 380
Anzahl Kommentare: 66
Gedichte gelesen: 18.684 mal
Sortieren nach:
Titel
220 Der ganz normale Wahnsinn 20.10.18
Vorschautext:
Der ganz normale Wahnsinn
Jeden Morgen wenn ich früh auf stehe.
Hole ich die Zeitung, und sage Ach oh weh.

Beim Kaffee trinken, schlage ich die erste
Seite auf . Was ich dort dann lese.
Hört sich an wie ein Lebenslauf.

Das Gas wird Teuer, und die Mieten
gehen rauf. Ich stecke mir schnell eine
Zigarette an. Und weiter geht der Lauf.

...
219 Der Gladiator 20.10.18
Vorschautext:
Der Gladiator
Im Jahre 750 vor Christi Zeit.
Gab es in Rom Spiele auf Leben und Tod.
Zur Unterhaltung der Menschen, zum Zeitvertreib.
Und es wurde sogar gewettet, auf diesen oder jenen Mann.
Wer zuerst am Boden lag, musste sterben auch dann.

Der Gladiator war der beste Kämpfer um dieser Zeit.
Er wurde als Sklave dort hingebracht.
Und ausgebildet zum Kämpfen jeder Zeit.
Dort hieß es dann friss oder stirb.
Er wollte nur Leben, und tötete die anderen alle hier.
...
218 Der Große und der Kleine Mann 20.10.18
Vorschautext:
Der Große und der Kleine Mann

Der Große und der Kleine Mann.
Wo keiner gerne drüber redet dann.
Darum liegt er locker und famose.
Bei jedem Manne, dort in der Hose.

Und nicht gleich was ihr jetzt vom Jacky denkt ?
Macht er uns jetzt ein schmutziges Geschenk.
Wirft wieder um sich mit Fäkalien und dergleichen.
Irrtum, ich will mal ganz was anderes erreichen.

...
217 Unsere Sprichwörter ! 19.10.18
Vorschautext:
Unsere Sprichwörter !

Dort steht es geschrieben.
Jedem das seine, und so wie du mir.
Nur mir das meiste, so wie ich dir.

Ein jeder der diese Redensart hört.
Ist ein bisschen verwundert, und so gleich empört.
Das man hier überhaupt, so eine Meinung hört.

Ja Freunde, das ist der Slogan was den Lebensstil prägt.
Und er ist zu hören auch viel unterwegs.
...
216 Was ist nach uns ??? 19.10.18
Vorschautext:
Was ist nach uns ???

Ein jeder sich die Bange Frage stellt.
Was ist dann, wenn ich nicht mehr da bin auf der Welt ?
Wenn ich dann vor meinem Schöpfer treten muss.
Mir wird ganz anders, das ich nur dran denken tue zum Schluss.

Es wird so viel gemunkelt und erzählt.
Dort oben im Himmel da gibt es eine andere Welt.
Dort triffst du deine Eltern und Bekannten.
Auch viele Freunde und Verwandte.

...
215 Der Tanga und der Seiden Slip 19.10.18
Vorschautext:
Der Tanga und der Seiden Slip

Der Tanga und der Seiden Slip
Das sind die schönsten Dinger die es gibt.
Tun sie es Grade so bedecken.
Nun ja, auch darum die Lust des Mannes wecken ?

Doch damals im Mittelalter, hatten die Frauen keine an.
Der Mann sein Ziel doch schnell erreichen kann.
Nur die Damen vom Hofe hatten welche an.
Was aus sah wie ein Sack und hatte Schleife dran.

...
214 Der Sklavenmarsch 18.10.18
Vorschautext:
Der Sklavenmarsch

Geschunden in der Hitze.
Der Marsch machte viele krank.
Die Ketten klappern leise.
So wanken die Gestalten durch den Sand.

Ihr Schicksal ist besiegelt.
Den Gnade gibt es nicht.
Und wer sich wiedersetzte.
Auf den wartet nur der Strick.

...
213 Die Don Kosaken 18.10.18
Vorschautext:
Die Don Kosaken
Eine Balalaika singt traurig durch die Nacht.
An den Ufern des Don, hatte eine Schar
Kosaken halt gemacht.

Sie waren gerade auf dem Heimweg von der
Krim. Hatten gegen die Tataren gekämpft.
Und nichts besseres im Sinn.

Hier leckten sie ihre Wunden. Und ruhten
sich aus. Der Wodka floss in Strömen,
gesungen und getanzt wurde auch.
...
212 Eine Mundharmonika in der Nacht 18.10.18
Vorschautext:
Eine Mundharmonika in der Nacht

Eine Mundharmonika klingt leise durch die Nacht.
Ich sitze hier am Fenster und habe heimlich an die Heimat gedacht.
So schön und so weich, ist die Melodie.
Wer diese Musik hört, vergisst sie so leicht nie.

Sie erzählt mir von daheim, wo mein Elternhaus stand.
Wo wir gesungen, gelacht und gespielt haben alle samt.
Dort in den Wäldern des Harzes da war ich zu Haus.
An schönen Tagen sah man den Brocken, gerade aus.

...
211 Was hat das Dichten mit den Kochen zu tun ? 18.10.18
Vorschautext:
Was hat das Dichten mit dem Kochen zu tun ?

Ja Freunde, diese Frage habe ich mich oft gestellt.
Und bin zu dem Entschluss gekommen.
Mit ja zu Antworten, hier und generell.

Ein Gedicht, ist wie ohne Salz in der Suppe.
Denn es schmeckt bekanntlich nicht.
Erst im Geschmack, dann entfaltet es sich.

Gedichte ohne Phantasie, sind Langweilig und man liehst sie meistens nicht.
Geben wir erst die Würze rein, verfehlt es seine Wirkung nicht auch Morgen
...
210 Warum tragen Frauen keinen Bart ? 17.10.18
Vorschautext:
Warum tragen Frauen keinen Bart ?

Diese Frage stellt der Jacky den Männer.
Hier im Forum ganz hart.

Sie sind doch vom Herr Gott geschaffen.
Genau wie du und ich.
Doch er muss es sich anders überlegt haben,
denn das glaube nun auch ich.

Doch heute sehen wir Männer es darum ein.
Eine Frau mit Bart, das kann doch nicht sein.
...
209 Das Schachspiel 17.10.18
Vorschautext:
Das Schachspiel

Zwei Schachspieler sitzen an einem Tisch.
Da sagt der eine zum anderen ganz leise.
Ich bin Karpow, du schlägst mich heute nicht.

Doch ehe der eine den ersten Zug macht so dann.
Denkt der andere, ich bin Fischer, und fange gleich an.
Die Uhr tickt für beide, und das Gefecht fing an.

So wogte die Schlacht der Titanen, mal hin und mal her.
Keiner konnte sich Vorteil erschaffen, das ärgerte den anderen sehr.
...
208 Die Kleinen Dinge des Lebens 17.10.18
Vorschautext:
Die Kleinen Dinge des Lebens

Was fehlt uns habe ich mir gedacht ?
Und habe mir mal Gedanken über unser Leben gemacht.
Es sind die kleinen Freuden die jeder braucht.
Ein liebes Wort am rechten Fleck das tut es doch auch.

Wir müssen nicht immer alle Millionäre sein.
Einen schönen Gruß vom Schatz und du bist nicht allein.
Das sind die kleinen Dinge im Leben die uns Freude macht.
Das Leben gibt uns Hoffnung am Tag und in der Nacht.

...
207 Die Skatspieler 16.10.18
Vorschautext:
Die Skatspieler

Wie an jeden Freitag Abend.
Trafen sie sich, um eine gemütliche Skatrunde zu haben.
Mit ein Paar Bierchen, und dem guten Korn.
So bliesen sie alle in das selbe Horn.

Das Blatt wurde gewendet, und gut gemischt.
Aber mehr wie ein 18 Zehner Spiel, wurde es nicht.
Und dabei gleich ein und den anderen kurzen gezischt.
Dabei in der Spieldauer, hat es dann den ein oder anderen auch erwischt.

...
206 Wo zum Teufel kommen all unsere Namen her ? 16.10.18
Vorschautext:
Wo zum Teufel kommen all unsere Namen her ?



Wo zum Teufel, kommen all unsere Namen her ?
Ich habe gesucht und gelesen, und weiß trotzdem nicht viel mehr.
Es gibt ihrer viele, so Kreuz und da Quer.

Bei manche kann man lachen, und denkt sich so allerlei.
Sind den Tiere unsere Verwandten, wo kommen sie bloß her.
Es ist zum verrückt werden, ich kann bald nicht mehr.

...
205 Der Raubritter 16.10.18
Vorschautext:
Der Raubritter


Vom Tiefen Wiesengrunde, schau ich jetzt hoch zu dir.
Des Volkes Sage und auch Kunde, lag eine Ritterburg genau hier.

Sie hat sich Stolz erhoben, dort übern Selke Tal.
Ein Raubritter wohnte hoch da oben. Der alles
raubte und auch nahm.

Der Herzog dieses Landes der davon Wind erfuhr.
Zog hin zum Ort der Schande, und löschte aus des Ritters Spur.
...
204 Ohne Dampf kein Kampf ? 16.10.18
Vorschautext:
Ohne Dampf kein Kampf ?


Wenn ich morgens meinen Kaffee trinke.
Habe ich eine Zigarette in der Hand.
Lese dann in ruhe meine Zeitung.
Und der Tag kann kommen, soeben dann.

Auf dem Klo, sowie nach dem Essen.
Liebt man eine Tute sehr.
Kann schon gar nicht ohne sie mehr Leben.
Ach wo kriege ich bloß die nächste her.
...
203 Die Goldene Horde 15.10.18
Vorschautext:
Die Goldene Horde
Dschingis Khan

Aus den Steppen Zentral Asiens da kamen sie her.
Waren Meister im Reiten und vieles mehr.
Die Steppe das war ihr Zuhaus.
Und kannten sich im Schafe und Ziegen hüten gut aus.

Doch irgendwann kam ein Fürst an die Macht.
Er sammelte alle Horden der Mongolen um sich.
Und sein Name leuchtete wie ein Stern in der Nacht.

...
202 Das Frühstücksei 15.10.18
Vorschautext:
Das Frühstücksei


Das Ei, das Ei es ist so dick.
Der Mann es nicht herunter kriegt.
Jetzt schneidet er es so in Scheiben.
Auf Toast dort soll es nun auch mal bleiben.

Und fängt der Tag so richtig an.
Ich Eier, haute in die Pfanne dann.
Mit Speck und Zwiebel wird es mir gelingen.
Das Frühstücksei meiner Holden bringen.
...
201 Die Goldenen Regeln der Apuaristik 15.10.18
Vorschautext:
Die Goldenen Regeln der Aquaristik
Und das kleine 1x1 für jeden Aquarianer

Alle Aquarianer wissen nun bescheit. Mit
Licht Ordnung und Sauberkeit. Sowie immer klare
Scheiben jeder Zeit.

Sauberes Wasser und gutes Futter stellen wir
bereit.Durch Filterung und Aufarbeitung aller Zeit.

Unser Bodengrund muß gut gewaschen und
gelüftet sein. Schnecken, Algen und Bakterien
...
Anzeige