Profilfoto von Peter König

Profil von Peter König

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.08.2017
Geburtsdatum: * 26.06.1954

Statistiken


Anzahl Gedichte: 380
Anzahl Kommentare: 66
Gedichte gelesen: 16.705 mal
Sortieren nach:
Titel
360 Die die immer schreiben 17.12.18
Vorschautext:
Die die immer schreiben

Hallo Unbekannte oder Unbekannter fremder Poet ?
Der hier sitzt vorm PC und liest Gedichte von früh bis spät.
Frage, was suchst du ? Und findest es hier heraus.
Ist es dein eigenes ich, oder wählst du nach Kriterien aus.

Der eine erzählt über Liebe und der Andere kennt sich in der Materie aus.
Ein anderer ist verzweifelt und hält es hier nicht mehr aus.
So sagen uns die jeweiligen Gedichte über jeden einzelnen etwas aus.
Du musst nur zwischen den Zeilen lesen, dann findest du es heraus.

...
359 Jammern und Klagen 17.12.18
Vorschautext:
Jammern und Klagen

Da hilft kein jammern und kein klagen.
Was uns so doll am Herzen liegt.
Dass soll doch jeder hier auch sagen.

Da hört man dann, der Mann oder die Frau ist weg.
Ich kann nicht länger leben, denn es hat ja so wie so kein Zweck.
Man hört sie tüchtig fluchen, denn es liegt ja schon alles doch im Dreck.

Doch ein kleines bisschen Hoffnung gibt es überall.
Ein freundliches Wort auf jeden Fall.
...
358 Der Nabel der Welt 16.12.18
Vorschautext:
Der Nabel der Welt

Da hilft kein Lotto, und auch so viel Geld.
Der Nabel der die Welt zusammen hält.
Doch diesen Nabel mein ich nicht ?
Er ist ganz klein, und fällt kaum ins Gewicht.

Man sieht in hier und da mal blitzen.
Am richtigen Ort muss er dann sitzen.
Und zeigt die Frau gleich was sie kann.
Sie hängt gleich noch ein Piercing dran.

...
357 Wer viel raucht und trinkt ! 16.12.18
Vorschautext:
Wer viel raucht und trinkt !

Wer in der Jugend viel raucht und trinkt.
Bekommt im Alter Probleme und dass ganz bestimmt.
Dann geht es los, das Schnaufen fällt einem schwer.
Und dass Treppensteigen geht nur langsam einher.

Dann zittern ein die Hände, und man braucht immer mehr.
So treiben wir nun Raubbau am Körper.
Und merken es gar nicht mehr.
Der Verfall schreitet immer schneller daher.

...
356 Den Teufel ein Schnippchen schlagen 16.12.18
Vorschautext:
Den Teufel ein Schnippchen schlagen

Heute wollen wir es noch mal wagen.
Endlich mal den Teufel ein Schnippchen zu schlagen.
Denn als innerer Schweinehund ist er uns doch bekannt.
Lenkt und leitet er manchmal unseren Verstand.

Jeder von uns hat so seine Macken.
Die er nicht gibt so gerne vor anderen zu.
Ob beim trinken oder rauchen.
Hat dass Laster viele Menschen keine Ruh.

...
355 Ich bete in der Kirche 14.12.18
Vorschautext:
Ich bete in der Kirche

Ich bete in der Kirche,
und wende meinen Blick.

Tut der Herr nun mit mir reden,
oder tut er es nicht ?

Ich sitze hier im stillen,
ganz leise auf meiner Bank.

Erhoffe vom Herrn so sehr Hilfe,
...
354 Wenn einer eine Reise tut ! 14.12.18
Vorschautext:
Wenn einer eine Reise tut !

Wenn einer eine Reise tut.
Dann kann er was erleben.
Die Sorgen und den Alltag lässt er hinter sich.
Um schöne Dinge dann zu sehen.

Sein Ziel dass ist ein kleiner Ort.
Wo er als Kind gespielt hat, und musste fort.
Und möchte es noch einmal wiedersehen.
Um seinen Kindheitstraum wieder gegen über zu stehen.

...
353 Wer suchet der findet ? 14.12.18
Vorschautext:
Wer suchet der findet ?


Wer suchet der findet.
So heißt es doch immer nur.
Wer nicht suchtet.
Der findet, und bekommt gleich alles pur.

So ist nun mal dass Leben.
Wie es ein jeder kennt.
Tanzt du mal aus der Reihe.
Hast du die meiste Zeit verpennt.
...
352 Der Neuling 13.12.18
Vorschautext:
Der Neuling

Hier schreibt ein Neuling ein Gedicht.
Er wartet auf Antwort, und eine Anerkennung ?
Doch eine Reverenz bekommt er nicht.

Da gibt es andere die hier schreiben irgend einen Mist.
Sind vom Harten Kern der Truppe.
Denn ihre Bewertungen vergisst man so schnell nicht ?

Und dann gibt es hier eine Sorte, die stehen ihren Mann.
Man kennt nicht ihren Namen, und hört sie ab und an.
...
351 Spaß und Freude am Leben 13.12.18
Vorschautext:
Spaß und Freude am Leben

Spaß auf den Lippen und Freude im Herz.
Dass wünscht sich ein jeder und das ohne Scherz.
Der Alltag sieht aber leider bei den meisten anders aus.
Dass Leben ist ein Kampf, drum machen wir das beste draus.

Wer möchte nicht einmal einen Sechser im Lotto haben ?
Und sich nicht mehr auf Arbeit und im Haushalt plagen.
Nicht mehr jammern weil bis zum Ende des Monats das Geld nicht reicht.
Hier sparen und dort knausern, und keine Lust mehr haben auf den Scheiß.

...
350 Oh du Schöne Weihnachtszeit 13.12.18
Vorschautext:
Oh du Schöne Weihnachtszeit !

Ho Ho Ho vom großen Walde da komme ich nun her.
Schau nach den vielen Kindern, denn es Weihnachtet sehr.
Und Frau Holle unterstütz mich Fleißig dabei.

Tief verschneit sind alle Wälder und Frohsinn kehrt hier nun ein.
Und die Kinder singen frohe Lieder, denn so soll es immer sein.
Denn im Schein der vielen Kerzen zieht der Friede rings rum ein.

Und nun brutzel es in jeden Ofen, den der Duft zieht nun von Haus zu Haus.
Schön geschmückt sind alle Häuser denn nun sieht es Weihnachtlich aus.
...
349 Der Weihnachtstraum 12.12.18
Vorschautext:
Der Weihnachtstraum

Es ist noch dunkel und so langsam dämmert es mehr.
Da hör ich von fern Schellengeläut und es nähert sich sehr.
Und dann ist dass etwas heran mit all seiner Macht.
Es stock mir fast den Atem, was ich da sah mit all seiner Pracht.

Der Weihnachtsmann mit Schlitten und seiner Fracht.
Wahr er unterwegs in dieser Sternenklaren Nacht.
Und brachte seine Gaben den Menschen das es nur so kracht.
Der Schneeweise Bahrt wehte im Wind und er hat nur gelacht.

...
348 So beginnt die Weihnachtszeit 11.12.18
Vorschautext:
So beginnt die Weihnachtszeit

Tief verschneit sind alle Wälder.
Und wir läuten ein die Weihnachtszeit.

Kerzen brennen nun immer wieder.
Denn bis Heiligabend ist es nicht mehr weit ?

Plätzchen werden nun gebacken,
und es duftet nun in jeden Haus.

Auch Knecht Ruprecht stampft jetzt durch die Gassen.
...
347 Weihnachtsmärchen 11.12.18
Vorschautext:
Weihnachtsmärchen

Jedes Jahr um die selbe Zeit,
ist es für die Kinder auch dann soweit.

Unterm Tannenbaum dann sehr viele Geschenke liegen,
und Kinderaugen lassen Herzen höher fliegen.

Kaffeeduft liegt nun überall hier in der Luft,
die Kerzen brennen und man riecht so schön den Tannengeruch.

Und jetzt wird dass Weihnachtsmärchen wieder war,
...
346 Alter Mann erzähl was du siehst ? 10.12.18
Vorschautext:
Alter Mann erzähl was du siehst ?

Irgend wann ist es dann so weit.
Zeugnis abzulegen jeder Zeit.
Alter Mann erzähl was du siehst.
Die Uhr ist 5 vor 12 und du bisst noch nicht besiegt.

Die Lebensjahre fliegen wie ein Zug vorbei.
Da sind Niederlagen und Erfolge mit dabei.
Die Jugend mit Elvis und Rock an Roll.
Da wahr dass Leben noch richtig toll.

...
345 Die Nachricht des Tages 10.12.18
Vorschautext:
Die Nachricht des Tages

Ja liebe Freunde, nun ist es schon so weit.
Baby wurde lebend in Kühltruhe gelegt.
Und bei dieser Nachricht wird den Leser hier doch eiskalt.

Was ist dort geschehen und trieb eine Mutter zu so einer Tat ?
Wie oft hören wir noch solche unmenschliche Dinge.
Habe ich mich doch im Stillen gefragt.

Doch darauf gibt es eine Antwort, sie hat etwas mit der Gesellschaft zu tun.
Alkohol und Drogen, so wie Arbeitslosigkeit und der unbegrenzte Konsum.
...
344 Die Goldenen Regeln der Poesie 10.12.18
Vorschautext:
Die Goldenen Regeln der Poesie

Sag im Leben niemals nie.

Frage im Gegenteil warum und wie ?

Sage was los ist und Lüge nicht.

Vertrage Kritik und schäme dich nie.

Schau der Wahrheit immer ins Gesicht.

...
343 Die Alten Gassenhauer 09.12.18
Vorschautext:
Die Alten Gassenhauer

Ich denke was wir hier schreiben ist das nicht zu vermessen.
Denn auf die Liebe und die Alten Gassenhauer sind wir so versessen.
Es gibt keine Sparte die unsere Feder nicht reizt.
Darum ziehen wir vom Leder das keiner mit den Lachmuskeln geitzt.

Wir klopfen alte Sprüche und hauen auf den Putz.
Wir machen uns über Dinge lustig und sind ganz ohne Frust.
Das Motto des Tages geben wir hier bekannt.
Friede Freude Eierkuchen gibt es doch in jeden Land.

...
342 Selbsteinschätzung eines Poeten 07.12.18
Vorschautext:
Selbsteinschätzung eines Poeten

Was habe ich hier geschludert und so oft geschmiert ?
Wörter und Sätze falsch geschrieben.
Und mich dauernd blamiert.

Doch dann kam Hilfe aus nah und Fern.
Jetzt wurde vieles anders.
Denn Jacky Gedichte las man doch gern.

Er ist einer von der Sorte, der seine Meinung sagt dir ins Gesicht.
Rumeiern und Lügen das mag der Jacky nicht.
...
341 Auf dem Weg ins Kloster 07.12.18
Vorschautext:
Auf dem Weg ins Kloster

Ich hatte gesündigt, und damals über vieles nur gelacht.
Habe Schindluder, mit meinen Geist und Körper getrieben.
Und habe mich über andere lustig gemacht.

Doch dann kam dass dicke Ende, und es traf mich ungemein.
Hatte Krebs an der Backe, und verlor meine Familie von ganz allein.
Ich bekam es zu spüren, was es heißt alleine zu sein.

Doch eines Tages, irgend wann in einer Nacht.
Da sprach mein Herz zu mir, und ich habe sofort nicht mehr darüber gelacht.
...
Anzeige