Profilfoto von Peter König

Profil von Peter König

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.08.2017
Geburtsdatum: * 26.06.1954

Statistiken


Anzahl Gedichte: 367
Anzahl Kommentare: 57
Gedichte gelesen: 10.302 mal
Sortieren nach:
Titel
367 Für Silvester 2018 29.12.18
Vorschautext:
Für Silvester 2018


Anstatt Raketen, schieße ich Zeilen zu euch rüber.
Dass Ihr alle gesund bleibt, das wäre mir natürlich lieber ?
Denn diese Seite braucht hier jede Frau und jeden Mann.
Man kann hier sehr gut kommunizieren, und das hält ganz lang.

Denn dass Alte Jahr ist nun wieder bald Geschichte.
Und fleißige Hände richten dafür alles her.
Von der Bockwurst, über den Salaten.
Selbst der Sekt, und das Konfetti alles muss dann zum Abend her.
...
366 Was ist glatter wie ein Aal ? 21.12.18
Vorschautext:
Was ist glatter wie ein Aal ?

Was ist glatter wie ein Aal ?
Diese Frage stellt sich jeder hier einmal.
Dass ist aalglatt, wie ihr wisst.
Denn wer bescheißt, der macht es nur mit List.

Es kommt im Leben so oft vor.
Und wir singen es schon bald im Chor.
Der eine scheißt den anderen an.
Der letzte scheißt sich selber an.

...
365 Ein Buch für die Poeten 21.12.18
Vorschautext:
Ein Buch für die Poeten

Wie lange haben wir geschrieben, und waren unverdrossen.
Ein jeder hat Inspirationen gesammelt, und war vielleicht nicht ganz entschlossen.
Da reifte eine Idee für die Gemeinschaft heran.
Alle Autoren unter einem Hut zu bringen, jetzt packen wir es an.

Und so viele Poeten machen nun mit.
Gedichte werden veröffentlicht, als währe es der Neuste Hit.
Auch trägt man Verantwortung für unsere Nachwelt mit ein.
Poesie und Lyrik, in allen Farben wie könnte es anders sein.

...
364 Die Weisheit 20.12.18
Vorschautext:
Die Weisheit

Eigentlich ist doch die Erkenntnis ein ganz fauler Trick ?
Du erkennst sie erst, wenn dass Kind in den Brunnen gefallen ist.
Und kommst dann auf sie auf geraden Wege zurück.

Wenn du vorher schon wüstest wie und was passiert.
Gebe es keine Weisheit, und manch Alter hätte sich blamiert.
So ist es wenn man die Worte der Weisheit führt.

Ob jung oder alt, wir lernen nie aus.
Dass Leben ist wie ein Spiegel, er kennt sich gut aus.
...
363 Warum haben Frauen so viel Macht über uns ? 20.12.18
Vorschautext:
Warum haben Frauen so viel Macht über uns ?

Uns allen Männern ist doch hier bekannt.
Dass Frauen, Macht über uns haben im ganzen Land.
Darum sei die Frage nun erlaubt, warum neigen wir unser Haupt ?

Sind sie doch nur dass schwache Geschlecht.
Können mit uns mithalten, mal gerade so recht.
Dann kommt man schon ins Grübeln, wer will das uns nicht verübeln.

Doch so sehr wir uns auch bemühen, Ordnung und Sauberkeit hin zu kriegen.
Feld uns dass Leben doch so schwer, es geht nicht anders eine Frau muss her.
...
362 Die Liebe 20.12.18
Vorschautext:
Die Liebe

Die Liebe ist wie ein Würfelspiel.
Sie gibt und nimmt auch sehr viel.
Denn nur wer liebt, gibt auch im großen Stiel.

Doch hat sie dich einmal verlassen.
Dann klingeln auch nicht mehr die Kassen.
Der Pfänder geht bei dir dann ein und aus, holt alles was es gibt heraus.

Und kommt sie doch zu dir zurück ?
Dann halt sie fest dass kleine Glück.
...
361 Die die immer schreiben 17.12.18
Vorschautext:
Die die immer schreiben

Hallo Unbekannte oder Unbekannter fremder Poet ?
Der hier sitzt vorm PC und liest Gedichte von früh bis spät.
Frage, was suchst du ? Und findest es hier heraus.
Ist es dein eigenes ich, oder wählst du nach Kriterien aus.

Der eine erzählt über Liebe und der Andere kennt sich in der Materie aus.
Ein anderer ist verzweifelt und hält es hier nicht mehr aus.
So sagen uns die jeweiligen Gedichte über jeden einzelnen etwas aus.
Du musst nur zwischen den Zeilen lesen, dann findest du es heraus.

...
360 Jammern und Klagen 17.12.18
Vorschautext:
Jammern und Klagen

Da hilft kein jammern und kein klagen.
Was uns so doll am Herzen liegt.
Dass soll doch jeder hier auch sagen.

Da hört man dann, der Mann oder die Frau ist weg.
Ich kann nicht länger leben, denn es hat ja so wie so kein Zweck.
Man hört sie tüchtig fluchen, denn es liegt ja schon alles doch im Dreck.

Doch ein kleines bisschen Hoffnung gibt es überall.
Ein freundliches Wort auf jeden Fall.
...
359 Der Nabel der Welt 16.12.18
Vorschautext:
Der Nabel der Welt

Da hilft kein Lotto, und auch so viel Geld.
Der Nabel der die Welt zusammen hält.
Doch diesen Nabel mein ich nicht ?
Er ist ganz klein, und fällt kaum ins Gewicht.

Man sieht in hier und da mal blitzen.
Am richtigen Ort muss er dann sitzen.
Und zeigt die Frau gleich was sie kann.
Sie hängt gleich noch ein Piercing dran.

...
358 Wer viel raucht und trinkt ! 16.12.18
Vorschautext:
Wer viel raucht und trinkt !

Wer in der Jugend viel raucht und trinkt.
Bekommt im Alter Probleme und dass ganz bestimmt.
Dann geht es los, das Schnaufen fällt einem schwer.
Und dass Treppensteigen geht nur langsam einher.

Dann zittern ein die Hände, und man braucht immer mehr.
So treiben wir nun Raubbau am Körper.
Und merken es gar nicht mehr.
Der Verfall schreitet immer schneller daher.

...
357 Den Teufel ein Schnippchen schlagen 16.12.18
Vorschautext:
Den Teufel ein Schnippchen schlagen

Heute wollen wir es noch mal wagen.
Endlich mal den Teufel ein Schnippchen zu schlagen.
Denn als innerer Schweinehund ist er uns doch bekannt.
Lenkt und leitet er manchmal unseren Verstand.

Jeder von uns hat so seine Macken.
Die er nicht gibt so gerne vor anderen zu.
Ob beim trinken oder rauchen.
Hat dass Laster viele Menschen keine Ruh.

...
356 Ich bete in der Kirche 14.12.18
Vorschautext:
Ich bete in der Kirche

Ich bete in der Kirche,
und wende meinen Blick.

Tut der Herr nun mit mir reden,
oder tut er es nicht ?

Ich sitze hier im stillen,
ganz leise auf meiner Bank.

Erhoffe vom Herrn so sehr Hilfe,
...
355 Wenn einer eine Reise tut ! 14.12.18
Vorschautext:
Wenn einer eine Reise tut !

Wenn einer eine Reise tut.
Dann kann er was erleben.
Die Sorgen und den Alltag lässt er hinter sich.
Um schöne Dinge dann zu sehen.

Sein Ziel dass ist ein kleiner Ort.
Wo er als Kind gespielt hat, und musste fort.
Und möchte es noch einmal wiedersehen.
Um seinen Kindheitstraum wieder gegen über zu stehen.

...
354 Wer suchet der findet ? 14.12.18
Vorschautext:
Wer suchet der findet ?


Wer suchet der findet.
So heißt es doch immer nur.
Wer nicht suchtet.
Der findet, und bekommt gleich alles pur.

So ist nun mal dass Leben.
Wie es ein jeder kennt.
Tanzt du mal aus der Reihe.
Hast du die meiste Zeit verpennt.
...
353 Der Neuling 13.12.18
Vorschautext:
Der Neuling

Hier schreibt ein Neuling ein Gedicht.
Er wartet auf Antwort, und eine Anerkennung ?
Doch eine Reverenz bekommt er nicht.

Da gibt es andere die hier schreiben irgend einen Mist.
Sind vom Harten Kern der Truppe.
Denn ihre Bewertungen vergisst man so schnell nicht ?

Und dann gibt es hier eine Sorte, die stehen ihren Mann.
Man kennt nicht ihren Namen, und hört sie ab und an.
...
352 Spaß und Freude am Leben 13.12.18
Vorschautext:
Spaß und Freude am Leben

Spaß auf den Lippen und Freude im Herz.
Dass wünscht sich ein jeder und das ohne Scherz.
Der Alltag sieht aber leider bei den meisten anders aus.
Dass Leben ist ein Kampf, drum machen wir das beste draus.

Wer möchte nicht einmal einen Sechser im Lotto haben ?
Und sich nicht mehr auf Arbeit und im Haushalt plagen.
Nicht mehr jammern weil bis zum Ende des Monats das Geld nicht reicht.
Hier sparen und dort knausern, und keine Lust mehr haben auf den Scheiß.

...
351 Oh du Schöne Weihnachtszeit 13.12.18
Vorschautext:
Oh du Schöne Weihnachtszeit !

Ho Ho Ho vom großen Walde da komme ich nun her.
Schau nach den vielen Kindern, denn es Weihnachtet sehr.
Und Frau Holle unterstütz mich Fleißig dabei.

Tief verschneit sind alle Wälder und Frohsinn kehrt hier nun ein.
Und die Kinder singen frohe Lieder, denn so soll es immer sein.
Denn im Schein der vielen Kerzen zieht der Friede rings rum ein.

Und nun brutzel es in jeden Ofen, den der Duft zieht nun von Haus zu Haus.
Schön geschmückt sind alle Häuser denn nun sieht es Weihnachtlich aus.
...
350 Der Weihnachtstraum 12.12.18
Vorschautext:
Der Weihnachtstraum

Es ist noch dunkel und so langsam dämmert es mehr.
Da hör ich von fern Schellengeläut und es nähert sich sehr.
Und dann ist dass etwas heran mit all seiner Macht.
Es stock mir fast den Atem, was ich da sah mit all seiner Pracht.

Der Weihnachtsmann mit Schlitten und seiner Fracht.
Wahr er unterwegs in dieser Sternenklaren Nacht.
Und brachte seine Gaben den Menschen das es nur so kracht.
Der Schneeweise Bahrt wehte im Wind und er hat nur gelacht.

...
349 So beginnt die Weihnachtszeit 11.12.18
Vorschautext:
So beginnt die Weihnachtszeit

Tief verschneit sind alle Wälder.
Und wir läuten ein die Weihnachtszeit.

Kerzen brennen nun immer wieder.
Denn bis Heiligabend ist es nicht mehr weit ?

Plätzchen werden nun gebacken,
und es duftet nun in jeden Haus.

Auch Knecht Ruprecht stampft jetzt durch die Gassen.
...
348 Weihnachtsmärchen 11.12.18
Vorschautext:
Weihnachtsmärchen

Jedes Jahr um die selbe Zeit,
ist es für die Kinder auch dann soweit.

Unterm Tannenbaum dann sehr viele Geschenke liegen,
und Kinderaugen lassen Herzen höher fliegen.

Kaffeeduft liegt nun überall hier in der Luft,
die Kerzen brennen und man riecht so schön den Tannengeruch.

Und jetzt wird dass Weihnachtsmärchen wieder war,
...
Anzeige