Profil von Wolf-Rüdiger Guthmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 28.09.2012
Alter: 75 Jahre

Pinnwand


Ich grüße alle Poeten, Schreiber, Leser, Freunde, Verwandten, aber auch die eigenen Familienmitglieder und die Unbekannten, bei denen ich persönlich Werbung für unsere Gedichte gemacht habe. Ich grüße aber auch die Organisatoren von Veranstaltungen, Flyern, Internetseiten oder Festen und Feiern, die legal oder illegal unsere Gedichte nutzen, um anderen Menschen Freude zu bereiten oder ihnen die Langeweile zu vertreiben. Nicht alle Werke sind gut oder schlecht. Sie geben oft Emotionen wieder,sollen zum Nachdenken und Nachmachen anregen. Und deshalb wünsche ich mir, dass öfter jemand einen kurzen Kommentar, Anregungen oder berechtigte Kritiken verfasst. Das können auch Bergmänner oder Landfrauen sein. Ich kann nur sagen: "Werdet aktiv!" Wolf-Rüdiger Guthmann

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.085
Anzahl Kommentare: 430
Gedichte gelesen: 828.332 mal
Sortieren nach:
Titel
325 Der Wunschzettelbaum 12.12.14
Vorschautext:
Im Supermarkt, den jeder kennt,
riecht es schon lange nach Advent.
Vanille, Anis und andere Schätzchen
gibt es das ganze Jahr als Plätzchen.
Doch Pfefferkuchen und Mandelsterne
haben wir erst im Dezember gerne.

Hinterm Schnaps- und Weinregal versteckt,
habe ich den Wunschzettelbaum entdeckt.
Dort, wo das Übel seinen Anfang nimmt,
hat man seinen Standort bestimmt.
Bei vielen Eltern, es mag Ausnahmen geben,
...
324 Der verhunzte Nikolaustag 09.12.14
Vorschautext:
Neulich meinte meine Frau,
sie wisse eines ganz genau,
am Sonnabend käme der Nikolaus,
er käme auch in unser Haus.
Und ich solle den Besuch nutzen,
um meine Stiefel mal zu putzen.

Nikolaus? Ein fremder Mann?
So etwas man nicht dulden kann.
Ich saß die halbe Nacht im Keller,
die Schuhbürsten wurden immer schneller.
Vorher, nur zu unsrer Sicherheit,
...
323 Unterm Mistelzweig 05.12.14
Vorschautext:
Neulich war ich dort zu Besuch,
wo als Fahne weht ein grünes Tuch.
Da mir alles fremd und unbekannt,
ich wartend in der Türe stand.

Als hätte die Hausfrau mich vermisst
nahte sie und hat mich geküsst.
Der kleine Kuss hat zwar geschmeckt,
doch ich war durch ihn erschreckt.

Die Hausfrau sah meine Stirne runzeln
und musste dabei redend schmunzeln:
...
322 Später Geburtstag 04.12.14
Vorschautext:
Jeder Mensch, ob Frau, ob Mann
hat auch Geburtstag irgendwann.
Mancher schafft es nur mit List,
wenn das Datum ein Schalttag ist.
Ein anderer ist am ersten Mai
mit seinem Ehrentag dabei.

Andere feiern schon seit Jahren
indem sie in den Süden fahren.
Feiertage sind meist unbeliebt,
weil es sowieso Geschenke gibt.
Andererseits wird so gespart,
...
321 Der halbe Baum 03.12.14
Vorschautext:
Leute, ihr glaubt es kaum,
wir haben einen halben Baum.
Einen halben Weihnachtsbaum,
und das ist kein Weihnachtstraum.

Meine Frau war bei der Waldauktion
und brachte den Baum gestern schon.
Siebzig Euro musste sie berappen,
um das Schmuckstück sich zu schnappen.

Nun soll er seine Schönheit zeigen,
die Zweige unterm Lametta neigen.
...
320 Die Verlockung 02.12.14
Vorschautext:
Nun ist es wieder so weit.
es ist wieder Prüfungszeit,
Zeit sich energisch zu wehren,
gegen bunte Teller und Etageren.

Dabei kann es sich nur handeln,
um Nüsse, Schokolade, Nugat, Mandeln.
Der Doktor sagt, das soll man meiden,
doch wer kann schon Hunger leiden.

Der Magen krampft, der Speichel läuft,
viel Adrenalin wird angehäuft.
...
319 Wieder im Advent 30.11.14
Vorschautext:
Wenn wir durch die Heide schleichen,
Joggern und Fahrzeugen ausweichen,
wenn die Säge schnell mal haspelt,
auf dem Haushof die Feile raspelt
und das erste Bäumchen brennt,
dann sind wir wieder im Advent.

Wenn die Herren und die Damen
in Kellern und auf Böden kramen,
Kranz und Fensterschmuck suchen,
unflätig und frierend dabei fluchen,
weil keiner der Kisten Inhalt kennt,
...
318 Zum Advent 28.11.14
Vorschautext:
Die Lebensuhr tickt nicht so laut,
weil nebenbei das Jahr verrennt.
Eben Silvesterraketen geschaut,
schon ist wieder erster Advent.

Advent, Zeit zum langsamen Laufen
und stehen bleiben an allen Ecken.
Verpflichtung zum Geschenke kaufen,
Suche nach vorläufigen Verstecken.

Väter beleuchten rund ums Haus,
Rentierschlitten, Weihnachtsmänner,
...
317 Der erfüllte Wunsch 25.11.14
Vorschautext:
November war es, ohne zu frieren,
mein Wohlbefinden heute stieg,
drum ging ich im Park spazieren.
Mein Übermut errang den Sieg.

Mir fielen die alten Kaiser ein,
drum begann ich zu schallen:
„Lasst schöne Frauen um mich sein!“
Ließ auf die Bank mich fallen.

Und wisst ihr was geschah?
Die Bank zerbrach mit einem mal
...
316 Steigerung 23.11.14
Vorschautext:
Die Schule lehrt: „Zukünftig!“
Das Leben fordert: „Jederzeit!“
Die Liebe haucht: „Sofort!“

04.10.2014 © Wolf-Rüdiger Guthmann
315 Die Geisterbahn 23.11.14
Vorschautext:
Mein Auto war so voller Schmutz,
da fehlte ihm echt ein großer Putz.
Die Tochter sagte: „Ich komme mit,
drinnen sitzen bleiben ist der Hit.“
Ich hab das zwar noch nie probiert,
doch die Neugierde hat uns verführt.
Es kann doch sitzend nichts passieren
und im Sommer wird keiner erfrieren.

Der Kassierer am offenen Hallentor
warnte uns beide noch mal davor.
Doch wie das ist im Lauf des Lebens,
...
314 Der Totensonntag 22.11.14
Vorschautext:
Ach Mägdeleins und Knäbeleins,
ihr sollt doch nicht traurig sein.
Auch wenn das Novemberwetter
wärmer sein könnte und netter.
Doch morgen der Totensonntag ist,
wo man die Liebsten nicht vergisst.
Liebste sind nicht nur die Intimen,
denn das würde sich nicht geziemen.

Es sind die Freunde und Vorfahren,
sowie die Nachbarn aus vielen Jahren.
Die längst unter der Erde liegen
...
313 Meine Geburtstagstorte 20.11.14
Vorschautext:
Meist gibt es am Geburtstagsfeierorte
für den Jubilar auch eine Sahnetorte.
Ein Tortenboden, der dick beschmiert,
wird zusätzlich mit Zuckerguß verziert.
Zwischen den farbigen Zuckerherzen
stehen abgezählt die dünnen Kerzen.

Kinder wollen meist Tiere sehen,
deshalb dort sehr oft Pferde stehen.
Bei Verliebten nimmt man gerade
diese Herzchen auch aus Schokolade.
Bei Frauen, die ihr Alter nicht bieten,
...
312 Natur und Technik 20.11.14
Vorschautext:
In der Zeitung über BH‘ s las ich eben,
es würde schon gefühlsgesteuerte geben.
Über solche ausgefallenen Sachen
kann man doch nur herzhaft lachen.

Stellt euch das nur einmal vor genau,
ihr geht spazieren mit der eignen Frau.
Sie hat solchen BH auf der Brust
und die Sonne verschafft ihr die Lust.

Dann eventuell der Verschluss schießt
und das Brustwarzenpaar sprießt.
...
311 Nicht ohne Dich 19.11.14
Vorschautext:
Das Singleleben ist wunderbar,
doch richtig lebt es sich als Paar.
Schwule, Lesben, schnelle Finger
sind nur halbe Lebensbringer.

Nicht nur im Dunkeln, irgendwann
gehört die Frau zu einem Mann.
Als Adam um den Apfel schlich,
sagte er: "Nicht ohne Dich!"

Im Kreißsaal ging es hektisch zu
die Hebamme fand keine Ruh.
...
310 Wenn aus Liebe Leben wird 18.11.14
Vorschautext:
Wenn aus Liebe Leben wird
ändert sich so manche Welt.
Die Liebe wird nun zweigeteilt,
wohl dem, der sie behält.

Wenn aus Liebe Leben wird,
studiert man tausend Namen.
Die Jungen man nach Opa nennt,
schwierig ist‘ s bei Damen.

Wenn aus Liebe Leben wird,
sitzt man auf der Schulbank wieder.
...
309 Von der schönen Bäckerin 18.11.14
Vorschautext:
Eben kam sie mir in den Sinn,
die Mär von der schönen Bäckerin.
Fragt mich nur nicht wann und wo,
sonst werde ich nicht mehr froh.

Es war dereinst ein junges Weib,
das liebte Mehl als Kuchen und Laib.
Wenn nachts die andern schliefen,
sie die süßen und sauren Teige riefen.

Das hieß mit Kohle und Schieber schinden,
ein Geselle war nicht zu finden.
...
308 Romantik 16.11.14
Vorschautext:
Romantik ist ein Augenblick,
aber auch ein Uhrenschlag.
Ist vom Wohl ein kleines Stück.
und ein Teil vom ganzen Tag.

Romantik ist ein Atemzug
aber auch ein Wimpernschlag.
Ist als Glockenschlag genug.
ist das Klimpern, das ich mag.

Romantik ist das Leselicht,
nachts in manchem Raum.
...
307 Die Stimme des Herbstes 13.11.14
Vorschautext:
Die Stimme des Herbstes kam geweht:
„Seht nur, wie der Drachen steht!
Die Kinder hängen an der Schnur,
das ist doch Lebensfreude pur.
Kommt, helft bei der Ernte mit,
vor dem Regen zählt jeder Schnitt.

Bevor Hasen durch die Reihen hoppeln,
gilt es, Kartoffeln noch zu stoppeln.
Schade ist’ s um jede Frucht,
die das Wildschwein sich dann sucht.
Wenn die Tage kürzer werden,
...
306 Obsttage 13.11.14
Vorschautext:
Weil er stets auf Montage muss
lässt Dich Dein Mann allein.
Du trocknest wie ein Kaktus
hier ohne Sonne ein.

Ich stehe nachts vor Deinem Haus
und summe Liebeslieder,
ich bringe einen Rosenstrauß
und knie vor Dir nieder.

Ich möcht‘ den Apfel mit Dir teilen,
auch wenn es ein Pfirsich ist,
...
Anzeige