Na so was

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Als Jens besucht die Reeperbahn,
spricht ihn ne schwarze Schönheit an:
“Mein lieber Herr, willst mit mir gehn?
Bei mir zu Haus ist`s wunderschön!“
“Nö, nö, ich bleibe lieber da,
was soll ich denn in Afrika.“

Informationen zum Gedicht: Na so was

12.842 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,5 von 5 Sternen)
-
31.08.2009
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige