Was hat das Dichten mit den Kochen zu tun ?

Ein Gedicht von Peter König
Was hat das Dichten mit dem Kochen zu tun ?

Ja Freunde, diese Frage habe ich mich oft gestellt.
Und bin zu dem Entschluss gekommen.
Mit ja zu Antworten, hier und generell.

Ein Gedicht, ist wie ohne Salz in der Suppe.
Denn es schmeckt bekanntlich nicht.
Erst im Geschmack, dann entfaltet es sich.

Gedichte ohne Phantasie, sind Langweilig und man liehst sie meistens nicht.
Geben wir erst die Würze rein, verfehlt es seine Wirkung nicht auch Morgen
früh.
Salz und Pfeffer, gehören da immer rein, denn spannend und lesbar muss es doch
immer für uns alle sein.

Wir wollen nicht schreiben im abgedroschenen Jargon.
Es soll etwas Kreatives heraus kommen, ohne Pardon.
So schmecken unsere Gedichte, beim Lesen wie ein Glas gutem Wein.
Und sind sie wie Zucker beim Kaffe, wie könnte es anders sein.

Gruss Jacky

2012 Coyright by Jacky 2012

Informationen zum Gedicht: Was hat das Dichten mit den Kochen zu tun ?

69 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.10.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Peter König) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige