Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.074
Anzahl Kommentare: 19
Gedichte gelesen: 47.655 mal
Sortieren nach:
Titel
774 Jede Träne verliert... 23.03.19
Vorschautext:
Jede Träne verliert sich im Nirgendwo der Zeit
Mündet in Gewässern tiefer als ein Meer
Tausend Tränen erschließen sich im Regen
Reinigen die Seele und den Geist
Zeigt neues Leben
Neue Ziele und Pläne aufkeimen können und in uns entfachen so manche vergessgeglaubte Gefühle bis in die Seele hinein sich berühren ohne wirkliche Berührung durch Hände Durchdringen mit Liebe selbst die dicksten Wände
Ja selbsterklärend zielgerecht Richtung Zukunft im Takt des Herzens mitgenommen werden zum Himmel auf
Erden.



© K.J
773 Meine Zeilen... 23.03.19
Vorschautext:
Meine Zeilen oft falsch ausgelegt
Da man mich zwar mit Namen kennt
Doch was ich empfinde oder denke
dazu sich ernstlich Keiner so wirklich ich in Kenntnis setze ...
Denn Es wird oft missverstanden dennoch werde ich weiterschreiben und texten egal was andere sagen...
Ich werde es wagen...
Ohne hinterhältiges Spielen mit Gefühlen und Gedanken
Werde täglich  immer wieder
meine Reise ins innere Ich
bestreiten und
In schriftlicher Form hier wieder
weitergeben werde....
...
772 Wenn erst dein Herz friert 23.03.19
Vorschautext:
Wenn erst dein Herz friert, weil deine Sehnsucht nach Liebe im Dunkeln der Nacht sich verliert. Der Mond den Himmel ziert.
Deine Gefühle zu Eiszapfen werden ,da niemand mehr da ist sie zu erwärmen.
Deine Hände angstvoll zittern beginnen und aus deinen Augen Tränen rinnen.
Dann bist du niemals verloren und allein dessen kannst du dir sicher sein.
Hoffnungsvoll mit sehnsüchtigen Begehren und Verlangen ohne sinnloses Unterfangen oder Nachfragen voll fantasiereichen Träumen erwartet dich schon ein neuer Teil der Lebensleiter einmal fröhlich und heiter oder etwas traurig oder geknickt aber so wird es uns immer wieder weiter tragen auch in fernen Tagen ohne Unbehagen oder geschweige denn Verzagen.
Bedenke stets es ist wirklich wahrlich so das Leben es ist dir nur einmal gegeben, drum nimm es an wie es kommt und mach das Beste daraus es wird bestimmt wieder gut gelingen und die Freude daraus entspringen...besiegt deinen Kummer und im Herzen der Seelenjauchzer dir dann wird fröhlich zu stimmen und den neuen Rhythmus bestimmen.
Selbst im Dunkeln: sag ich dir dass selbst weiße Rosen schwarze Schatten werfen
Hoffnung und Mut so wird Alles wieder gut

© K.J
771 Die Fehler des Anderen sieht man seine Eigenen nicht 23.03.19
Vorschautext:
Ist es nicht merkwürdig dass immer wieder Leute Einem andichten wollen wie man sei als Reflektion ihrer selbst?
Ich bin doch ich....
Feinfühlig und sensibel
Denke viel nach ab und zu zuviel.
Viele Tränen sind so schön oft geflossen
Ja öfters dumme Gedanken in den Kopf geschossen....
Eine Mauer tausendfach zusammengebrochen und wieder versucht neu zu errichten damit ich nicht daran zerbreche...
Mit Nichten.... sinnloses Unterfangen...
Hat letzendlich mir nur Kummer und Einsamkeit gebracht ..
Viele schlaflose aufgewühlte Nächte.. .
Immer wiederkehrende blöde Träume ohne rechten Sinn...
Oft Traumschlösser gebaut meist auf Sand....
...
770 Wer denkt nicht gerne an seine Kindheit zurück? 23.03.19
Vorschautext:
Das Symbol für Reinheit, Unschuld, Vitalität und Glück für die meisten Menschen die Kindheit ist.
Wunderbares Zeichen während der neue Zeitgeist angebrochen ist.
Wer würde da nicht am liebsten versuchen die Zeit zurückzudrehen wo man Alles leichter genommen hatte da man blauäugig ja naiv noch hoffnungsvoll erwartungsfroh den neuen Morgen erwartete...
Unschuldig ungeduldig in den neuen Tag startete
Wo man mit dem Lachen Kummer oder Schmerz besser verarbeiten konnte...
Auch in Wonne sonnte...
Jede Sekunde ungetrübt und ja voller Vorfreude auf die nächsten Augenblicke wie bunte Schmetterlinge kunterbunt immer wieder neue Impulse als Zeichen der Fantasien aufleben ließen...
Kaum Tränen aus den Augen floßen da die Gedanken Es nicht zuließen...
Es wäre echt klasse wieder so zu denken
Ja seine Gedanken und Gefühle danach zu lenken...
Ohne jegliche Reue oder Wehmut...
Tut gut..
...
769 Kleines Licht.. 23.03.19
Vorschautext:
Wenn wir ein kleines Licht entzünden
werden wir etwas Wärme und Liebe weitergeben können
Heutzutage nötiger als je zuvor da
immer wieder mehr das Machtstreben in den Fokus gerät
Da man sich oft vom falschen Vorbild blenden lässt und dessen leeren Versprechungen berät
Alles irgendwie aus dem Ruder gerät
wie von Hass und Niedertracht gesät
Wo Einsamkeit vorprogrammiert und folglich der neue Zeitgeistes ist
Wo offene Ohren fehlen
Verlerntes mit dem Herzensehen
Sporadisch abgehaltene Gespräche unsinnige Worte welche hie und da ich verorte
Maskenträger und gut versteckte Gemüter
...
768 Trost für mich 23.03.19
Vorschautext:
Niedergeschrieben manches Wort
Für mich ein kleiner Seelentrost gar Zufluchtsort ....
Trägt so manchen Kummer oder Schmerz hinfort...
Sammeln neuer Kräfte und Energien...
Ein gutes Ziel
statt eingefahrenes Mienenspiel
Starte mit neuen Mut und Hoffnung
Mit jedem Herzschlag und Atemzug
ja die Zukunft lenkt die aktuellen
Züge...
Zum.weiteren Lebensgefüge...
Aus Tränen werden nach und nach Perlen für die ,,Lebensschnur"  ja
...
767 Wer bin ich?... 23.03.19
Vorschautext:
Für Manchen bin ich ein Sonderling,
denn ich mach oft mein eigen Ding....
Denk viel nach und gehe meinem
Text schreiben in der Tiefe nach...
Manche Dieser zeigen meine Gedanken und Gefühle wieder... 
Bevor sie drücken mich gar nieder....
Manche hat es den Anschein von einem
,,eingeschnürten Mieder"...
Schlecht Denken ist mir zu wider....
Versuchen gute Lösungen zu finden...
Neue Freundschaftsbänder verknüpfen
und zu binden ist eher mein Wille....
...
766 Einsame Wege.. 23.03.19
Vorschautext:
Einsame Wege
Die ich begehe
Komische Leere in mir spüre
Mich in ihren Bann zieht
Hinab bis in die Seele
Sie beginnt zu weinen
Würde am liebsten Es herausschreien
Möchte Es nicht bestreiten oder verneinen ja die Sehnsucht ist ein scharfes Schwert
Immer wieder sich tief bis
in die Seele bohrt...
Leise Melodien Kaum vernehmlich erklingen im Takt des Herzens führen
und berühren meine Seele...
...
765 Gruss zum Wochenende 23.03.19
Vorschautext:
Traurige Melodien der Seele im Herzenstakt immer wieder auf die Reise gehen
Geprägt durch des neuen Zeitgeschehen
Viele schon verlernt mit den Herzen zu sehen
Meist streng nach vorne blicken
Während die Uhren unaufhörlich weiter ticken
Wie Püppchen korrekt gekleidet und regelkonform
Unsichtbare Uniform  mit Maske
Doch hinter der Fassade traurige Gesichter
Da ein kleiner Dichter
Mit Fantasien und Träume etwas Farbe bringt in das triste Dasein
Anreiz zum Gespräch oder wenigstens zur  Ansprache ja zum kleinen Gruß
Den ich gerne an euch sende
...
764 Gut und Böse 22.03.19
Vorschautext:
Gut und Böse 
Ein beständiger Kampf 
Wer am Ende Oberhand bekommt? 
Ich hoffe das Gute 
Versuche möglichst das Gute abzugewinnen 
Neue Gedankennetze liebevoll zu spinnen 
Neue Ziele und Pläne zu beginnen 
Hoffnung und Mut 
tun dazu gut. 
Es wird immer wieder so sein
Es gehört wohl zum Dasein.
Besonders da unsere Zukunft mit Machtgier und Egoismus beherrscht wird.
...
763 Gebremst 22.03.19
Vorschautext:
Gebremst der Gedanken freier Lauf
Durch falschverstandenen Freundschaften Zulauf
Wahre Gefühle bis in die Seele hinein sich verlieren
Möchte nicht debattieren oder diskutieren
Fahre auch nicht ins Gericht Es ist und bleibt eben Ansichtssache
Keine Anmache
Eher Akzeptanz und Toleranz
Spüre der Seele Tanz
Beschwingt mit tollen Glückshormonen die in meinem Inneren wohnen
Sie mich immer wieder gerne mit Freude belohnen
Auch Träume und Fantasien mich beflügeln
So mich führen trostreich über manche Hügel
...
762 Wo sind die Gefühle geblieben ? 22.03.19
Vorschautext:
Wo sind die Gefühle geblieben?
Sind wie auf öliger Haut geschrieben.
Abgetrieben im Strom der Zeiten
Irgendwie Kummer und Schmerz bereiten
Möchte sie neu bestreiten
Versunken im Strudel der Emotionen und verborgenen Welten
Diese wohl nicht so wirklich mehr gelten
Bis in die Seele geschrieben
ganz nach neuer Belange oder Belieben
des aktuellen neuen Zeitgeist....
Der seine Grenzen und Schranken aufweist
Zurückgeblieben nur kaltes Gefühl von
...
761 Mögen mich 21.03.19
Vorschautext:
Mögen mich immer wieder Fantasien und Träume begleiten
Durch den Sturm der Zeiten
Möchten sie meine Flügel sein
Zum Austreiben böser Gedanken
Ohne jegliche Reue oder weiteren Worte
Ohne Barrieren oder Schranken
Befreiungsschläge für die Seele und Geist
Immer weiter sekündlich sie weiter reißt
Bis zur letzten Wende so war Es und wird Es bleiben auch wenn Zeiten unaufhörlich und unweigerlich uns weiter treiben
Niemals werden wir stehen bleiben
Ein ewiger Kampf im Wettlauf mit der Zeit
Gegenwart wird zur Vergangenheit
...
760 Warum? 20.03.19
Vorschautext:
Gedanken ohne Raum und Zeit
fliegen in die Unendlichkeit.. 
Sie machen die Herzen weit...
Es erwachsen kunterbunte emotionale Fantasiewelten eingewoben in
farbenprächtigen Traumnetze....
Sie bereichern unser Leben und
erleichtern es ungemein....
Mit Einhörnern reiten, Feen uns
verzaubern mit viel Geschick
Freude bereiten....
Abtauchen in fernen Gefilde....
Sogar nur Farbkleckse setzen sich
...
759 Glück 20.03.19
Vorschautext:
Glück ist relativ
Schnelllebig wie ein Schmetterling
Wunderbar schönes Ding
Kaum vernehmlich erklingen im Takt des Herzens so liebliche Melodien deiner Seele geführt und geleitet durch deines Herzens Takt...
Ein beständiger Dialog von Licht und Schatten des virtuellen und realen Welt immerzu neu geboren und niemals für immer verloren eher gut aufgehoben wohlbehüteten Gedanken und Gefühlen...
Spüren und berühren ohne wirkliche Hände
Durchdringen mit Liebe selbst die dicksten Wände...
Brokkelde Fassaden
Ende der Maskeraden
Keine Scheraden
Reale Ziele und Pläne aufkeimen lassen
Fussfassen
...
758 Das Leben 20.03.19
Vorschautext:
Meilensteine des Lebens
Mosaikteile jedes einzelne Teil  des bestehenden Lebens
Mit System und Moral
Ja Puzzleteil zum Lebensgefüge
Jede Sekunde neue Atemzüge
Niemals vergessen
Irgendwie festgefressen
Denkt an Scheitern oder gar Fehler zu begehen
Momentan kein wirkliches Land zu sehen
Leben zeigt bei seine Schranken
Daher dieses Wanken
Möchte nicht zanken
...
757 Gedanken 20.03.19
Vorschautext:
Zu viele Gedanken im Hinterkopf
Nirgends ist ein Ausschaltknopf
Sie sind lebhaft und ungestüm
Wie tausende Schmetterlinge
Ey sei guter Dinge
auch wenn sie
nagen mal an deinem Nervenkostüm
Da verleihe ihnen Flügel
Fantasien und Träumen
Daher bestimmt wirst du nix versäumen denn
diese dich getrost führen über jeden erdenklichen Hügel
Bereichern farbenfroh und kunterbunt dein Leben
...
756 Sehnsucht 20.03.19
Vorschautext:
Sehnsucht du bleiendes Band
Welches uns mal inniglich verband...
Du dich dadurch mein Leben ziehst wie ein roter Faden
Laufe mit sprichwörtlich brennenden Waden
Muss Es selbst mit mir ausbaden
Mit Kummer und Traurigkeit
beladen denn
Du hast mich jetzt aus deinem Leben verbannt
Habe mir dabei oft genug die Finger verbrannt
Zuviel vertraut
Manches angestaut
Ja das Eis der Gefühlskälte getaut
...
755 Rose im Eis 18.03.19
Vorschautext:
Rose im Eis
Versunken im Schnee
Der sie liebevoll zudeckt und vor dem
Frost schützt....
So kann sie ihre Knospen trotz der Kälte
zum Blühen bringen....
Dank der Liebe magische
geheimnisvolle
Macht gut errungen....
Es ist so verzaubernd und
schön, dass sie uns betört mit
ihren lieblichen Duft...
...
Anzeige