Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 330
Anzahl Kommentare: 6
Gedichte gelesen: 4.873 mal
Sortieren nach:
Titel
110 Seele verletzt 23.12.18
Vorschautext:
Wenn die Seele weint ist es meistens
schon zu spät...
Da ein Anderer dir schon falsche Gedanken
und somit auch falsche Gefühle gesät.
Diese Spur ist selbstzerstörerisch
und sehr egoistisch.
Es lässt dich an dir zweifeln...
Macht dich mutlos und klein....
Das Selbstwertgefühl und somit dein
eigenes Leben ist winzigklein...
Dadurch bist du angreifbarer und verletzbarer...
Komm rappel dich wieder hoch....
...
109 Hoffnung Licht der Seele 23.12.18
Vorschautext:
Alter Drehorgelmann stimm fröhlich die alten Lieder aus vergangenen vergessengeratenen
Tagen an...
Wir uns liebevoll dankbar uns im gemeinsamen Stelldichein uns freudig mit dazu gesellen...
Mit feinen Stimmchen und erwartungsfroher
Vorfreude auf das Fest der Liebe...
Auf DAS es in unserem Herzen bliebe...
Friede und Freude sollte nicht nur zur Weihnachtszeit mit uns verbunden sein
Nein auch Verständnis alter Lehren und Weisen
Der überlieferten Moral der Großeltern und Eltern ja auch der Lehrer unvergessen bleiben sollen
Ihnen wir voller Andacht Respekt und Anerkennung zollen wollen oder gar sollen...
Sie unser Leben bereichern bestimmen und prägen sollen zum Weitergeben in die nächste Generation...
Herrliche Tradition so immer wieder neu geboren und niemals für immer verloren sein wird..
...
108 Liebespoesie für dich 23.12.18
Vorschautext:
Für dich mein geliebter Seelenbalsam und Seelentrost. ...du allein zündest in mir ein Feuer an, welches ich nicht löschen kann.
Es brodelt und wütet in mir...es steigert sich immer mehr wie ein kleines Streichholz im Kerzenlicht erstrahlt im hellen Licht. Ich zöger nicht ich bin mit allen Sinnen bereit dazu...mit Leib und Seele sozusagen möchte ich es wagen...die Liebe wird mich tragen. So getröstet selbst mein Herz es fängt diesen Segen ein und lacht was die Seele glücklich macht. Sie jauchzst voll Wonne...mehr als jede Sonne. Das Gefühl ist nie vorbei im Gegenteil jeden Tag neu ohne ein bißchen Reu möchte ich
mit dir neue unbekannte verbotene Träume erleben...unsere Herzen im gleichen Takt beben. Im Herzen verbunden nicht nur für paar Stunden einfach entschweben und fantasievolle Gedankennetze weben. Es wächst da ein sehnsüchtiges noch nicht vernommenes plötzlich aufkommendes
Begehren will mich nicht mehr dagegen wehren kein sinnloses Aufbegehren. Dem Taumel und der Beschwingtheit hingeben mit jedem Atemzug und Augenschlag genießen und mit der Seele auftanken ohne Nachzudenken oder Wanken drauf los ohne Wenn und Aber.
Der Grund weißt du genau richtig ich liebe dich.
Ich lasse mich fallen ich weiß du fängst mich immer wieder auf.sich blind vertrauen ja darauf kann ich getrost bauen und ohne Sorge nach vorne schauen. Möchte mich immer wieder in diesem Gefühl verlieren nicht verirren...ein tolles Ziel das so passt wie ein Puzzleteil wunderbar und ergänzt sich wunderbar.


© K.J

. 

107 Frieden 23.12.18
Vorschautext:
Frieden sollte eigentlich schon innerhalb der Familie beginnen.
Einen lieben Gruß an den Nachbarn...ein liebes Danke und Bitte kurz Anstand und den würdigen Respekt das ist ein guter Anfang.
Komm ich reich dir meine Hand und gemeinsam knüpfen wir ein starkes Band der Freundschaft, welches Alles übersteht . Egal was die Zukunft bringt wir werden gemeinsam stark genug sein um alle schwierigen Situationen zu meistern.
Wir sind stark verwurzelt und manche Träne wird schnell trocknen und die Freude wieder siegen.
Im Herzen verbunden nicht nur für paar Stunden dann kann es immer gut gelingen.
Gedanken austauschen und manche Gefühle zulassen und so gut getröstet neue Ziele fassen und frohen Mutes fussfasssen und vergangene Zeiten
getrost hinter dir lassen. Kopf hoch und durch die goldene Mitte des Lebens nix ist vergebens und Alles hat seine eigene Geschichte und Sinn und danke Gott für dein Dasein im Karussell des Lebens es ist immer wieder ein Auf oder Ab das gehört dazu nur Mut es wird bestimmt wieder gut.
106 Liebespoesie 23.12.18
Vorschautext:
Seelenbalsam für dich ein paar Zeilen
in Liebe bei dir mit Sehnsucht verweilen möchte ich dir dieses Schreiben wobei die Zeiten uns immerwieder weitertreiben ohne die Seele aufzureiben.
Inmitten der Nacht bist du erwacht schau und lies was mein Herz wieder hat sich auserdacht. 
Seelenbalsam ohne dich fühl' ich mich so leer und einsam sag an wo bist du ? Wo kann ich dich verorten und finden?
Ohne richtiges Ziel such ich dich immerzu.
Mein Herz flattert ganz aufgeregt und wild.
Ach ja was für ein schönes Gedankenbild.
Ob ich dich jemals wieder find'?
Wie sehr es mich quält allein zu sein und was ich empfinde, daß ich den Tränen nahe ich bin....nee darüber in Kenntnis setze
Ich keinen ins Bild dafür sorgt das erbaute Schutzschild... ruhig Herz Verrat mich nicht.
Grenzenloses Gefühl an Vertrauen...sich verlassen können. ..oh ja das hat
alles einen ganz guten besonderen Platz.
...
105 Die erste Liebe 23.12.18
Vorschautext:
Die erste Liebe ist wie eine Rose
So betörend ihr Duft so wie der Hauch
des sinnlichen Kusses.
Der Stiel mit Dornen besetzt
Das sind die Tage mit Sehnsucht gefüllten
Gedankenblitze vereint mit tiefen
innigen Gefühlen.
Manchmal unsinniges Wühlen zwischen
den Stühlen.
Feine Knospen entspringen welche an
die Unbekümmertheit der Freude erinnern.
Die zarten Wurzeln immer stärker werden
...
104 Träume sind... 23.12.18
Vorschautext:
Visionen und Illusionen
tief im Herzen wohnen...
Gute Gedanken die Seele belohnen...
Besonders für das herannahende Weihnachtsfest...
Mit lieben Fantasien liebevoll verwoben
herrliche Gedankennetze sich miteinander sich verknüpfen...
Spüre deutlich mein Herz vor Vorfreude darauf aufgeregt hüpft...
Upps spüre eine Freudenträne außer Kontrolle aus den Auge schlüpft da heraus...
Ja Es werden wieder Erinnerungen wieder wach...
Oh ja da werde ich gerne schwach...
Ich habe den Geruch von den Naschwerk in der Nase...
Es kitzelt mich...
...
103 Entschweben 23.12.18
Vorschautext:
Mit den Träumen auf Wolken entschweben
Fantasiewelten erleben
Abheben ohne Raum und Zeit
Dennoch Hoffnung und Mut mich
immer wieder durch die Zeiten
weitertreiben...
Ab und zu aufreibt manche Nerven
Tränen beginnen wie aus dem Nix
zu fließen da zu viele negative Ereignisse
und unsinnige Gedanken im Kopfe
hin und her schießen...
Ohne wirklich abzuschließen...
...
102 Traumwelt 23.12.18
Vorschautext:
Die Träume eine Welt der sinnlichen Szenerie gepaart mit kunterbunter Fantasie...
Richtig gut aufgehoben
und wohlbehütet...
Sind oft verarbeitete Zeiten der
vergangenen Momenten....
Manches dadurch aufgeräumt und
aufgearbeitet werden kann...
Somit auch Vieles was uns traurig und verletzte wieder gut verdauen können.
Es ist ein herrliches befreiendes Gefühl
der Glückseligkeit und ein tolles
Trostpflästerchen für dich und Jedermann..
Überwindet Mauern und Schranken....
...
101 Vergessene Träume 23.12.18
Vorschautext:
Vergessene Träume immer wieder kehren...
Dir ab und zu auch das Fürchten lehren...
Schweißgebadet...
Tränenlauf ohne ersichtliches Ende...
Heranbrechendes Tageslicht des erwachenden Morgens die Erlösung bringende Wende...
Alpträume dir schemenhaft zeigen wiederkehrende erkennbare
vergilbte Bilder ...
Ausrangierte Schilder...
Führen uns an jene vergangenen Orten
Die man hie und da nicht mehr
wirklich nicht mehr möchte verorten...
zu schmerzlich war und ist
...
100 Allein irgendwie leer 23.12.18
Vorschautext:
Wieder sitz ich hier wie so oft allein
Die Flügel der Fantasien möchten mich befrei'n....
Stumme Signale der Liebe
Sand im Getriebe
Irgendwie abgedriftet im
Strudel der Emotionen und verborgenen Welten
Irgendwie nicht mehr so wirklich gelten
Mag mich manch Einer dumm schelten
Dennoch ich spüre die Leere in mir
Kalter Schauer über meinen Rücken läuft
Gänsehautfeeling vorprogrammiert
Spüre wie sich die Härchen
...
99 Aufmunterung 22.12.18
Vorschautext:
Ereignisse werfen ihre Schatten voraus
Sei lieber ein Kämpfer gegen Schatten
und Licht
Fahre nicht gegen Alles streng ins Gericht....
Suche eher das richtige Gleichgewicht...
Ja zeig ein Lächeln auf deinem Gesicht...
Tolle Zukunftsmusik verzaubernde Melodie und glückliche Zuversicht...
Intrigen und Hassreden genügend werden geführt...
Bis zur Seele berührt
Freiräume für die Seele auf's Neue gesucht und
Glücherweise wieder verbucht....
Sich selbst verflucht da falsche Träume
...
98 Hoffnung 22.12.18
Vorschautext:
Ein kleiner Regentropfen mit funkelten Hoffen...
sich so manche Tränen sich verlieren
oder verirren...
Mit sehnsuchtsvoll gefüllten
emotionalen Gefühlen mit
erwartungsvollen mit Liebe
eingehauchten beflügelten
fantasievollen Träumen erwachen
und somit das Leben bereichern.
Diese Symphonie ist eine wahrlich gute Herzensmelodie niemals vergessen
da sie im Hinterkopf gut abgespeichert
und in dein Herz und Seele geschriebene
...
97 Weihnachten 22.12.18
Vorschautext:
Kinderaugen erwartungsfroh auf den Tannenbaum blicken
Ihre Wünsche gen Himmel schicken....
Ein paar Nüsslein oder Rosinchen stipitzen
Genüsslich lecken und schlecken mit den Zungenspitzen...
Der Wind sanft und leise fährt durch
manche Ritzen....
Kein Schwitzen...
Erzählen von Witzen oder alten Geschichten
der vergangenen Zeiten
Die uns heute noch Freude bereiten....
Seh ich so manche Kerzenlichter in so manchem der Gesichter
und fröhlich munteres Spielchen treiben
...
96 Gedankliche Reise 21.12.18
Vorschautext:
Meine Gedanken ziehen wieder ihre Runden....
Wieder aufplatzende Wunden
Dachte sie wären überwunden da schmerzliche Stunden vergingen...
Auch mit so vielen Andenken schöner vergangenen Dingen...
Dennoch sind sie Teile der Erinnerung
Schmerzhaft und niederdrückend...
Möchte sie gerne wie Handschuhe
abstreifen...
Dennoch wäre Es nur ein Beiseiteschieben....
Die bittere Wahrheit ist geblieben
Wird wohl immer bleiben
Während Andere ihren Spaß betreiben...
...
95 Seelenbefreiung 21.12.18
Vorschautext:
Manchmal braucht die Seele Licht....
bevor sie vor Kummer zerbricht.
Viele Spuren von Wunden im Herzen
und so manche versteckte Narben
sind langsam aber sicher verblassen..
Endlich nach langer Zeit
fussgefassen angesagt...
Hat genug an Einem genagt...
Somit neue Hoffnung und Ziele gesteckt und
die Arme nach den Sonnenstrahlen
ausgestreckt...
Neue Lebensgeister erwachen...
...
94 Freunde 21.12.18
Vorschautext:
Kristallklar wie ein Bergsee....
Lupenrein wie ein ungeschliffene Diamant....
Liegt offen meine Seele da....
Verletzt oft zu schnell...
Feinfühlig und filligan...
Oft beschnitten irgendwie abgeschnitten vom Umfeld...
zu Unrecht vorverurteilt....
Da man meinen Charakter nicht erkennen ja anerkennen möchte....
Fernab von sensibler Gefühlen
der heutige Zeitgeist regiert...
Machtstreben und raffgierige Meute
die heutigen Leute ihn
...
93 Gedanken der Ruhe 21.12.18
Vorschautext:
Manchmal sitzt man still auf einer Bank
Denkt sich Gott sei Dank
Die Zeiten der Hektik und Stress bedienen den Alltag genug
Gönne mir jetzt erstmal paar Minuten der Auszeit....
Denke an so Manche Kindertage
An jene unbekümmerten ja sorglose Tage
Die Welt noch in Ordnung zu scheinen schien...
Mit Wehmut an die verstorbenen Eltern die mich so erzogen wie ich jetzt bin...
Manche Moralvorstellungen und Anstandsregeln damals belächelt und gedacht: Ach was für ein Quatsch!"
Es manchmal überhört...
Dabei manch Regel doch zum Lebensgefüge gehört...
Zum guten Auskommen miteinander und untereinander, wo böse Dinge eher
...
92 Vieles geschieht 21.12.18
Vorschautext:
Sehr Vieles geschieht oft unwissend des Grundes gar Ursache
Nachdenken und Grübeln die Folge dessen ist
Man verkriecht sich
Kehrt in sich
Wie eine Auster
Dabei wäre Ansprache mit Aussprache so wichtig
Der erlernte Wortschatz und die Mundart
eher seltener werden
Da letzendlich nur Wortfetzen und sinnloses Gestammel übrig bleiben...
Da der Mensch verlernt die richtigen Worte und deren Bedeutung zu kennen...
Auch eher in Zukunft in den Computer oder Handy oder Ähnlichem sich verennen wird.
Der heutige Zeitgeist unsere Denkweise und Moral untergraben möchte
...
91 Verzaubert 20.12.18
Vorschautext:
Verzaubert und berauscht im Strudel der emotionalen Gedanken und Gefühle immer wieder auf's Neue jede Sekunde neu geboren und erwachend....
Purer Genuß mit krönenden Abschluss gut besiegelt der innige Kuss....
Die Sonne scheint Spiegelbild in deinen Augen...
Ich versinke in diesem Blau....
Egal wohin ich schau...
Ein kleiner Augenblick ins Nirgends versinken...
Ja fast wie ein Ertrinken
Lass mich fallen....
Leise die Stimme verhallen lassen...
Es ist ein stilles Einvernehmen vom geben und nehmen
Kein Edelstein kann Schöner sein als
Ehrlichkeit und wahre Liebe ...
...
Anzeige