Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.174
Anzahl Kommentare: 29
Gedichte gelesen: 137.299 mal
Sortieren nach:
Titel
954 Rose meines Liebsten 22.08.19
Vorschautext:
Rose du Liebespfand
Dein Duft mich sanft einfängst und
durch das Land begleitest
der unerfüllten Träume
mit Tränen der Sehnsucht genährt
So geduldig bleiben sich daher oft bewährt
Da der Weg oft genug gemündet im Tal der ungezählten Tränen
Das muss ich nicht extra erwähnen
Geführt durch eine magisch anmutende unsichtbare Hand
Durchbrechend jede noch so dicke Wand
Ein verbindendes Band der aufrichtigen wahren Liebe
Öl im Getriebe
...
953 Flammendes Herz 22.08.19
Vorschautext:
Flammendes Herz du eine einmalige Verbindung zur Liebe hast
Manche denken dass du uns erblinden lässt da laut Sprichwort Liebe blind macht
Dabei hast du eine ganz besondere Macht inne
In der Leidenschaft und Sehnsucht wie tausend Flammen sich entzünden
So im Taumel der endlosen lebendig werdenden Träumen münden
Lodernde Zungen immer wieder entfachen Diese ähnlich
Wie tausende kleine Schlangen die liebevoll streicheln und berühren
Bis ins tiefste Inferno der Seele entführen
Ein Gänsehautfeeling ja
wohliges Gefühl  erschaudern lässt
Wenn man sich darauf einlässt
So tief Diese Berührung bis in die Tiefe des Herzens hinein
...
952 Poesie 19.08.19
Vorschautext:
Poesie ist eine schriftliche Form der Fantasie
Ausbaubar mit sehr vielen ja zahlreichen Träumen
Träumen mit kunterbunten farbenfrohen Bildern und Illusionen
Die tief im Inneren wohnen
Immer wieder uns mit neuer guten Portion Hoffnung und Mut belohnen
Poesie eine schöne feine Melodie der Seele
Oft verwurzelt im Takt des Herzens
Unser Kompass für das Leben niemals
vergebens
Leider (oder zum Glück) ist das Leben
Es ist nur einmal gegeben
Nutzen wir Diese
...
951 Neubeginn macht Sinn 18.08.19
Vorschautext:
Vergangene Zeiten neu bestreiten damit die Sekunden schnell meist viel zu schnell verschwinden in die Gegenwart gepaart mit Freude  oder Traurigkeit so wird auf eine neue Zukunft hingearbeitet.
Da ein Reiter zusammen arrogant  mit Stolz und Eigenliebe - ja selbst sich am nächsten.
Sieh nur da Menschen , die durch dich hinwegsehen oder  angaffen wie borniert Affen.
Haben meist nur ein Ziel: immer  mehr anzuschaffen und zu guterletzt Alles zusammenzuraffen in der Habsucht und Gier
finde es echt eine schlechte Zier.
Das ist nicht nur die Jugend Das nennen die auch noch Tugend welch ein Hohn was ist denn  dann wohl der Lohn?
Ist das wirklich das neue Ziel weiß Gott es ist echt ein blödes Spiel.
Mitgefühl und Feinfühligkeit hat wohl kaum noch einen Sinn und es bleibt  meist still auf der Strecke oder unter den Teppich gekehrt bekommt man das jetzt von der Gesellschaft gelehrt? Bin ich jetzt verkehrt?
Hat man wirklich  so manchen alten anerzogenen Werten massiv den Rücken zugekehrt??
Man dümmpelt verletzt und traurig in seiner Ecke oder verkriecht sich unter der Decke abgelegen und fern. Ist das des Pudels neuer Kern?
Offene Fragen und nie endenwollende Diskussionen die schier ins Herz sich bohren
noch ist nix verloren.
...
950 Manchmal 18.08.19
Vorschautext:
Manchmal ist man vor Sehnsucht krank  
Sitzt allein und einsam auf einer Bank  
Schließt die Augen  
Momentan nicht so wirklich zum Sehen sie taugen  
Blind durch den Tränenschleier  
Höre so manchen Reiher  
Gedanken gehen dann langsam aber sicher wieder auf die Reise  
Auf diese Art und Weise  
Verleiht die Fantasie dir Flügel  
Geleiten dich über jeden erdenklichen Hügel  
Zaubern durch die Schatten des schönen stämmigen Baum  
So manch herrlichen Traum  
...
949 Liebe das Leben 18.08.19
Vorschautext:
Bitte nimm dir Zeit und nicht das Leben
Es ist dir nur einmal gegeben drum nimm es an wie es kommt und mach das Beste daraus es wird bestimmt wieder gut
Die Vergangenheit kommt nie zurück
nur die Erinnerung Stück für Stück
Ob Manches dir zusetzt oder gar verletzte denk nicht mehr daran es beginnt ein neuer Alltagswahn
Er lauert schon auf seine nächsten Opfer
er denkt er hätte freie Bahn
klopft ganz dreist an mancher Tür ganz unverfroren
Will wieder sich in dein Herz sich bohren
zeig ihm frech die Stirn ganz mutig unerfroren
denk dran wir sind auch noch wer
nimm Es nicht einfach so hin und auch nicht gar so schwer
...
948 Schatzkiste 09.08.19
Vorschautext:
Schatzkiste der ungestillten Sehnsucht
Darin enthalten sind viele unzählige ungeträumte  Träume
aber auch so manche unsichtbare Tränen
der durchnächtigten Nächten
Mit all ihren magischen eigenwilligen Mächten
Unvergessen und immer wiederkehrend in vielen
versteckten Quellen der virtuellen im Wechselspiel zum realen Mienenspiel
des gegenwärtigen Lebens
Träume sich darin verlieren gar verirren
Sie anwachsen zu Illusionen die in Utopien sich wandeln
Sich mit deiner Seele und Herzen anbandeln
Ja selbstlos verknüpfen zum magischen Band der Freundschaft welches Vieles mehr als nur eine Weile andauert
...
947 Garten zum Paradies 09.08.19
Vorschautext:
Selbst auf Erden gibt Es ihn
Wenn Freundlichkeit und Respekt
Toleranz und Akzeptanz
Sich im Herzen und Seelen sich verbinden
Wenn wahre Worte und Gedanken sich finden
Kurz und gut
Neue Hoffnung und Mut neu vermessen
Ja richtig bemessen werden
So könnte Es gut geraten
Auch in fernen zukünftigen Tagen
Beherztes Weiterwagen
Ohne Verzagen
...
946 Lady der Sonnenstrahlen 09.08.19
Vorschautext:
Fang mit mir die Sonnenstrahlen
Sie uns immer wieder gerne ein Lächeln  ins Gesicht malen
Augenblicke unvergessen ins Buch der Erinnerung  schreiben
Uns im Strudel der Zeiten magisch wie durch eine Zauberhand führen und  weitertreiben
Uns verführen in das Land der farbenfrohen Fantasien und dessen Träume
Freiräume der Seele
Wunderbar erhaben
Wir unsere Sehnsucht daran können erlaben
Dankbar für Das was wir haben
Mit Herz und Verstand jetzt und immer wieder
Seelenlieder ohne versteiftes einengendes Mieder
Gutes Standbein für unser Aller Dasein
...
945 Schattenkämpferin 09.08.19
Vorschautext:
Du trittst aus dem Schatten
Betrittst manche Platten und Matten
Versteckt in heißen und kalten Quellen
Getragen immer wiederkehrenden Wellen
Die gegen dir Brandung schnellen
Höre auch der Feen Schellen
ihre Glöckchen einladend erklingen
Zusammen mit ihren Liedern Die von Hoffnung und Mut singen
Bringen Herz und Seele zu  Schwingen
Herrlicher Genuss verzauberd wie ein Kuss
Mit einem Schuß Fantasie und deren Träume
Damit man nix versäume
...
944 Blau 06.08.19
Vorschautext:
Blau ist nicht nur ein Zustand
Nicht von Kurzerhand sei erwähnt Es auch nicht wenig nur eine Farbe in den vielfältigsten Tönen der unterschiedlichen Farbvielfalten ist
Zu jeder Art und Weise zum Ausgestalten
Der Zeit und Räume
In der Nacht erwachsener Träume
Blau wie der Himmel
Des schönen
,,Wolkenschimmels" des Traumesfürsten Ross
Sich so über manchem Bette wie Regen oder Tränen Dessen sich vergoß
Dieser Farbton auch
Lieblingsfarbe von so manchem Engel sein kann
Sowohl auch einem Erdenengel
...
943 Neue Hoffnung in Sicht 06.08.19
Vorschautext:
Ich betrat einmal eine Blumenwiese
Keine war und ist so bunt wie sie
Suchte nach einer bestimmten Blume
Welche niemals verwelkt oder verblüht
Freundschaft genannt
in jedem Land wohlbekannt
Während feiner Regen oder Sonnenschein immer wechselnd sich einfand ein kleines Stelldichein oder
Intermezzo ab und zu auch
Mit manchem Brauch oftmals
tränenverbunden ihren Samen wohl versprüht
Somit den Tag etwas abgekühlt
Nur den lauen Wind wie ein Hauch auf der Haut für ein paar Sekunden gespürt
...
942 Was bleibt? 06.08.19
Vorschautext:
Lautlos verklingen die Töne
Ungehört verhallen sie
In leeren Räumen
Gefangen in zahlreichen Träumen
Sehnsuchtsvoll und farbenreich
Egal ob hart oder weich
Jedes Herz somit sie erreichen
Verhärtete Sinne erweichen
Auch wenn das Schicksal stellt andere Weichen
Sie werden uns da nie das Wasser reichen
Denn Dieses wird immer wieder abfließen
Mit unseren Tränen
...
941 Regentropfen 06.08.19
Vorschautext:
Regentropfen leise an das Fenster klopfen
Mit ihnen unsichtbare Tränen mitfließen
Traurige Gedanken hinwegfließen
Reinigen auf sanfte Art und Weise die verletzte mit Kummer besetzte Seele
Befreite Kehle dessen Fessel oder Knebel so enthebelt und neu ausgehebelte Impulse für die neuen Wege sendend
Ruhe spendend
Alles zum Guten wendend
Ja ALLES zu seiner Zeit
Welche uns weiter treibt
Niemals stehen bleibt

:copyright:K.J
940 Fehler aufweisen kann Jeder dennoch... 03.08.19
Vorschautext:
Richtig oder falsch darüber darf man sich wohl Jeder streiten  
Denn ich denke:  
Es kommt immer wieder darauf an wie wir Es ansehen wollen  
Was für den Einen gut ist  
Ist für den Anderen schlecht  
Es ist und bleibt eben Ansichtssache  
So ist Es auch für manche Fehler  
Dennoch würde ich sagen aus Fehlern kann man lernen  
Manche ältere Leute können uns gute Lehrmeister sein  
Denn Es ist die Erfahrung des Lebens welche sie uns weitergeben können  
Wir Jungen dürfen nur nicht zu stolz sein um Dies anzunehmen  
So wäre Manches bestimmt leichter zu überwinden und verstehen  
...
939 Flamme der Liebe und die Harfe 03.08.19
Vorschautext:
Im ewigen Lied der Liebe
Öl im Getriebe des Lebens darin tausende unsichtbare
Gefühle bis in die Seele hinein sich berühren zu verbundenen Kombinationen hinführen
zur Leidenschaft
Welche neue Energien und Leben schafft
Eine Verbindung der besonderen Art denn:
Wenn sich der sanfte Klang der Harfe mit der Seele sich hoffnungsvoll verknüpft
Freudig mein Herz vor Freude hüpft
Dadurch die Flamme der immer wieder erwachenden Liebe erwacht
Zärtliche Leidenschaft sich langsam zögerlich entfacht
Eingetriebene Triebe selbst in der Stille der Nacht
Wie aufgehende Knospen und Blüten einer Rose nach dem Winter
...
938 Gute alte Zeit... 02.08.19
Vorschautext:
Gute alte Zeit wo bist du entschwunden?
Schnell vegangene Stunden
Schmerzliche mit
Müh und Not überwunden
Zeit du hast deine Flügel gespreizt wie ein Vogel
Hebst ab gegen jeden Raum und den verschiedenen Ereignissen und Erkenntnissen
Wie festgefressen bleiben Gedanken und Erinnerungen
Während du entschwindest wie ein Blatt im Winde
ganz geschwind
Kaum warst du ein Kind und im nächsten Moment ein Erwachsener
Schon bald ein Greise
So endet viel zu schnell
...
937 Neuanfang 02.08.19
Vorschautext:
Ein Neuanfang ist immer gut
Es bedarf nicht viel
Nur etwas Mut
Ein kleiner Schritt
Nach und nach denn
ein Ende kann ein neuer Anfang sein
Es liegt in meinen Händen ist immer mit meinem Dasein angefüllt mit schwierigen Zeiten aber auch guten Momenten
Kombination im Wechselspiel zwischen dem Traurigen und der Freude Immer wieder neu geboren und niemals für immer verloren
eher gut aufgehoben wohlbehüteten Gedanken und Gefühlen
Es ist anhaftend so wie manche anhaftende  Kletten
unsichtbare Ketten

...
936 Maskerade fast Scharade 02.08.19
Vorschautext:
Maskerade

Maske für die gute Miene zum bösem Spiel
Ein wahrhaftig trauriges Wechselspiel
Mit ernsthaften Ziel
Aufzuzeigen so manche Emotion und Empfindungen
Bis in die Tiefen der Seele
Ein Einblick des Wesens
Des Naturell
Untergetaucht ist man heutzutage schnell
Da Hektik und Stress den Alltag bestimmen wollen
So keinen wirklichen Respekt und Anstand zollen
...
935 Wenn laute Töne verklingen 02.08.19
Vorschautext:
Hört man leise die Seelensmelodien erklingen
Sie immer wieder von Sehnsucht und Liebe singen
Schwermütig fast wie eine einklemmende Fessel
Hält sie mich gefangen wie in einem großen Kessel
Sie mich sprachlos macht
Hält mich in ihrem unsichtbaren Schacht
Irgendwie trau mich nix zu sagen
Geschweige ein Gespräch zu wagen
Dunkel und benommen
durch des Tränenschleiers
Da Vieles anders gekommen
Irgendwie wieder eingefahrene Schiene der traurigen niederdrückenden Gedanken
...
Anzeige