Traurigkeit und Bitterkeit bringen Einsamkeit

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Bitterkeit und Kummer
in Fantasien- und Träumeschlummer
Trostpflästerchen gegen die Tränen
weiter muss man Nichts erwähnen
ein Kampf gegen die Windmühlen mit lieben Gefühlen
unbewusst aufkommend
wehre mich bewusst so gegen Herzenskühle
zart und weich wie eine Feder
nein mein Herz bekommt nicht Jeder
meine Interpretation und Antrieb
immer wieder mein Herz und Seele blieb
versuche mich zu sammeln
leise Worte sich finden im unvollkommenen Gestammel
höre leise meine Seele ihr Lachen und Singen
immerzu zum Herzenstakt erklingen
wahre hoffnungbringende Seelenlieder
befreien mich von dem einengenden Mieder
ja ich bleib mir selber treu
ohne jegliche Stallalür oder Reu'

:copyright:K.J

Informationen zum Gedicht: Traurigkeit und Bitterkeit bringen Einsamkeit

52 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.10.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige