Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 922
Anzahl Kommentare: 19
Gedichte gelesen: 25.610 mal
Sortieren nach:
Titel
482 Unterschiede... 14.02.19
Vorschautext:
Facetten der Seele unterschiedlich
wie die Welt der Illusionen....
verschiedene Möglichkeiten der Formen
und Farben.
Sieht man in die Augen wiederspiegeln sich
im Tränenmeer manchmal die Seele.
Ein großer Hügel beschwerlich zum Besteigen....
.... ebenso wie manche Abgründe ins Nix.
Verwobene Gedankennetze mit fantasievollen Träumen und Gefühlen zärtlich verknüpfte
Bande...
Ja sogar manchmal verlaufend im Sande...
Rinnt einfach durch die Hände wie die
...
481 Engel der Liebe 14.02.19
Vorschautext:
Ein Engel steht am Fenster schaut dich an.
Er lächelt dich an ...
.... dir wird es warm ums Herz.
.... vergessen so mancher Schmerz.
Bestimmt noch paar Tränen dein Gesicht benetzen...
... Diese werden trocknen.
Endlich wieder frei und glücklich den Tag begehen... die Winde um deine Ohren wehen.
Sie säuseln leise ihren Zuspruch zu
...komm trau dich es war lange genug.
Es wird immer wieder was sein ,aber es
wird dich stärker machen und deine Seele
kann wieder lachen.
...
480 Viele Wege 14.02.19
Vorschautext:
Wir gehen unsere Wege führen uns in manche Leere... holprig oder gar beschwerlich gesäumt so manches Ziel auf manchem Steg.....in diesem realen Mienenspiel des Lebensweges.
Manchmal ohne Blick und manche Anderen bestimmen dein Geschick.
Ohne rechten Grund fließen Tränen weil Träume wie Seifenblasen zerplatzen und die Seele weint da sie tief getroffen und verletzt wurde.
Jeder Schritt tut unheimlich weh im Hinterkopf tausend quälende Gedanken irgendwie fest gefressen.
Ja fast wie eingegossener Beton. ...
Über die Lippen kommt kaum ein Ton....
Frustriert und depremiert...
Keine Chance oder Lichtblick im Moment nur Tunnelblick.
Doch da kommt ein Park ich setze mich auf eine Bank und lausche wie fröhlich die Vöglein zwitschern es klingt fast als wenn sie ein aufmunterndes Lied für mich trällern und die Traurigkeit verfliegt und zieht mit dem Wind. Ja fühle mich wieder befreit und unbeschwert wie ein kleines Kind. Es bedarf nicht vieler Worte....was ich da verorte ist wirklich ein wunderbarer Seelenbalsam und tut auch dem Herzen gut. Gepaart mit einer großen guten Portion von Fantasie und unerfüllten Träumen ja da kann man getrost den Kummer vergessen und der Vergangenheit den Rücken kehren. Sanfte Berührungen durch den Wind ein sanfter Hauch Gänsehautfeeling durch dich hindurchfließt
Herrlich dieses Leben erleichtert und bereichert mit guten Vorsätzen. Es wird schon gut geraten. Dein Herz weiß es und du auch.

© K.J
...
479 Schnell vergeht die Zeit 14.02.19
Vorschautext:
Sei kein Sklave der Zeit nutze sie geschickt bevor man bricht dir das Genick. Oft versucht man dich zu manipulieren und über dich zu verfügen. ...trau keinen Lügen... oftmals auch Betrügen... zurechtweisen oder rügen möchte ich nicht dennoch bitte bleib dir selber treu und in deiner Spur du besitzt ein Leben nur. Es ist wirklich nicht immer so leicht und einfach aber dennoch
versuche das Beste daraus zu machen und manches weniger ernst zu sehen und ab und zu darüber zu lachen. Es ist wirklich ein wunderbares Glücksgefühl und tolles Geschenk die Zügel hast du in der Hand. Wie es kommt wird man dann erkennen und sehen bedenke stets es ist wirklich so das Leben : es ist eine Wundertüte jedenfalls immer wieder was Neues auf Lager .... ein niemals endendes Buch mit vielen Themen und Kapiteln.
Es wird auch mit dem Greisen nicht begraben und geschlossen. Es wird immer wieder weiter geschrieben und weitergegeben...Auch in fernen Tagen bei den Erben beim letzten Atemzug werden wir es weitergeben haben uns daran erlaben. ...

© K.J

. 
478 Leichte Erotik 14.02.19
Vorschautext:
Mitten in der Nacht eine fast erotiische Fantasiewelt erwacht eingetaucht und eingegehaut mit seiner eigenen starken Macht. Siehe da wie in einem Hauch von seidenen durchsichtigen Hemdchen stehe ich vor dir komme mir vor wie ein nervöser  Schmetterling. ..mein Herz flattert ganz aufgeregt. ... ich zittere noch ein wenig wegen dem wohligen Schauer...der ist von kurzer Dauer endlich verschwindet die  trennende Mauer war hoffentlich kein Kalauer. Das Gefühl  der Liebe beginnt zu glimmen und wie mit einem Herzschlag kurz wie ein kleiner kurzer aufkommender fast aufkeimender
Wimpernschlag beginnt es in mir zu brennen noch ein paar kleine Schritte die uns trennen ,will noch wegrennen, erst zögerlich und sacht und dann überrollt  mich die lodernde Macht der Leidenschaft ungestillter Sehnsucht über mich zu kommen...versuche mich zu bremsen  es gelingt anfänglich gerade noch, doch um so  mehr wird sie größer die lodernde Flamme wird fast schon zur Gier ich verzehre mich so sehr nach dir.  Aufgewacht und nicht mehr nachgedacht so entfacht zögerlich sich das ungestillte Verlangen deinen Körper berühren dich zaghaft entführen  .. ... deinen Atem zu spüren... traurige Gedanken wegzuspülen dich hautnah fühlen dich berühren neue Gefühle erleben im Einklang des Herzens die Welt zum Beben bewegen sich nach dir richten sich die Sinne  oh welch ein sehnlicher noch unerfüllter Wunsch mehr als Alles andere es ist wirklich wahrlich die wahre aufrichtige  Liebe. Möchte Manches in erotische bildlich sinnliche Bilder kleiden dabei meine  Gedanken und Gefühle auf's Neue zu dir gleiten und mich einfach treiben und Vieles abwerfen und fallen lassen oh ja  die  Seele baumeln lassen das wäre mehr als nur ein Traum  ich vermag es zu glauben  kaum...ist das Wahrheit  oder Schaum. Sag mir einfach träume ich oder ist es so?.... wenn man sich so verliebt  verliert man die Realität, dann wird es ein lebendiger Traum und man findet jeden Tag neu sein Glück so verschwindet und überwindet man schließlich schnell und einfach unkompliziert so manche schwierige Zeit....ich bin bereit dazu 

© K.J.

. 
477 Feuer der Liebe 14.02.19
Vorschautext:
Jede kleinste Berührung mit deinen feinen Fingerkuppen auf meiner Haut entzünden
sich große Flammen der endlosen Liebe.
Es ist wie ein kleines Streichholz im Kerzenlicht langsam zögerlich anfänglich entzündet und dann mit der Flamme der Kerze sich verbindet und gemeinsam mit ihr bis zum Ende nur noch das fließende Wachs bis zum restlichen Stück abgeflossen bis nur noch ein kleiner dunkler Rauch im Raum sich ausbreitet und sich mit der Luft verbindet und entschwindet. Es sind wie Stromschläge die meine Gefühle und Gedanken zum Pulsieren bringen jegliches Zeitgefühl verschwinden lassen und mich einfach so fest an dich bindet.
Es ist die reinste ehrlichste Verbindung mit ständigen Dialog und Verknüpfung von den Herzen und der Seele wunderbar gepaart mit einer großen guten Portion von unerfüllten Träumen und Fantasie einfach wunderbar verborgen im Inneren des Kerns. Oben nur der Strahl eines Sterns.
In Liebe und Vertrauen gefunden und Das von jetzt auf gleich auch in zukünftigen Stunden.
Immer wieder auf's Neue gefunden mit glücklichen Empfindungen und Sinnen wunderbar eingebunden und verbunden mit Herz und Verstand jetzt und immer wieder nein es gibt kein Entrinnen.




© K.J

...
476 Liebe 14.02.19
Vorschautext:
Liebe magisches Band
Geführte geistige Hand
Durchbrechend manche Wand
Stark verbindend
Mit der Seele findend
Berauschend und schön
Ein wahrer Schatz an einem besonderen Ort
Wischt so manche Tränen fort
Viele Worte sie umschreiben
Böse Gedanken und Gefühle austreibend
Fortbleibend und immer jung
Aufmunterung und Hoffnung
...
475 Wie ist Es heute? 14.02.19
Vorschautext:
Gedanken sind frei heißt Es in einem Lied
Doch im wirklichen Leben würde Es ein Wirrwarr geben...
Wieviele Gedankennetze sich verweben mit Fantasie und Träumen?
Immer wieder anwachsen der Stamm- bzw Lebensbäumen
Der Wortschatz der uns frühere Weisen hat gelehrt wird heutzutage eher den Rücken gekehrt
Abgewendet und eher Smalltalk betrieben
Ja soweit hat der neue Zeitgeist die Menschheit schon getrieben
Selbst die alte Lehren aus den Kindertagen werden kaum noch verstanden oder gar vertragen
Vergessen wie Es geht...
das Reden miteinander untereinander...
Übrig bleiben immer wieder offene Fragen
Kaum eine Antwort zu erwarten
...
474 Liebesgeflüster 13.02.19
Vorschautext:
Liebesgeflüster in die dunkle Nacht sich verirren
Eingehauchte sehnsuchtgefüllte Träume der innigsten Gefühle wie kunterbunte Schmetterlinge herumdchwirren
Gedanken sich darin verlieren
Tief im Strudel der Emotionen
Ganz liebevoll und tief berührt Es dein Herz bis in deine Seele
Befreiung von jedem Knebel
Ein praktischer Hebel zum Aushebeln mancher Fessel der schwierigen Situationen und Zeiten
Helfen mir Vieles zu Bestreiten
Mag nicht Abstreiten einfach ist Es nie
Doch irgendwann und irgendwie
Zeigt Es mir so manche fantasievolle Traumwelt
Ja das Kopfkino angeleitet und erheitert von lieblichen Worten...
...
473 Sehnsucht ist nicht nur ein Wort 13.02.19
Vorschautext:
Eher ein bleiendes Band
Bildliche berührende Hand
Entschwunden in den nächtlichen Stunden
Dadurch aufgeplatzt so manche Wunden der Erinnerungen
Oft durchdrungen in traumlosen Nächten
Von geheimnisvollen Mächten
als Luftschloss schnell erbaut
Manchmal uns auch umhaut
Besonders wenn man wieder falsch hat vertraut
Geboren durch Liebe und Hoffnung
Immer wieder kehrend
Tief im Herzen verbunden
...
472 Spinnennetz der Gedanken 13.02.19
Vorschautext:
Vergangene seidene Fäden von unsichtbaren Spinnennetzen
Verwirrte Fäden kunterbunt vermischter Traumwelten und Fantasien
Wollen motivieren
Nicht reformieren
Kein Abstreifen alter Manieren
Nicht Verdrängen mancher Erinnerung nein eher Auftrieb und Mut
zum neuen Wagnis
Zum Bestreiten zukünftiger Zeiten
Das Herz erweitern für die vergessengeglaubten Gefühle
Erheiterung des Gemütes...
Ausbau neuer Gedankengänge
Richtig Einfühlen in eine neue Demenzion ohne Selektion
...
471 Wieder der Punkt erreicht... 13.02.19
Vorschautext:
Wo mich Traurigkeit erreicht denk noch
Gefunden und Eingefunden
Eingebunden in fröhlichen Runden
In glücklichen Stunden
Wundervolle Gedanken in einem
Tropfen des Gedenken an die selige Erinnerung in deiner Seele verbunden über viele Stunden auch wenn sie entschwunden
Dennoch bald glücklicher Weise wieder gefunden
Da wie so oft wenn Traurigkeit oder Pein mich unliebsam nehmen in ihren Beschlag
Ich dennoch nicht verzagen möchte
So meine geheime wünscherfüllten Träume und Gedanken wieder auf die unbestimmte.Reise schicke...
Licht im Dunkeln erblicke...
Im Winde verweht und trocknet geschwind die Tränen der liebe Wind...
...
470 Begehren ... verzehren 12.02.19
Vorschautext:
Du Antwort meiner Seelen's Fragen
Von deiner Liebe herzerfüllt und sanft getragen...
Wie auf Engelsflügel
Geleitet wohl behütet über jeden noch steinigen Hügel
Du meines Schicksals Zügel
Willenlos wehrlos ganz Ergeben
Ohne jegliches Eigenleben
Verzehr ohne Aufbegehr
Anfang und Ende
Zögerliches Kennenrnlernen
Scheuer Blick
Augenblick sekündlicher Wimpernschlag
...
469 Es klappt nicht immer was muss 12.02.19
Vorschautext:
Vergessen was war
Erinnerungen an die vergangenen Tage versuchen zu überwinden
Nicht im Tränenschleier zu erblinden
Neue Gedankennetze liebevoll verweben mit lieben neuen Ideen kunstvoll verbinden
Wunden bildlich gesprochen abheilen und Narben verblassen lassen
Sich wieder neu sortieren und motivieren...
Ohne jegliche Reue oder weiteren Worte neu auf sich verlassen und fussfassen oh ja tolle Idee...
Gemeinsam mit lieben frohen Gedanken und Gefühle und Träume mit möglichst vielen schönen lieben Momenten der Fantasie...
Endlich fand ich sie.
Neue Hoffnung und Mut tun mir gut.
Auf geht's das Durchstarten Richtung Zukunft im Takt des Herzens mitgenommen manche Tränen und versteckter Sehnsucht...
Genug von Selbstzweifel heimgesucht
...
468 Träume erlebtes Leben 12.02.19
Vorschautext:
Träume verlieren sich im Nirgendwo
Gedanken und Gefühle ins große Inferno
Geleitet begleitet und sanft geführte berührte Gesten bis tief in die Seele hinein...
Ein stilles Einvernehmen vom Herzen her tief verbunden...
Im Rausch der schnellen flux endenden Stunden...
Fühle die aufbrechenden neuen Strukturen
Sie zeigen neue Hoffnung und Mut
In riesigen Spuren...
Sie schwarmweise ja kunterbunt das neue Lebensziel bestimmen wollen...
Dir unbeschreiblich unverschämt zusetzt gar verletzt da Es gar nicht mehr so wirklich zu deinem Wesen passt...
Dir eine unsichtbare Rüstung verpasst
Innerlich eine Mauer aufziehen
...
467 Traumfee 12.02.19
Vorschautext:
Traumfee so nennt man dich wohl...
Wer anders denkt
Fantasielos und hohl
Dich nicht so wirklich kennt
Dich Alptraum nennt daher:
Manche erschrecken sich über dich...
Jeder kennt dein bleiches schemenhaftes Gesicht...
Selbst Du benennst sie mit ihrem Namen..
Egal wie und wo sie her kamen...
Der Name dir unter Vielen anderen unterkam...
Du ihn wohlwissend ihn mitbekamst...
Ihr Gesicht angsterfüllt und bleich wie Kalk
...
466 Engel der Liebe würde ich dich nennen... 12.02.19
Vorschautext:
Würde immer wieder zu dich mich bekennen
Vertrauensvoll begebe ich mich in deine Hände
Träume kunterbunt mit Fantasien sehnsuchtsvoll unerfüllt bemalte Wände...
Diese Sehnsucht zerrt an meinem klopfenden hoffenden Herzen...
Ein ganz besonderer Schmerz
Bedeutungsvoll und echt zum Schreien doch die Stimme versagt
Er hat schon zuviel genagt daran
Ich nix mehr ändern kann...
Bin verzagt
Kehle ist wirklich wie zugeschnürt
Hast zutiefst mein Herz bis zur Seele hin berührt
Verführt und zu deinem Werkzeug gemacht
...
465 Sehnsucht du altes Lied... 12.02.19
Vorschautext:
Sehnsucht wie ein eingebranntes Gefühl bis in deine Seele
Verbunden mit Herz und Verstand
im trauten Bestand... 
Jeder Augenblick abgedriftet ins Nirgendwo
Dennoch brennendes Inferno...
Gedanken und Gefühle wie in Beton gegossen
Ungezählte Tränen wieder geflossen
Ich such meine Gedanken zu sortieren
Muss mich neu motivieren
Irgendwie flüchte ich in fantasievollen Träumen und seh ich deine lieben Augen
Ich versinke im Treibsand der Emotionen
die tief in mir wohnen
...
464 Sehnsucht oft besucht... 12.02.19
Vorschautext:
Sehnsucht klopft unverhofft an der verschlossenen Türe
Im Ohr so manche Liebesschwüre...
Unverwechselbar ohne Stallalüren
Die dich ganz lieb und zärtlich bis in die Seele berühren...
Sie sich verzweigt mit lieben Träumen und Fantasien...
Kunterbunte Interasien...
Oft ist sie mit dem Herzen und Seele verknüpft
Leise Stimmchen der Seele erklingen
zum Takt des Herzens....
Tränen beginnen wie ein kleiner Bachlauf aus den Augen zu fließen...
Beginnen dich einzuschließen...
Bildlich verbundene Beziehungen erscheinen in fantasievollen Traumwelten...
...
463 Wie die Axt im Walde 12.02.19
Vorschautext:
Manche Leute denken einfach gar nicht nach ziemlich gedankenlos...
Äußern unüberlegt so Manches heraus gesprochen
Spüren gar nicht mehr wie sie EINEN damit verletzen
Tränen wieder die Augen benetzen
So manche Freude weggespült bis zur Seele hin abgekühlt ohne Worte oder gar Gefühl nur berechnendes kaltes Kalkül...
Äußere Fassade mit aufgesetzter Maske
Echte wahre Gefühle fehl am Platze
Eher zerplatzte Träume oder Ziele
Bestimmen das heutige Mienenspiel der Zeit
Nur nicht zugeben was verletzt oder zusetzt
Eher Totschweigen angesagt
Auch wenn Es an Einem nagt...
...
Anzeige