Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 990
Anzahl Kommentare: 18
Gedichte gelesen: 31.901 mal
Sortieren nach:
Titel
810 Neuer Zeitgeist 28.05.19
Vorschautext:
Wir sind meist nur die Randfriguren des realen Mienenspielkabinett
... gut gelitten wenn man ist lieb und nett
... tanzt man aus der Reihe wird allzu gern mit   vorgehaltener Hand abgelästert und gemauschelt
... spitzfindig beäugt
... Vorurteile gegenüber dem Gegenüber vorprogrammiert
... immer freundlich gut aufgelegt
... den Schein wahren
... Haltung bewahren
.... gute Miene zum bösen Spiel
... eben ein echtes Wechselspiel der Gefühle und Emotionen
... ohne jegliche Reue oder Zweifel
... oft genug wird deswegen eine unsichtbare Maske getragen
...
809 Zeit ist relativ 28.05.19
Vorschautext:
Jeder Moment hat seine eigene Geschichte und eigenen Geist
Auch jetzt im neuen Zeitgeist
Auch wenn er Manches anders möchte bemessen
Da er findet Manches unangemessen
Veraltet oder sinnlos
Dennoch oft doch
geprägt durch des Schicksals Züge
Trauer und Unverständnis gibt Es genüge
Ungehemmt und ungebremst
Fehlgeleitet und Kummer bereitet
Das Leben weiterschreitet
Man oft darauf nicht wirklich vorbereitet
...
808 Durcheinander 28.05.19
Vorschautext:
Spinnennetz der Gedanken
... vergangene vergessenengeglaubte Fäden von unsichtbaren Spinnennetzen
... verwirrt in den farbenreich kunterbunten Traumwelten
.... wollen wieder motivieren  nicht zwingend reformieren
... kein Abstreifen alter Lehren aus den Kindertagen und deren Moral
... nicht verdrängen mancher Erinnerung eher ein neuer Ansporn gar Impuls für neue Ziele und Pläne
... zum neuen  bestreiten der zukünftigen fernen Wege
... das Herz erweitern für vergessen geglaubte sehnsuchtgefüllte Gefühle
... richtig zum Einfühlen in eine neue Dimension ohne zerstörende Selektion
... trügerischer Freundschaften... Überreaktion falscher Vorbilder und deren leere Versprechungen... kleine eigene Perfektion des eigenen Geist und Wesen
... als wäre Es niemals anders gewesen.
... vergessen  leere Worten die zwangsweise waren hie und da zu verorten
...
807 Freundschaft 28.05.19
Vorschautext:
Es ist ein wahrhaft tolles Gefühl von Annehmen und Weitergeben
... wahre Gefühle und Gedanken immer wieder von der Seele aus gehen sich verbinden ja verknüpfen mit unzähligen kleinen Tränen Perlen des Lebens und Herzens
... wahres Geschenk nicht für Jeden dennoch  wer Es zu schätzen weiß
...ES hat seinen unschätzbaren Wert nicht von materieller oder ideeller Art und Weise eher eintauchen abtauchen in ferne Dimensionen und  Traumwelten überwanderte Illusionen sehr tief versteckt nicht ausgedacht oder einfach nur so runtergeschrieben oder auf Papier gelandet eher frei vom Herzen heraus gepurzelt und mit der Seele verbunden und Gedanken und Gefühle für Manche untergeordnete Rolle spielen bei mir nicht solche Wesensart besitze ich nicht
.... sag und schreibe immer mit Gefühl und Wahrheit kann mich doof schelten aber diese Wertschätzung lasse ich einfließen und nur gelten
... Ecke oft an deswegen dennoch bin ich immer schon so gewesen Es ist und bleibt mein Naturell fertig

:copyright: K.J
806 GEFÜHLE 28.05.19
Vorschautext:
Manchmal denkt man , daß so manche Gefühle zu Eiszapfen gefroren sind.
Gerade noch ein kleines Kind und nun steht man da als Erwachsene/-er und die Liebe das gemeinsame Glück zu zweit kaputt
... in Scherben.
...seelisches Verderben.
... durch derbe Sprüche einfach unbedacht  gesprochen haben so dein Herz gebrochen
.... einfach herausgekrochene
Liebesschwüre sind immer noch in den Ohren hören
....würdest gerne so manche Zeit zurückdrehen und falsch gelaufene Dinge mit lauter Musik betören somit die Vergangenheit mit den  zerplatztenTräumen zerstören.
Die Erinnerung daran tut immer noch weh und bricht immer wieder aus wenn dann auch noch unerwartet aus der Ferne im unerwarteten Augenblick oder Moment deine Seele deine bzw eure erkennt ja das  war sie eure
Lieblingsmelodie
... leise ertönt sie und gleichzeitig kommt Alles wieder hoch innerlich das Herz zerreißen möchte
... Jede Sekunde wird  bewusst was man vermisst und nie vergessen konntest und kannst.
...
805 Blau ist nicht nur ein Zustand oder 04.04.19
Vorschautext:
Farbe der Treue
Darauf ich mich verlassen und freue
Ohne jegliche Barriere und Reue
Es gehört zu der wahren Liebe
Salz und Pfeffer mit etwas Öl in richtiger Mischung für das Lebensgetriebe
Einzigartigkeit und kleiner Himmel auf Erden
So sollte man sie ausleben.
wundervolles Stelldichein im Liebestaumel und Liebesmacht
Sie hält uns gefangen und in ihren Schacht
Egal ob Tag oder Nacht
Herrlich wenn man sich darauf einlassen und vertrauenvoll sich darauf verlassen sich kann
Für Jedermann
...
804 Blick aus dem Fenster 04.04.19
Vorschautext:
Blick aus dem Fenster
Sonnenstrahlen mich streicheln
Fast ein kleines Schmeicheln
Das Herz Purzelbäume schlägt im liebevollen Takt
So gelingt ein bisschen besser der Spagat zum Alltag
Zum beständigen Dialog zwischen den Gefühlen und Gedanken vereint im Gleichklang des Herzenstakt ein wirklich guter Austausch von Licht und Schatten. ..
So wie Tag und Nacht immer wieder sich abwechseln...
mit gewissen Herzbeben dahinschweben unerfüllte sehnsuchtsvolle Träume und Fantasien erleben
Reine Freude  ohne Diskussionen oder Spekulationen erleben
Einfach nur mit guten Vorsätzen und Mut seinen eingeschlagen Weg uneingeschränkt weiter gehen...
Mit Blick auf die künftige Zeit
Ja ich bin bereit dazu.
...
803 Geliebter Seelentrost... 03.04.19
Vorschautext:
Du bleibst in meinem Herzen
Abgebrannte  Kerzen
Auch wenn manche Tränen rinnen
Werde neu beginnen
und liebend mich immer an dich zurückentsinnen
Danke für deine Freundschaft und Verbundenheit stärker als nur für die Gegenwart
Du bist und mein Puzzleteil zum Lebensgefüge
Vom Schicksal gelenkte Züge
Mit dir gelingt jeder Spagat
Mit Herz und Verstand liebevoll verknüpft verwobenen Gedankennetze miteinander untereinander austauschen kann ich nur mit dir
Du mein allerbester Schatz und Lebenelexier
Licht des hellsten Schein die Dunkelheit durchbricht
...
802 Immer 02.04.19
Vorschautext:
Immer wiederkehrenden Gedanken
Bedrückend und entmutigend
Schlechtes Kontingent
Verklemmung in der Brust
Reinster Frust
Bevor Es meine Seele erreicht
Gar Tränen der Trauer das Herz aufweicht
Such ich neue Wege
Auch holprige Stege
Mich gen Sonne bewege
Sonne tanken
Noch etwas im Schwanken
...
801 Wieder mal 02.04.19
Vorschautext:
Wieder mal der Punkt erreicht
wo Freude der Traurigkeit weicht
Tausende Gedanken im Hinterkopf herumschwirren
Sich zwangsläufig darin verirren
Fühle die Tränen über mein Gesicht rinnen
Fange langsam wieder an neue Gedankennetze zu spinnen
Möchte mich neu mobilisieren und struktieren
Zielgerichtet neu orientieren und inspirieren
Nicht Verzagen nein eher Neuanfang wagen
Mit guten Vorsätzen und guten Ziel klappt Es schon
So wird Es wieder geraten
Frohes Mutes durchstarten
...
800 Zeit und Raum 01.04.19
Vorschautext:
Zeit und Raum
Zwischen Wirklichkeit und Traum
Unwirklich man glaubt Es kaum
Dennoch zwangsläufig ist Alles
zusammengefasst und zusammengefügt in ergänzender Form und Weise
Für Jedermanns Lebenreise
Gedanken und Gefühle bis in die Seele hinein verknüpft mit dem Herzenstakt immer wieder ein kleiner beständiger Pakt
Ein Dialog von Licht und Schatten des virtuellen und realen Welt immerzu neu geboren und niemals für immer verloren eher gut aufgehoben wohlbehütet der Schatz der Träume und Fantasien ausgeschmückt in wort und Bild immer weiter Richtung Zukunft im Takt des Herzens mitgenommen viele Stunden sehnsuchtsvoll und tränenreich leerer Träume
Aus tiefster Liebe und Freundschaft immer wieder kommt ohne wirkliches Ende
Bis zur letzten Wende
Fein und zart feiner als jede Staubflocke
Entblockende Hebel der vorhandenen Blockaden aus den Schubladen des vergangenen Lebensweges oder der Seele Fesseln oder Knebel...
...
799 Das Leben.. 31.03.19
Vorschautext:
Das Leben ist wie bei einem Drahtseilakt
Festverankerter Pakt
Mit Höhen und Tiefen
Mit Träumen die für immer schliefen
während Tränen über die Wangen liefen...
Ein Paket von tausenden Gedanken und Gefühlen und
ein beständiger Dialog von Licht und Schatten des virtuellen und realen Welt immerzu im Takt des Herzens in fernen Liefen
Muss man nicht vertiefen
Da manche Dinge schief liefen
Anders als erhofft und erdacht
Mehr Kummer als Freude gebracht
Dennoch zart und fein wunderbar mit lieben Träumen und kunterbunten Fantasien ausgeschmückt
...
798 Zeit 30.03.19
Vorschautext:
Masseinheit mit gewisser Unsicherheit was kommen oder geschehen wird
Bestimmt mit Hektik und Stress
Des realen Mienenspiel
Ein beständiges Intermezzo von Licht und Schatten des virtuellen und realen Welt
Was uns bei Laune hält
Getragen von  vielen Signaturen
Manchmal auch von Narben
Unter manchen falschen Vorgaben der vergangenen vergessenen Tage
Angefüllt mit lieben Träumen und unerfüllten  Sehnsüchten weitergetragen in Richtung Zukunft
Getrieben von der Menschheit und deren Moral und Worten
Die man hie und da kann verorten
Versuche das Beste herauszuholen um Gutes auszuloten
...
797 Neu sortieren 30.03.19
Vorschautext:
Wie so oft suche ich meine Gedanken und Gefühle zu sortieren
Neue Ziele und Pläne aufkeimen und zu mobilisieren
Mich neu zu orientieren
Mich aufzuraffen
Werde Es tapfer durchziehen und wieder schaffen
Nicht erschlaffen
Ja selbsterklärend zielgerecht Richtung Zukunft im Takt des Herzens zu motivieren
Bin manchmal müde
Kraftlos und niedergeschlagen
Verletzt und gedemütigt
Zuviel sinnlose Gedanken die sich in mich festgefressen haben
Wollen sich an meiner Lage laben
...
796 Es ist so... 29.03.19
Vorschautext:
Jemanden zu vermissen untröstlich und verletzt
Weinen in sein Kissen
Vernetzt mit sehnsuchtsvollen wehmütigen Gedanken
Da gibt Es ist ein wirkliches Seelentrösterchen zu wissen wo das Traumland uns erwartet
Wo Fantasiewelten böse Gedanken und Gefühle bis in die Seele dich berühren und dich gerne dahin verführen
Wie so manches tolles Schattenspiel zum Austausch des realen Mienenspieles  dir gerne zeigen.
Während draußen die Eule zwischen den Blättern und Ästen ihr nächtliches Lied uns singt..
Wir beschwingt in seligen Schlaf fallen lassen können
Bis zum nächsten Morgen
Ohne Sorgen
Richtig gut geborgen

...
795 Traurig aber wahr 29.03.19
Vorschautext:
Leider wie so oft
Wieder so manche Träne aus dem Auge tropft da keiner meine Ängste oder Sorgen
möchte verstehen
Lassen mich im Regen stehen
Dennoch möchte ich Vertrauen wie immer wieder auf den neuen Morgen
Wiege mich mit Tränen in den Schlaf
Schlaf der traumlosen Nächte
Irgendwie hat der neue Zeitgeist seine eigenen Mächte
Höre leise die kleine Melodie meiner Seele sie möchte mich beruhigen und berühren ohne wirkliche Hände
Durchdringt sogar die dicksten Wände
Sie erzählt von alten Märchen und vom Traumland der Fantasie
Es ist ein kunterbuntes Farbenmeer ineinander verfließender kleinen aneinander gereihter Perlen an der Nylonschnur
...
794 Für mich ist Es so 29.03.19
Vorschautext:
Niedergeschrieben manches Wort
Für mich ein kleiner Seelentrost gar Zufluchtsort ....
Trägt so manchen Kummer oder Schmerz hinfort...
Sammeln neuer Kräfte und Energien...
Ein gutes Ziel
statt eingefahrenes Mienenspiel
Starte mit neuen Mut und Hoffnung
Mit jedem Herzschlag und Atemzug
ja die Zukunft lenkt die aktuellen
Züge...
Zum.weiteren Lebensgefüge...
Aus Tränen werden nach und nach Perlen für die ,,Lebensschnur" ja
...
793 So bin ich... So bleibe ich 29.03.19
Vorschautext:
Was ich fühle und empfinde
Was ich denke oder dachte...
Es ist in meinen Worten niedergeschrieben. ..
Mit vielen Träumen und
Fantasien. .
Alle zusammen in Texten hier immer wieder landen...
Ich habe es nicht gelernt
Kommt immer spontan aus dem
Herzen herausgepurzelt...
Mit der Seele im freudigen Pakt
verwurzelt...
Ist mein reinstes Gefühl....
...
792 Wer meine Texte nicht verstehen oder... 29.03.19
Vorschautext:
Wer mich nicht leiden kann oder mag der sollte
sich nicht mit meinen Texten sich befassen  und
auch nicht darüber auslassen.
Ich brauche keine Neider oder Intriganten
oder ähnliche anders denkende Bekannten.
Meine Zeilen spiegeln wieder was ich empfinde und fühle und denke immer wieder gerne spontan und aus dem tiefsten Herzen verwurzelt herauspurzeln und gleich wieder los auf Papier geschrieben hier landen oder weiter in meinem
Kopf herum spucken ohne viel Mucken.
Im Geiste seh ich so manches nicht mitdenkende geschweige  mitfühlendes Schulterzucken.... denkt vielleicht  was da karlotta wieder schreibt ....sinnloses Geschreibsel oder gar doof. 
Geduckt und erniedrigt wurde ich schon genug, Alles andere wäre Selbstbetrug,  drum wer meine Zeilen nicht verstehen will
und kann ...Sorry der ist hier fehl am Platz und hat seine Zeit hier echt vertan.... Jedem recht getan ist eine Kunst die niemand kann... daher bitte ich verschwinde ganz geschwind. ... ja das ist wirklich sinnvoll....
  ohne Rapatz  sag ich es heraus solches
Verhalten gehört nicht hierher ich mach mich wegen so Etwas ungehobelten Verhalten  wer mich richtig kennt weiß wie ich bin und was ich empfinde und niederschreibe....Nein ich werde mich
...
791 Wie eine stolze Rose 29.03.19
Vorschautext:
Wie eine stolze Rose
setzen sich manche Leute gerne in Pose
Schwelgen in ihrer Eigenliebe
Wie der Rose ihre Triebe
Mit erhobenen Hauptes und geschwellter Brust
Mit Geltungsdrang und Machtgier ohne Gleichen
Mitgefühl und Freundschaft
Alte Lehren aus den Kindertagen oft müssen weichen
Es gelten heutzutage neue Zeichen
Kaum noch Pärchen sich an den Händen fassen
Oder gar auf ein kleines Gespräch mit dem Gegenüber einlassen
Träume und Fantasien nach und nach verblassen
...
Anzeige