Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 805
Anzahl Kommentare: 18
Gedichte gelesen: 16.276 mal
Sortieren nach:
Titel
345 Ich bin ich 25.01.19
Vorschautext:
So oft belächelt und
hinterher gehechelt mit Ablästern und der Gleichen...
Stellte mir so seine Weichen...
Oft hinter mir geredet und ,,gemauschelt"...
Oft genug mich selbst erniedrigt und verflucht
Selbstzweifel heimgesucht
Selbstkritik verbucht...
Einsamkeit vorprogrammiert und Folge dessen falschen Freunden aufgesessen
Glaube an Gutes schon vergessen
Selbst mich mit zweierlei Maß bemessen...
Oft genug meine Wünsche zurückgesteckt...
Gut versteckt...
...
344 Frühling ich erwarte dich 25.01.19
Vorschautext:
Wärme und die Sonnenstrahlen die sanft deinen Körper  und Seele streicheln...  oh ja was Tolles ...ein Gefühl  welches dem Körper und Knochen gut tut. Seelische Wärme ist wie ein Balsam ein Herrliches und  Befreiendes von Kummer und Sorgen  Traurigkeit entflieht und Freude Einzug hält das Schweben und Schwelgen im Schweigen und  Schauen gemeinsam  den  Wolken nach die jetzt langsam wieder Blau nach dem Blitzen und Donnern weiterziehen komm setzen wir uns auf eine mal sehen wohin der Wind uns weht und die Welt sich weiter dreht. Der Sanfte  spielt leise mit den Blättern der Bäume und die Vöglein singen ihr Lied dazu und bei uns machen die gemeinsame  Gedanken und Worte...es gibt  noch mehr von dieser Sorte...die uns froh und befreien die Seele wieder getröstet aufatmen kann schau mal hier die erste Blüte vom Kastanienbaum und weiter drüben ein Holunderbusch husch husch da ganz gut versteckt ein kleines Eichhörnchen jetzt   hat es dich entdeckt schwupp die wupp und schnell weg...entschwunden in den Geäste man sieht nur  den kleinen Schwanz der Buschige. Damit steuert es seinen Flug...ist  die Scheu das es blitzartig  verschwindet... kurz überwindet es  sie dann weiter sammelt ja da es ja noch Nahrung  für den Winter braucht und da kommt es immer wieder da es jaa überleben will.
Oh lausche mal...Vöglein  singen ihr Lied dazu und  das ist klangvoller  Wohlgenuss für die  Ohren.
Hörst du  die leise Melodie?  Die dringt in meinen  Körper und  herausspringen will aus deinem Herzen  und endlich  entfliehen  Kummer und Schmerzen und die Seele kann  wieder lachen und baumeln.
So motiviert  klappt alles und nur Mut alles  wird alles wieder gut.

© K.J

. 
343 Sehnsucht 25.01.19
Vorschautext:
Vor mir liegt ein Blatt  Papier. .. denke  nach dem Sinn des Lebens und fühle mich  so leer und sinnlos  hier.
Alles ist anders gekommen. .. meine freude wie weggeschwommen.
Meine Hände  schlag ich  vor das Gesicht  .. Nein meine Tränen sind nicht für dich.
Bin richtig traurig und allein...Nein nie wieder wird das sein.
Nimm mich wie ich bin...oh ja  das  ist der allerbeste Sinn.
Wertvoll und toll jeden Tag neu darauf ich mich  freu.
Wir beide sitzen an einem Tisch mit  Kerzenlicht.
Ich schau in dein Gesicht  und du lächelst mich an und  mein Herz pocht wie wild darf es eigentlich nicht.  Doch das Gefühl ist so lind das ich keine anderen  Worte find... ganz  schnell ein  Kuss auf deine Lippen  geschwind.... ängstlich wie ein kleines Kind  verschwind ich so schnell wie ein Blatt im Wind.

© K.J

. 
342 Neuer Mut tut gut 25.01.19
Vorschautext:
Bist du traurig oder gar verletzt und  aufgewühlt und  zerrissen kullern  hie und da ein paar Tränen  da Manches anders kam als du es erdacht und so
die Freude  dir genommen.
Dann bedenke stets was du denkst und fühlst wird immer  wieder anders kommen  und noch etwas verschwommen durch die  Tränen  denk fest daran
Andere haben für dich schon  einen  anderen Plan .
Die  Zeit  vergeht wie im Flug und du bist irgendwann auch am Zug. Nimm es nicht gar so schwer denke eher an die schönen Dinge des Lebens nix ist vergebens und Alles vergeht irgendwie und irgendwann und wie durch eine Zauberhand ja fast schon eine  schöne Melodie  zaubert  sie dir in Nu ein Lächeln auf dein Gesicht und manche Träne wird schnell getrocknet und weggewischt bevor es dich eiskalt erwischt. Manche  Narben verblassen schneller heilen fix  und  in Null Komma Nix Potz Blitz das Zahnrad des Lebens dreht sich fix und geschwind weiter Stück für Stück so wirst du es selbst erleben mit gewissen  Herzbeben unerfüllte Träume werden auf einen Schlag Wirklichkeit und die Seele vor Freude wieder hüpfen kann und du neue Kräfte auftanken und neue Pläne schmieden kannst.  Mit Geduld und Spucke vertreibt man so manche Mucke sagt man so schön drum nimm es an wie es kommt und mach das Beste daraus es wird bestimmt wieder gut geraten auch in fernen Tagen. Du musst es nur wagen du wirst sekündlich weitergetragen kaum gedacht ist die Gegenwart schnell  Vergangenheit und die Zukunft  jetzt und hier.

© K.J

. 
341 Wer ist fehlerfrei? 25.01.19
Vorschautext:
Fehlerfrei ist wohl keiner. Die Fehler  der  Anderen  findet man schnell  seine Eigenen versteckt man schnell.
Gedankenlos ist auf seine Art ein jeder denn in der heutigen Zeit im Stress und Hektik ganz normal  zu sein scheint.
Wer sich davon frei sich sprechen kann,
kann sich  glücklich  schätzen.
Manch einen denkt man  hat man als guten FREUND und dieser
FREUND dann dich enttäuscht  und traurig eventuell  noch mehr als erträumt  ganz blödsinnigerweise und unbedacht merkst du wie falsch das war
aus dem Weg geräumt und denkt sich ganz entsetzt und wieder mit vielen  Tränen  im Gesicht  Nein danke  ein wahrer Freund war das wohl nicht. Wenn Fehler  nicht akzeptiert und entsprechende Entschuldigen  nicht angenommen  werden  Nein  dann kann  es  kaum eine Freundschaft  gewesen  sein da bleib lieber für dich allein.
So geht es immer  weiter und es ist ein  Funke  der Hoffnung  ,die dich fast blind (wegen den Tränen) dich weitertreibt und wie in Trance dir ganz leise dir ein kleines (tolles) hoffnungsvolles Trostpflaster  in dein Ohr dir haucht:,,  keine Sorge  eines bleibt dir ganz gewiß die LIEBE  in dir." Geh weiter und denk dir :,, wieder eine Erfahrung  reicher!" Mach dich nicht verrückt, denn andere Mütter haben auch schöne Kinder und das Leben geht weiter.

© K.J

. 
340 Verlangen 25.01.19
Vorschautext:
Angst wozu die Antwort weiß nur du allein...
Gedanken und Gefühle wieder bei dir   
ein sonderbare Verlangen richtiges Unbehagen im Magen...                        
traue mich gar nicht zu sagen  geschweige denn was zu hinterfragen  mit Kribbeln .        
Es treibt sein Unwesen in mir - nennen wir es  ungestillte Sehnsucht tief in mir. Ein leises Gefühl von Fallen so still und leise geht es auf die Reise und auf dieser Art und Weise tanke ich mit jedem Fall neue Kraft und Mut ...
mir geht es einfach nur einmalig gut dadurch vergess ich einen  Moment Raum und Zeit. ..
auf geht's zu neuen Taten  Seele mach dich bereit  - Freude macht sich breit. Besonders wenn die liebe Sonne wieder  lacht dann kommt das Lächeln  mit Herzenswärme und  herzlicher Macht.
Die Sonne ist wie die Liebe eine wahre Wonne. 
Die trüben Gedanken verlieren sich im Nichts ...alte Schleier sinken zu Boden. ...ja den Herrn will ich  loben. 
Alles ist gut wie es ist und kommen mag jeden Tag neu und ich mich darauf freue ohne Reue...das ist sicher und ganz  gewiß.

© K.J
...
339 Wo ist das Wir? 25.01.19
Vorschautext:
Heute ist es in der schnellebenen Zeit
ist es immer wieder gut sich
auf die älteren bewährten Werte
sich zu erinnern und entsinnen.
Oft wird es vergessen Anstand und
Moral rutschen immer tiefer.
Das mitgelieferte Mitgegefühl
versinkt im Alltagssumpf.
Zurück bleibt die Leere und
Vereinsammung bekommen  Oberhand...was für ein Trumpf.
Die Seele erfriert und wo bleibt das Herz?
Liebe und Treue werden zwangsweise
...
338 Neuer Zeitgeist 25.01.19
Vorschautext:
Die Zeit verrinnt
Gestern war ich noch Kind
Ach ja was war wird wohl nicht wieder kehren
Dennoch denk ich oft an die alten Lehren...
Es hat mich auch geprägt auch wenn das Schicksal den ,,Lehrstuhl " angesägt und ich manches Mal verkehrt ja falsch abgewägt einen anderen eigenwilligen Lebensweg bzw Lebensstil einschlagen habe als mir vorhergesehen und anerzogen wurde...
Wollte Es eben anders machen daher auch nicht so wirklich wahr genommen
Irgendwie gegen den Strom geschwommen und Manches auf Andere bezogen...
Im Laufe des Lebens verlieren sich so langsam die Gedanken und Gefühle sich zwangsläufig erhitzten
Manche ,,Gifte" unkontrolliert gegen mich spritzten
Sie kühlten sich ab...
Man macht sein eigenes Ding...
Doch irgendwie kommt man darauf dass die älteren Ratschläge doch gut waren und findet eine Übereinkunft und schließlich findet man seinen Frieden mit dem erlernten Thesen und Weisen...
...
337 Fühle mich allein daher... 24.01.19
Vorschautext:
Die Sehnsucht die immer wieder mich heimsucht
In den tiefsten Träumen mich oft besucht.
Leise Stimmen der Seele
Mit verknoteter Kehle
Du fehlst mir
Du bist doch ein Teil meines Lebens
Mein Rufe verhallen in die dunkle Nacht
sinnlos und vergebens
Egal wie oder was kommen mag Tag ein Tag aus ich werde gerne in den Gedankennetzen darin verweilen....
Widergespiegelt in mancher neuer Zeilen
Liebevoll verknüpft mit lieben Träumen und Fantasien ausgeschmückt in Wort und Bild
Oh ja Das ist ein stilles Einvernehmen vom Herzen her tief verbunden für viele schöne weitere Stunden...
...
336 Liebesschwüre in die Nacht hinein zu dir von mir... 24.01.19
Vorschautext:
Wie ein kleines Liebesgeflüster eingehaucht und eingetaucht kaum merklich dennoch richtig ungestüm nagt es an deinem Nervenkostüm hör nur was es flüstert in seiner eigenen eigenwilligen Weise:
Sag mir mal eines .... was feines kleines flüsterndes.... scheues aufrichtiges entfachtes aufflammendes Gefühl der puren reinen Liebe.
Sag an ist es nicht wirklich wie ein kleines Streichholz im Kerzenlicht langsam zögerlich sich entzündet anfänglich zögerlich erstmal ganz langsam mit ihm zusammen sich verbindet und zum größeren Licht wird.
Wie tausend Ameisen auf deiner Hut krabbeln und wie kleine Schlangen dich verführerisch berühren und verführen wollen.
Es ist wie ein kleiner Schmetterling kaum merklich dennoch richtig ungestüm nagt er in deinem Nervenkostüm.
Reibt und reibt ... fast zum heillosen Treiben ... haltlosen Körperananderreiben treiben im Treibsand der Gefühle wahrlich ein Öl im Getriebe des Lebens. Bedeutungslos und bedingungslos bis hemmungslos im Strudel der unerfüllten Träumen mit dem Taumel der Herzen im gleichen Takt entschweben. ..abheben.
Raum und Zeit vergessen süßer Nektar mit allen Sinnen genießen ... Tränen des Glücks vergießen.
So müsste wahre Liebe aufrichtige ehrliche Freundschaft sein.
Schenken und Geben einvernehmlich und im ständigen Dialog zwischen den Zeilen lesen und sich gegenseitig motivieren und stützen. .. Auch wenn man noch weit von einander ist im Herzen verwurzelt und liebevoll verknüpft mit liebevollen Fantasien und gemeinsamen Träumen herrliche Aussicht auf die folgendenTage. Zukunft erwartungsvoll denkbar dankbar wieder annehmen und weitergehen. Wunderbar


© K.J
...
335 Kraft des Lebens 24.01.19
Vorschautext:
Liebe ist die Kraft des Lebens.
Freundschaft ist eine Säule des Lebens im fröhlichen Reigen.
Beides gepaart mit einer großen guten Portion von Fantasie und Träume begleiten sie dich dein lebenlang. Können schöne Wege uns immer wieder auf's Neue aufzeigen auch hier im irdischen Leben.
Somit können wir gemeinsam mit warmen wahrhaftig ehrlichen Gedanken und wahren Gefühlen uns immer wieder auf's Neue erfreuen und bereichern.
So manch schwierige Zeit besser überwunden werden was uns bedrückte oder verletzte rückt wieder in die Ferne. Es gibt uns immer wieder neuen Mut und Zuversicht die Seele wird jubeln und freudig schlägt das Herz im Takt dazu.
Nur zu. So werden wir uns immer wieder finden egal ob in der dunklen Nacht oder im schönen Sonnenschein. Selbst hier im schreibwütigen Gefilde oder gar auf "nur" virtuellen Ebene... immer wieder ein tolles... wundervolles Stelldichein im Herzen verwurzelt und liebevoll verknüpft mit kunterbunter Fantasie.
Sie endet nie....wie eine Blume, die immer auf's Neue erblüht und niemals verwelkt oder wie ein kleines Streichholz im Kerzenlicht langsam zögerlich sich entzündet und sich dann mit der Flamme der Kerze sich verbindet und gemeinsam züngelt bis das Wachs dahingeschmolzen ist und der Rauch im Raum sich ausbreitet und sich mit der Luft verbindet. Ja ein beständiger Wechsel dennoch verbunden über viele Stunden und entsprechend klasse eingefunden in diesem wunderschönen Kreise, wenn auch nur in dieser Scheinwelt dennoch schicke ich euch Allen zusammen noch paar liebe Grüße auf die Reise.... dankender Weise.


© K.J


...
334 Liebe wird 24.01.19
Vorschautext:
Liebe wird aus Mut gemacht
Komm wir träumen gemeinsam uns ins Traumland diese Nacht ist dafür wahrlich gut gemacht und gut erdacht.
Sehnsuchtsvolle emotionale Gefühle sind da erwacht sogar dein Herz freudig beschwingt zustimmt und die Seele vor Freude wieder darüber lachen kann.
Vergangene Zeiten getrost hinter sich lassen und Neues wieder ins Auge fassen ja da hast du es richtig verstanden und gut gemeistert auch, wenn ab und zu noch ein gewisser Kalauer sich noch blicken lässt und denkt er könnte dich ins Bockshorn jagen....zuguterletzt musst du es nur wagen ohne Verzagen oder Hinterfragen vergiß nicht ewiglich und auslöschbar ist wirklich Nix doch verzweifele nicht und tröste dich nimm es nicht gar so schwer denke eher wer aufgibt hat schon verloren. Denk nicht so diese Denkweise wäre was für Toren und du wärst im Treibsand der Gefühle oder im Tränenmeer für immer verloren.
Sei frohen Mutes täglich neu beginnen und getrost Gutes abgewinnen so wird es bestimmt wieder gut gelingen. Bleib standhaft und geduldig. ...bleib manchmal mal eine Antwort schuldig.. Fragen gibt es genug und falsche Antworten auf Diese auch....so ist es mit festen Brauchtum doch höre stets auf dein Herz ...dein wertvollste Eigentum... es wird dir kurzfristig oder lang dir immer wieder wie ein Kompass dir den rechten Weg aufweisen ohne es lange zu beweisen. Es begleitet dich von Säugling bis zum Greisen und wird nicht von deiner Seite weichen auch , wenn manche Schmerzen oder Ängste sich an dich heranschleichen. Sei immer wieder auf der Hut es wird bestimmt schon wieder gut.

© K.J





...
333 Liebe ist 24.01.19
Vorschautext:
Liebe ist die Kraft des Lebens.
Freundschaft ist eine Säule des Lebens im fröhlichen Reigen.
Beides gepaart mit einer großen guten Portion von Fantasie und Träume begleiten sie dich dein lebenlang. Können schöne Wege uns immer wieder auf's Neue aufzeigen auch hier im irdischen Leben.
Somit können wir gemeinsam mit warmen wahrhaftig ehrlichen Gedanken und wahren Gefühlen uns immer wieder auf's Neue erfreuen und bereichern.
So manch schwierige Zeit besser überwunden werden was uns bedrückte oder verletzte rückt wieder in die Ferne. Es gibt uns immer wieder neuen Mut und Zuversicht die Seele wird jubeln und freudig schlägt das Herz im Takt dazu.
Nur zu. So werden wir uns immer wieder finden egal ob in der dunklen Nacht oder im schönen Sonnenschein. Selbst hier im schreibwütigen Gefilde oder gar auf "nur" virtuellen Ebene... immer wieder ein tolles... wundervolles Stelldichein im Herzen verwurzelt und liebevoll verknüpft mit kunterbunter Fantasie.
Sie endet nie....wie eine Blume, die immer auf's Neue erblüht und niemals verwelkt oder wie ein kleines Streichholz im Kerzenlicht langsam zögerlich sich entzündet und sich dann mit der Flamme der Kerze sich verbindet und gemeinsam züngelt bis das Wachs dahingeschmolzen ist und der Rauch im Raum sich ausbreitet und sich mit der Luft verbindet. Ja ein beständiger Wechsel dennoch verbunden über viele Stunden und entsprechend klasse eingefunden in diesem wunderschönen Kreise, wenn auch nur in dieser Scheinwelt dennoch schicke ich euch Allen zusammen noch paar liebe Grüße auf die Reise.... dankender Weise.


© K.J

. 
...
332 Neben sich fühlen oft wie... 24.01.19
Vorschautext:
Neben sich fühlen wie ein Clown...
Möchte lachen obwohl Es zum Weinen ist...
Denkt, daß ALLES gegen Einen ist...
Wie abgeschworen und im Eis erfroren...
Dabei ist der neue Augenblick schon geboren da er uns sekündlich immer weiter treibt ...
Unerbittlich gegen die Zeit...
Wie schnell ist die Gegenwart Vergangenheit und die Zukunft jetzt...
Abgehetzt losgewetzt...
Unermüdlich ohne Rast und Ruh...
Es geht immer weiter auf der Lebensleiter hoch oder tief auf jeden Fall immer wieder neue Barrieren und Schranken
Dennoch möchte ich Jedem danken...
Für jedes liebe Wort
...
331 Einsame Wege 24.01.19
Vorschautext:
Wie so oft werde ich meine Wege einsam und allein gehen....
Versuchen Neuland zu sehen
Bin wieder ziemlich traurig und geknickt
Das Schicksal mir die Freude wie mit einem Ball wieder weggekickt...
Die liebe Sonne die treue Freundin tröstend ihre Strahlen schickt
Der Himmel ,der Gute Diese etwas mit Wolken bedeckt...
Der Wind dennoch ein kleinen Fluchtweg entdeckt und die Tränen ,,aufleckt"...
So ,dass ich guten Mutes, wenn der Tränenschleier sich langsam aber sicher wieder erhoben hat und
mein Herz vor Vorfreude wieder freudig bebt...
Die Vöglein schon den Tag begrüßen zwischen den Ästen der Bäume
Vergessen manche der bösen Träume..
Neue Gedankennetze liebevoll verweben mit lieben Fantasien..
...
330 Sehnsucht mich heimsucht... 24.01.19
Vorschautext:
Sehnsucht die immer wieder mich heimsucht
In den tiefsten Träumen mich oft besucht.
Leise Stimmen der Seele
Mit verknoteter Kehle
Du fehlst mir
Du bist doch ein Teil meines Lebens
Mein Rufe verhallen in die dunkle Nacht
sinnlos und vergebens
Egal wie oder was kommen mag Tag ein Tag aus ich werde gerne in den Gedankennetzen darin verweilen....
Widergespiegelt in mancher neuer Zeilen
Liebevoll verknüpft mit lieben Träumen und Fantasien ausgeschmückt in Wort und Bild
Oh ja Das ist ein stilles Einvernehmen vom Herzen her tief verbunden für viele schöne weitere Stunden...
...
329 Neuer Mut tut gut 22.01.19
Vorschautext:
Glücklicherweise gibt es immer wieder neue Hoffnung und Augenblicke wie bunte Schmetterlinge damit verarbeite ich sehr Vieles besser...
Eins schaffe ich nicht so richtig: den Schmerz
ES ist ein stiller Verlust der Lebensfreude
Ein Ausbremsen  auf bitterer Art und Weise
Dennoch schicke ich meine Gedanken und Gefühle auf die Reise...
Es sind erwartungsvolle fantasievoll ausgefüllte fein säuberlich verknüpfte Gedankennetze...
Auch wenn manche Tränen die Augen wieder benetzen...
Ja selbsterklärend Träume wie Seifenblasen zerplatzten
Sie nicht so wirklich hierhin passten
Dennoch sie kleine Teile des Puzzles sprich
Lebensgefüge sind...
Sie sich verzweigen mit jedem neuen Atemzug.. .
...
328 Warum ist Das so? 22.01.19
Vorschautext:
Meine Seele schreit Es lautlos durch den Raum ohne wirkliches Zeitgefühl...
Klingt förmlich nach kalten ja erkalteten Kalkül...
Andere Maßstäbe sollen geltend gemacht werden..
Alte Ziele und Pläne längst vergessen und überholt...
Überrollt so manche sensible Naturen und Seelen...
Ja Überheblichkeit macht sich breit immer nur Kritik die einen sozusagen ,,an die Wand nageln" mit dem Wortgehagel
damit zerstört man so manchen Mut und kurzerhand die Seele, daher lieber freudig und heiter weiter in seiner Spur bleiben und dann weitertreiben im Strudel des Alltags und Manches überhören bevor die ,,lieben" Worte dich zerstören.
Mit etwas Mut geht es gut. ...
geduldig bleiben fällt zwar schwer..
es rentiert sich allemal.
So ist es nun mal....
es wird immer wieder so sein damit bist du nicht allein.
...
327 Wenn man könnte würde ich... 22.01.19
Vorschautext:
Manchmal würde ich gerne eine Schlangenhaut besitzen die Böses einfach abblitzen lassen würde.
Die ich überziehen könnte  um  meine zarte  empfindliche Hautschichten abzudichten die ansonsten zart und weich wie ein Vogelflaum wären schützen wenn vieles negative Gedanken herabstürzen.
Regen und Schnee könnten  abperlen und keiner sähe dann meine Tränen.
Ein kleiner Schritt zur Türe. ..wohin diese mich jetzt führe?
Es berührt mein Herz ...mein Seele ganz sacht ist es entfacht. ... ja es ist die Liebesmacht....die Sonne lacht und mit ihr wird alles wieder gut. Schlagenhaut ich brauch dich nicht bin selbst stark genug um stoppen wenn mir es zuviel wird aber ein tröstlicher Gedanke dich im Rückhalt zu wissen ...Nein ich möchte dich nicht missen .. gut zu wissen denn  man kann es nie wissen wann deine Zeit wird sein und da bist du  immer noch gut keine Sorge.
Erst einmal eigene Kraft und Stärke gezielt  einsetzen und  du mein Pfand welches mir treu zur Seite steht. Dank dir dafür. Mein kleiner  Seelentrost .


© K.J

. 
326 Niemals ganz allein 22.01.19
Vorschautext:
Einsame Wege
Die ich begehe
Komische Leere in mir spüre
Mich in ihren Bann zieht
Hinab bis in die Seele
Sie beginnt zu weinen
Würde am liebsten Es herausschreien
Möchte Es nicht bestreiten oder verneinen ja die Sehnsucht ist ein scharfes Schwert
Immer wieder sich tief bis
in die Seele bohrt...
Leise Melodien Kaum vernehmlich erklingen im Takt des Herzens führen
und berühren meine Seele...
...
Anzeige