Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 546
Anzahl Kommentare: 6
Gedichte gelesen: 8.761 mal
Sortieren nach:
Titel
86 Dasitzen nachdenken 19.12.18
Vorschautext:
Nachdenklich in mich gekehrt
Neuen Aufgaben gestellt welche das Leben mit der Zeit im Wechsel von Licht und Schatten Einem lehrt...
Manche sogar mich geformt und geprägt haben da sie schmerzliche Spuren auf der Seele hinterlassen hatten...
Ja fast schon eingebrannte Spuren und Rillen...
Oft genug gegen meinen Willen
Aufgedrückte Stempel der verkannten Wesensart...
Besonderer Spagat des neuen Lebensstandard...
Unwissende oder missverstandene Blicke...
Selbstverliebte Einblicke gewisser Mitmenschen ...
Signale der veraltenden Moralvorstellungen immer wieder bis ins Herz gedrungen...
Ermutigung und Resignation Folge dessen waren...
Angehäufte Scharen...
...
85 Befreite Seele 18.12.18
Vorschautext:
Mit beschwingten Gefühlen fast traumhaft
auf tänzerische Art das Leben  begehen
und so gelingt der tägliche Spagat.
Leichter nehmen und abheben ja fast
wie schweben jeden Tag neu erleben.
Jeder Augenblick sagt du lebst und
wenn man es als Geschenk  sieht
egal was auch geschieht das ist
täglich eine wahre Freude.
Dafür klar gehört auch eine gute
Portion Mut und eventuell auch Humor,
aber wenn man nicht die  Hoffnung
...
84 Inneres Verschließen 18.12.18
Vorschautext:
Wer sich innerlich verschließt
Regelrecht innerlich verbittert
aufgelöst in Tränen beginnt zu zittern
Hat wohl sein inneres ,,Ich" wie ein
Stück Papier zerknittert....
Somit im Prinzip somit sein Wesen
verletzt oder gar zerstört...
Wo eigentlich Mut und Hoffnung hingehört...
Somit den leisen Ruf seiner Seele überhört...
Sich mutwillig mit anderen Gesprächen und Geräuschen betört
Völlig mit Gedanken und Gefühle behaftet
Die hier nix zu suchen haben da sie
...
83 Wo ist das wahre Weihnachten? 17.12.18
Vorschautext:
So sitz ich hier ich kleiner Wicht...
Tränen und trübe Gedanken nehmen
mir die Sicht...
Mann möchte aus diesem Dickicht...
Denk mir lieber meinen Teil
Ich bin sehr verletzt und aufgewühlt
Fühl' mich unterkühlt...
Kein rechter Freund will
sich wohl zeigen, jeder mit
sich am Meisten beschäftigt da
das Weihnachtsgeschäft ja blühen
muss...
...
82 Empfinden und Denkweise von mir 16.12.18
Vorschautext:
Was ich denke und fühle
Wer weiß es schon.
Es ist tief im Inneren verborgen...
Manchmal trifft man den
falschen Ton.
Ist unbeherrscht und unüberlegt...
sagt heraus was man
später wieder bereut.
Dabei hat man kaum
eine Mühe gescheut um
Überdenken der richtigen Wortwahl
plappert los ohne wirklich
...
81 Verlierende Tränen 16.12.18
Vorschautext:
Tränen verlieren sich im Nirgendwo
der Nacht...
Sie erwecken der Träume Macht...
Der Regen spült sie weg....
Nimmt sie mit auf seine Reise ins
neubeginnende Leben...
Verwandelt sie in Freudentränen....
Schmerzfrei und schwebelos ....
Reinigen sie die Seele....
Aufatmen und befreit ....
Bereit zu neuen Zielen...
Das Leben ist eben wie ein Spiel
...
80 Lebensmelodie 16.12.18
Vorschautext:
Die Melodie des Lebens wird immer wieder bestimmt und gut geleitet mit dem Takt und dem Rythmus des Herzens gepaart mit einer großen guten Portion von unerfüllten Träumen von Gedanken und Gefühle auf's Neue beglückend begleitet....so entsteht eine Anzahl süßer schöner Synphonien , wenn du genau hinhörst wirst du sie
erkennen und auch beim Namen nennen können und fantasievolle Gedankennetze einweben und du wirst niemals auf dem Boden kleben bleiben da sie dich beständig weitertreiben werden.
Selbst wenn du traurig oder gar verletzt und aufgewühlt und zerrissen ja so manche Träne aus deinen Augen tropfen möchte wird sie dich behutsam und liebevoll wieder glücklich und fröhlich stimmen. Denn es ist wirklich immer wieder ein Auf oder Ab das gehört dazu das nennt man Leben und Traurigkeit oder Kummer ja Frohsinn und Lebensfreude gehören dazu sie werden uns immer wieder auf's Neue weiter treiben und tragen auch in fernen Tagen man muss es nur wagen.verzage nicht gute Zuversicht und zaubert eins zwei drei ein kleines Lächeln auf dein Gesicht und manche Träne wird schnell getrocknet und weggewischt und fühle dich befreit sei nur
gut getröstet dabei. Auf jeden Fall sie werden dich wie kleine Engelsflügel tragen über jeden Hügel.
Wohlgefühl und Freude werden so manche Narben leichter verblassen lassen und man kann wieder gut fussfasssen. Schau nur nach vorne nicht zurück irgendwie irgendwo wartet schon wieder ein neues Glück.




© K.J
79 Freundschaft 16.12.18
Vorschautext:
Freundschaft ist wie ein inneres Kind
Sie möchte frei und ungestüm mit dir gelebt ja ausgelebt werden....
Sie ist nicht ein leeres Wort wischt eher manche Träne fort...
Es ist wie eine magische geheimnisvolle Zauberhand stets auf's Neue jede Sekunde mit dir verbunden...
Zu schwierigen Stunden oder im glücklichen Zeiten....
Uns immer wieder Freude und Hoffnung verbreitend...
Herzerweiternd und herzerwärmend immer zu ohne Ende bis zur letzten Wende so war es und wird es bleiben
Auch wenn die Zeiten unaufhörlich und unweigerlich uns weiter treiben....
Auf jeden Fall immer wieder immerzu...
Ab und zu auch auch ohne Tabu
Nur zu....

...
78 Neue Liebe neues Glück 15.12.18
Vorschautext:
Scheinbar müssen wir erst die falschen Menschen treffen, bevor wir den Richtigen begegnen ,dass wir, wenn wir endlich die richtige Person getroffen haben, dankbar sind für dieses Geschenk.
Ja oft ist Es doch ein Wolf im Schafspelz gut getarnt mit seiner Maskerade bis sie bröckelt seine Fassade...
Sein wahres ICH sich zeigt...
Mehr Schein als Sein...
Dabei dir deine Gefühle abzweigt und
mit dir sein Spielchen treibt...
Oft lange Zeit ES so bleibt...
Bis zur bitteren Erkenntnis...
Unwissentliches Wagnis...
So,dass wir manchmal nicht richtig schätzen was wir haben, da wir nur für den Moment hineinleben und Diesen als selbstverständlich ansehen, bis wir ihn wieder verlieren.
Oft wissen wir nie richtig was wir vermissen bis Es vor uns ist...
Egal ob die grosse Liebe oder Freundschaft...
...
77 Spuren 15.12.18
Vorschautext:
Spuren unserer Freundschaft
verlaufen sich ins NIX...
Driftet in die Vergangenheit der vergessenen Träume...
Egal ob im Sand oder Schnee
Stumme Zeichen die mir zeigen du warst hier für eine
kurze Zeit bei mir zu Gast...
Signale verstummen im gleichen Augenblick...
Ich möchte Es nicht doch Es geschieht jetzt und hier...
Dachte Es wäre ein Traum....
Einsamkeit befüllt den Raum...
Hat mich wieder in Beschlag genommen...
Es ist wieder anders gekommen...
...
76 Faszination der Sinne 14.12.18
Vorschautext:
Fazination der Sinne....
Sammel dich beginne
kurz mal inne zu halten...
Höre wie dein Herzenstakt
sich liebevoll verknüpft mit der Seele
zum innigen Pakt.
Deine Gefühle einbezogen mit Sehnsucht
dir Traurigkeit und Kummer entziehen
möchten....
Dir somit wieder Trost und Freude schenken
wollen....
Ein beständiges Wechselspiel zwischen dem Licht und Schatten der virtuellen und realen Welt oft wie ein Spagat im Alltag und der
...
75 Träume sind 14.12.18
Vorschautext:
Träume sind oft ins Dunkel der Nacht verlierende Gedanken...
Geben Einem das wieder was man erlebt
hat am Tage...
Zweifellos auch nicht wirklich abgeschlossen hat...
Es quält Einen erbarmungslos irgendwie
raubt es Einem den ersehnten wichtigen
Schlaf....
Kommst dir ziemlich doof vor fast wie
ein Schaf...
Da das Schicksal mal wieder dich mitten
ins Herz traf...
Da bedarf es keiner weiteren Worte oder Frage...
...
74 Neue Ziele finden 14.12.18
Vorschautext:
Verwirrte verfangene Fäden entknoten
Neue Pläne ausloten...
Neue Hoffnung auftanken....
sieh nur die bunt erblühenden Rosenranken...
Den Faden der verloren ging und lose
in den Strudel der emotionalen Gedanken und Gefühle sich im kunterbunten
Gedankennetz unvermittelt verfing
wieder freudig aufnehmen....
Um frischen Mutes neue Wege in
Angriff zu nehmen ...
Somit althergebrachte Gedanken,
welche Bilder der Erinnerung brachten
...
73 Gedanken zur Liebe 14.12.18
Vorschautext:
Liebe nimmt...
Liebe gibt mehr als sie nimmt
Liebe vermehrt sich wie tausend Flammen...
Liebe verzehrt sich wie die Flamme einer Kerze
Liebe hst nicht nur ein leeres Wort
Wischt so viele Tränen fort
Liebe hat viele Tränen
Niemand kann sich dagegen wehren
Liebe ist der Anfang des Lebens
und Friedens...
Durch verschiedene Gesten
Eine Sprache die jeder versteht
...
72 Maskenträgerin 14.12.18
Vorschautext:
Geheimnisvoll der Blick
Eingefangener Augenblick
Mit einem Klick bist du verschwunden
Kleines Glück für paar Sekunden
Ein Moment der kleinen Starre
In dieser ich kurz verharre...
Verwundert über solche Schönheit und Stolz
Wachsen wohl aus dem selben Holz...
Wer weiß Es schon ...
Etwas wie Hohn im Unterton...
Ob du zum Schutz vor Verletzungen deine Maske trägst?
Du Es wohlwissendlich nicht verrätst...
...
71 Befreiung der Seele 13.12.18
Vorschautext:
Ich möchte Es herausschrei'n...
Somit meine Seele befrei'n...
Traurige Gedanken machen mich
fast verückt...
Zum Glück die Zeit weiterrückt...
Neue Gedankennetze liebevoll verwoben
in meinem Hinterkopf wie wilde Hummeln toben...
Will den Tag nicht vor dem Abend loben...
Dennoch sind da neue Ziele ,die warten darauf ausgehoben zu werden...
Wieder glücklicherweise ein kleiner Himmel auf Erden...
Kann nur noch besser werden...
Noch wackelig und unsicher wie auf Messersschneide...
...
70 Gedanken nachhängen 13.12.18
Vorschautext:
Oft sitz ich nur da...
Höre auf meinem Herzschlag....
Jeder Schlag sagt mir :,, hurra ich lebe."
Auch wenn er manchmal so wild und ungestüm aus der Reihe schlägt...
wie tausende wilde ungestüme Schmetterlinge herumflattern....
Gar ein Schmetterlingsschwarm....
So hält das Schicksal Einen
in seinem Arm...
Dann mit jenen neuen Atemzug und gleichen Augenblick sich beruhigt und wieder gemässigt wird...
Die Aufregung sich wieder legt und
der Puls langsam aber sicher wieder
seinen gewohnten Lebensstandard
...
69 Mit den Luftballons fliegen 13.12.18
Vorschautext:
Mit den Luftballons fliegen
manch Ängste und Sorgen besiegen.
Sich im Winde wiegen
nicht mehr sich verbiegen.
Gemeinsame Wege bestreiten auch in
schwierigen schlechteren Zeiten.
Komm ich reich dir meine Hand und gemeinsam
knüpfen wir ein starkes Band der Liebe und Freundschaft.
Egal wohin die Zeiten uns treiben wir werden zusammen alles schaffen und zusammenleben.
So wird uns Manches leichter fallen auch, wenn
manchmal falsche Töne erschallen und Türen vor Wut knallen.
Es ist eben ein Geben und Nehmen im Leben und
...
68 Zaghaftes Kennenlernen 13.12.18
Vorschautext:
Meistens lernt man hie und da Menschen kennen.
Anfänglich zögerlich erstmal kann man sich beim Namen nennen.
Manch kleine Berührung der Seelen und beider im Gleichklang schwingenden Herzen wird nach und nach zu einen schönen rauschenden redenden Wasserfall.
Daraus zu guterletzt sich das Vertrauen wächst und wächst jeden Tag etwas mehr und zum krönenden Abschluss erkennst du es ja das ist ein wahrer Freund. Du teilst von nun an Freud und Leid und Vieles fällt dir leichter und die Tränen trocknen schneller. Es ist wie ein kleines feines Glück es trägt die Sorgen von der Seele und im tiefsten Herzen schlagartig spürst du es ist viel mehr als nur ein paar Worte. Es ist echt beglüchkend ein Seelenverwandter. ..der Alles mit dir teilt.
Wenn du dieses erkennst und du dir dabei nicht die Finger verbrennst und du sorgfältig dabei trennst was du sagst und tust dann wird es ein lebendiger wahrer Schatz in deinen besonderen Platz und
jeder Tag ist ratz fatz wunderbar und schön.
Bevor es geschieht versuche die Streu vom Weizen zu trennen denn es gibt leider viele Leute heute die dir schön ins Gesicht tun mit Maskerade und zum Schluss über dich lachen oder andere Dinge machen. Höre stets auf dein Herz und Verstand bevor du dich unnötig schnell verbrannt und Kummer dich übermannt.
Achtsamkeit und Vorsicht lasse stets walten dann wird es bestimmt gut gelingen, denn nirgends ist ein Knopf zum Ausschalten.


© K. J.

...
67 Warum geschieht so Vieles unverhofft 12.12.18
Vorschautext:
Da versagt die Stimme und bleibt dann stumm da einem die Worte fehlen. Fragen, die dein Herz und Sinne stellen.
Warum lässt Gott es zu denkt man schnell , daß so was geschieht das fragt man sich und fühlt sich irgendwie unbeliebt. Doch es ist doch immer wieder des Menschens eigener Wille. Machtstreben immer wieder diese Raffgier. Streben nach Ruhm ohne Nachzudenken dabei bleibt Manches wie Gefühl auf der Strecke . Fast schon ist Respekt und Anstand fremd geworden in manchen Fällen und Orten.
Manch Wort manchmal unüberlegt zu früh
Zu schnell gesprochen wie schnell hat es ein Herz gebrochen. Wie schnell kann da auch manche Angst hervorgekrochen kommen.
Vieles geschieht so unbedacht und manchmal
ist es nur geballter Wille wegen der Macht.
Es gibt Vieles was wir nicht so ganz versteh'n
die Erde wird sich weiterdreh'n und wir müssen
unsere Wege weitergeh'n. Egal ob er beschwerlich
oder leicht es gibt immer wieder ein gutes neues Ziel, welches man dann und wann erreicht. ...
Die Hoffnung trägt uns immer wieder weiter auf der Lebensleiter einmal fröhlich und heiter oder etwas traurig oder geknickt sind aber Dinge dann auf einen Mal erblickt die Seele und es wird gut...
verlier' nicht den Mut. Dein geistiges Auge hat schon wieder neue Pläne gefasst. Bedenke stets, wenn auch noch schwer es dir scheint solange
...
Anzeige