Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 805
Anzahl Kommentare: 18
Gedichte gelesen: 16.627 mal
Sortieren nach:
Titel
445 Novembermond 09.02.19
Vorschautext:
Den bleichen Mond deckt der verschleiernde Nebel mit seinen dichten Schleiern zu.
Nach Moder riecht es und nach der Vergangenheit...es beginnt  bald wieder die herbstliche Jahreszeit.
Die Erde duckt sich vor dem Winter, der allmählich wieder in der Ferne schon wieder auf sie wartet.
Mit seiner weichen weißen Decke
zum jährlichen Verstecken mancher Pflanzen damit sie freudig  neu im Frühjahr  wieder  erwachen und gut gestärkt gedeihen  können.
Spärlich  zeigen sich hie und da ein paar Sonnenstrahlen.
Durchbrechen  wenn sie kräftig genug sind die Wolkenwände. ..
Traurige Gedanken und Gefühle sprechen  schmerzverzerrt so manche  Bände.
Das ist wahrlich eine nicht sehr bunte Jahreszeit eher öde Wirklichkeit.
Doch schlummert in uns
noch ein kläglicher Rest von der herrlichen Farbenpracht ,welcher
der Sommer uns gebracht... so uns immer wieder auf's Neue Hoffnung schenkt, daß der Frühling  wieder zu uns finden möge und die wartende Zeit schnell wieder  verflöge.
...
444 Echte Liebe 09.02.19
Vorschautext:
Geheimnisvoller Blick verzauberte Gesten richtig eingesetzte mystische Kräfte wie ein magisches magnetisches Band das uns immer wieder auf's Neue verbindet und gemeinsam miteinander verknüpft mit liebevollen ehrlichen Worten und  gleichen gewobenen Gedankennetzen und zum  krönenden Abschluss erkennst du es ja es ist wirklich unsere Freundschaft ohne Fragen immer stärker wird täglich mehr. Das ist ein wahrer Schatz der hat bei mir einen besonderen Platz.
Dieser ist wirklich tief im Herzen verwurzelt und liebevoll verbunden für viele schöne gemeinsame Stunden  und entsprechend können  wir Vieles mehr überwinden....herrliche Aussicht auf die Dauer gesehen und das Leben kann  unbeschwerter weitergehen und der Wind weiter wehen und die Zahnräder des Lebens sich weiterdrehen.

© K.J

. 

. 
443 Erste Liebe 09.02.19
Vorschautext:
Gesenkter eingeschüchterterter Blick
Herzklopfen bis zum Hals
Erhöhter Puls
Feuchter Händedruck
Kurzer Augenaufschlag kaum merklich er Wimpernschlag. ..
All das  beschreibt die erste Liebe.
Anfänglich zögerlich erstmal ganz langsam Herantasten. ...sanfte Berührungen durch das
zaghafte Händeschütteln. .
Wie eine Rosenknospe langsam zögerlich erblüht
Oder ein Baum seine Blätter und Asttriebe uns zeigt.
Es ist wie ein kleines Streichholz  sich vereint mit herrlichem warmen Licht der Kerze. Wie dahinschmelzende Butter....
Gepaart mit einer großen guten Portion von unerfüllten Träumen und ungestillter Sehnsucht nach Geborgenheit und Wärme.
...
442 Aufrichtige Liebe 09.02.19
Vorschautext:
Geballte zärtliche Gefühle verlieren such im Herzen verwurzelt mit der Seele musizieren im gleichen Takt des Gleichklanges zweier Herzen.
Reines Erleben des Herzbebens.
Verschmelzung der Körper und der Sinne abtauchen und  sich fallen lassen und genüsslich sich darauf einlassen nur begleitet von innigen
aufrichtiger Liebe...wahres Öl im Getriebe des Lebens und wächst jeden Tag etwas mehr und mehr. Trostreich und  echte Alternative zu den  alltäglichen Trab  des Auf und Ab der Lebensleiter fröhlich und heiter oder etwas traurig oder geknickt aber so wird es immer wieder weiter gehen wie man wird es sehen und  erleben.
Gepaart mit einer großen guten Portion von ungestillten sehnsuchtsvollen Träumen und  Fantasie.  Höre immer wieder in dich hinein dann hörst du sie  die liebliche  Synphonie der Seele und dein Herz freudig beschwingt seinen  eigenen Takt zum unbeschwerten erfreulichen Einklang und  Rhythmus seine eigenen weiteren  Wege bestreiten und so manche  Zweifel  im Wind zerstreuen und du dich  freudig  beschwingt wieder auf neue Ziele und Pläne erfreuen kannst.
So wird es immer wieder weiter gehen  und  dich trostreich  weitertragen auch in fernen Tagen.
Eine tolle Zuversicht und zaubert eins zwei drei ein kleines Lächeln auf dein Gesicht und manche Träne wird schnell getrocknet bevor sie dich erwischt. Erfreue dich auch an kleinen Dingen und  der Rest wird dir  besser gelingen.
Geduldig bleiben und gepflegte Freundschaft  betreiben  ja tolles Ziel das ist wirklich ein wunderbares Glücksgefühl und reeles Mienenspiel.

© K.J
441 Liebe 09.02.19
Vorschautext:
Niemals endende lodernde Glut
Wallendes brodeln der Vulkan
Liebe  ewig verbundenes Blut.
Feuer das niemand  löschen kann. 
Immer wiederkehrende Gedanken  niemals
ausgelöschte Gefühle die immer wieder neu aufsteigen.
Anfänglich zögerlich erstmal ganz langsam zart und sachte wie ein kleiner Hauch eines zarten Flügelschlages eines Schmetterlings ganz fein und lieblich.
Immer mehr steigernd und ungebremster
Leidenschaft... Kein Raum- oder Zeitgefühl.
Hemmungslos im Strudel der magischen Liebesmacht gefunden und  rettungslos
gefangen.... festgefahren oder festgefressen wer mag Das vermessen. ..Dafür gibt es keine  Maßeinheit nur ein Taumel der Willenlosigkeit und Glückseligkeit. ...sich bedingungslos hemmungslos hingeben ohne Reue losgelöst ja befreit  genießen
ohne ans Ende zu denken. Wahre Liebe aufrichtige Gefühle und Gedanken vereint im Gleichklang beider Herzen dahinschweben unerfüllte Träume erleben sehnsuchtsvolle emotionale Bindung knüpfen  und entsprechend Alles andere vergessen so sollte echte Liebe sein.
...
440 Mutlos 09.02.19
Vorschautext:
Es ist wieder soweit  ich fühle mich fehl am Platz und wie das fünfte Rad am Wagen.
Jeder Fremde wird angesprochen oder angelacht und ich sitze ohne jegliche  Ansprache da fühle mich ausgegrenzt als wenn ich nicht sichtbar wäre. Ich weiß genau es ist wirklich nicht so aber ich sehe innerlich  eine Glasscheibe scheinbar unsichtbar oder so ähnlich ich bin nicht richtig da.
Schemenhaft und gar nur mit  geistigen  Auge sichtbar...fühl mich sehr verletzt und deplatziert.
Eine Randerscheinung oder gar eine Spielfrigur in diesem  realen Mienenspiel.
Jeder denkt nur an Sein Wohl und Profit....Egoismus und Eigenliebe immer wieder mehr in den Vordergrund gerät.
Feingefühl und Mitgefühl bleiben auf der Strecke und rückt immer mehr in den Hintergrund.
Echte Gefühle und Gedanken ist wirklich besser  für sich  allein  zu behalten. .. nirgends ein rettendendes Schiff und ich ertrinke fast in dem Treibsand  oder gar Tränenmeer. ... gut daß es Fantasie und Träume gibt gut verwoben und liebevoll verknüpft können  da manche Dinge immer wieder gut verarbeitet und aufgearbeitet  werden und neue Ziele erdacht und so die Freude wieder kommen und weiter geht der Lebenslauf und auch in fernen Tagen weitergetragen werden gute Zuversicht. Zeiten vergeh'n im Flug kaum merklich dennoch richtig kräftig und bald kommt ein neuer Morgen.... so wird es immer wieder sein.

© K.J

. 
439 Tränen ohne wirkliche Hoffnung 09.02.19
Vorschautext:
Wieviele Tränen fließen und schießen aus so manchen  Augen?
Wieviele Träume  zerplatzen wie Seifenblasen?
Wieviel  Kummer oder Traurigkeiten kann  man  ertragen?
Lauter offene Fragen und Antworten kann man kaum verorten. Mit richtig fiesen Worten verletzend bis ins Mark und zu guterletzt  in die Seele. ..
Da heutzutage Jeder nur noch ohne Rücksicht auf den Anderen mit sich selbst beschäftigt ist. Egoistisch zu meist und so manches Herz zerreißt obwohl man die Zähne zusammenbeißt.
Meist ist es wirklich so ,daß zärtliche Streicheleinheiten meist nur noch virtuell auf die Reise zum Nächsten gehen und sich die Blicke  kurz von oben herab  geschehen und nicht mehr intensiv mit den Augen gesehen werden...für
meine Begriffe extrem oberflächlich und ja  manchmal  auch verletzend.  Nur noch Hetze und Hektik , die die Welt bzw Menschlichkeit im Atem hält und bedrängt...unsere Sensibilität
und Feingefühl in die hinterste Ecke verdrängt.
Irgendwie geht Alles unter frage mich oft warum  muss Das so sein....langsam  vereinsamt man  da keine Ansprache oder Mitgefühl  Alles wird irgendwie steif herzlos und gefühlskalt abgebrüht. Wo einst die Seele Liebe und Freundschaft versprüht.
Wo ist denn da die Zärtlichkeit und Liebe  in diesem alltäglichen Lebensgefüge? ?
Stirbt Das aus....oh Kraus. ..schrecklich  und erschreckend....was für eine Perspektive der Zukunft.  Erscheint mir aufrichtig schrecklich für die zukünftigen Tage....das ist wahrlich echt eine sehr gute Frage.
Wenn da nicht die Hoffnung wäre ....was wäre denn da noch da?
...
438 Masken wozu? 09.02.19
Vorschautext:
Manche Leute sich verstecken sich hinter Masken.. Aus Angst vor der Wahrheit und  lieber schwimmen sie mit dem Strom, denn
gegen den Strom schwimmen wäre schwieriger so ist es bequemer und leichter.
Doch wer das wahre Leben anerkennt und sich dann ab und zu auch mal die Finger verbrennt sich den Aufgaben des Lebens stellt erkennt  mit der Zeit,  daß sich offenbar so manche Fragen sich wie von selbst sich lösen (beantworten) denke ich ist doch ehrlich gesagt besser, denn sollten  wir lieber schöne Dinge erleben  wie so manche im Herzen verknüpfte ... verwebte Gedankennetze im gleichen Takt mit der Seele glückliche gemeinsame Pakte schmieden und undenkbar zufrieden  immer wieder auf das Neue erdenken uns finden ja klasse Empfinden selbst im Strudel des Alltags abtauchen und eintauchen in den  Sog der Freude die Masken brauchen wir nicht  eher ein herrliches glückliches Gesicht mit Freudentränen, welche der sanfte Wind schnell wieder tröstlich trocknet und meine Hand mit Herz und Verstand jetzt und hier nicht nur zur Zier das glaube mir. Ich bin bereit dazu und Du?

© K.J

. 
437 Herz aus Glas 09.02.19
Vorschautext:
Herz aus Glas
Durchsichtig und zerbrechlich
So fein und zart.
Daher immer wieder vorsichtig sein
Schon ein kleiner Wimperschlag sprich
Windhauch beginnt es zu splittern .
Man kann es nicht mehr kitten
oder "flicken".
Während die Zeiger der Uhren weiter ticken
im gleichen Takt des Herzens.
Jede Sekunde  ein kleines  Tick oder Tack
mit der Seele im Doppelpack.
...
436 Wiederspiegelnde Gefühle sind... 08.02.19
Vorschautext:
Reflektionen der Sinne....
Da halte ich kurz inne....
Bevor ich meine Gedanken
sortiere und wieder neu beginne...
Fühle Tränen rinnen über mein Gesicht....
Stören mich nicht....
Sie reinigen die Seele und spülen so
trübe Gedanken weg....
Neue Perspektiven und Alternativen
ermuntern mich zum neuen Auftakt und
dem Ziel....
Fantasien und Träumen verbunden
...
435 Nix ist egal 08.02.19
Vorschautext:
Wenn Alles gleichgültig ist ist Alles verloren....
Denkweise für Toren....
Lieber etwas feinfühlig als abgebrüht
Finde DAS ist das bessere Gemüt....
Statt kaltes Kalkül
ohne aufrichtiges Gefühl....
Feingefühl im rechten Mass und richtigen Takt...
ein belebender bewingter Pakt..
Zum beständigen Auftakt
im Einklang zum alltäglichen Einerlei..
Auf das Es so sei.
Im stillen Einvernehmen mit liebevollen Gefühlen und Gedanken
...
434 Neubeginn 08.02.19
Vorschautext:
Der Blick in Augen so klar wie Glas...
Zerbrechlich und fein....
Des eigenen Sein...
So allein...
Abgeschoben...
Mit Tam Tam und grossen
sinnlosen Toben...
Verstossen...
Manche Tränen flossen
wohl genug
Verdrängt ins allerletzte Eck....
Neue Tränen ich gut versteck'
...
433 Neuanfang 08.02.19
Vorschautext:
Langsam aber sicher erhebt sich der Schleier der letzten Nacht und
mit den ersten Sonnenstrahlen brechen langsam wieder zum neuen Morgen auf...
Zu unser Aller Lebenslauf....
Dunkle Wolken noch etwas sie verstecken
dennoch schimmert im Gras der
regenbogenfarbene Morgfntau....
Da schau selbst so kleines Vöglein
dir seine morgenliche
Melodie zum Auftakt des Tages
als lieblichen Gruß übermittelt....
So mancher farbenfroher Schmetterling
sich dazugesellt zu diesem Bild
...
432 Freier Fall 08.02.19
Vorschautext:
Freier Fall in den Taumel der Träume...
tiefer Aufprall aus der realen Welt ....
Wunderbar kunterbunte Gedankennetze
mit sehr viel Liebe und innigsten
Gefühlen verwoben....
Eingehauchte niemals aufgebrauchte Liebesschwüre im
dunklen Flair der beginnenden
Nacht sich erstrecken...
erwecken die noch versteckten
Gefühle...
Es soll ja niemand wissen auch
wenn wir es noch missen müssen....
...
431 Vergangenes Glück 08.02.19
Vorschautext:
Scherben von vergangen Zeiten
noch sehr schmerzhaft begehbar besonders barfuß...
Aber nicht kopflos...
Eher schlauer durch die Lektionen die
das Leben immer wieder neu uns
erweisen...
Manchmal zur Freude oder sehr
schmerzhaft ...
Regelrechte Einschnitte ins Herz
manchmal bis in die Seele....
Man muss versuchen neue Ziele
zu finden...
...
430 Tausend Gedanken 08.02.19
Vorschautext:
Wenn es still ist um mich rum
Keinen Laut zu vernehmen
eher leise und stumm...
Höre in mir dich rufen....
Deinen Namen....
Ohne die ,die in meinen Sinn kamen...
Doch das Schicksal hat kein Erbarmen....
Die Flammen der Liebe sind erloschen....
Die Leidenschaft ist Vergangenheit....
Nur noch sinnlose Worte....
Abgedroschen welche ich hie und da noch verorte....
Tage sind gezählt und zählen nicht
...
429 Liebe 08.02.19
Vorschautext:
Liebe kommt unverhofft
Liebe geht tränenreich
Der Wind dich sanft berührt dein kleiner Seelentrost
Sein Atem gleicht einem
kleinen Hauch eines zarten Kusses
So zart und fein
Sehnsucht sich in meinem Herz sich verirrt
Da wieder ein falscher Gedanke in deinen Hinterkopf herum schwirrt
Flammen aufgegangen
Durch Scherben der Erinnerung gegangen
Glasklar fast unsichtbar
Lichterloh und heiß
...
428 Es ist... 08.02.19
Vorschautext:
Es ist und bleibt mein Leben
Aufgelöst in mancher tränenreiche Nacht
Oft zu oft an dich gedacht
Wollte dich vergessen
Ging nicht da du dich bis in die Seele hinein gefressen
Mein Herz nach wie vor an dir hing
Selbst die Seele sich daran verfing...
Gefühle ohne Raum und Zeit vergessen in die Vergangenheit
Neue Gedankennetze liebevoll verweben mit lieben Gefühlen und Gedanken schaffen sich auszubreiten
Kraft und Mut zu neuen bestreitbaren Tagen
Ja zielgerichtetes hoffnungsvolles Weiterwagen
Kein Zögern oder Verzagen
...
427 Wo bist du? 08.02.19
Vorschautext:
Sag an wo bist du wenn ich dich verzweifelt suche
Bist du der Jenige den ich verfluche
Oder Jener der mich in den Traumesnächten besucht
Auch am Strand oder abgelegener Bucht
Selbst meine Seele ES spürt
Du mein Herz sehr tief hast berührt
Hast du Es denn nicht verspürt?
Bin im Irrgarten der Gefühle
zu im Wirrwarr der Gedanken verfangen
Muss Alles neu sortieren
Mich neu orientieren und motivieren
Nicht gerade leicht
...
426 Sei... 07.02.19
Vorschautext:
Du bist mein stilles Geheimnis....
Du bist in mir drinnen....
Du kannst nicht fliehen oder
entrinnen....
Es sind immer wiederkehrende
kleine Flämmchen die langsam
immer wieder beginnen zu
glimmen....
Die über deine Gefühle und
Gedanken bestimmen....
Die Melodie deiner
Seelenssymphonie  dazu
...
Anzeige