Profil von Gaby Geng

Typ: Autor
Registriert seit dem: 07.05.2014

Pinnwand


So bin ich nun mal...
Ich bin freundlich, aber nicht zu jeden,
mich sollte man mal Live erleben,
bin aber auch sehr hilfsbereit,
nehme mir für andere Zeit,
bin nicht verwöhnt,
dafür gutmütig,
aber nicht blöd.
Sage die Wahrheit gern ins Gesicht,
ob es einem passt oder nicht,
schreibe gerne ein Gedicht,
liebe Sonne und Licht,
durch Parkinson lahm,
aber spontan.

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
g-geng@freenet.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 496
Anzahl Kommentare: 683
Gedichte gelesen: 735.532 mal
Sortieren nach:
Titel
316 Das Märchenbuch... 11.03.17
Vorschautext:
Ich erzähle keine Märchen…

Märchenbücher lese ich nicht mehr,
denn diese Zeit ist lange her,
heute heißt es Vergangenheit,
und über Märchen weiß ich Bescheid.

Man glaubte damals an Elfen und an Feen,
konnte die Fantasiewelt verstehen,
schlief mit Dornröschen 100 Jahre,
und wollte wie Rapunzel so lange Haare.

...
315 Zeig deine Gefühle... 11.03.17
Vorschautext:
Zeig deine Gefühle…

„ Liebst Du mich? Hab ich Dich gefragt,
Und du hast „ Aber sicher doch“ darauf gesagt.
Ich möchte, dass Du „ ES“ einmal zu mir sagst,
„ Hab ich doch schon “ hast Du angeklagt.

„ Hast Du nicht“ sagte ich zu dir,
„ Hab ich doch“ meintest Du darauf zu mir.
„ Das ist nicht wahr“ schrie ich Dich an.
„ Schrei nicht so“ antwortetest Du dann.

...
314 Auf einen Bauernhof... 10.03.17
Vorschautext:
Auf einen Bauernhof in Wesel,
begann der Streit mit einem Esel…
„Du dumme Kuh“ sagte der Esel zu der Kuh.
Nenn mich nicht dumme Kuh „Du blöder Esel Du“

„Gebt endlich Ruh“ meinte da das Rind,
„Ihr weckt ja auf mein schlafendes Kind.“
„Misch dich nicht ein“ meinte da das Schwein,
„sonst kommst du Hornochse in die Suppe rein.“

Die Ente quakte „ Mit dir wird sie noch besser sein“
„Nein „ schrie mit heiserer Stimme der stolze Hahn.
...
313 VERGISSMEINNICHT... 04.03.17
Vorschautext:
Vergissmeinnicht...

Mein User Name gleicht einem Gedicht,
seit Jahren nenn ich mich „VERGISSMEINNICHT“
Viele Gedichte habe ich bisher geschrieben,
und bin dieser Blume treu geblieben.

Sie war so klein und unscheinbar,
dass ich sie fast schon übersah,
doch ihr leuchtendes Blau,
stellte sie voll zur Schau.

...
312 Die schnelle Forelle... 04.03.17
Vorschautext:
Auf der Welle,
schwimmt eine Forelle,
und das ziemlich schnelle,
als sie sah die Kelle,
guckte sie ganz helle,
ein Fischer sah auf sie hernieder,
spannte dabei seine Glieder,
und ruft zu ihr herüber:
Dich mach ich nieder,
da stürzt er in den Bach Kopfüber,
die Forelle lachte darüber,
da kommt eine Welle,
...
311 Weiberfastnacht war gestern...2 25.02.17
Vorschautext:
Die Füße hoch, was sind die klein!
jetzt muss ich rülpsen wie ein Schwein.
Kannst du auch die Flasche dreimal seh`n?
Ich glaub ich muss nach Hause geh´n.
Ein Absacker darf es doch noch sein,
willst du Bier oder lieber Wein?
Trinke den Rest aus meinem Glas,
erst den kurzen, dann die Mas.

Die Füße hoch, ich sehe sie nicht,
verlier auf einmal mein Gleichgewicht,
auch der Saal beginnt sich zu dreh`n,
...
310 Weiberfastnacht war gestern... nr1 24.02.17
Vorschautext:
Gestern hab ich zufällig den Peter getroffen,
und wir haben zusammen (Entschuldigung)
gesoffen…

Die Füße hoch, ich lehn mich zurück,
noch habe ich den klaren Blick.
Hast du wie ich die Nachrichten geseh`n?
Die Trumpf Praline kann keiner versteh`n.
Der Wetterbericht sagt Orkanböen an,
erst wenn`s passiert, glaube ich dran.
Gedankenverloren leere ich mein Glas,
erst den kurzen, dann die Mas.
...
309 Die Super Zahl 118 380 ... 24.02.17
Vorschautext:
Heute genau vor 3 Jahren
schrieb ich dieses Geburtstagsgedicht:
„ 80 Jahre hier auf Erden“
doch eigentlich wollte ich es damals nicht.
Es war für meine Schwiegermutter gedacht,
sie hatte es auf 80 Jahre gebracht.
Doch was sollte ich denn schreiben?
Sie mochte mich doch noch nie leiden.
Wie oft hat Sie es mich spüren lassen,
sollte ich Sie heute dafür hassen?
Ich war nicht gut genug für Ihren Sohn,
sollte ich jetzt lügen, dachte ich voller Hohn.
...
308 Déjà-vu... 10.02.17
Vorschautext:
Jeder kennt das Phänomen,
machen ist es unangenehm,
jeder hat das schon einmal erlebt,
es ist ein Zustand der einen Bewegt.

Es dauert nur einen kurzen Augenblick,
es geht nicht nach vorn, sondern zurück,
es ist als sehe man einen inneren Film,
bei den man nicht zuschauen will.

Ein Gefühl was einem wiederstrebt,
weil man weiß, wie es jetzt weitergeht,
...
307 Facebook... 09.02.17
Vorschautext:
Facebook…

Facebook ist die Plattform zur weiten Welt,
also habe ich mich da mal kurz vorgestellt,
kaum angemeldet war mir klar,
dass das ein großer Fehler war.

Ich glaubte schon, mich kennt kein Schwein,
doch ich war nicht lang allein,
ich wurde mit Fragen bombardiert,
und hab so gut wie nix kapiert.

...
306 Ich liege am Boden... 08.02.17
Vorschautext:
Ich liege am Boden,
schau nicht mehr nach oben,
der Funke Hoffnung ist nicht da,
träume ich oder ist das Real?

Bin Verzweifelt, mir fehlt der Mut,
in mir wächst ungeahnte Wut,
nur auf was, das weiß ich nicht,
Kummerfalten zieren mein Gesicht.

Fühle mich seltsam und leer,
findest keinen Ausweg mehr,
...
305 Wenn zwei sich streiten... 09.01.17
Vorschautext:
Der Streit…

Sie haben sich mal wieder gestritten,
und beide haben darunter gelitten.
Es fing ganz langsam und harmlos an,
den Grund keiner mehr sagen kann.

Es ging um irgendeine Kleinigkeit,
und keiner war zur Einsicht bereit,
jeder meinte er sei im Recht,
man machte sich gegenseitig schlecht.

...
304 Er nervt... 05.01.17
Vorschautext:
Er nervt…

Er nervt mich schon seit Wochen,
er bleib nicht lange, hatte er versprochen,
er lügt, dass sich die Balken biegen,
ich kriege ihn klein, ich werde siegen.

Er nervt mich auch im Bett,
das finde ich gar nicht nett,
ich weiß nicht wie ich liegen soll,
so langsam hab ich die Schnauze voll.

...
303 Ein Päckchen für Euch... 29.12.16
Vorschautext:
Ein Päckchen für Euch…

Habe heute ein Päckchen an Euch verschickt,
ich hoffe die Überraschung ist mir geglückt,
mein Wunsch für Euch ist Sonnenklar,
Gesundheit nicht nur im neuen Jahr.

Es ist ein Päckchen, über das Leben,
ein gewünschtes Ziel nicht aufgeben,
nach vorne sehen, niemals zurück,
dankbar sein über ein kleines Glück.

...
302 1000 und eine Nacht... Weihnachten 2016 22.12.16
Vorschautext:
1000 und eine Nacht … Weihnachten 2016

Weihnachtsbaum mit roten Schleifen,
Kinderhände die danach greifen,
Goldener Engel, Glitzernde Sterne,
Glockengeläut in der Ferne.

Kerzenschein und Lichterketten,
Silberschmuck glänzt in allen Facetten,
Leise Töne, alte Weihnachtslieder,
sanfte Stimmung setzt sich nieder.

...
301 Die Zeit der Besinnlichkeit... 21.12.16
Vorschautext:
Die Zeit der Besinnlichkeit…

Jetzt ist sie da, die Zeit der Besinnlichkeit,
Weihnachten ist ja nicht mehr weit,
still und ruhig ist es im Haus,
doch die Wirklichkeit sieht anders aus.

Menschen hetzen in die Stadt,
weil man wieder was vergessen hat,
überall ist es brechendvoll,
lange Schlangen an der Kasse, super toll.

...
300 Ein Salzhaltiges Geständnis... 20.12.16
Vorschautext:
Ein Salzhaltiges Geständnis…

Hier gibt es viele neue Poeten und Dichter,
nicht alle zeigen im Profil ihre Gesichter,
doch das finde ich nicht schlimm,
weil ich kompromissbereit bin.

Einige Gedichte habe ich verschlungen,
die sind euch wirklich super gelungen,
mache schreiben wohl ausversehen,
denn ich konnte den Inhalt nicht verstehen.

...
299 Angst frisst sich in meine Seele... 09.12.16
Vorschautext:
Angst frisst sich in meine Seele,
verschnürt mir mehr und mehr die Kehle,
sie beißt sich vom Bauch bis in die Brust,
raubt mir nach und nach die Lebenslust.

Schleicht sich ein, heimlich, still und leise,
mehr und mehr gefriert sie mein Herz zu Eise,
die Angst lähmt und spinnt mich ein,
nach und nach in ein Netz aus Fäden fein.

Woher sie kommt, kann ich nicht erklären,
versuch mich immer mehr und mehr zu wehren,
...
298 Dieses Jahr wird alles anders... 07.12.16
Vorschautext:
Dieses Jahr wird alles anders…

Dieses Jahr gibt es bei mir kein Hetzen,
werde das stur durchsetzen,
haben auch alle damit ein Problem,
ich mache es mir nur Angenehm.

Dieses Jahr werde ich nichts schenken,
sondern nur mal an mich denken,
ich werde egoistisch sein,
finden das auch einige gemein.

...
297 Sport... 25.11.16
Vorschautext:
Sport…

Wir kennen uns alle vom Sportverein,
doch heute lassen wir die Quälerei mal sein,
wir bewundern zusammen den Kerzenschein,
und trinken auf den Jahresabschluss ein Glas Wein.

Seit Jahren bin ich schon dabei,
wie lange schon, das weiß kein Schwein,
Hauptsache ich turne nicht allein,
und breche mir dabei kein Bein.

...
Anzeige