Eine Autoritäre Erziehung…

Ein Gedicht von Gaby Geng
Eine Autoritäre Erziehung…

Gelassen sitze ich im Wartezimmer,
beim Arzt war es voll wie immer.
„Geh da weg“ hörte ich da eine Mutter sagen,
doch das Kind reagiert nicht auf ihr klagen.

„Das darf man nicht“ fügte Sie noch hinzu,
doch das Kind macht weiter und bleibt stur.
Kann das Kind kein Deutsch verstehen?
Oder musste es mal zum Ohrenarzt gehen?

Wie eine Schallplatte kam sie mir vor,
ich staunte, dass sie die Geduld nicht verlor.
„Hör jetzt damit auf“ meinte die Mutter gelassen,
das Kind grinste frech, ich konnte es nicht fassen.

Meine Nerven lagen blank,
doch das Kind bemalt weiter den schönen Schrank.
„Lass, dass bitte sein“ fiel der Mutter da noch ein.
Warum sagt denn keiner was?

Ich wollte es gerade wagen,
und etwas zu der Mutter sagen,
oder lass ich es lieber sein?
Da werde ich aufgerufen und kann zum Arzt rein.

©Gaby Geng.

Informationen zum Gedicht: Eine Autoritäre Erziehung…

123 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
28.06.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige