Affenhitze...

Ein Gedicht von Gaby Geng
Affenhitze…

Seit Tagen versteck ich mich im Haus,
diese Treibhaushitze halt ich kaum aus,
und Achtunddreißig Grad im Schatten,
lässt mich sehr schnell ermatten.

Das Thermometer ist der Beweis,
aus jeder Pore rinnt mir der Schweiß,
ich kann nichts dagegen machen,
und ich schwitze wie die Affen.

Was soll denn der ganze Scheiß,
mal ist es zu kalt dann wieder zu heiß,
denn noch vor ein paar Wochen,
wären wir beinahe abgesoffen.

Der Schweiß steht mir im Gesicht,
so einen Sommer wollte ich nicht,
auch morgen wird es wieder angenehm,
da werde ich dann in den Keller gehen.

©Gaby Geng

Informationen zum Gedicht: Affenhitze...

82 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
2
24.07.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige