Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 49.406 Gedichte von 1.422 Autoren und 1.979 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Nebelvarianten gibt`s fürwahr Joachim Rodehau
Vorschautext:
sichtbar und auch unsichtbar


Angst und Schrecken für"jedermann"

Geister tauchen meist plötzlich auf,
aus einem Nebel, verbreiten Schrecken,
und Angst natürlich, haben`s drauf,
versuchte doch einer da "anzuecken".

Und das bei ihm, doch hatte Pech,
trat von einen in den andren Nebel,
...
Seelenliebe Verena Seipp-Lichtwark
Vorschautext:
Fühl mich stets verbunden
deinem Herzen ganz nah
auch wenn wir uns nicht sehen
du bist immer da
fühle nur noch Liebe
so rein wie noch nie
tief in meinem Herzen
beginnt die Liebe zu blühen
wie eine wunderschöne Blume
wächst sie heran
wird größer und schöner
sieh sie dir an
...
Mein Wunsch ist, dass du glücklich bist Karin Grandchamp
Vorschautext:
Ich würd gern wissen, wie's dir geht
wie sich dein Leben hat gedreht
Wir waren einst ein stolzes Paar
so wie man's in den Filmen sah

Ich erinnere mich noch genau daran
wie's damals zwischen uns begann
Es war zwar Liebe auf den ersten Blick
aber gehalten hat sie nicht

Wir haben schöne Stunden verbracht
obwohl es manchmal hat gekracht
...
Rudolf und Wilfred Jasmin Pahlisch
Vorschautext:
Dort im Dunkel liegt mein Hund,
er schläft dort eingerollt im Rund,
doch aus dunkler Augen treu
schaut mein Hund mir nach manchmal scheu.
Doch aus dunkler Augen treu,
schaut mein Hund mir nach manchmal scheu.

Dabei wedelt er mit seinem Schwanz
und schlägt den Rhythmus zu 'nem Tanz!
Augenweiß blitzt aus schwarzem Fell,
ich näher mich , der Schwanz wedelt schnell.
Augenweiß blitzt aus schwarzem Fell,
...
Dankbar Verena Seipp-Lichtwark
Vorschautext:
Dankbar für alles
was du mir gabst
Dankbar für jeden einzelnen Tag
Dankbar für jede Träne
die ich geweint
Dankbar für Glück
Dankbar für Leid
Dankbar einfach dankbar zu sein
Supermond du lässt mich nicht allein
Gibst mir positive Energie
Lass sie fließen
wie noch nie
...
Die Reise René Oberholzer
Vorschautext:
Er hat alle Koffer gepackt
Sie stehen im Flur bereit
Er öffnet die Türe
Und tritt ins Freie

Der Himmel ist grau
Regen liegt in der Luft

Er holt einen Schirm
Und schaut seine Koffer an
Dann schliesst er die Türe
Und folgt dem Schwarm der Raben
...
Umso Oller desto Doller... Gaby Geng
Vorschautext:
Umso Oller desto Doller...

Die Jecken sind schon wieder los,
ihr Feierdrang ist riesengroß.
Losgezogen bin ich auch vor langen Jahren,
heute kann ich das „Theater“ nicht ertragen.
Denn schon damals fiel mir auf,
die Alten waren bescheuert drauf.
Ich bin ehrlich und muss gestehen,
es war oft peinlich anzusehen.
Sie machen ganz auf Jugendlich,
doch das Alter sah man im Gesicht.
...
auch kein Wunder Joachim Rodehau
Vorschautext:
dann gab`s" Zunder"


in der Zahnarztpraxis

Wer sitzt schon gerne auf dem Stuhl,
verlassen von allem und verloren.
Nur Wenige bleiben da doch cool,
wenn es auch noch geht um`s Bohren.

Er bleibt es, sitzt da grade drauf,
Respekt ist wohl das falsche Wort,
...
Der Künstler Klaus-Jürgen Schwarz
Vorschautext:
Der Künstler


Ein Regenwurm
aus dem unbekannten Irgendwo
bewarb sich beim Wanderzirkus
„ Ferdinand Floh,“
man fragte ihn, kannst du viel Lustiges machen
damit die Leute herzhaft lachen?

Er sprach, ich kann mich
wie eine Schlange zusammen rollen,
...
Engel auf Erden Benjamin Forester
Vorschautext:
Mein geliebtes Schwesterlein.
Ja, das könnte so ein Engel sein.
Mein Lerneifer ist zäh wie Teer
und deswegen mache ich es nicht nur ihr ziemlich schwer.

Hätte ich eine Frau,
weiß ich eins ganz genau,
sie muss einen Charakter wie sie haben.
Nur deswegen könnte ich in ihrem Glanze mich aalen.

Ich würde dieser Frau alles geben.
Auch wenn es sein muss mein eigenes Leben.
...
Wunder erspüren Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Wunder erspüren

©Hans Hartmut Karg
2018

Wunder spüren werden jene,
Die das Wort in Sprache fassen
Und zu Zeiten auch das Schöne
Sich vom Brot nicht nehmen lassen.

Sieh' nicht nach den Federn,
Die triefend auf Nebenwegen
...
Frauenwünsche Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Frauenwünsche

©Hans Hartmut Karg
2018

Wollen Paare glücklich werden,
Ist Verheiratung von Übel,
Denn Liebe kann nur gewinnen,
Wo sie Wahlfreiheit erlebt.

Geschlagen will auch niemand werden
Männer müssen sanfter sein,
...
wie`s weitergeht, steht in den Sternen Joachim Rodehau
Vorschautext:
erstmal hieß es, Staub entfernen


eine bedrohte Existenz

Wie grad geschehen, sollt`s wohl nicht,
sprachen seine Augen schon im Gesicht,
die kurz drauf dann zu sich taten,
ein doppeltes voher, Volumen hatten.

Er sei Chemiker, kam jüngst zu Ohr,
selbstständig, doch jetzt ohne Labor.
...
er fördert den Zusammenhalt Joachim Rodehau
Vorschautext:
und machte sich bis heut bezahlt


der Gleichschritt

Es wurd der Gleichschritt eingeführt,
bei Militär gezielt, damit man spürt,
man ist nicht alleine, wenn`s passiert,
wird der Haltbefehl hint ignoriert.

So spürt man dann bei einem Marsch.
gemeinsam eben nen Schmerz im Arsch.
...
Schneelied Maria Meyer
Vorschautext:
Vielleicht wäre mir warm
bei den Worten
„Setz dich , -
du bist hier zuhause „
So friere ich .
bleibe am Fenster
stehen und sehe hinaus
Es schneit immer noch .
Ich versuche mich zu erinnern .
an die langen Abende im
Winter ,die Geräusche der
Stille .
...
Freudentränen Die Silhouette des U
Vorschautext:
Die Zeit verfliegt,
die Tränen vergießt.
Was bleibt ist die Erinnerung,
denn wir bleiben nicht für immer jung.
Deswegen genieße jeden Atemzug,
von Liebe bekommt kein Mensch genug.

Schau, die Sonne lacht dich an,
doch auch Du weißt nicht wie lang.
Hörst Du das Pochen in Deinem
Herzen?
Es verlangt von Dir, vergiss alle
...
Die Linde am alten Dom Klaus-Jürgen Schwarz
Vorschautext:
Die Linde am alten Dom


Die Linde am alten Dom
wer beachtet sie schon,
ob Sommer oder Winter
unter ihr spielen selten
einmal froh, die Kinder,

Ihre unscheinbaren Blüten
verströmen einen süßen Duft,
er hält sich einige Wochen lang,
...
DR VEREINSMEIER (Büttenrede schwäbisch) Ulrich Lang
Vorschautext:
En onserm Dorf, da gibt´s Verei,
wo mr als Mitglied ei sich schreibt,
doch dr Herr Meier iebertreibt,
en jedem Club isch der dabei.
Beim FC macht r Kassawart,
em Liederkranz sengt er Tenor,
Posaun blast er zom Kirchachor
ond Waldhorn bei dr Schützagard.
Zu jeder Sitzung kommt r treu –
dr Meier emmer isch dabei.

Beim Schach er sitzt am vierta Brett,
...
SAMMEL-WAHN (Büttenrede schwäbisch) Ulrich Lang
Vorschautext:
Mei Dochter sammelt Autogramm,
mei Gattin sammelt Kochrezept,
mei Jonger sammelt Briafmarka,
die er ens Album nei sich bebbt,
mei Oma sammelt Dischdecka,
die sie sich selber näht ond stickt,
mei Onkel sammelt Schmetterling,
die er mit Nadla uff sich pickt.
Sie fragat mi: „Was sammelsch du?“ –
Lasst mi mit eierm Wahn en Ruh.

Mei Bruader sammelt alde Witz,
...
der Mensch ist also kein Kamel Joachim Rodehau
Vorschautext:
mit dem Schimpfwort liegt man fehl


vom Speichern und Zähren

Wo lässt er bloß das viele Bier,
sitzt in der Kneip ja ständig hier?
Das Bisschen was er da verliert,
doch nichts, wenn er zum Klo spaziert?

Ist jetzt wohl offensichtlich klar,
naja, weil man ihn wieder sah,
...
Anzeige