Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 50.883 Gedichte von 1.508 Autoren und 2.081 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Autogenes Training Hans Witteborg
Vorschautext:
Autogenes Training

Ein Wesen in der Wirklichkeit
sich ungern daraus auch befreit
die Seele aber mahnt und spricht:
Ein „Weiterso“ gefällt mir nicht!
Willst du den Kollaps nicht riskieren,
musst du Entspannung jetzt trainieren
Das Zauberwort heißt AUTOGEN,
der Geist will Alltag nicht mehr sehen,
sondern wie bei den Phantasten
bequem im Unbewussten rasten.
...
Anfang Xenia Hügel
Vorschautext:
Eine einfache Geschichte ist es sicher nie,
wenn man von der Liebe spricht.
Retten kannst du dich nicht,
wenn das Feuer in dein Herz strömt.
Eine gewagte Komposition muss man auskosten!
Kann nicht davon ablassen, dich anzusehen,
so unheimlich aufregend ist mir zumute.
Mutig schreite ich in deine Richtung,
will dich kennenlernen.
Wenn du ebenso empfindest,
so laufe mir ein Stück entgegen!
Vielleicht ist dies der Anfang unserer Geschichte...
Das Leben - eine Achterbahn Doris Grevesmühl
Vorschautext:
Das Leben gleicht einer Achterbahn.
Zunächst geht es langsam nur bergan.
Mitunter scheint es still zu stehen,
um dann auch mal bergab zu gehen.

Das unterbricht zwar des Lebens Lauf,
doch halte unten dich ja nicht auf,
denn genau wie bei der Achterbahn
geht es bestimmt bald wieder bergan.

Es kostet dich nur Mühe und Zeit
bis es dann irgendwann ist soweit,
...
Verständnis Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Verständnis

Die eine zeigt sich mit der ganzen schönen Größe,
Die andere mit ihren kleinen, runden Formen,
Damit der Mann sie endlich auch erlöse –
Und dafür gibt es bisher keine Normen...

Der Mann, der Rundungen als solche gern begrüßt,
Ist offensichtlich schon zum Mann gereift.
Doch wenn Frau will, dass er das alles auch genießt,
Will sie heimlich, dass niemand sonst sie greift.

...
Dem Mutigen Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Dem Mutigen

Dem Mutigen reicht es oft nicht,
Immer nur charmant zu bleiben.
Es steht doch gut ihm zu Gesicht,
Gerechtigkeit voran zu treiben.

Wär' der Mutige schon reif,
Die eigenen Ängste abzustreifen,
Bescheidenheit ihm nicht zu steif,
Könnt' er spontan ja nichts ergreifen.

...
Flüchtlinge Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Flüchtlinge

Bedroht in der Geburtsheimat
durch Bomben, Hunger und Tod
sind heimatlos wir jetzt geworden,
umherziehend wie Nomaden,
bedroht von Durst und Kälte
und doch mit dem Funken Hoffnung beseelt,
dass es die neue Heimat schon gibt.


©Hans Hartmut Karg
...
Wehen Pfauenfeder
Vorschautext:
Von Wehen angekündigt, hat mich die Welt beschlossen
Des puren Seins entmündigt, in Menschenform gegossen.
Noch denk ich hin und wieder, an meine erste Regung,
So spür ich dann die Glieder, in jüngerer Bewegung.

Noch fühl ich jene Wehe, die mich willkommen hieß,
Und jene Welt davor, die ich, für diese hier verließ.
So bin ich wie ein Wind, der gerade erst gekommen,
So bin ich wie ein Ohr, das halb erst hat vernommen.

Erst halb, hat sich in mir, der volle Krug ergossen,
Noch ring ich mit der Form, zu der man mich beschlossen.
Lohnender Urlaub Torsten Bischoff
Vorschautext:
Die Zeit ist kurz, genieße schnell,
so ein Urlaub soll sich lohnen.
Entspann Dich, heißt es generell,
wenn wir in der Fremde wohnen.

Sterne, Status, Essen, Trinken,
so nähern wir uns dem Fremden.
Kellner, die beim Abschied winken
Und Selfies in Unterhemden.

Politik, Job und Probleme,
die lassen wir schön zu Hause.
...
Neugierig war sie immer Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Neugierig war sie immer

Gewachsen zwischen einfachen Wänden
Hatte sie stets die Provinz im Ohr.
Das Menschsein in solchen Ständen
Bringt viel zu viel Neugier hervor.

Sie wollte doch immer beweisen,
Dass sie keine Dorfpomeranze.
Sie hasste die Herkunftsweisen,
Sah in Weltreisen ihre Chance

...
Paradiesgärtlein Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Paradiesgärtlein


In einem eigenen Haus zu sitzen
Und seine Blumen zu bestaunen,
Beim Rasenmähen fleißig schwitzen,
Das Wetter sehen voller Launen,

Um doch das Fremde eigenmächtig
Ins Gartenparadies zu führen
Und dabei freudig und bedächtig
Den Eigenwillen zu verspüren:
...
Es leuchtet der Herbst Magda Förster
Vorschautext:
Es leuchtet der Herbst –
er lädt uns ein
in die Wälder, die farbenreich glühen.
Zeigt seine Kunst
Berg auf, Tal ab,
lässt seine Zauberkunst sprühen.

Da, am Strauche, wie glitzert vom Tau
das Gespinst einer Spinne,
die emsig sich regte.
Der Sommer verschwand -
still und müde dahin -
...
Das kann Liebe sein! Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Das kann Liebe sein!


Es ist vielleicht nur Heimlichkeit,
Das Glück im Herzen still zu tragen,
Wo es bei aller Zweisamkeit
Entkommen kann den wilden Fragen.

War es im Dasein eingewohnt
Oder Teil der inneren Ferne?
Hat es die Seele noch besonnt
Oder entdankt, wo früher Sterne?
...
Bang Nico Fender
Vorschautext:
Bang...Explosionen - Feuer,
wir Menschen wahrlich Ungeheuer,
kein Gutherz, nicht der Friede Wache,
verblendet bloß von Glaube und Rache
und zur Vernunft nicht hingezogen.
Nur schöngeredet und gelogen.
So sind es Ignoranz und Drohgebährden,
welche dem Mensch in seiner Stellung gefährden,
sich ein mündiges Wesen zu nennen,
die ihresgleichen nicht blind hinterherrennen
und sich mit scharfen Wort und Tat,
auch wenn der Patriarch es nicht mag,
...
Es singt der Vogel Nils Bötsch
Vorschautext:
Es singt der Vogel im Blätterdach,
Erfreut mein Herz mit Wonne.
In den Baumkronen weht der Wind so sacht,
Durchstrahlt von Sommersonne.

So schreiten gemächlich wir zwei
Durch lichte, weite Wälder;
Tanzen und singen vielerlei
Vorbei an endlose Getreidefelder.

So zart es ist, unser Glück,
Zerspringt es wie purpurne Vasen.
...
Des Herzens Blick auf die Welt Pfauenfeder
Vorschautext:
Aus dem Innersten erkoren,
Freudvoll jene Welt zu schauen,
Wird neu mit jedem Schlag geboren,
ein immerwährendes Vertrauen!
Schicksal (An den Determinismus) Pfauenfeder
Vorschautext:
Hebt das Schicksal uns're Füße?
Täuscht mein hoffend' Herz sich gar?
Sind abgezählt der Liebe Küsse?
Gesetzt den Fall dies wäre wahr:
Behalte was so edel ist,
Dass nie ein Mensch es je ermisst
Gar nur für dich alleine.
Wahrheit, welche du auch bist,
Hoffnung sei die meine!
Ursprung Pfauenfeder
Vorschautext:
Mein Herz fühlt jene Sehnsucht tief,
Dass einst mein Geist in allem schlief,
Dass er zurück zum Ursprung strebt
Und in mir selbst das Ganze lebt.
Wenn die wilden Rosen blüh'n Ewald Patz
Vorschautext:
Wenn die wilden Rosen blüh'n
Und die Lerche singt
Weiße Lämmerwölkchen zieh'n
Gold vom Himmel blinkt

Wenn der blaue Flieder blüht
Und der rote Klee
Wenn gelbe Lilien sieht
Blütenreich am See

Wenn der Lindenblütenduft
Mein Gemüt erhellt
...
Knüppel aus dem Sack Ewald Patz
Vorschautext:
Einen Knüppel aus dem Sack
Möchte ich besitzen,
Denn es gibt so viele die
Woll'n mir was stibitzen.

Auch die Herr'n im Bundestag ,
Die oft schlecht regieren ,
Mit dem Knüppel aus dem Sack
Würden die parieren.

Selbst der Kaufmann kassiert oft
Dreist und unverfroren-
...
Sei stets höflich und verbindlich Ewald Patz
Vorschautext:
Sei stets höflich und verbindlich-
Rede freundlich jederzeit,
Doch auch Vorsicht ist geboten-
Sei zum Kampfe auch bereit.

Schnell kann es dir schlecht ergehen-
Sei auf allerlei gefasst,
Sonst bekommst du hinterrücklings
Plötzlich einen Schlag verpasst.

Diese Zeit ist sehr gefährlich-
Überall gibt es Betrug ;
...
Anzeige