Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 67.866 Gedichte von 2.065 Autoren und 3.272 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Kanzlerwahlklamauk Farbensucher
Vorschautext:
Es wird nur mit Bremslicht gefahren,
Standlichter leuchten die Fahrbahnen aus,
das Schlusslicht ersetzt den Weitstrahler,
Schein-Werfer vernebeln die Sicht im Voraus.

 
Weltnähe Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Weltnähe

Die Welt mir fern
und doch immer nah,
medial aufbereitet.

So tragen sich,
drängen sich geradezu
Informationen herein,
von denen ich nicht weiß,
ob ich sie erhalten will.

...
Der Weg hinaus ... Josef Amon
Vorschautext:
Die Wüste
sie schickt ihren Sand in den Norden
getragen vom Wind

Denn sie hat gehört
es gibt einen Weg
weg von der Erde
hinaus zu den Sternen

Der schützende Mantel
er sei dort gebrochen
das Ozon
...
Scheidungsvergangenheit Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Scheidungsvergangenheit

Ja, die Kränkungen gab und gibt es,
begegnen wollen sie sich nicht mehr,
denn in Macht, in Person und Würde
sind Seelen beleidigt worden.

Lass' Jahre doch ins Land gehen,
dann werden sie vielleicht erkennen,
dass sie sich nicht mehr wehtun müssen.

Die neuen Beziehungen sind längst geknüpft,
...
Nord Deuachland Frank Dörfl
Vorschautext:
Das ist mir etwas un entergründlich . Weil ich denke das , sie in Norden. Etwas naiv sind ? Oder nur Menschen die das gute nur sehen . Aber was ist das gute ? Wer gutes tut , den wieder spricht das gute . Oder den noch Wer weiß heute noch was gut ist. Und was nicht , nur die Leute mit einen klaren Verstand. Deswegen sind die Menschen mit einen einfachen Gemüt . Aber den noch gute Menschen.
Was kommt Frank Dörfl
Vorschautext:
Ist das was man kann , aber was ist das?
Genau das ist nicht so , einfach wie man denkt . Aber was ist das , denken können die meisten . Handel die wenigen . Was ist die logische Antwort, man ist was man Denker. Deswegen muss man , oder will auf sein instinkt hören. Das ist was kommt, wen man es zu läst.
Das was ist Frank Dörfl
Vorschautext:
Aber was ist es , der gute Tag der die Sonne uns bringt .? Oder der Gedanke der uns gewält? Aber ist der Gedanke nicht was zählt ? Warum muss alles nach Regeln gehen ? Das ist die Frage aller Fragen. Den der nach sein instinkt geht ,weiß was los ist warum? Das ist einfach , weil er vorand was kommt. Warum sollt es das sein , es ist das.
Wachstum, bleibt aus Peter Szneckneck
Vorschautext:
Sie hadert mit ihren Prinzipien
Ihre Gedanken gehören ihr noch
Ein restliches Stück, vom alleine Besitzen
Bevor das `Wir` in jede Zelle kroch

Wir fanden den Film sehr gut
Wir machen das bald zusammen
Wir brauchen keine Zeit für uns alleine
Wir haben so viel Tatendrang

Routiniertes routiniert sein
Immer die gleichen Gespräche
...
Der Geist im Ohr Anita Namer
Vorschautext:
Manchmal
höre ich einen Geist in meinem Ohr
flüstern.
Leise
sagt er Dinge,
die mir Weg sind.

Manchmal
spüre ich einen Geist in meinem Ohr
tanzen.
Schwingend
erinnert er mich:
...
Unser "JA" zur Liebe Anita Namer
Vorschautext:
Ein "JA" zur Liebe
ist ein JA zum Leben,
zur Welt,
zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft,
zum "Wir",
zu uns selbst...

© A. Namer
Magische Herbstzeit Ingrid Baumgart-Fütterer
Vorschautext:
Es regnet bunte und goldene Blätter,
die wie Schmetterlinge herum wirbeln
und im "Sinkflug" auf mich herabfallen,
sich in meinem langen Haar verfangen
und mein Haupt immer dichter bekränzen.
Ein farbenprächtiger Teppich aus Laub,
der bei jedem meiner Schritte raschelt,
breitet sich wie dicht gewebt vor mir aus -
ich fühle mich mit der Natur verbunden
und merke nicht, wie schnell die Zeit vergeht.

"Im Hier und Jetzt bleiben Uhren stehen
...
Das Bunte Farbensucher
Vorschautext:
Die Vögel tragen den Sommer weg
und schwingen ihn ein in mehr Wärme,
verlassen das schützende Versteck
und Baumblätter träumen von Ferne.

Einzelne schweben einfach dahin
und wissen nicht, wohin sie fallen.
Frei, lassen sie sich treiben  im Wind -
sie schweben lautlos und verhallen. 

So kurz ist das Fernweh und Träumen,
und doch ist es losgelöst und frei.
...
Das Lächeln Farbensucher
Vorschautext:
Verletzlich ist der Morgen, farblos, dünn,
bis traumschweres Erinnern blass zerrinnt,
dunkle Schatten verstohlen sich schleichen
und kreisend die Welt zu atmen beginnt.

Es hilft nicht kleiden, Haut verdecken -
die Härte des fordernden Tags
in Hektik und Strenge der Stunden,
reibt auf, geht unter die Haut und nagt.

Vielleicht das Lächeln dieser Fremden,
aus dem ein anderes Leben schaut -
...
Liebe oder Liebe lieber doch nicht? Simon Käßheimer
Vorschautext:
Lieb Liebe und Leben.
Liebe und Liebe geben?
Das oft `ne schwere,
wenn nicht die schwerste aller Fragen.
Was soll man da nur,
was soll man da nur richtig sagen.

Ist es auch nur ein Wort,
ist es gesagt ist es auch fort.
Die Dinge die darüber schon verloren,
haben so vieler Ausgeburt schon geboren.
Dabei ansich so gut und schöne gute Sache,
...
Bemühen um Simon Käßheimer
Vorschautext:
Bemüht man sich drum,
Stück für Stück.
Wird es gelingen,
hat man dazu noch etwas Glück.

Es ist so, niemals von gesprochen,
ein Rhythmus der ist ungebrochen.
Es nennt sich deshalb drum,
Bemühen um.
Sooocial Meedia! Jürgen Wagner
Vorschautext:
Social Media sind der Hit!
Ja, da mach ich gerne mit
Schöne Bilder, kluge Worte
Nette Leute, tolle Orte

Jede sieht dort prima aus
Jeder weiß was, kennt sich aus
Alle haben gute Laune
Wie ich täglich das bestaune!

Nur meine Welt passt da nicht rein
So stressig und manchmal so klein
...
Was ich dir schon immer sagen wollte.... Soso
Vorschautext:
Es hat gedauert, doch dann warst du da,
winzig kleine Hände greifen nach meinen,
du warst meinem Herzen so nah.
erst warst du so klein, nun seh' ich dich an,
bist deinen Weg gegangen, bist ein Mann.

Es galt einige Hürden zu überwinden,
wolltest das Leben erkunden,
den richtigen Weg für dich finden.
dieses wollte ich dir schon lange sagen,
wie stolz ich auf dich bin.

...
Der Weg.... Soso
Vorschautext:
Der Weg...

Verschlungen sind die Pfade, der Weg,
den unser Leben geht.
Steine, die auf unser'm Wege liegen,
hilfreich sie als Wegweiser dienen.

Könnten das Schicksal bisweilen verfluchen,
doch treibt es uns an, neue Wege zu suchen.
Spüren wir dann und wann auch Gegenwind,
egal, wir sind die, die wir sind.

...
Vergesslichkeit Christoph Hartlieb
Vorschautext:
…Wer älter wird, merkt, dass er´s wird,
auch an dem Umstand, dass er irrt,
dass er verlegt, vertauscht, vergisst,
mit einem Wort, ein Trottel ist,
obwohl, so schwört er laut und heiß,
er ganz genau weiß, dass er´s weiß.
Die Wahrheit wird zum bloßen Schein:
Er weiß es, doch ihm fällt´s nicht ein.
Er kann sein Großhirn noch so pressen,
wonach er sucht, das ist vergessen.
Gerade wusste er es noch,
jetzt gähnt da ein Gedächtnisloch.
...
Helle Flecken Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Helle Flecken

Uns bleiben doch die hellen Flecken,
Wenn wir die dunklen übersehen,
Die nur noch unseren Tag verdecken,
Weil sie nicht von der Seele gehen.

So müssen wir denn in den Süden,
Wenn wir beziehungslastig sind.
Dort meinen immer alle Prüden,
Dass sie befreit vom Sonnenwind.

...
Anzeige