Profil von Simon Käßheimer

Typ: Autor
Registriert seit dem: 15.06.2018
Geburtsdatum: * 27.05.1983

Pinnwand


Tanke Tanke Tanke - von Hillery und oder bis Engelke`s Anke. Toi toi toi - ich sag zu weit`rem Besuch von dir nicht nein, noch ne oder noi! ;)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Auf Reimen und dichten ...

Auf Reim und das dichten,
will ich nicht verzichten.
Beleuchten und bereimen
und böses verneinen.

Auf Reim und dichten,
will Mensch nicht verzichten.
Die Dinge – oft die Kleinen,
verwerten – bereimen.

Auf Reimen und dichten,
bisweilen nicht verzichten.
Ich reime und das will ich,
sonst bös ich und til ich.

Simon Käßheimer

-----------------------------------------------------------------------------------------

o

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
gargaschlumpf@freenet.de

Homepage:
http://www.simonkaessheimer.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 268
Anzahl Kommentare: 9
Gedichte gelesen: 45.938 mal
Sortieren nach:
Titel
268 Ende Sommer 25.09.22
Vorschautext:
Die Sonne scheint und sie bricht durch,
sie sucht nochmal herein zu gleiten.
Doch es ist Schluss – Herbst; es ist durch;
`ne dunkle der vier Jahreszeiten.

Bewölkt es sich so ist die kalte Brut,
die Brut des Winters vor der Tür.
Der arme Herbst – schon geht er weg;
verschrien für wahr; und kann doch nicht s dafür.

Ende Sommer – Herbst ist da,
Winter nahend und schon nah.
...
267 Auf Reimen und dichten ... 25.09.22
Vorschautext:
Auf Reim und das dichten,
will ich nicht verzichten.
Beleuchten und bereimen
und böses verneinen.

Auf Reim und dichten,
will Mensch nicht verzichten.
Die Dinge – oft die Kleinen,
verwerten – bereimen.

Auf Reimen und dichten,
bisweilen nicht verzichten.
...
266 Next Timeround 18.09.22
Vorschautext:
Next Timeround,
next Timearround.
If there was a Question,
and they were about Time.
Time flies – time stops,
Time hides.

The Clock is ticking,
Seconds picking.
Next Timeround,
next Timearround.
Ticking, picking, hiding,
...
265 Herbst 16.09.22
Vorschautext:
Es geht der Sommer, Herbst der kommt
und man versucht noch zu erreichen.
Doch leider kommt die Kälte bald,
es ist nicht lang mehr auszuweichen.
Mit buntem Blatt stimmt nochmals ein,
der schöne Herbst in seine Farbenlieder.
So sehr der Frühling schon vorbei,
bald wünscht man Sommer sich schon wieder.
264 Spark 16.09.22
Vorschautext:
You`re Spark to a Flame,
you`re dark like i am.
To Spark,
enlight the Dark.

You’re Spark of a Life,
Homeman`s like or simply Wife.
To Light besight,
and open Ways wide.
263 Zum Licht 15.09.22
Vorschautext:
Zum Licht;
anders geht; doch tu es nicht!
Es geht aufwärts oder auf,
es führt stetigst Weg hinauf.
Deshalb nutze schwachen Schein,
fühlst du dich auch kurz allein.
Es gibt Tritt und Möglichkeit,
sei dafür ernsthaft bereit.
262 Puzzle des Textes 15.09.22
Vorschautext:
Mal geschoben, mal gewoben,

Texte können Rätsel sein.

Schreibt man vieles - auch gelogen,

unbedacht in diese ein.

Das versteht wer was man meint,

das aus allem Klarheit scheint.

...
261 Labyrinthe 15.09.22
Vorschautext:
Sie lassen dich ein,
sie nehm`n dich gefangen.
Zuerst keine Angst,
kein Zaudern und Bangen.

Doch drin erst verirrt,
und all Weg zeronnen.
Würdest du gern,
am Eingang dich sonnen.

So fliehe nicht rein,
halte dich raus.
...
260 GEDICHTTeil 14.09.22
Vorschautext:
Halb erzählt und halb noch feil,
Gedichthälfte - Gedichtteil.
Unglaublich und unbesonnen,
beides gleichermaß begonnen.
Gedichteil nicht Hälfte immer,
manchmal weniger dann schlimmer.
Ohh für wahr das wicht'ge Teil,
wär's doch heil.
Dieser Teil ist uns bestimmt mal mehr,
mal, mal weniger, auch sehr.
Teil der Anfang, Hälfte Beginn,
irgendwann ergibt`s es - Sinn.
259 Liebesl[ie]d 12.09.22
Vorschautext:
Vom Liebesleid zum Lied ist’s nur ein Buchstabendrehen,
oder oft der liebsten Wiedersehen.
Ein Lied das zieht durch alle Zeit,
allzeit zum dreh’ n und Tausch bereit.

Doch wer es erst einmal besungen,
wer nie zum Liebeslied geschwungen.
Weis sicher nicht was Leid daran,
wenn man den ander’n seh’n nicht kann.
258 Tag 11.09.22
Vorschautext:
Tagbeginn und dann versteh’n,
jeder Tag heißt weitergeh’n.
Optimistisch oder förmlich,
dankbar und darin auch manchmal ärmlich.
Tag für Tag ein neues Spiel,
mit Stationen ohne das Ziel.
257 Knoten im Brett 02.09.22
Vorschautext:
So wenn doch mancher doch nur hätt,
weniger der Knoten im Brett.
Verstünde sich mit andern Leuten,
statt sie zu ärgern - diese Meuten.

Ein Stein im Brett tut wohler wohl,
statt Arglist, böse und frivol.
Doch mancher ist’s dafür geschaffen,
da kann ein anderer nur gaffen.
256 Das Flüsslein 29.08.22
Vorschautext:
Es war ein Flüsslein,
klein gar sehr.
Das hatte einen großen Traum,
es wollte sein ein Teil des großen Meer.

Sehr vieles und Schnellen musst es überwinden,
um endlich seinen Flussweg doch zu finden.
Doch eines nutze ihm und gab dem Raum,
sein Schicksal war’s und nicht allein nur Wunsch und Traum.

So hat es seinen Weg gefunden
es denkt indes an alte Stunden.
...
255 Regenwetter 19.08.22
Vorschautext:
Es zieht einen nicht außer Haus
und in die weite Welt hinaus.
Da will man trocken sein gar sehr,
meist will man gar nicht mehr viel mehr.

Daheim zu sein ist eben fein,
daheim und ohne Sonnenschein.
Die Ruhe zeigt sich und die bringt es,
so du es willst dann ja gelingt es.
254 Ringe 12.08.22
Vorschautext:
Kreise ziehen sich durchs Leben,
einmal auf und einmal ab.
Manchmal geht’s gut - gerade,
manchmal ziehen sie hinab!

Ring und Ringen schließt sich zum Kreis,
wie man letztlich weis.
Bis dahin ein off`ner Weg zu gehen,
um den Schluss zu einem Sinn zu sehen.
253 Hundeledreck 08.08.22
Vorschautext:
All halb stundele,
lauf i mit meinem Hundele.
Und all viertel Stundele,
macht mei Hundele;
`en Haufen Dreck.

I dreh all studenle,
mit ohne Hundele.
èn kleines Rundele,
um’s nahe Eck;
und mach ihn weg.

...
252 Rainondrop 05.08.22
Vorschautext:
It’s a Rainondrop,
it’s a Rain on you.
It’ comes it goes,
and it will be true.

It’s a Rainondrop,
it’s shitting you.
But Rain bring’ s Life,
and passing tru.

It’s a Rainondrop,
you fell und feel in you.
...
251 Der Sockenwischer 04.08.22
Vorschautext:
Der Sockenwischer putzt nicht unterm Klo,
und bei der Spüle ebenso.
Kein Flecklein und Flocken,
entgeht dem Socken.

Er wischt mit Spitze nicht von Hand,
nunja es gebietet der Verstand.
Nicht gar bei großen Brocken;
mit dem Socken.

Der Socken wischt, mit Zeh gereinigt,
er wird geschunden – dreckgepeinigt.
...
250 Regenbogenbild 02.08.22
Vorschautext:
Wenn die Wolken weinend wogen,
macht selbst der Regen einen Bogen.
So umso schön ist es dann,
wenn man ihn sehen kann.

Wenn Farben strahlen gegen Narben,
der Wind umgibt die stehenden Feldgaben.
Dann ist es mehr als nur ein Bild,
das die Schönheit unserer Welt enthüllt.
249 Der Seele musikalischer Klang 30.07.22
Vorschautext:
Wo gesungen lass dich ruhig nieder,
böser Mensch singt keins der schönen Lieder.
Und würd er es auch gerne tun,
so lässt ihn das Gewissen nicht zu ruh’n.
So sichtet er und sei’s im Stande nicht,
die Wahrheit lässt verbieg’n sich nicht.
Erst will die Seele frei erklingen,
ehe sie frei ist und beginnt von selbst zu singen.
Anzeige