Profil von Horst Rehmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 10.03.2010
Geburtsdatum: * 22.05.1943 (76 Jahre)

Pinnwand


Allen meinen Lesern einen ganz, ganz herzlichen Dank für´s Lesen!
Meine Bücher "222 Gedichte" 394 Seiten € 15,70 - und "Wechselhaft heiter bis wolkig" 302 Seiten € 15,95 (so richtig zum Ablachen) "Dies & DAS" Gedichte, 476 Seiten € 21,90 und "1-2-3 für jeden was dabei" Gedichte 134 Seiten € 10,95 sowie mein Kindermalbuch "PEIP" mit Versen und Rätseln, alle 30 Seiten zum Ausmalen, für € 4,80 - sind direkt bei mir zu beziehen - Anfragen bitte per eMail, rehmann.horst@t-online.de - Schaut euch auch mal meine Ölbilder an - unter:
Google - Ölbilder von Horst Rehmann - (Bilder)
Viele davon sind bei mir noch käuflich zu erwerben.
Anfragen bitte ebenfalls per eMail !

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
rehmann.horst@t-online.de

Homepage:
http://www.rehmann-horst.jimdo.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.128
Anzahl Kommentare: 183
Gedichte gelesen: 2.633.635 mal
Sortieren nach:
Titel
1128 Mimik 19.08.19
Vorschautext:
Mimik im Gesicht kann viel verstecken,
die größte Liebe und den größten Schmerz,
doch oft zeigt sie auch Kanten und Ecken,
die kränken und beschädigen das Herz.

Die Mimik kann aber auch beschützen,
vor dem Falschen und auch vor dem Wahren,
doch kann sie in Wahrheit wirklich nützen,
oder will sie nur vieles verscharren.

Die Mimik kann auch vieles verhindern,
so, das Andre nicht sehen was man fühlt,
...
1127 Facebook 14.08.19
Vorschautext:
Facebook ist wie ein Gesellschaftsspiel,
das sich um den ganzen Erdball zieht,
interessant ist es, bietet viel,
oft verdirbt es auch den Appetit.

Facebook öffnet global die Türen,
zeigt weltweite Ereignisse an,
doch manches mag auch dazu führen,
dass Böses zutage kommen kann.

Facebook ist auch oftmals nicht gerecht,
wenn es um die Meinungsfreiheit geht,
...
1126 Wind und Wolken 13.08.19
Vorschautext:
Wolkenfelder die vorüber ziehen,
die gibt es schon seit ewigen Zeiten,
stets müssen sie vor dem Winde fliehen,
zum Ruhen gibt’s kaum Gelegenheiten.

Sie fliegen wie leichte Daunen dahin,
selbst wenn die Sonne den Himmel erhellt,
manchmal sind auch dicke Tränen darin,
die herunter fallen auf unsere Welt.

Rund um den Globus sind die Wolken da,
der Wind treibt sie wie einen Federball,
...
1125 Das Kostbarste 10.08.19
Vorschautext:
Das kostbarste auf dieser Welt,
sind nicht Juwelen und nicht Gold,
es ist auch sicher nicht das Geld,
auch nicht ein Auto, das stets rollt.

Das kostbarste auf dieser Welt,
ist das, was man nicht kaufen kann,
und doch als einzigartig zählt -
LIEBE und LEBEN - steht ganz vorn dran.

@ Horst Rehmann
1124 Spiegelbild meiner Seele 09.08.19
Vorschautext:
Gedichte, Spiegelbild meiner Seele,
offenbaren meines Herzens flehen,
zeigen aber auch, wie ich mich quäle,
und wie sich meine Gedanken drehen.

Geschrieben in wunderschönen Worten,
erreichen Gedichte ein jedes Herz,
sie öffnen phantastische Pforten,
in ein Reich ohne Leid, Kummer und Schmerz.

Gedichte zeigen das Bild dieser Welt,
offenbaren die strahlende Schönheit,
...
1123 Einen Dicken, Großen 08.08.19
Vorschautext:
Sie trifft sich stets zur Abendstunde,
mit dem gut gebauten Christian,
die zauberhafte Kunigunde,
eine Frau mit Biss und voll Elan.

Sie küssen sich sehr leidenschaftlich,
und lassen sich durch gar nichts stören,
leise flüstert Chris: „Ich liebe dich,
mein lieber Schatz, ich kann´s dir schwören!“

„Lass uns in meine Wohnung gehen,
ich hab so einen dicken Großen,
...
1122 Blondine kauft ein Auto 08.08.19
Vorschautext:
Die Birgit, sie tanz umher wie benommen,
soll heut den neuen Ferrari bekommen,
vorm Händler steht sie um das Geld zu zählen,
doch sind es zehn Euro, die da noch fehlen.

Sie sagt zum Verkäufer lächelnd, fast bieder:
„Ich geh schnell nach Haus und komme gleich wieder.“
Doch dann spielt das Glück bei der Blondine mit,
sie trifft auf der Straße ihre Freundin Britt.

„Schön dich zu treffen - ich bitt´ dich, bis morgen,
mir auf die Schnelle, zehn Euro zu borgen,
...
1121 Gemischter Salat 07.08.19
Vorschautext:
Den ersten Freund hat sie mit nach Haus gebracht,
Vater fragt skeptisch: „Doch wohl nicht über Nacht ?“
Die Tochter meint: „Er gehört zu den Braven,
heut fährt kein Bus mehr, er kann bei mir schlafen.“

Doch Papa meint, es könnte etwas nützen,
diese blutjunge Unschuld zu beschützen,
drum hat er die Tochter vertraulich belehrt,
falls der etwas macht, was sich gar nicht gehört.

„Wenn er dir zu nah kommt, und will dich küssen,
dann rufst du laut “Radieschen“, dann werd ich´s wissen,
...
1120 Ehrliches Paar 07.08.19
Vorschautext:
„Gold-Hochzeit, es wird nicht gelogen,“
drum sagt er, „ich war fast immer treu,
nur zweimal hab ich dich betrogen,
und das ist ganz sicher für dich neu.“

„Die Erste konnte klassisch singen,
hatte nen´ wunderschönen Sopran,
die Andre konnt tanzen und springen,
deshalb machten die Beiden mich an !“

„Mehr war nicht in den vielen Jahren,
schließlich ist es auch schon lange her,
...
1119 Dummheit 24.07.19
Vorschautext:
Der Mensch lobt gern seinen Verstand,
und meint – die Macht ist Intellekt,
doch wer sich umsieht hier im Land,
der hat ganz sicher schnell entdeckt,
dass fast ein Jeder übertreibt,
wenn er von eig´ner Klugheit spricht -
denn was letztendlich übrig bleibt,
das taugt der vielen Worte nicht.

Fortschritt - nennt der Mensch - Zerstörung,
das stete Wachstum dann - Kultur,
Geld ist für ihn Machtvermehrung,
...
1118 Fußabstreifer 01.07.19
Vorschautext:
Wenn ich mal vor dem Schöpfer steh,
und er fragt: „Wie war Dein Leben ?“
Dann sag ich nur: „Oh je, oh je,
es ging vieles wohl daneben.“

„Ich war nur ein Fußabstreifer,
wurde ständig hart getreten,
sinnlos war mein ganzer Eifer,
völlig zwecklos auch das Beten.“

„Übles musste ich ertragen,
von morgens früh bis abends spät,
...
1117 Ein Maulwurf 01.07.19
Vorschautext:
Ein Maulwurf gräbt ganz ohne Spaten,
seit Tagen schon, in meinem Garten.
er wühlt Beete und den Rasen auf,
ich schau nur, mit einem Lächeln drauf.

Fleißig find ich ihn, lass ihn graben,
und wild in seinen Hügeln schaben,
vorwärts wühlt er, Meter für Meter,
Pause macht er sicher erst später.

Oder er wird zum Nachbarn gehen,
um dort das Erdreich umzudrehen,
...
1116 Das große Ziel erreicht 01.07.19
Vorschautext:
Ein jeder Mensch hat die Vision,
er möchte was Besonderes sein,
stets folgt er dieser Illusion,
doch er schafft es meistens nicht allein.

Auf seinem Weg bleib er kurz stehen,
grübelt etwas, nimmt dann Freunde mit,
denn nur, wenn diese mit ihm gehen,
gelangt er an sein Ziel, Schritt für Schritt.

Jedes Ziel ist Müh´ und Plage wert,
vorwärts gehen bringt Begeisterung,
...
1115 Glück 26.06.19
Vorschautext:
Viele, auf der Suche nach Glück,
haben sich meistens verrannt,
mancher wurde sogar verrückt,
durch die Gier ohne Verstand.

Wahres Glück besteht nicht aus Geld,
und das Glück ist auch nicht Macht,
das Glück regiert nicht diese Welt,
und Glück ist auch keine Pracht.

Glück ist, so viel wie möglich lachen,
und ohne Alltagsstress erwachen,
...
1114 Ein besonderes Tier 26.06.19
Vorschautext:
Ich bin sehr tierlieb, glaubt es mir,
und trotzdem hasse ich ein Tier,
dieses Tier, das Ohrwurm heißt,
geht mir ständig auf den Geist.

Er nervt und geht mir auf den Keks,
daheim sowie auch unterwegs,
immer wieder, schon seit Wochen,
kommt er lästig angekrochen.

Wirbt laut bei mir um Sympathie,
stets mit der gleichen Melodie,
...
1113 Buchstaben 26.06.19
Vorschautext:
Gäbe es die Buchstaben nicht,
hätten wir auch nichts zu lesen,
keinen Brief, kein Buch, kein Gedicht,
nichts wär da - nichts dagewesen.

Dörfer, Städte, Ländernamen,
wär´n als Lettern nicht vorhanden,
in der Luft gäb´s kein Erbarmen,
Airlines müssten ziellos landen.

Wegweiser an Autobahnen,
würde man bis heut nicht kennen,
...
1112 Sommerabend 26.06.19
Vorschautext:
Ein Sommerabend still und klar,
mit traumhaft süßem Blumenduft,
die Sonne macht sich langsam rar,
weil bald die Nacht zum Schlafe ruft.

Leichter Wind bewegt die Äste,
singt die Abendserenade,
der Horizont in roter Weste,
glänzt als Märchenlandfassade.

Diese schönen Impressionen,
die am Abend faszinieren,
...
1111 Meine Ideale 02.06.19
Vorschautext:
Einst flog ich frei wie ein Albatros,
im Heißluftballon namens “Leben“,
übermütig und voller Genuss,
wollt' ich in Richtung Sonne streben.

Weite Strecken ging es steil hinauf,
ein Flug von dem wohl viele träumen,
´ne Flasche Champagner trank ich drauf,
wollte den Platz so schnell nicht räumen.

Doch scharfe Winde wehten mich fort,
ließen meine Vorsätze leiden,
...
1110 Sommerzeit 01.06.19
Vorschautext:
Wenn der Tag sich nicht mehr vor Wärme ziert,
und wenn der Abend seine Zeit verliert,
wenn die Menschen wieder fröhlich werden,
und die kurzen dunklen Tage sterben,
wenn man wieder gerne zum Schwimmen geht,
und jeden Tag, als wär´s der Letzte, lebt,
wenn man einfach nur lacht und glücklich ist,
und all seine Sorgen blitzschnell vergisst,
wenn man die Musik hört, nicht nur den Text,
und Getränke zu sich nimmt, mal auf Ex,
wenn man abends einen Sonnenbrand spürt,
und im Cocktailglas der Eiswürfel klirrt,
...
1109 Spazieren gehen 18.05.19
Vorschautext:
Spazieren gehen Schritt für Schritt,
hält Leib und auch die Seele fit,
wenn dabei Gedanken fließen,
ebenfalls Ideen sprießen,
wenn Sauerstoff zum Antrieb wird,
und der Geist zum Sinn hin führt,
dann wird ganz plötzlich klar der Blick,
Graues lichtet sich, Stück für Stück.

Vorbei ist das, was Stimmung drückt,
die Seele ist im Nu beglückt,
Stress des Alltags ist gewichen,
...
Anzeige