Profil von Horst Rehmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 10.03.2010
Geburtsdatum: * 22.05.1943 (75 Jahre)

Pinnwand


Allen meinen Lesern einen ganz, ganz herzlichen Dank für´s Lesen!
Meine Bücher "222 Gedichte" 394 Seiten € 15,70 - und "Wechselhaft heiter bis wolkig" 302 Seiten € 15,95 (so richtig zum Ablachen) "Dies & DAS" Gedichte, 476 Seiten € 21,90 und "1-2-3 für jeden was dabei" Gedichte 134 Seiten € 10,95 sowie mein Kindermalbuch "PEIP" mit Versen und Rätseln, alle 30 Seiten zum Ausmalen, für € 4,80 - sind direkt bei mir zu beziehen - Anfragen bitte per eMail, rehmann.horst@t-online.de - Schaut euch auch mal meine Ölbilder an - unter:
Google - Ölbilder von Horst Rehmann - (Bilder)
Viele davon sind bei mir noch käuflich zu erwerben.
Anfragen bitte ebenfalls per eMail !

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
rehmann.horst@t-online.de

Homepage:
http://www.rehmann-horst.jimdo.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.102
Anzahl Kommentare: 179
Gedichte gelesen: 2.566.753 mal
Sortieren nach:
Titel
1102 Momentaufnahme 17.04.19
Vorschautext:
Vergangnes darf Menschen nicht verdrießen,
weil ihnen „Ändern“ keinesfalls gelingt,
Zukunft lässt sich nicht sofort erschließen,
denn selten ist gewiss, was sie ihm bringt.

Den Augenblick kann man nur jetzt genießen,
indem man ihn dankbar und sofort verschlingt,
denn zwischen dem Damals und Bald zu leben,
ist einzig und allein, das - was uns gegeben.

© Horst Rehmann
1101 Glücklich wird man ... 15.04.19
Vorschautext:
Glaube ist, wenn Menschen wühlen,
im Innern, nach dem wahren Ich,
Glaube heißt den Schmerz zu fühlen,
der schon lang so unerträglich.

Hoffnung bedeutet Sonnenschein,
und nicht, im Kummer ersticken,
denn Hoffnung kann die Rettung sein,
wenn Gedanken vorwärts blicken.

Zuversicht bei Lebenswerke,
hat so manchen Schmerz besiegt,
...
1100 Gedanken (2) 07.04.19
Vorschautext:
Gedanken kreisen und schwirren,
durch die Köpfe und verwirren,
sie lenken vielfach ins Morgen,
bereiten Kummer und Sorgen.

Gedanken von Liebe und Leben,
sowie vom Nehmen und Geben,
machen so manch Einen glücklich,
stimmen gelegentlich traurig.

Gedanken macht ein jeder sich,
sie sind gut, schlecht und unsinnig,
...
1099 Am Brunnen 07.04.19
Vorschautext:
Ein alter Mann, der gern spazieren geht,
und fröhlich singend durch die Wiesen zieht,
der staunt, als er vor einem Brunnen steht,
der Moosbehangen, wunderschön aussieht.

Er schaut und denkt, wie tief mag der wohl sein,
um´s festzustellen, nimmt er einen Stein,
´nen großen, schweren, den wirft er hinein,
und staunt über ein Zicklein, weiß und klein.

Das kommt plötzlich von hinten geflogen,
und ist blitzschnell im Brunnen verschwunden,
...
1098 Der Zauberer 07.04.19
Vorschautext:
Der Zauberer Berthold Binder,
mit Stab und schwarzem Zylinder,
zaubert hervor, ganz blitzeschnell,
drei Kaninchen mit weißem Fell.

Rein zufällig, im Publikum,
läuft ein Kaninchenpaar herum,
das Frauchen meint: „Ist schön und gut,
der bringt die Kleinen aus dem Hut !“

Da schmunzelt der Kaninchenmann,
und zieht sein Frauchen zu sich ran:
...
1097 Geist gleicht dem Wind 06.04.19
Vorschautext:
Stemme Dich gegen den Orkan,
der Friede und Freundschaft zerstört,
sei dem sanften Hauch angetan,
der stets zum Miteinander führt.

Suche immer den frischen Wind,
der Missmut wie Wolken vertreibt,
atme die reine Luft geschwind,
weil Dein Wohlbefinden dann bleibt.

Damit dies alles reifen kann,
halt einfach ganz geduldig still,
...
1096 Frühlingszeit 31.03.19
Vorschautext:
Der kalte März ist vergangen,
das graue Wolkenmeer verweht,
der Frühling hat angefangen,
nicht nur weil’s im Kalender steht.

Mit seiner Sonnenstrahlen Kraft,
zeigt er, wie die Natur erblüht,
und wie er es beim Menschen schafft,
zu fördern - das frohe Gemüt.

Seine Stärke zeigt er täglich,
hält sie bis Juni noch auf Trab,
...
1095 Spargel 12.03.19
Vorschautext:
Der Spargel wächst in Varianten,
weiß, grün, kurz, dick, aber auch schlank,
doch speziell, bei den hier Genannten,
sind viele Stangen auch sehr lang.

Spargel verkauft man meistens lose,
bietet ihn fast nur nach Stärken an.
Man(n) steckt ihn auch nicht in die Hose,
weil er ihn dort, leicht verwechseln kann.

Bei Spargel sollte man zulangen,
aber auch keineswegs vergessen,
...
1094 Gedanken 05.03.19
Vorschautext:
Gedanken können befrei´n,
führen auch in Bedrängnis,
können sowohl Anker sein,
als auch ein Verhängnis.

Gedanken, sie beflügeln,
sind auch bereit zu lähmen,
und vielfach schwer zu zügeln,
manchmal sind sie zum Schämen.

Gedanken lenken das Sein,
und kommen niemals zur Ruh,
...
1093 Ich hör gern Fehnradio 24.02.19
Vorschautext:
(Melodie: Sauerkrautpolka – Gus Backus)

Ich hör gern in Fehnradio

Ich hör gern in Fehnradio,
Musik aus Bingumgaste,
denn dort in diesem Studio,
drückt DJ Ferry Knopf und Taste.

Ich hör so gern ihr Wunschkonzert,
und sing stets fröhlich mit,
da mach ich sicher nichts verkehrt,
...
1092 Fehler 21.02.19
Vorschautext:
Man lernt aus Fehlern, wird gesagt,
und deshalb hab ich mich gefragt,
wird man aus Fehlern wirklich schlau,
ich betrachte es mal genau.

Mach ich Fehler, lern ich dazu,
mach ich keine, sagt man „nanu“,
doch drehe ich die Sache um,
dann sind perfekte Menschen dumm.

Drum ist die Moral der Geschicht -
Verachte Deine Fehler nicht,
...
1091 Früh morgens 19.02.19
Vorschautext:
Früh morgens wenn die Sonne lacht,
und Freude sich im Herz ergießt,
dann plane froh, doch mit Bedacht,
wie du den schönen Tag genießt.

Lass Alltagssorgen nicht herein,
folge lieber deinen Träumen,
verbring die Stunden ganz allein,
du wirst sicher nichts versäumen.

Geh einfach sorglos durch den Tag,
pfleg den Körper und die Seele,
...
1090 Denke stets daran 16.02.19
Vorschautext:
Denke stets daran

Mensch, erhalte deine Heiterkeit,
zeig dein Lächeln, denke nicht an Wut,
plagt dich ab und an die Bitterkeit,
denke stets daran – alles wird gut.

Musst du dich im Alltag auch plagen,
nimmst manches Leid und Kummer in Kauf,
kannst diese Last kaum noch ertragen,
dreh dich einfach rum - und pfeife drauf.

...
1089 Vieles verloren 08.02.19
Vorschautext:
Der Mensch lacht, obwohl vieles zum Weinen ist,
er schweigt, obwohl es so viel zu reden gibt,
er bedient sich immer mehr der Hinterlist,
betrügt Personen, die er früher geliebt.

Werte die ihm gelehrt, liegen im Argen,
er träumt ständig von einer besseren Welt,
hat keine Zeit, etwas zu hinterfragen,
sein Denken und Streben dient nur noch dem Geld.

Der Mensch ähnelt schon längst einer Maschine,
er handelt meist ohne menschlich zu denken,
...
1088 Schlaflose Nacht 05.02.19
Vorschautext:
Vorletzte Nacht konnt ich nicht schlafen,
hab bei Vollmond öfter dies Problem,
Stunden lief ich durch den Hafen,
es war zwar kühl, doch angenehm.

Erst früh um vier ging ich nach Haus,
die Füße schmerzten fürchterlich,
ein heißes Bad war mir ein Schmaus,
nur müde wurd ich davon nicht.

Kaffee brühte ich um sieben,
hab ihn heiß und schwarz getrunken,
...
1087 Die Religion und das Geld 23.01.19
Vorschautext:
Die Religion und das Geld,
regieren auf der ganzen Welt,
die Bibel und auch der Koran,
verführen Menschen oft zum Wahn.

Moral, die ignoriert man sehr,
rennt nur dem Mammon hinterher,
überschritten werden Grenzen,
selten gibt es Konsequenzen.

Den Herrgott gibt’s in jedem Land,
doch er wird meistens umbenannt,
...
1086 Hoffnung und Kraft 13.01.19
Vorschautext:
Ich bin zurück vom Spaziergang,
bitterkalt war´s und es lag Schnee,
jetzt sitz ich steif auf der Eckbank,
wärme mich auf, mit heißem Tee.

Denke an Menschen da draußen,
die dort leben bei Tag und Nacht,
unter Brücken dürftig hausen,
und hämisch dafür ausgelacht.

Sie kämpfen ums Überleben,
bitten um Geld und etwas Brot,
...
1085 Vor meinem Haus 09.01.19
Vorschautext:
Ein “Schwarzer“ und zwei “Grüne“,
steh´n direkt vor meinem Haus,
der “Schwarze“ ist ein Hüne,
schaut zwar stark, doch schmutzig aus.

Ein paar Meter daneben,
steht einer der “Roten“,
hat vorn ´nen Zettel kleben,
mit Pflichten und Verboten.

Ein “Gelber“ steht schräg davor,
mit mächtig großer Klappe,
...
1084 Die "LANGE ANNA" 08.01.19
Vorschautext:
Als das Wahrzeichen von Helgoland,
ist die “LANGE ANNA“ weltbekannt,
wie ein Wachsoldat steht sie im Meer,
trotzt dem Wetter und dem Wellenheer.

Ganzjährig ist sie ein Elixier,
bietet Vögeln sicheres Quartier,
meist sind es Möwen, Tölpel, Lummen,
die nicht einmal bei Nacht verstummen.

Die “LANGE ANNA“ - seit Jahren schon,
ist sie die - Touristenattraktion,
...
1083 Haus Nr. 2019 01.01.19
Vorschautext:
Haus, Nummer Zweitausendneunzehn,
ich ziehe am Ersten dort ein,
kann das alte Haus nicht mehr seh´n,
es kam zu viel Schlechtes herein.

Das Neue will ich gestalten,
zwölf Räume, sie stehen noch leer,
dort möcht´ ich schalten und walten,
Freude haben und vieles mehr.

Um stets das Glück zu begrüßen,
lass ich ein Dachfenster auf,
...
Anzeige