Profil von Doris Grevesmühl

Typ: Autor
Registriert seit dem: 22.06.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 170
Anzahl Kommentare: 34
Gedichte gelesen: 17.620 mal
Sortieren nach:
Titel
170 Hallo, Frau Nachbarin... 17.01.20
Vorschautext:
Was machen sie für ein Gesicht,
gefiel ihnen die Nachricht nicht,
die wohl in jenem Briefe stand,
den sie heut hielten in der Hand ?

Sie sollen arbeiten gehen,
und was ist denn daran nicht schön ?
Sie müssen zeitig aufstehen
und auch noch zum Bus hingehen,

der sie früh bringt zur Arbeit hin.
Danach steht ihnen nicht der Sinn.
...
169 Jäger 12.01.20
Vorschautext:
Wichtig sind zu jeder Zeit
immer gute Jägersleut`
denn verändert hat des Menschen Hand
sehr oft der Tiere Wildbestand.
Die Folgen hat er nicht bedacht,
bei all dem, was er damit hat gemacht,
dass er, wenn er was ausgemerzt,
auch wird das Gleichgewicht gestört.

Deshalb greift helfend ein der Jägersmann,
wo die Natur es nicht mehr kann.
Es wird gehegt und auch gepflegt.
...
168 Naturbilder 09.01.20
Vorschautext:
Wenn frühmorgens mit dem Hund ich geh`
und noch der Nebel in den Wiesen steht,
ist mitunter ein Phänomen zu sehen,
dass manchmal Bäume scheinen zu schweben.

Weil die sehr dichten Nebelschwaden
nur die Baumstämme verdeckt haben,
ragen die Baumkronen darüber hinweg,
als seinen sie nur so aufgesetzt.

Da dieser Anblick recht unwirklich ist,
er an alte Märchen erinnert mich,
...
167 Ulrichshusen 08.01.20
Vorschautext:
In einer lieblichen Landschaft gelegen,
von Wasser und alten Bäumen umgeben,
wartete in Dornenhecken verborgen,
ein Schloss auf einen besseren Morgen.

Von seinen Erbauern für ewig gedacht,
war es inzwischen vom Zahn der Zeit zernagt.
Hase, Fuchs und noch anderes Getier
fanden so eine sich`re Heimstatt hier.

Fast war es schon vergessen von jederman,
als schließlich der heutige Besitzer kam,
...
166 Muttersprache 07.01.20
Vorschautext:
Als ich einmal in einem Kaufhaus war
und einen Kinderroller stehen sah,
habe ich sofort an den Spaß gedacht,
den mir das Rollern als Kind hat gebracht,

Ich wollte schon wieder weiter gehen,
blieb dann aber doch noch einmal stehen,
denn die Bezeichnung „Roller“ stand nicht dran,
stattdessen wurde er „Scooter“ genannt.

Warum es das englische Wort muss sein
will nicht so recht in meinen Kopf hinein.
...
165 Alle Jahre wieder 18.12.19
Vorschautext:
Das Jahr ging wieder rasend schnell vorbei,
schon ist sie da die schöne Weihnachtszeit.
Die Menschen durch die Geschäfte eilen,
nehmen sich keine Zeit zum Verweilen,

weil sie auf der Suche nach Geschenken
an nichts anderes mehr können denken,
soll doch alles wieder werden perfekt,
merken dabei nicht, wie sehr das auch stresst,

denn Geschenke nicht das Wichtigste sind,
hat das Fest doch einen anderen Sinn.
...
164 Liegt es am Wettergott 18.12.19
Vorschautext:
An manchen Tagen Regen fällt und fällt,
obwohl so viel niemand hat bestellt.
Mitunter zwar alle darauf warten,
doch soll er lieber kommen auf Raten.

Und dann möglichst ganz sachte über Nacht,
ohne dass er so stark herunter platscht,
auf diese Weise alles überschwemmt,
so dass man kaum noch einen Weg erkennt.

Warum das Wetter oft Kapriolen macht,
sich in Stadt und Land ein jeder fragt.
...
163 Der Weihnachtsmann kommt auf jeden Fall 08.12.19
Vorschautext:
Das Jahr sich wieder mal dem Ende neigt,
begonnen hat die schöne Weihnachtszeit.
Auch der Weihnachtsmann steht schon bereit,
wartet nur darauf, dass es endlich schneit.

Den Schlitten mit Geschenken vollgepackt,
so dass er hat gerade so noch Platz.
Das Rentier Rudi wartet schon darauf,
dass der Weihnachtsmann die Stalltür macht auf.

Immer wieder schaut der auf zum Himmel,
hofft auf baldiges Flockengetümmel.
...
162 Die Katze Minchen wird von den Mäusen Piep und Mimi ausgetrickst 24.11.19
Vorschautext:
Piep und Mimi einst im Hause lebten,
beschlossen aber, fort zu gehen,
denn sie fühlten sich nicht mehr sicher hier,
seit auch Katze Minchen fand hier ihr Quartier.

Sie wollten lieber in der Scheune leben,
die sie hatten im Hof stehen sehen.
Doch dazu mussten sie das Haus verlassen
und die Katze könnte sie schnell fassen.

Wie sollten sie es bloß anfangen
unbemerkt zur Scheune zu gelangen ?
...
161 Das Leben ist nicht immer fair 20.11.19
Vorschautext:
Alles lief seinen gewohnten Gang,
als unerwartet die Mitteilung kam,
dass irgendeine Krankheit dich hat erwischt
und du deshalb im Krankenhaus bist.

Zuerst haben wir alle noch gedacht,
dass du sie bestimmt hast bald geschafft.
Doch wurden wir eines Schlimmeren belehrt,
denn die Krankheit erwies sich als sehr schwer.

Die Ärzte versuchten, zu ergründen,
wo die Ursachen waren zu finden.
...
160 Winterzeit 05.11.19
Vorschautext:
Die Bäume sind kahl und Nebel aufsteigt.
Die Sonne ihr kühles Gesicht nun zeigt.
Die Tage jetzt kürzer geworden sind.
Um Häuserecken weht ein kalter Wind.
Die Kälte nunmehr alles im Griff hat,
die Natur ringsum erscheint wie erstarrt.

Kinder schauen auf zum Winterhimmel
und warten auf das Flockengetümmel.
Noch aber ist es lange nicht so weit,
denn es liegen noch Eis und Schnee im Streit,
wer zuerst beglücken soll die Kinder,
...
159 Katze Minchen im Wald 29.10.19
Vorschautext:
Minchen war war mal unterwegs im Wald,
machte unter einer Tanne halt.
Als sie etwas auf den Kopf bekam,
fragte sie sich, wer das wohl getan.

Wollte sie jemand hier erschrecken
oder doch einfach nur sie necken.
Sie suchte den Täter in der Nähe,
doch erst als sie schaute in die Höhe,

sah sie oben in den Tannenspitzen
ein Tier mit buschigem Schwanze sitzen,
...
158 Der Herbst ist da 29.10.19
Vorschautext:
Inzwischen ist es unverkennbar,
der Sommer ist vorbei, der Herbst ist da.
Blätter sich nicht mehr an den Bäumen halten
und buntgefärbt leise zu Boden fallen.

Morgens man manchmal nicht weit sehen kann,
weil weithin Nebel verhüllt das Land.
Doch lohnt es nicht, deshalb sauer zu sein,
denn bald lockt vielleicht schon Sonnenschein.

Selbst wenn der Nebel am Morgen ist dicht,
das oft einen sonnigen Tag verspricht,
...
157 Geschenke 27.10.19
Vorschautext:
Die Qual
der Wahl
vor einem Fest ist groß.
Was schenkt man bloß ?
Wie soll es sein,
groß oder klein ?

Mit Großem zeigt man an,
dass man sich das leisten kann.
Doch ist das nicht immer wichtig,
denn oft sind es die kleinen Sachen,
die Beschenkten Freude machen.
...
156 Ein Spaziergang im Herbst 25.10.19
Vorschautext:
Die Herbstsonne hat vom Himmel gelacht,
als ich mich habe auf den Weg gemacht.
Den Hund hatte ich wieder dabei
und so spazierten langsam wir zwei

dicht am Rande eines Feldes entlang,
wo noch sehr klein, Wintergetreide stand.
Während der Hund kräftig am Buddeln war,
ich, mich umsehend, viele Kraniche sah,

blieb deshalb noch eine Weile stehen,
mir diese schönen Vögel anzusehen.
...
155 Lasse die Taube auf dem Dach 22.10.19
Vorschautext:
Der Dackel Waldemar
einst ganz verliebt mal war
in eine Dackeldame
mit Namen Ariane.

Doch sie zog`s zu einem Pudel hin,
nur noch diesem stand ihr Sinn.
Der aber interressierte sich
für eine schöne Pudeldame.

Da weint die kleine Ariane
voller Liebesgram ganz fürchterlich,
...
154 Die Mäuse Piep und Mimi und Hund Bello 21.10.19
Vorschautext:
Piep und Mimi waren früh aufgewacht
und haben sich beim Frühstück so gedacht,
wenn die Herbstsonne scheint wieder schön,
ein Stückchen spazieren zu gehen.

Vorher wollten sie aber nachsehen,
um nicht der Katze zu begegnen.
Denn auch die nutzte gutes Wetter aus,
Mäuse zu fangen, wenn die kamen raus.

Deshalb hat Piep nur die Nase rausgesteckt,
sich aber ganz fürchterlich erschreckt,
...
153 Herbstabend 15.10.19
Vorschautext:
Es war für alle ein sehr schöner Tag,
so wie ihn ein jeder auch gerne mag.
Tagsüber hat die Sonne noch gelacht
und hat dem Herbst alle Ehre gemacht.
Des abends sie wie ein Feuerball steht,
bevor sie am Horizont untergeht.
Sehr schnell kommt herein nun die Dunkelheit.
Dichter Nebel in den Wiesen aufsteigt,
der schließlich bis in den Ort hineinzieht,
so dass man jetzt kaum noch etwas sieht.
Nur schemenhaft alles zu ahnen ist,
erkennbar erst, steht man davor ganz dicht.
...
152 Eifersucht 06.10.19
Vorschautext:
Eifersucht ist eine Sucht,
die mit Eifer sucht,
was nur schafft Verdruss,
denn wenn Vertrauen fehlt,
die Liebe abwärts geht
und am Ende dazu führt,
dass man einander verliert.
151 Erntedankfest 04.10.19
Vorschautext:
Die Ernte ist überall eingebracht,
was in vielen Orten ist der Anlass,
wiederum denen Danke zu sagen,
die auch dieses Jahr dafür gesorgt haben,
dass wieder mal gereicht hat der Ertrag,
wovon Menschen und Tiere werden satt.

Damit das in der Zukunft auch so bleibt,
ist es inzwischen allerhöchste Zeit,
dass von allen Menschen auf Erden
die Naturgesetze beachtet werden.
Wenn man diese aber stets ignoriert,
...
Anzeige