Profil von Doris Grevesmühl

Typ: Autor
Registriert seit dem: 22.06.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 266
Anzahl Kommentare: 41
Gedichte gelesen: 60.886 mal
Sortieren nach:
Titel
266 Wann ist ein Freund ein Freund 14.01.22
Vorschautext:
Wenn manche Menschen Probleme haben
und andere wollen um Rat fragen,
gehen sie gerne zu dem, dem sie vertrauen
und von dem sie zu recht glauben,

dass er ihnen helfen kann,
wie sie es stellen am besten an,
die Probleme schnellstmöglich anzugehen,
diese ihnen nicht mehr im Wege stehen.

Es ist wichtig und keinesfalls verkehrt,
hat man jemanden, der einem zuhört.
...
265 Corona-Impfung 25.12.21
Vorschautext:
In dieser für alle schwierigen Zeit
sich landauf, landab sehr deutlich zeigt,
wie es bei etlichen Menschen steht
um die gepriesene Solidarität,

denn nicht wenige an sich nur denken,
ihre Aufmerksamkeit auf solche Infos lenken,
die von irgendwelchen Gurus stammen,
die sich irgendwas reimen zusammen.

Die Forschung wird infrage gestellt,
Ergebnisse für manipuliert man hält.
...
264 Weihnachten 2021 16.12.21
Vorschautext:
Bald ist der Heiligabend wieder da.
Und wie schon im vergangenen Jahr
die Pandemie dafür gesorgt hat,
dass Veranstaltungen werden abgesagt.

Besonders die Kinder in diesen Zeiten
unter den Einschränkungen leiden,
fragen deshalb die Erwachsenen bang,
ob trotzdem kommen wird der Weihnachtsmann.

Der Alte aber, der war helle,
hat sich rechtzeitig auf die Schnelle
...
263 Eine Maus im Haus 11.11.21
Vorschautext:
Als neulich mal meine Tür stand auf,
nutzte eine Maus, der kalt war, das aus,
kam blitzschnell herein und verkroch sich.
Ich sah das, sorgte mich aber nicht,

denn ich habe eine Katze im Haus
und die bekommt die Maus schnell wieder raus.
So habe ich zuerst noch gedacht,
die Rechnung aber ohne Katze gemacht,

denn die dachte gar nicht daran,
schnupperte nur an dem Schrank,
...
262 Igel Stachli und der Käfer 29.09.21
Vorschautext:
Ein Käfer lief einen Weg entlang
als Igel Stachli ihm entgegenkam,
der Appetit auf Käfer hatte,
sich deshalb hinter ihm hermachte.

Doch der Käfer wollte weiter leben,
war darum auch am Überlegen,
wie er es stellt am Besten an,
dass der Igel ihn nicht fressen kann.

Als Stachli ihn schon fast erreicht hatte,
der Käfer schnell einen Bogen machte,
...
261 Gedanken über die Zeit 12.09.21
Vorschautext:
Die Zeit unser aller Leben bestimmt,
sie ohne unser Zutun verrinnt.
Je nachdem wie man mit ihr umgeht,
man gut oder schlecht im Leben besteht.

Die Zeit allgegenwärtig ist,
wenn man sie auch manchmal vergisst,
Besonders wenn man was gefunden hat,
was einem richtig Spaß und Freude macht.

Um den Tag sinnvoll zu verbringen,
sollte man Struktur hinein bringen,
...
260 Lea 28.08.21
Vorschautext:
Als Lea einst spazieren ging,
sah sie einen Schmetterling,
der sich auf einer Blüte niederließ,
den Nektar trank, so honigsüß,
lautlos schwebend sich sodann erhob
und zur nächsten Blüte flog.

Lea wollt` schnell folgen ihm,
doch stolperte sie und fiel lang hin,
landete im weichen Gras,
stieß ein wenig sie die Nas`.
Fort war nun der Schmetterling
...
259 Innere Programme steuern uns 21.08.21
Vorschautext:
Mitunter man auch zu hören kriegt,
man denke immer viel zu negativ.
Man solle die Dinge besser positiv sehen,
dann würde es einem besser gehen.

Dieser Ratschlag wichtig und richtig ist,
doch ausreichend ist dabei aber nicht,
es nur einen Tag mal zu probieren,
das würde nicht sehr weit führen,

denn nur einmal so zu denken,
bleibt im Unterbewusstsein nicht hängen.
...
258 Katze Minchen am Teich 25.07.21
Vorschautext:
Minchen ging an einem Teich entlang,
als plötzlich etwas ins Wasser sprang.
Sie bekam sogar paar Spritzer ab,
was sie überhaupt nicht leiden mag.

So schnell war das aber geschehen,
dass Minchen konnte nicht mal sehen,
wer da wohl hineingesprungen ist
und das Wasser durch die Gegend spritzt.

Dann aber sah sie genauer hin
und erkannte den Frosch Balduin,
...
257 Weniger ist manchmal mehr 13.07.21
Vorschautext:
Petrus hat schon richtig erkannt,
dass Regen gebraucht wird im Land,
Doch scheint es ihm nicht zu gelingen,
das richtige Maß zu finden.

Was in vorigen Jahren zu wenig war,
kommt verstärkt nun in diesem Jahr.
Aber Petrus, es muss doch nicht sein,
dass Wasser läuft sogar in Keller rein.

Auch dem Getreide es nicht gefällt,
wenn gerade jetzt viel Regen fällt.
...
256 Reineke auf Partnersuche 13.07.21
Vorschautext:
Der Fuchs lag alleine in seinem Bau
und hätte doch so gerne eine Frau.
Doch wie sollte es ihm gelingen,
die richtige Partnerin zu finden.

Lange nachdenken brauchte er aber nicht,
denn instinktiv machen Tiere es richtig,
hat doch die Natur vorher bestimmt,
wie das Finden eines Partners gelingt.

Dazu müsste sich der Fuchs aufraffen
und seinen Bau natürlich verlassen.
...
255 Die Natur zeigt es uns 27.06.21
Vorschautext:
Als ich einst früh mit meinem Hund ging,
es ein wenig zu regnen anfing.
Zunächst fiel er vom Himmel auch ganz sacht
und ich habe noch so bei mir gedacht,

so könnte es tagelang bleiben,
um die Trockenheit zu vertreiben.
Auch mein Hund hatte nichts dagegen
und lief noch freudig durch den Regen.

Plötzlich dann der Regen herunter platscht,
gleichzeitig ertönte ein Donnerschlag.
...
254 Katze Minchen sieht ein weißes Tier 11.06.21
Vorschautext:
Als Minchen am Morgen erwachte,
zwar schon die Sonne vom Himmel lachte,
doch weil es immer noch Winter war,
auch noch etwas Schnee im Garten lag.

Sie lief gerade zum Futternapf,
als sie plötzlich ein Tier gesehen hat,
das war schlank und hatte ein weißes Fell.
Als Minchen rief, versteckte es sich schnell.

Minchen überlegte hin und her,
interessierte es sie doch sehr,
...
253 Können kann jeder 06.06.21
Vorschautext:
Von Immanuel Kant stammt der Spruch:
„Ich kann, weil ich will, was ich muss.“

Mit diesen Worten hat er benannt,
wie man stets etwas erreichen kann,
denn es hängt zuerst vom Wollen ab,
ob man gestellte Ziele auch schafft.

Um aber auch Erfolg zu haben,
muss man sich am Anfang fragen,
wie man es stellt am besten an,
dass man dieses Ziel auch erreichen kann.
...
252 Frosch Balduin, der Schulschwänzer 24.05.21
Vorschautext:
Balduin stand sehr früh auf,
hüpfte fröhlich aus dem Haus,
wollte schon zur Schule hin,
doch kam ihm plötzlich in den Sinn,
weil die Sonne schien so schön,
lieber am Bach spielen zu gehen,
statt in der Schule zu sitzen
und bei den Aufgaben zu schwitzen.
Außerdem war eine Mathearbeit dran,
wo er Rechnen doch nicht leiden kann.
So hüpfte unser Frosch, der Balduin
lieber zu dem Bache hin,
...
251 Spiel mit den Karten 19.05.21
Vorschautext:
In einer Pappschachtel lagen
glücklich vereint die Spielkarten,
bis irgendwann zwei Hände kamen
und alle aus der Schachtel nahmen.

Sie wurden aber nicht gleich abgelegt,
sondern beim Mischen kräftig bewegt,
was ihnen überhaupt nicht gefiel,
aber das gehörte wohl zum Spiel.

Sie konnten nichts dagegen machen,
mussten es einfach geschehen lassen.
...
250 Der Fleck 14.05.21
Vorschautext:
Beim Essen ist es mir passiert,
dass ich mich habe beschmiert.
Dort ist nun ein Fleck,
der muss wieder weg,
weil er mich stört,
einfach nicht dahin gehört.

Wie aber mache ich das ?
Mache ich die Stelle nass ?
Vielleicht mit klarem Wasser nur,
oder nehme ich `ne Flecktinktur ?
Nehme Seifenpulver ich
...
249 Angst 14.05.21
Vorschautext:
Jeder bestimmt davon erzählen kann,
dass er mal Angst hatte irgendwann.
Manch einer redet sich zwar ein,
noch niemals ängstlich gewesen zu sein,

Doch diese Annahme ist trügerisch,
denn dieses Gefühl trägt jeder in sich,
und das, ob wir wollen oder nicht,
in bestimmten Situationen ausbricht.

Schon die Urmenschen kannten dieses Gefühl,
dass sie wahrscheinlich immer dann befiel,
...
248 Tauschring 12.05.21
Vorschautext:
Zu helfen bin ich gern bereit,
wenn ich dafür erwarten kann,
dass andere zu gegebener Zeit
mich unterstützen dann und wann.

Bin körperlich zwar nicht mehr ganz in Form,
es zwickt mal hier, mal dort ein Zipperlein,
doch Erfahrung habe ich ganz enorm
und die bringe gerne ich hier ein.

Wenn dann alles läuft wie frisch geschmiert,
funktioniert der Tauschring wunderbar.
...
247 Erst denken-dann machen 10.05.21
Vorschautext:
Auf einem dünnen Ast
saß ein kleiner Spatz,
schaukelte hin und her
freute sich darüber sehr.

Das sah eine Katze,
der das sehr gefallen hatte,
stieg auch auf einen Ast,
doch der brach und sie stürzte ab,

fiel aber ins weiche Gras,
so dass sie sich nichts tat.
...
Anzeige