Profil von Birgit Klingebeil

Typ: Autor
Registriert seit dem: 02.06.2023

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
bklingebeil58@gmail.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 156
Anzahl Kommentare: 260
Gedichte gelesen: 53.990 mal
Sortieren nach:
Titel
156 Frühlingszauber 24.05.24
Vorschautext:
* Elfchen *

Obstwiesen
kleiden sich
zur Maienzeit in
ein rosa-weißes Gewand.
Apfelblütenpracht.




© BiK
...
155 Glückstage 15.05.24
Vorschautext:
Geweckt von der Sonne hellem Lachen,
schweben die Träume sacht in den Tag.
Das ist ein glückseliges Erwachen,
ein sanfter Morgen, wie ich ihn mag.

Lächelnd genieße ich diesen Moment,
im Herzen den Nachhall der Träume.
Die Welt draußen zeigt sich nur präsent
durch das leise Flüstern der Bäume.

Vogelgesang belebt dann die Sinne,
stimmt heiter und zugleich wohlgemut.
...
154 Im Uttewalder Grund 10.05.24
Vorschautext:
(Vom Kurort Rathen nach Stadt Wehlen)


Knackig steigt der Weg im Ort
empor zu der Bastei.
Trefflich ist der Ausblick dort,
und das nicht nur im Mai.

Den gönnen wir uns allemal,
so viel Zeit muss sein.
Dann geht's runter in das Tal,
ins Märchenland hinein.
...
153 Ein "teuflisches" Fest 29.04.24
Vorschautext:
* Feuerbrauchtum *


Noch heute gibt es einen Brauch,
der, wie vor tausend Jahren auch,
als großes Lichterlebnis ist gedacht,
das man erlebt in der Walpurgisnacht.

Als ´Hexenbrennen` einst bekannt
und jetzt ´Tanz in den Mai` genannt,
wird da mit des Feuers magischer Kraft
das Schlechte und Böse dahingerafft.
...
152 Im Dschungel des Lebens 23.04.24
Vorschautext:
Auch
Enttäuschungen
gehören zum Leben. Es kann
nicht immer nur die Sonne scheinen.
Lerne vergessen, wie dir selbst
vergeben, Vergangenem
nicht nach zu
weinen.



© BiK
...
151 Der Lauf der Natur 16.04.24
Vorschautext:
Der Frühling lockt selbst im April
uns hinaus in die Natur.
Und macht sie da auch, was sie will,
bringt sie doch Lebensfreude pur.

Blumen leuchten selbst bei Regen
farbenfroh und strahlend hell.
Zarter Duft schwebt uns entgegen
aus des Frühlings Lebensquell.

Lässt uns frohgestimmt flanieren,
schauen auf die Blütenpracht.
...
150 Auf tönernen Füßen 12.04.24
Vorschautext:
* Elfchen *

Arglos
ist der,
der ohne Weiteres
einem anderen alles glaubt.
Blauäugig!



© BiK
[04/2024]
149 Frühlingswehen 18.03.24
Vorschautext:
Wenn die Sonnenstrahlen wieder
herauskitzeln das zarte Grün
und Vögel trällern heitere Lieder,
werden bald auch Blumen blüh'n.

Kess recken sich auf den Wiesen
schon Krokusse ins Sonnenlicht
und an Zweigen der Salweide sprießen
die Weidenkätzchen - dicht an dicht.

Fleißig sammeln erste Bienen
den frischen "Trank der Götter" ein.
...
148 Pfauen-Bambule 15.03.24
Vorschautext:
Ein schönes Leben hatten sie
auf dem Hof bei ihrem Bauern.
Doch gab's da weit'res Federvieh
und sie wollten nicht versauern.

Also zogen sie los - die Pfauen.
Keinen Blick schickten sie zurück.
Neugierig wollten sie schauen,
ob anderen Ort's lacht das Glück.

Dort aber sah man sie nicht gern,
denn sie mimten die Vandalen.
...
147 Frühlingsgrüße 14.03.24
Vorschautext:
( * Tanka * )

Von Sonnenstrahlen
wach geküsst wie Dornröschen
nach dem langen Schlaf

tanzt der Lenz in die Natur
Herz und Seele belebend.


© BiK
[03/2024]
146 Mit Herz und Seele 13.03.24
Vorschautext:
Mein Leben ist gut und richtig für mich,
es gibt nichts, was ich wirklich bereue.
Ich bin wie ich bin, verbiege mich nicht
und auch ein 'Nein' ich niemals scheue.

Vergangenem trauere ich nicht nach,
ich akzeptiere, was nicht zu ändern ist.
Familie und Freunde statt Ungemach!
Daran sich das Glück für mich misst.

Wichtig ist es, in sich selbst zu ruh'n,
die eigenen Bedürfnisse zu erkennen.
...
145 Katzenart 08.03.24
Vorschautext:
* Elfchen *

Lauernd
auf Beute
schleicht sie einsam
durch die dunkle Nacht.
Trickreich.



© BiK
[01/2024]
144 Licht und Schatten 02.03.24
Vorschautext:
( * Zwei Tankas *)

Leben
°°°°°°°°
Die Flamme verzehrt
heißhungrig das Kerzenwachs.
Erhellt Raum und Zeit.

Doch kein Licht ohne Schatten.
Vergänglich ist das Leben.


...
143 Das letzte Gebot 26.02.24
Vorschautext:
Väterchen Frost trifft Mutter Erde,
verneigt sich und sagt: "Nun, ich werde
mich zurückziehen dieser Tage,
damit der Mensch nicht weiter klage.

Für mich wird es Zeit, jetzt zu ruh'n,
soll der Frühling sein Werk nun tun.
Wieder Farbe schenken deinem Kleid
und du trag es den Menschen zur Freud'."

*****

...
142 Nur Verlierer 21.02.24
Vorschautext:
Kann man wirklich so bösartig sein
und andere mit Absicht verletzen?
Nur, um sich selber - sauber und rein -
stets in das rechte Licht zu setzen!

Derartiges macht mich fassungslos.
Wie kann man so verquer nur denken?
Ich werde dabei das Gefühl nicht los,
man ergötzt sich daran, zu kränken.

Ungeniert gibt man sich ahnungslos,
will die eigenen Fehler nicht sehen.
...
141 Leere Worte 19.02.24
Vorschautext:
* Zwei Elfchen *

Redet
einer viel
und sagt nichts,
drischt er leeres Stroh.
Worthülserei!

***

Wird
aus dem
...
140 Eine finstere Gestalt 18.02.24
Vorschautext:
Verzweiflung stiehlt sich in sein Herz
und seine Gedanken fliegen.
Durch den Körper jagt ein Schmerz,
sollte er denn unterliegen?

Das darf nicht sein, denkt er voll Zorn,
die Hände zu Fäusten geballt.
Tief ins Herz bohrt sich der Dorn
der Rache - in finst'rer Gestalt.

Blind vor Wut holt er aus zum Schlag,
ist bösartig in seinem Hetzen.
...
139 Die Nacht in Big Apple - The End 14.02.24
Vorschautext:
* Mein Ende von Ingrid's "Big Apple"- Erzählung *

Carla's Verstehen
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

... Diese Augen! ... Immer wieder! Beklemmend sind die seltsam taxierenden Blicke. Carla spürt sie wie Nadelstiche auf der Haut. ... Sie taumelt und hebt abwehrend die Hand.
Da berühren ihre unruhigenden Finger ... die Hutnadel! ... Die Hutnadel? ...

Sie erschrickt und wähnt sich für einen endlos scheinenden Moment in einem Traum gefangen. Nur langsam nimmt sie die Einzelheiten ihrer Umgebung wieder wahr ... hört die fröhlichen Stimmen der Schlittschuhläufer ... sieht den im Lichterglanz funkelnden Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center ... erkennt den Mann an ihrer Seite.
Erleichterung überflutet sie, die sie dennoch frösteln lässt. ... Was ist da gerade geschehen?

Es schüttelt sie! Halt suchend, aber auch um sich wirklich sicher zu sein, greift Carla nach dem Arm ihres Mannes.
...
138 Weinvorliebe 13.02.24
Vorschautext:
Wahrscheinlich stehe ich damit allein,
doch muss es für mich ein Eiswein sein.
Auch Beerenauslese finde ich gut,
habe mit Rotem jedoch nichts am Hut.

An ihm fehlt mir die beerige Süsse,
weshalb ich Rotwein niemals genieße.
Zu trocken, wie ferner das Gläschen Sekt,
das mir ebenso nicht wirklich schmeckt.

Überhaupt ist Alkohol kein täglich Muss,
mir gilt er viel eher als ein Genuss.
...
137 Löwen 10.02.24
Vorschautext:
Löwen genießen die Geselligkeit,
streifen im Rudel durch die Savanne.
Weibchen gehen jagen bei Dunkelheit,
Revierschutz obliegt dem Löwenmanne.

Prächtig ist ein Löwe anzusehen,
ist seine Mähne dunkel, lang und dicht.
Alle Löwinnen dann auf ihn stehen,
einen Kahlköpfigen mögen sie nicht.

Im Tierreich gilt der Löwe als König,
oft sieht man ihn auch als Wappentier.
...
Anzeige