Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 60.677 Gedichte von 1.834 Autoren und 2.634 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Ein' jede Neugier Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Ein' jede Neugier

Ein' jede Neugier holt sich ihren Traum,
Die besten Stücke für die Eigenwerbung,
Erspielt mitunter dadurch sich den freien Raum,
Der mehr scheint, als banale Selbstverderbung.

Die Neugier nimmt das stete Fragen auf
Und stellt sich damit nicht in eine stille Ecke,
Hat oftmals nervend ihren langen Dauerlauf,
Womit sie dann auch fürderhin anecke.

...
ABLENKUNG (TAG 5) Nite Lite
Vorschautext:
Ich vergesse alles um mich herum,
Schließ das Fenster, es ist stumm.
Öffne das Skript, fange an zu lernen,
Ohne abgelenkt zu werden.

Ich lenke mich ab von unserer Situation,
Bin in die Algorithmen entflohen.
Solange ich lern und schufft,
Kann mich nur ablenken dein Duft.

Die Situation tut mir nicht gut,
Davon gilt es Abstand zu halten.
...
die Sommernächte Irina Beliaeva
Vorschautext:
Die Sommernächte sind sehr kurz ,
sie ähneln einem fernen Gruß 
der Tage, die vorbei schon sind.
Von ihnen blieb kein Lebenswind.
Des Sensenmannes leichter Kuss,
bot ihnen schmerzlichen Genuss.
Für sie war er ein süßer Muss,
die Ewigkeit bereitet manchmal eine große Lust.
Sommerbrise Helga
Vorschautext:
Sitze hier in meinem Garten,
genieß` die laue Sommerbrise,
schau` den vielen Hummeln zu,
wie sie sich tummeln auf der Wiese.

Erfreu` mich an der Blütenpracht,
was die Natur doch alles schafft,
hoch oben in dem Baum,
schimpft eine Meise ganz empört,
ob sie meine Anwesenheit stört?

Neugierig laß ich meinen Blick
...
ENTSPANNUNG (TAG 4) Nite Lite
Vorschautext:
Seit du nicht mehr da bist,
Ist die Welt, wie sie ist,
Ein Ort voller Stress,
Die mich nicht in Ruhe lässt.

Ich suchte nach dir,
Du bist nicht mehr hier.
Du suchst nach dir,
Und ich such jetzt nach mir.

Ich lasse los von all der Unordnung,
Und trage nun eine starke Verantwortung.
...
Wie der Junikäfer entstand Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Wie der Junikäfer entstand

Da wuchsen viele Punkte zu,
Als ER Marienkäfer schuf.
Doch damit hatt' ER keine Ruh':
ER hatte ja den Schöpferruf!

Manchmal ging ER zu einem Schäfer,
Der auch gern Tierchen haben wollte.
Da schuf ER ihm den Maienkäfer,
Der ihm Freude bereiten sollte.

...
Gib mir Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Gib mir

Gib mir, bitte, ein wenig Zeit,
Nicht kommen kann ich jetzt zu Dir,
Bin fern, zur Nähe nicht bereit,
Doch bleibe und vertraue mir.

Gib mir nur künftig Deine Hand,
Den Blick liebender, freier Nähe
Und bleibe mir dann zugewandt,
Wenn ich mit Dir nach Sternen sehe.

...
Schöpfung Ivan Kosintsev
Vorschautext:
Vitam impendere vero.
Decimus Junius Juvenalis

Schöpfung
(Das Gruselgedicht)

Der kluge Grübler, Herr von Engel,
und seine stolze scheue Frau
besetzen glücklich im Sterngegend,
im lichte scheinbare Spielhaus.

Herr furchtet sich vor vielen Zweifel,
...
Schade Josef Amon
Vorschautext:
Schade
dass meine Worte nicht jene erreichen
die es betrifft

die Kinderschänder

Denn sie lesen keine Gedichte
sie schreiben nicht

sie zerstören nur
das höchste Gut der Menschheit
ihre Kinder
...
Schockverliebt oder vom Gefühl der Liebe auf den ersten Blick gutso
Vorschautext:
Hab nicht gekannt
was grad passiert
das Funkensprühen
das ich spür
wie Feuerwerk am Firmament
du einfach in mein Leben rennst.

Weiß nicht genau
was da geschah
in Gedanken mit dir war
es war so schön
auch sonderbar
...
Denken Rainer Maria Derstroff
Vorschautext:
Was ist des Lebens Sinn?
Unzählige Male wurde die Frage bereits gestellt.
Gelangen wir erst mit zunehmendem Alter dorthin?
Betrifft sie nur unsere eigene, kleine Welt?

Einfaches manchmal schwierig wird.
Vieles wird im Leben oft umgekehrt.
Übermaß unsere Sinne verwirrt.
Kompliziertes oftmals eine einfache Lösung beschert.

Wir sind in unseren Gedanken schon zu weit.
Wäre eine unpassende Antwort fatal?
...
Die Gedanken sind frei? Seit wann? Nico Fender
Vorschautext:
Er hat schon Recht: Er kann denken was er will,
doch wer sagt denn, dass im innersten nicht still,
ein fremder Gedanke in Ausweglosigkeit der eigene wird
und sich dann heimlich doch verirrt
die eigene Meinung, die dem Kopf entspringt,
einen im schlimmsten Fall ins Gefängnis bringt.
Er wird sich zu recht fragen: Was bringt ein solcher Gedanke?
Wie soll er überwinden Zaun und Schranke
und was hat er außer Ärger davon?
Da wird ihm lieber der eigene Gedanke genomm',
als seine Freiheit, sein Leben und jene, die er liebt.
Noch innerlich hoffend, dass es sie gibt:
...
Drei Wünsche frei Alexandra
Vorschautext:
Ein gute Fee kam und sagte, ich hätte drei Wünsche frei

Ich würde antworten, dass mir sind die beiden ersten einerlei

Ich würde mir nur wünschen, dass wir alle wären dabei

Miteinander liebevoll zu leben, denn das sind mehr als drei
Dein starkes Herz Alexandra
Vorschautext:
Überzeugen kann ich dich nicht
Ich kann nur leuchten das Licht
In deine unendliche Dunkelheit
Dann erkennst du die Ängstlichkeit
Die dich daran hindert, Dinge zu tun
Für die du bisher stets warst immun
Darum leuchtet nun stark mein Licht
Ich weiß, dass dein Herz nie zerbricht
Unten am kleinen Fluss Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Unten am kleinen Fluss

Unten am kleinen Fluss
fischt früh ein Kranich,
der mich nicht sieht,
weil augengefangen
er im Wasser geht.

Mit viel Genuss
sättigt er sich,
ist sehr bemüht
beim Fischefangen,
...
Das Amselpaar Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Das Amselpaar

Und jeden Abend, wenn ich zum Gießen gehe,
Begleiten mich Amselvater und –mutter,
Suchen nach Würmchen und meiner Nähe,
Denn dann gibt es immer reichlich Futter.

Seit Jahren sind wir miteinander bekannt,
Sie wissen, dass ich sie nicht störe:
Am Abend der Sänger auf dem Firste stand,
Damit ich seinen Lobgesang erhöre.

...
Das Wunder Mensch Jan Harmening
Vorschautext:
Was vor Augen verborgen
So winzig klein begann
Sicher im Mutterleib geborgen
Wuchs zum Wunderwerk heran

Anatomisch gar so gleich
War doch von Anfang an
Geformt vom Leben zwar
Einzig und unverwechselbar

Doch wenn als Baby ach so süß
Hilflos 's Licht der Welt erblickt
...
Dank unser Herz Karina Böhm
Vorschautext:
Es gibt viel her, es ist viel drin,
Es zeigt dir wer ich bin.
Wichtig zum Leben für jeden.
Kann sehr viel Liebe abgeben.

Muss oftmals Leid ertragen,
Manch neue Schritte wagen.
Öffnet sich immer wieder,
Selbst wenn Kummer noch nicht ist vorüber.

Rein pragmatisch nun gesprochen:
Ist's ein großer Muskel zwischen Knochen.
...
Du schreibst selbst Karina Böhm
Vorschautext:
Du siehst das heute, das jetzt,
Also fühle dich auch nicht gehetzt.
Weist nicht was kommt oder nicht,
Glaubst an alles was ist in Sicht.
Schaust zum Horizont hinauf,
Siehst wie alles nimmt seinen Lauf.

Bist mal traurig, mal glücklich,
Manch einer verliebt sich.
Hast mal Pech, mal Glück,
Legst so manche Wege zurück.
Das Wasser, es treibt dich voran,
...
Schattenreiter Karin Derks
Vorschautext:
Bewegtes Wasser
SCHATTENREITER
Wellen gleiten
dein Begleiter
Laue Luft wie weicher Flaum
Lichter huschen durch den Traum
Grillen zirrpen
Harfenklang
Nacht der Nächte

Feengesang

...
Anzeige