Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 49.448 Gedichte von 1.423 Autoren und 1.981 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Geister S H B
Vorschautext:
Einsamkeit,
hätte nie gedacht mit dir verwandt zu sein.
Schwester mir zur Seite in der Bitterkeit.

Die Luft ist dünn im ganzen Raum,
Friedlich schlafen? Kaum.
Gelähmt fortzugehen,wags nicht mich zu trauen.
In der Zwischenwelt gefangen ohne Mauern.
Keiner da der mich hält, wie es mich quält,
Wenn ich geh, zurück werd ich schauen.

Komm zurück vom nach Dir suchen,
...
Kein Gehirn Testpilotin
Vorschautext:
Steht mir auf der Stirn,
ich habe kein Gehirn?

Für Euch bin ich eine Marionette,
putze das Haus, reinige die Toilette,
koche für Euch täglich das Essen,
werde dabei trotzdem vergessen.

Ihr ladet Euch ein,
ohne vorher zu fragen
und denkt dann fein,
sie wird nicht "Nein" sagen.
...
Macken Horst Rehmann
Vorschautext:
Es gibt Menschen, die haben Macken,
manche reden mit vollen Backen,
andere nehmen den Mund zu voll,
und verursachen damit nur Groll.

Auch diese Macken sind ein Grauen,
Erstens – an Fingernägel kauen,
Zweitens - popeln zu jeder Stunde,
Drittens – furzen in froher Runde.

So manche Macke ist ein Laster,
zum Beispiel, kaufen ohne Zaster,
...
Zerbrechen Martina Mallon
Vorschautext:
Wie aus Porzellan
innerlich und äußerlich schon zerrissen
hast kein leichtes Spiel

Gab einst die Leichtigkeit
Fern von Leid und Sorgen
Gefuehle trugen weit
auf deine herzliche Art
Nun wohnt dieser Schmerz
der dich vor Wut bewahrt.

Dein Herz, zerbrochen, wie aus Porzellan,
...
Nachtstimmung Martina Mallon
Vorschautext:
Spinnennetz schwebend
im Dunkeln
Zieht stark, doch
seine Opfer immerzu

Zerbrechlich fader Augenblick
leiser Gedanke endlich

fällt dann der Mondschein
in den Kreis nach draußen
ist so niederschmetternd
wie die schwere Lasten
...
Spielzeugland Ingelore Jung
Vorschautext:
Spielzeugland

Ich stelle es mir faszinierend vor
Einfach mal in die Märchenwelt abzutauchen
Sich im Spielzeugland zu tummeln
Wie ein neugieriges Kind zu fühlen
Sorgenfrei, hüpfend von Figur zu Figur
Zu springen, staunen, strahlen
Die Welt wie ein Kind zu erleben

Mit Dornröschen in einen
Hundertjährigen Schlaf zu fallen
...
ICH Ingelore Jung
Vorschautext:
ICH

Wer bin ich eigentlich
Bin ich wirklich ICH
Muss ich mich verbiegen
Lebe ich, oder werde ich gelebt

Bin ich frei oder gefangen
In einer Gedankenwelt
Einer Gedankenwelt die lähmt
Ich möchte doch frei sein

...
Vom Sinn Christa Breitling
Vorschautext:
Das kleine weiße Blütenblatt
trieb ruhig den Wasserstrom entlang,
bis es auf einmal – plötzlich,
sich an ´nem Ast verfang.
Was machte das für einen Sinn,
dass es jetzt an dem Ästchen hing?

Für mich war sinnlos dies Geschehn,
nur einer konnte es verstehn.

Es war das kleine Krabbeltier,
das flugs geschwind auf allen Viern,
...
Medizinischer Fortschritt Ewald Patz
Vorschautext:
Ein Schmerz im Knie hat mich geplagt,
Da hat der Arzt zu mir gesagt:
,,Ein Umschlag um das Knie eiskalt,
Dann heilt das Knie vollständig bald."

Es half nicht, denn der Schmerz blieb steh'n-
Ich musst' erneut zum Doktor geh'n
Und habe ihm mein Leid geklagt.
Darauf hat er zu mir gesagt:

,,Ein heißer Umschlag muss es sein,
Dann heilt das Knie von ganz allein."
...
REISEN Ulrich Lang
Vorschautext:
Wir ziehen oft los mit
dem Auto, dem Bus,
wir brechen gern auf mit
dem Schiff oder Zug,

wir suchen das Weite im
Flieger zumeist,
als Heimat ist uns nur
die Fremde genug!
NICHT ÄLTER WERDEN Ulrich Lang
Vorschautext:
Ich harr in meiner Kammer
und bin hier auch bereit,
zu leben in Gedanken
in längst vergang´ner Zeit.

Die Zukunft int´ressiert nicht,
ich sperr sie einfach aus,
sie bleibt im Ungewissen
wo draußen vor dem Haus.

Erinnerungen greifen,
ich schau mir Bilder an,
...
Mein Herz Teil 3 Karl Martell
Vorschautext:
(Ein wenig Lutherdeutsch ist dabei.)

Die Intensiv hab ich verlassen,
komm auf die "offene ",ist kaum zu fassen.
Den Bettnachbarn im neuen Zimmer,
geht es auch nicht minder schlimmer.
Auch sie haben vor kurzem gelernt,
vom Jenseits ist man nicht weit entfernt.
Da ist der Albert,der Lothar und der Jan,
die liegen gleich mal nebenan.
Der Albert hat,ganz ungelogen,
sich den Pisskatheder selbst gezogen.
...
Uhrenfimmel Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Uhrenfimmel

©Hans Hartmut Karg
2018

Gar mancher braucht seine Rolex,
Denn nur mit ihr geht guter Sex.
Er macht ja niemals nur Pilates,
Er weiß von sich: Er, ja, er hat es!

Doch ist die Uhr nicht nur Beiwerk
Für Menschen, die als Erdenzwerg
...
Winterurlauber Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Winterurlauber

©Hans Hartmut Karg
2018

Sie schlafen morgens meistens lang
In gut beheizten Ferienzimmern,
Haben verdunkelt, dass kein Klang,
Kein Sonnenstrahl kann frühe schimmern.

Sonne ist morgens keine Macht,
Die Urlauber zum Laufen treibt.
...
Mein Herz Teil 2 Karl Martell
Vorschautext:
Es war eine verdammte Plage.
Ich befand mich in einer hilflosen Lage.
Um mich herum die Pfleger und Schwestern.
Mir ging's doch gut und das erst gestern.
Fuehlte mich hundemuede und matt,
hatte keinen Hunger ,war pappesatt.
Starrte auf die eklig tickende Uhr,
wieso hängen die dies Drecksding dahin nur.
Fuehlte mich wie einhundertzehn,
kann kaum sprechen,kann nicht gehn.
Darf kaum ein wenig Wasser saufen,
werd mir später zehn Liter davon kaufen.
...
Fahr mich zum Eros-Center Ewald Patz
Vorschautext:
Meine Tante Emma
Lebt im Seniorenhort;
Mit fünfundachtzig Jahren
Lebt sie seit Jahren dort.

Man muss ihr zugestehen,
Sie ist noch durchaus fit,
Doch mit dem Zeitgeschehen
Da hält sie kaum noch mit.

Ich war bei ihr heut ' Morgen
Und sprach:,,wie geht es dir?"
...
Pannen gibt`s immer, ist doch klar Joachim Rodehau
Vorschautext:
bis die Formel dann endlich da


Mensch Albert

Einstein berechnete seiner Zeit,
ja bekannt, die Lichtgeschwindigkeit.
Erstberechnungen, gab er selber zu,
beschertem ihm auch ne Menge Ruh.

Gingen weiter erst, als er genesen,
die Berechnungen, denn er ließ "pesen"
...
je höher, desto besser die Sicht Joachim Rodehau
Vorschautext:
und heißt jaja nicht......?


schau ins Land

Sind doch schon viel zu viel im Land,
musst sich die Merkel wohl eingestehn,
als sie neulich auf der Zugspitz stand,
und durch ein Fernglas tat da sehn.

"Aber kürzlich war ich ja mal im Hart!"
Und dann kam der Brocken noch ins Spiel.
...
Traumbild Angelika Zädow
Vorschautext:
Weichflauschiger Teppich
auf Wiesenfeldern

führt dich zu sandfarbener Allee
aus goldfarbenen Vintagelampen.

Trautes Dämmerlicht fällt
auf Häuser und Gärten.

Ab und an lugt
neckisch ein Schelm

...
Anfang-Ende..... Franz Jarek
Vorschautext:
Wann war der Anfang.
Wann ist das ende der Welt.
Wie ist sie entstanden.
Jeder was anderes erzählt.
Wir Wissen es nicht.
Wir Wissen nicht viel.
Beschreiben es nur,
im wortreichen Stil.
Wir Forschen und Forschen,
jeder was anderes Erzählt.
Doch die Wahrheit,
die weiß nur,
...
Anzeige