Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 58.880 Gedichte von 1.762 Autoren und 2.504 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Vorwitzig Ingelore Jung
Vorschautext:
Vorwitzig

Der Kalender zeigt noch Winter
Die Nächte immer noch kühl
Bei Tag aber schon angenehm
Von Winter nichts zu sehn
Nur immer wieder Wind
Sogar oft stürmisch
Aber schon gibt es
So kleine Vorwitzige

Sich schon fühlend im Frühling
...
Das war´s Luisa Sonnenschein
Vorschautext:
Das war´s !
Du hattest deinen Spaß
Nach Jahren fällt dir nun ein:
Du wärst ab jetzt lieber allein !
Ich denk, ich hör nicht recht.
Jetzt echt ? Mir wird gleich schlecht !
Du wirfst das UNS zum Fenster raus
und gehst ab jetzt allein nach Haus ?
Du willst dich neu erfinden
und nicht jeden Tag
zu irgendetwas überwinden.
Und ich dachte
...
Immer lateinisch Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Meine ganz gewöhnlichen Gedichte
sind meist einfach besondere Berichte.
Sie handeln von der Mediziner Kunst
mitten in dem lateinischen Dunst.

Ganz egal, ob Arme oder Beine,
sie kranken durch Latein alleine.
Lenden, Wirbel, Brust und Kopf,
selbst der ganz normale Kropf,

haben, nicht nur für Damen,
ihre originellen Namen.
...
Sag mir die Wahrheit ins Gesicht Karin Grandchamp
Vorschautext:
Noch nie konnt' ich Lügen ertragen
drum sollt man mir die Wahrheit sagen
Die Wahrheit ist so viel mehr wert
und meistens man sie doch erfährt

Die Wahrheit kann auch oft verletzen
so wie ein Pfeil dein Herz gar treffen
Sag mir trotzdem die Wahrheit ins Gesicht
denn Lügen, die verzeih ich nicht
Schreckliche Bluttat Elisa Schorn
Vorschautext:
„Bis später“ waren seine Worte
ein letztes Lächeln was sie sah.
Eine Kugel ihn durchbohrte
am Abend in der Shisha Bar.

Grausam wurde er gerichtet,
getan hat er keinem etwas an.
Blinder Hass hat ihn vernichtet
einfach so, einfach dann.

Heute weinen Mütter wie Väter
um die Opfer jener Nacht.
...
Verführungen Martinas Gedichte
Vorschautext:
Gutes Essen und die Auswahl an Süßigkeiten
wollen zum Naschen dich verleiten.
Aber läßt du es aus dem Ruder laufen
mußt du dir bald neue Klamotten kaufen.

Ab und zu zwei Gläser Bier oder Wein
mit dem Partner Verwandten Freunden
wird lustig und gemütlich sein.
Trinkt man zu viel tut es übertreiben
wird es nicht ohne Folgen bleiben.

Die schönste Verführung das weiß jeder genau
...
Evolution des Menschen Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Evolution des Menschen

Einst stieg er von Bäumen herab,
Der menschliche Zweibeiner,
Hielt künftig alle Welt auf Trab
Und wurde Hundanleiner.

Noch lebte er in kleinen Gruppen
Wie seine Vorfahr'n, die Primaten,
Hatte noch Läuse, Flöhe, Schuppen
Und anfangs auch noch keinen Spaten.

...
Schweinsbraten Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Schweinsbraten

Und wieder hat sich angesagt
Besuch, wir kommen ins Rotieren,
Weil man sich an Schönes hinwagt,
Um Freundes Gaumen zu verführen.

Also rufen wir an und fragen,
Was man denn gerne bei uns hätte.
Wir sind geistig ja da hellwach
Und gehen deshalb ein die Wette,

...
Glücksmomente Luisa Sonnenschein
Vorschautext:
Ein Lächeln im Gesicht
Ohne geht es nicht!
Sonnenstrahlen auf der Haut
Gute Musik lieber leise als laut!
Blumen voller Duft
Frühling in der Luft!
Den Tag fröhlich beginnen
Lachen, tanzen, singen
Im Reinen mit sich
In Zukunft des öfteren
Einfach nur I C H
Schlichtes Gemüt (2) Hans Witteborg
Vorschautext:
Schlichtes Gemüt (2)

Mit schlichtem Gemüt lässt sich gut leben,
ganz ohne Arg und ehrgeizigem Streben.
Neid gibt es nicht, die Art nicht gönnerhaft,
man freut sich an dem, was man geschafft.
Selbstlos muss man dabei nicht sein
und auch nicht klug, man redet nur nicht drein,
weil im Verstehen es doch hinkt
wird man zwar ab und zu gelinkt,
doch mit der Schlichtheit geht einher
ein großes Herz. So fällt verzeihen nicht so schwer.
...
Lichttaucherin Zaubersee
Vorschautext:
Unvermutet stand sie
im schwingenden Licht
nicht ahnend dass in dieser Quelle
unzählige kleiner funkelnder Wesen
schwammen

als sie ihre Hand
staunend ausstreckte
flog etwas hinein
sie blickte in die Augen
eines winzigen Lichtengels

...
Menschengeist Lila
Vorschautext:
Ich spüre den kalten Tisch.
Ich fühle mich wie ein Fisch
Auf einem ausgedörrten Feld
In einer unwirklich scheinenden Welt.

Ich schwebe wie ein Menschengeist,
Der Tag für Tag hinauf, hinab reist
In lebendigstem Tod und toter Lebendigkeit.
Ein Zeitvertreib für die Ewigkeit?

Was soll bloß aus mir werden?
Leb ich doch nicht ganz auf Erden,
...
In eigener Sache Anna Klassen
Vorschautext:
Wenn
Stärke und Mut am Boden sind,
Angst die Hoffnung frisst,
Gedanken Alltagsdinge hassen -
kennt mein Inneres kein Erbarmen.

Verlasse alte Spuren,
beginne immer wieder.
Möchte geben und lieben.
Halte Ausschau nach Mr. Right.
Ist Warten auf Godot.

...
Der Puppenschnitzer Soso
Vorschautext:
Visavis ein kleines Häuschen steht,
ein Mann, etwas älter schon,
geht stets allein dort ein und aus.
Habe oft schon daran gedacht,
was er des Tags über wohl so macht.
Mit leeren Taschen geht er fort,
sie prall gefüllt, kommt er zurück.
Das Gesicht voller Falten, doch nicht vergrämt,
die Schuhe an seinen Füßen, stets verstaubt.
Meine Gedanken kreisen um sein Wohl,
ob ich ihn zu mir mal einladen soll?

...
Umrauscht Zaubersee
Vorschautext:
Umarmung Umarmung Umarmung
von überall kommen Schönheiten
unter meine Augenflügel - huschen
ihren Weg in alle frühlingstiefen Seen

der Raps so gelb - (ich möchte ihn als Sari )
umschwirrt mein Haar und meine Brust
Felsenbirnenblüten - ein Lidschlag
macht Lieder aus ihrem Hauchweiss
Erdkrumen – locker auf den gepflügten Böden
und Schwalben versprechen uns
Sommerleicht.
...
Für die Opfer von Hanau Sonja Dworzak
Vorschautext:
Rassismus ist des Teufels Gesicht,
eine Fratze, die schwer nur erlischt.
Die Opfer von Hanau geleit´ ein Gebet
ein Gebet, das um Vergebung fleht.
Möge Jehova, Allah und der allmächtige Gott
ihren Seelen den ewigen Frieden geben.
R.I.P !!

SDR
Augen Tommy S
Vorschautext:
Augen braucht man um zu sehen
aber man kann auch ohne sehen die Welt verstehen

Augen ob Braun,Grau,Grün oder Blau
eine Augenfarbe hat jeder Mann und jede Frau

ja Augen haben verschiedene Farben
aber auch so manche Narben

denn Menschen denken oft sie könnten in den Augen lesen
und damit erkennen des anderen Wesen

...
Sei wie der Wind Sabine Brauer
Vorschautext:
Am liebsten würde ich schrei´n!
Es brennt mir auf der Zunge:
„Du bist trügerischer Schein,
ich verbanne dich aus meinem Sein.

Dich so nahe zu wissen
macht mich bange, mich verlangt,
dass du mich ignorierst
mir nicht in die Seele stierst.

Die Wunden die du schlugst
heilten nicht, halten Gericht,
...
Sprüche - Das Weltall Marcel Strömer
Vorschautext:
Das Weltall ist bisher ein nahezu rechtsfreier Raum.

© Marcel Strömer
[Magdeburg, den 20.02.2020]
Das Wunder nach Fasching! Schreibmaus
Vorschautext:
Karneval ist Thema Heute
er beschäftigt viele Leute,
Narren tanzen in den Gassen
Mädchen die sich küssen lassen,
rote Nasen im Gesicht
Masken, man erkennt dich nicht.

Du kannst dich mal gehen lassen
brauchst nicht immer aufzupassen,
fragst nicht wie man sich benimmt
ob das Qutfit denn auch stimmt,
denn man bleibt ja unerkannt
...
Anzeige