Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 50.883 Gedichte von 1.508 Autoren und 2.081 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Anzweiflung des Eigentums Pfauenfeder
Vorschautext:
Wie das Meine, auch das Deine,
Und das Deine, das Meine ist,
So lass' dem Ganzen das Seine,
Da das Seine, ganz, du bist.
Spiegel und Schein Torsten Bischoff
Vorschautext:
Nichts, aber auch gar nichts, ist wie es scheint,
denke ich vor meinem Spiegelbild.
Was ich da seh‘ ist sehr komisch designt,
so rund, harmlos, dezent und sehr mild.

Was man nicht sieht ist der Wille aus Stahl,
Mut, Leidenschaft, diese Intelligenz.
Verpackt ist das wie ein heiliger Gral,
der talentlose Bruder Old Shatterhands.

Nur in sorgsam versteckten Momenten
mutiert aller Schein zur wahren Gestalt.
...
Sprüche - Liebe Marcel Strömer
Vorschautext:
Liebe ist wie eine Sonne, die auch ihre Schatten wirft


© Marcel Strömer
(Magdeburg, den 15.08.2018)
Sprüche - Sein Marcel Strömer
Vorschautext:
Je besser ein Mensch sein möchte, desto schwieriger ertragbar sein Ist-Zustand


© Marcel Strömer
(Magdeburg, den 15.08.2018)
Sprüche - Logik Marcel Strömer
Vorschautext:
An seinem Spiegelbild kann der Affe seine Läuse nicht entfernen

© Marcel Strömer
(Magdeburg, den 15.08.2018)
Wer weiß das schon Hans Witteborg
Vorschautext:
Wer weiß das schon?

Wenn der Sonnenwagen des Phoebus
über den Horizont rollt,
einen neuen Tag des Lichts zu bringen -
wer trib ihn an – wer hat ´s gewollt,
wer liess die Amseln so früh singen?

Wer weiß das schon?

Wenn der Mench aus tiefem Schlaf erwacht,
weckte ihn dann ein reger Schöpfergeist,
...
Für alle Konnies Doris Grevesmühl
Vorschautext:
Ehrgeiz in Maßen ist gut und richtig,
doch nehme ihn niemals so wichtig,
dass er dein Fühlen und Denken bestimmt,
denn dann könnte sein, dein Leben verrinnt,

ohne dass für dessen Einmaligkeit
du dir genommen hast genügend Zeit.
Deshalb öffne deine Sinne mal nur
für alle Schönheiten in der Natur.

Lasse sanft vom Wind streicheln dein Gesicht,
und übersieh dabei die Käfer nicht,
...
Jugend Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Jugend

Ein wenig das Auge
zu heben,
dorthin,
wo lockende Blicke
zur wohl geformten Lieblichkeit
uns hinführen,
immerzu.

Ja, Jugend, Du,
Proportionalität verschämten Lebens,
...
Mädchenschauen Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Mädchenschauen

Als erstmals ich sie sah
in flotter Mädchenrunde,
stand sie so fern, den Mädchen nah
und trug doch freundlich Kunde
mit hellem Lachen und mit Plauderreden,
um sich dort umzusehen,
wo Kleider auf den Bügeln hingen,
sie sich von dort nicht lösen konnte,
mit wühlendem, schauendem Springen
in ganzer Schönheit sonnte.
...
Neue Ziele RickyK
Vorschautext:
Manchmal ist es wie ein böser Traum,
aus dem ich so gerne erwachen will,
als stünde ich in einem leeren Raum,
allein und um mich rum ist alles still.

Da war so viel Leben in diesem Haus,
es war heiter, bunt und voller Energie,
jeden Tag gingen wir hier ein und aus,
nun klingt es wie ein Lied ohne Melodie.

Für die Mutter war die Zeit gekommen,
sie starb und kommt nicht mehr zurück,
...
Nichts Daniela Leiner
Vorschautext:
Nimm' dein Herz und
schnall es auf den Rücken,
packst hinein, was du
findest, aus freien Stücken.

Mit Gelassenheit erträgst
du alles, man glaubt es kaum,
denn im Gepäck ist nichts,
ein wahrer Lebenstraum.
Schicksalskarten Daniela Leiner
Vorschautext:
Wenn der Tag nur 24 Stunden hat,
doch das Leben fordert,
bis zur letzten Sekunde.

Schlägt die Kirchenuhr Mitternacht,
dreht das Schicksal am Rad,
Runde um Runde.

Ein neuer Tag hat begonnen,
und mit ihm neue Aufgaben,
die am Tor der Möglichkeiten warten.

...
Herzverbunden Daniela Leiner
Vorschautext:
Einst fanden wir zueinander, herzverbunden,
doch frei entwachsen der tiefen Muttererd',
aus einem Samen entsprungen, geworden,
zwei Blümlein, blühend fern der Menschenherd'.

Wie ein liebend Bruder trugst du mich durch die Nebel der Zeit,
bis ich laut, mal leise starb in deinen schützenden Armen,
wurde zu neuem Samen geboren, war zu wachsen selbst bereit,
mein Dank' gilt deiner großen Geduld, deinem erbarmen.

Heut' leben wir in Unabhängigkeit,
sind nie und nimmer ganz verschwunden,
...
Geschenkte Küsse Daniela Leiner
Vorschautext:
Flüchtige Momente,
voller Mut und Leben,
wo unnahbares sanft berührt,
Wiesenküsse, schemenhaft
hinter dem Möglichen liegen,
tief im Herzen, ich hab's gespürt.

Dort sind wir gleich,
wo es keinen Unterschied
zwischen uns gibt,
wir einander, das eine Herz
das and're trägt, Lebensküsse
...
Tränen Daniela Leiner
Vorschautext:
Tränen,
ein Lebenselixier,
aus dem Urquell entsprungen,
von dem du sinnlich trinkst.

Tränen,
berauschend, betörend,
taumelnd dem Morgen entgegen,
du mir leise zum Abschied winkst.

Tränen,
kommen und geh'n,
...
Angeber Torsten Bischoff
Vorschautext:
aufgegeben
den wunsch unsterblich zu werden
so allein und zu viel verantwortung oder keine

abgegeben
meine stimme zu jeder wahl
so erzogen und überzeugt trotz geringer erwartung oder keiner

angegeben
meine daten wo und wer immer sie haben wollte
so wenig möglichkeiten auszuweichen. Dafür gerne mal mehr als gewünscht und varianten

...
Vorbei Ingeborg Henrichs
Vorschautext:
Als die Zeit vorbei war
Kamst du
Wie der erste Reif im November

Als die Zeit vorbei war
Fand ich
Deine Wahrheit in mir

Als die Zeit vorbei war
Standest du
Wie der starke Baum auf weichem Grund

...
Das Wiedersehen Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Ich hatte geschrieben,
ich käme mit dem Zug.
Sie stand auf dem Bahnsteig,
schon zeitig genug.

An des Zuges Verspätung
war ich doch nicht schuld.
Wer heut mit der Bahn fährt,
braucht sehr viel Geduld.

Zwei Polizisten, die behangen,
mit Funk und Pistolen,
...
Gedankenflaute AepfelundBirnen
Vorschautext:
Wenn nichts passiert im Leben oder auf der Welt,
wenn mir niemand seine Gedanken erzählt,
dann fällt mir nichts ein, dann fehlt
die Kreativität
dagegen hilft Aktivität,
denn dann wechselt sich der Alltag ab
und die grauen Zellen kommen auf Trab.

Simon Marius
Hektomatikwelt Ingelore Jung
Vorschautext:
Hektomatikwelt

Bloß noch atemlos ohne unterlass
Es wird tagein tagaus nur noch gehetzt
Stress, es gibt keine Pausen mehr
Alles läuft auf Hochtouren
Durchtechnisiert und digitalisiert
Immer schnelllebiger wird die Zeit

Es zählt nur noch wer ist der Schnellste
Nur noch Konkurrenzkampf
Im Geschäftsleben aber
...
Anzeige