Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 74.167 Gedichte von 2.202 Autoren und 3.378 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Hallo auch schön Simon Käßheimer
Vorschautext:
Der Sommerwind mit seiner leichten Brise.
Gänseblümchen auf der Wiese.
Hallo Herr Frühling schau doch rein,
so könnte Sommer auch schon sein.

Genügend ist’s und viel für Wonne,
am Himmel steht sie warme Sonne.
Vergissmeinnicht und grüne Wiesen,
wir wollen gerne euch genießen.

Ein Hauch, ein Lüftchen, Ziergeruch,
nicht schnödes Regenleichentuch.
...
Der apokalyptische Sommer Caeli
Vorschautext:
(... Retrospektive ...)

Lange Tage
Sehr viel Licht
Meine Frage
Wer kennt das nicht?

Oft des Morgens in der Frühe
Schon in Schweiß gebadet
Läuft die Brühe
Selbst dem der sonst begnadet

...
Seelenleuchten Daniela Leiner
Vorschautext:
Wo auch immer ich bin,
ich find' dich in allem,
weil wir ein Seelenleuchten sind,

malen Bilder an den Himmel,
sanfte Herztöne erklingen,
leise singt der Wind.
Sternenhimmel Robert Lochno
Vorschautext:
Sternenhimmel

Magie in dem Moment,
beim Blick an‘s Firmament.

Staunend über deine Macht,
winzig sie mich macht.

Tiefschwarz und Stille,
Unendlichkeit in Fülle.

Kleine Lichter - eine Zier.
...
Freiheit Simone Seebeck
Vorschautext:
Gott sei Dank haben wir die Freiheit
zu denken und frei zu sprechen

Es gibt nicht oft Einigkeit
Aber eine andere Meinung ist kein Verbrechen

Gott sei Dank haben wir die Freiheit
uns zu entfalten und zu leben

Es gibt mehrere Arten von Wahrheit
Es darf zum Glück eine Opposition geben

...
ich will nach Regen riechen Farbensucher
Vorschautext:
ich will nach
Regen riechen und
Erde und fallende Blüten
die Regentropfen spüren das
Zischen auf Haut mein Verglühen
ich will im Regen tanzen barfuß in
Regenpfützen stampfen im Takt
der Trommeln mich drehn bis
lau die Winde um mich
wehn will ich nach
Regen riechen
Hallo Tag Manja Dietrich
Vorschautext:
Hallo Tag
von Manja Dietrich

Hallo Tag hier komme ich.
Der Kuckuck ruft im Sonnenlicht.

Gänseblümchen auf der grünen Wiese.
Der Sommerwind mit seiner leichten Brise.

Alte Apfelbäume werfen Schattenlicht.
Leicht wiegt sich im Wind Vergissmeinnicht.

...
Besorgter Vater Ingrid Baumgart-Fütterer
Vorschautext:
"Mein lieber Sohnemann,
ich es nicht dulden kann,
dass du dich gehen lässt,
mich und dich damit stresst."

"Du lümmelst dich herum,
tust so, als wärst du dumm
trinkst zu viel Alkohol,
mir ist dabei nicht wohl."

"Ich wär gern stolz auf dich,
deine Trägheit grämt mich,
...
Wir zahlen und zahlen Horst Rehmann
Vorschautext:
Wir zahlen für alles und meistens nur drauf,
haben kein Geld, doch wir nehmen's in Kauf,
trotz Schulden und völlig leerer Taschen,
bezahlen wir die “Nieten“ und “Flaschen“.

Wir honorieren Regenten, welch Hohn,
fürs Nichtstun, mit horrendem Spitzenlohn,
wir bezahlen für Firmenprobleme,
für Pleiten und marode Systeme.

Zahlen für “Schrott“ und faules “Gemüse“.
bluten für Banken und Wirtschaftskrise,
...
Die Gnade Klaus Lutz
Vorschautext:
Wenn ich den Kopf des Nachbarn retten kann!
Um etwas Geist in ihn zu pflanzen. Nur einen
Traum. Dann bin ich vom Schicksal auserwählt.
Dann kann ich allen Narren helfen. Die den
Menschen jeden Frieden nehmen. Die nur mit
Radau zur Last fallen. Dann bin ich das Licht
der Wahrheit. Das Wissen der Götter. Der
Guru der Welt!

Wenn ich das Leben des Nachbarn retten kann!
Um etwas Sinn in seine Zeit zu bringen. Dann
bin ich, von den Mächten, dazu bestimmt. Dann
...
Der Geldbeutel Klaus Lutz
Vorschautext:
Ich habe eine leere Geldbörse gefunden! Hat
sie jemand verloren? Oder wurde sie einfach
weg geworfen? Von irgend einem Mensch der
aufgegeben hat. Der nichts mehr vom Leben
wollte. Oder von einem Typ der mehr will. Der
das Leben entdeckt hat. Den Mut. Mit dem die
Welt redet. Und das Glück wartet. Und der
Mensch los geht. Und mit jedem Blick siegt!

Ich habe mir das Portemonnaie angesehen. Es
war einige Jahre alt. Und hat gute Zeiten
gehabt: „Mit viel Geld! Mit viel Leben! Mit vielen
...
Immer kam sie uns entgegen Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Immer kam sie uns entgegen

Wenn wir auf Rädern zu ihr fuhren,
Kam sie uns schon lachend entgegen,
Strahlte auch zwischen Heufuhren,
Fragte immer nach Befinden, den Wegen.

Die Oma, Abbild der eigenen Mutter
War herzensgute Bauersfrau.
Bei ihr gab es Honig, Eier und Butter –
Sie kannte ihre Enkel ganz genau.

...
Suchen müssten wir wieder Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Suchen müssten wir wieder

Suchen müssten wir wieder
Nach der lächelnden Höflichkeit,
Die niemandem zuwider
Und ohne augenblickliche Gemeinheit
Sich einfinden will im Sauber'n,
Um Herzen zu verzaubern.

Davon ist der Zeitgeist abgespeckt,
Verloren die Herzlichkeit,
Ohne Takt man aneckt,
...
Trauer Luisa Sonnenschein
Vorschautext:
Jedes Wort, das ich nun schreibe
Jeden Satz, den ich beginne
kann nicht zum Ausdruck bringen,
wie es in unserem Inneren ist
seit du gegangen bist.
Ich stell mir am Himmel
bist du nun der allerhellste Stern
und mit Sicherheit haben dich
dort oben alle mega gern
Die, in der Mitte Anke Dummann
Vorschautext:
Die da oben, treten nach unten.
Die da unten, treten nach oben.

Die, in der Mitte kriegen alles ab.
Gestapelte Worte Josef Amon
Vorschautext:
Gestapelte Worte
kein Ende in Sicht

blasse Wangen
und ein müder Blick

Und dann kommst du
und sagst mir glatt
ins Gesicht

ein Hochstapler
sei ich nicht
...
Bin ich ... Caeli
Vorschautext:
(... ein Träumer )

Es scheint eine Linie gezogen
zwischen Wirklichkeit und Traum
Das Sein ist darum verwoben
Gleich einem Meer mit Gicht und Schaum

Tief unten schlummern die Gedanken
Hoch oben scheint das helle Licht
Tief unten will man im Dunkeln wanken
Hoch oben der wache Geist mit uns ficht

...
Wunden, die wie Lieder bluten Lilly Lime
Vorschautext:
Wunden,die wie Liederbluten ...

Wunden bluten,

die wie Lieder heilen,

doch was das Schicksal zu ereilen

nicht geschrieben,

spricht

...
Tausend Momente Lilly Lime
Vorschautext:
Tausend Momente ...

doch niemals treffen sich die Hände,

die Augen schweifen wieder fort ...

Gleich wie oft uns das Leben zusammenwirft,

es wird nie geschehen ...

So viele Erinnerungen,

...
Der Liebesschmerz Sabine Volkmar
Vorschautext:
Wir suchen uns,
die Liebe nicht aus,
sie tritt einfach ein,
in unser Haus.

Ein Herz das sich verschließt,
das atmet nicht,
die Liebe die darin wohnt,
diese langsam zerbricht.

Der Atem stockt,
die Flamme wird klein,
...
Anzeige