Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 60.982 Gedichte von 1.852 Autoren und 2.638 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Noch immer denke ich an ! Filomena Zepernick
Vorschautext:
So viele Jahre sind vergangen,
noch immer denke ich an dich.
Wo einst im Himmel
noch die Geigen hangen
ist längst erloschen
der Liebe Licht.
Doch werde ich dich nie vergessen,
egal was war das ist vorbei,
was bleibt sind wunderschöne Stunden
im Herzen die Erinnerung.
Fünfundsiebzig Friedensjahre! Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Fünfundsiebzig Friedensjahre!

Bald haben wir die fünfundsiebzig Friedensjahre
erreicht – wann hat es das denn schon gegeben,
am Stück, inmitten unseres Kontinents,
zumal in unseren deutschen Landen,
wo dazu gar der Wohlstand noch erhalten,
den Fleißigen gehörte Arbeit für die ganze Welt?

Vergesst, verdrängt, verdreht nicht diese Tatsachen,
wenn auf hohem Niveau auch weiterhin die Klagen
im Jammertal erfolgreich bleiben,
...
Augsburger Hohes Friedensfest Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Augsburger Hohes Friedensfest
08. August 2020

Einmalig ist schon dieses Fest
In unserem freien Land geblieben.
Weiten wir's aus, damit man lässt
Europa seinen Dauerfrieden.

Du alte Stadt an den zwei Flüssen,
Gib uns, was wir so sehr vermissen,
Weil Religionen auch beim Grüßen
Sich gar zu selten wirklich küssen.
...
Begegnung Sonja Dworzak
Vorschautext:
Du wusstest nicht, wer auf dich traf,
Bis du die Stimme hörtest.
Die Tür der Seele sprang froh auf
Sie begegnete dem Herzen.

Ein Mensch tritt in dein Leben ein,
Der manches in dir weitet,
Der irgendwo und irgendwann
mit dir ein Band umflochten wand.

Im Augenblick des neu Erkannten,
spürst du dein Herz unendlich frei,
...
Leuchtkraft Daniela Leiner
Vorschautext:
Die Sonne hat eine Leuchtkraft,
die alles Mögliche durchdringt,
sie vieles zum Leben erweckt,
zum Weiterwachsen bringt.

In jedem steckt diese Leuchtkraft,
die alles Mögliche möglich macht,
sie Grenzen fortan überwindet,
all das, wenn unser Herz lacht.
Gräser im Sommerwind Alfred Plischka
Vorschautext:
Wenn sanft der Wind die Gräser streichelt,
dann ists, als ob die Seele ruht,
kein Unbill mehr das Ich begleitet.
Die Stille tut dem Herzen gut.



A.P.
Für die Unendlichkeit Anita Namer
Vorschautext:
So ziemlich alles auf dieser Welt
ist vergänglich,
zerfällt irgendwann zu Staub.

Jedes noch so kleine Pflänzchen Liebe,
das in ein Herz gesetzt wurde,
wächst in die Unendlichkeit.

© A. Namer
Helgoland Astrid Boltze
Vorschautext:
Nach Corona endlich wieder
mit dem Schiff nach Helgoland...
schön an Bord mit Meeresluft
Wellengang, den ich so herrlich fand...
nichts eingekauft und wieder zurück..
einfach auf dem Wasser sein...
das totale Glück...!!!
Nur ein kleiner Wermutsropfen....
der geplant war so nun nicht...
ich vergaß, mich einzucremen---
tomatenrot nun mein Gesicht...!!!
Ode an die Buchhaltung Lee
Vorschautext:
Oh Buchhaltung, oh Buchhaltung,
ich mach Dich Zahl um Zahl.
Ich habe fest entschlossen,
heut bist Du keine Qual.
Ich fluch nicht "Himmel, Arsch und Zwirn!",
sondern trainiere mein Gehirn.
Wo mir die Buchungen sonst stunken
tun jetzt heiß die Synapsen funken!
Soll und Haben, hin und her,
das fällt mir heute gar nicht schwer.
Und zwischendurch ein TässchenTee,
da tut das Buchhaltern gar nicht mehr weh.
Schmuggler Tauben Bluff Daisy Picoems
Vorschautext:
Der Drogenboss mit der kaputten Hüfte
hat sich die gefiederten Ratten der Lüfte
zu seiner gewerblichen Luftpostarmee gemacht
daran hätten die örtlichen Polizeibeamten nie gedacht

Tauben rauben Polizisten den Schlaf
leise Reise über die Grenze
feines, reines Pulver dabei
tragen Drogen statt Briefe

nach Monaten der Verzweiflung ein tödlicher Schuss
aus dem leblosen Vogel ein rötlicher Fluss
...
Wohin auch immer Reinhold Welter
Vorschautext:
Die Zeiten stürmisch, die Fassaden beben.
Erschütterung der wohlverdiente Lohn.
Zu lange währte die Verblendung schon
und irgendwann erwischt es uns im Leben.

Auf hoher Leiter brechen brüsk die Streben
und drumherum steht alles unter Strom,
zumal die Schadenfreude und der Hohn
so übermäßig johlend sich erheben.

Der sture Aufwärtsdrang hat hier versagt
und sich dann trotzig mit dem Schalk verbündet.
...
Glück ohne Garantie Karin Grandchamp
Vorschautext:
So zart wie eine Rose ist
so zart ist unser Herz
Wenn es dir jemand einmal bricht
erahnt er nicht den Schmerz

'Ne Narbe bleibt immer zurück
trotz allem gebe niemals auf
Du wirst finden ein neues Glück
doch Garantie gibt's nicht darauf
Schmetterlingstal Jolinde Winter
Vorschautext:
Gut getarnt
zeigt sich der "Russische Bär"
in ruhendem Zustand.

In ihrer Masse
bilden die Schmetterlinge
ein stilles
Gesamtkunstwerk.

Überraschen uns
mit roten Hinterflügeln
beim Tanz in der Luf.
...
Tagträume Jolinde Winter
Vorschautext:
Wenn ich träume
verlasse ich die Räume
schwebe auf den Wolken
vergesse alle Sorgen

Dann kommt das Erwachen
Baby schreit
muß mich bereit machen
GOTT SEI DANK
Alles in Liebe Alexandra
Vorschautext:
Die Menschheit hat große Kreise gezogen.
Doch letztendlich haben wir uns belogen
und uns nur noch gegenseitig betrogen.
Es ist an der Zeit, zu glätten die Wogen.
In Liebe zu leben, haben wir nun erwogen.
Die Heilung der Ängste meiner Mutter Alexandra
Vorschautext:
Meine Mutter macht sich immer Sorgen.
Das nervt manchmal irgendwie sehr.
Hab' doch einfach keine Angst vor morgen,
sonst werden die Ängste immer mehr.
Und du wirst es nicht glauben,
aber Ängste strahlen aus ihre Energie.
Deshalb wirst du das Unglück ansaugen
und glücklich und unbeschwert werden nie.
Darum schau nun endlich auf deine Angst.
Schau an, welch Ungeheuer sie ist.
Überlege, worum du eigentlich bangst.
Bemerke, wieviel Lebensfreude sie frisst.
...
Katzis größter Clou Alexandra
Vorschautext:
Wenn es ab in den Urlaub geht
Katzi stets um Stornierung fleht
Da wir sehr um sie sind besorgt
Überlegten wir, wie wird sie versorgt
Meine Eltern erklärten sich bereit
Sie am Tag zu betreuen in der Zeit
Als ich dann endlich nahm Abschied
Ich ihren Katzenblick lieber mied
Bald waren die Eltern zur Stelle
Aber nur mal Füttern auf die Schnelle
War mit Katzi einfach nicht zu machen
Ihr werdet jetzt bestimmt lachen
...
Sexuell missbraucht Alexandra
Vorschautext:
Er hatte sich die Frau extra ausgesucht
Sie war nicht hübsch und nicht betucht
Aber sie war von jeher taub und stumm
So konnte sie ihn nicht fragen WARUM
Sie hatten eine bildhübsche Tochter
Die hatte Engelshaare, die er so mochte
Er hatte sie ordentlich dick gefüttert
Der Anblick hat manch einen erschüttert
Dass sie inzwischen etwas pummelig war
Fand er besonders bei der Brust wunderbar
Denn daran konnte er sich sexuell erregen
Die Mutter konnte sich wohl nicht aufregen
...
Wirklichkeit Hans Witteborg
Vorschautext:
Wirklichkeit

Köpfe schlagen
auf harte Wirklichkeit
blutige Nasen
überall Blut
Blut fließt in
roten Strömen
über zerfetzte Leichen
haftet mahnend 
an zerstörten Häusern
klebt an den Händen
...
Lavendel abrebbeln Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Lavendel abrebbeln

Da ist mir doch
Als läg' Südfrankreich in der Luft.
Dann seh' ich sie
Inmitten voller Sonne, Lavendelduft:

Die vielen Bündel, lilablau
Umspielen ihre nackten Arme.
Mitleidig seh' ich sie,
Damit ich mich nun doch erbarme

...
Anzeige