Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 58.344 Gedichte von 1.743 Autoren und 2.500 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Liebe Anita Namer
Vorschautext:
Zu lieben - ist etwas Bedeutungsvolles.

Vielleicht ist es das, was uns erst zu dem werden lässt,
was wir sind.

Es ist mehr, als dieser erste Zauber dieses Kribbelns,
dieses unwiderstehliche Haut- an Hautgefühl,
dieses Verliebtseins.

Man wächst darüber hinaus und findet vielleicht etwas ganz leises....

Etwas, was vielleicht nicht so sichtbar ist, was man vielleicht gar nicht so sehr wahrnimmt...und doch...
...
Traum, komm zurück Horst Rehmann
Vorschautext:
Alt, morsch und verlassen, so steht er da,
der Apfelbaum aus meiner Kinderzeit,
zu träumen unter ihm, war wunderbar,
ich spürte Wohlsein und Geborgenheit.

Wenn der Mond am nächtlichen Himmel steht,
erwärmt sich bei mir Körper und Seele,
ich spüre, wenn der Traum zu Ende geht,
verkrampft sich mein Leib bis hoch zur Kehle.

Erinnerungen hast du mir erlaubt,
vom dem Apfelbaum bei mir im Garten -
...
Des Lebens Lauf Horst Rehmann
Vorschautext:
Mensch, unterlasse nie das Träumen,
geb auch niemals deine Hoffnung auf,
denk nicht, du kannst etwas versäumen,
und sag nicht, das war des Lebens Lauf.

Glaube ganz fest an deine Träume,
strebe nach Freiheit, Liebe und Glück,
denn diese drei Dinge alleine,
treiben dich vorwärts und nicht zurück.

Mag dir auch oftmals endlos scheinen,
ein total verkorkster, dunkler Tag,
...
Taub Nico Fender
Vorschautext:
Sie hören mich nicht,
wenn ich lache, wenn ich weine.
Sie tun zwar so, doch niemand weiß,
was ich meine.
fixiert, wie des Waldes Volk in der Brunst -
da ist Dichterei nur brotlose Kunst...
Sie bemühen sich nicht mal zu widersprechen,
so als wären Gegenworte schon Verbrechen.
Sie sehen die Texte, denken sich:"Schön!",
doch niemals hat wer in ihnen Sinn gesehen...
...denn sie sind nicht so stark wie Waffen und Geld.
mein Beileid tauber Mensch, mein Beileid taube Welt:
...
Öffne mir doch eine Tür. Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Ich lief einst durch die Sängerstadt
und horchte, ob‘s dort Sänger hat.
Sänger, die im deutschen Land
Lieder singen, die bekannt.
In „Deutschland sucht den Superstar“
selten mal ein deutsches war.

Da erklang leise, aber klar,
eine Weise, die ganz wunderbar.
Ich blieb stehen und hörte hin
bis ich ergriff vom Lied den Sinn.
„Öffne mir doch eine Tür,
...
Stacheln Christian Zoske
Vorschautext:
Es war einmal ein Stachelschwein,
das wollte ohne Stacheln sein.
Da sprang es in den Beeren Strauch.
Seitdem gibts Stachelbeeren auch.
Rudi der kleine Regenwurm Elisa Schorn
Vorschautext:
Jeden Morgen in der Früh
steht Würmchen Rudi auf.
Dann gräbt er sich mit aller Müh
zum Himmelsblau hinauf.

Tief im Boden wohnt der Wurm,
der aller Regen liebt!
Der selbst beim allergrößten Sturm
sein Bestes immer gibt!

Denn Rudi wühlt die Erde um,
damit sie atmen kann!
...
Spaziergang in meiner Stadt Soso
Vorschautext:
Im Kern der Altstadt ist mein Zuhause.
Ein paar Schritte nur,
über eine Brücke, dann bin ich in der Natur.
Zum Hafen, am Wasserlauf entlang mich meine Füße tragen.
Eine kleine Treppe zum Wasser führt,
mitten in die herbstliche Natur.
Von der Straße man es nur erahnen kann.

Der Duft der Bäume meine Sinne betört,
kein Lärm der Straße diese Ruhe stört.
Bäume, die in den Himmel wachsen.
Laub, rot, gelb und braun,
...
Dreißig Paare Anton Schlittmaier
Vorschautext:
Dreißig Paare Socken liegen in sein‘m Schrank,
neunundzwanzig Hosen kommen noch dazu,
Jacken, Hemden auch so viele - welch ein Schwank -
hat der Mann. Man fasst es nicht, und fragt wozu.

Immer trägt er nur die eine Hose, ja,
und das gleiche Paar von seinen Socken ab.
Schonen möchte er die Sachen, so ist’s, ah.
Hoffen wir die Motten bleiben weiter schlapp.


© ANTOSCH
Wider dem ewigen Besserwisser Sonja Dworzak
Vorschautext:
Manchesmal könnt es mich dünken
( denn mir ist es nach dem Sinn)
Würd ich gern dem Besserwisser
Eine auf die Rübe drücken.

Unbeirrt ist er drauf bedacht,
dass ein andrer Fehler macht.
Mit erhobnen Zeigefinger
Lobt und mahnt er immer wieder.

Ach, was gibt er sich die Blöße
Um zu zeigen seine Größe
...
Schaum in meinen Händen Anton Schlittmaier
Vorschautext:
Die Seife liegt bereit
Der Wasserstrahl fließt schon
Es schäumt nach kurzer Zeit
Und sauber wirst zum Lohn

Zwei Hände reiben sich
Ein großes Glücksgefühl
So schätz ich täglich mich
Genieß es auch mit Stil


© ANTOSCH
Andere Welt ? Hans Witteborg
Vorschautext:
Andere Welt ?

Menschen in der Antike deuteten den Vogelflug.
Was wäre wohl, wenn sie im Heute lebten,
an Rätseln hätten sie reichlich genug,
wenn Flugzeuge am blauen Himmel schwebten?

Fiktion! Denn diese Menschen sind nicht mehr.
Mit ihnen verschwand scheinbar die alte Welt.
Schauen wir den Flugzeugen hinterher,
ist ´s bedeutungslos, ihr Erscheinen nicht mehr zählt.

...
Aktuelles - Coronavirus Josef Amon
Vorschautext:
Man sollte
eine Fledermaus
immer drei mal kochen

- ehe man sie verspeist -

denn man weiß nie
welche Krankheiten sie hatte

Chie Chie (Xie Xie)
Kranich im Schilf Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Kranich im Schilf

Ich sah ihn nicht,
ganz unbeweglich harrte er im Schilf,
getarnt in seinem Federkleid,
er, jenes Schlankurbild,
fast unwirklich,
gefallen aus der Zeit.

Doch als ein Windhauch
jenes Schilfmeer
in Bewegung brachte,
...
Lieber Kuss! Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Lieber Kuss!

Lieber Kuss,
hast Du Dein Ziel denn schon erreicht?
Suchst Du noch mit den Lippen
Hautfreuden weiter ab?

Hältst Du das Herz auf Trab?

Im Küssen
treffen sich liebende Wesen,
den Turteltauben gleich,
...
Trennung Josef Amon
Vorschautext:
Die

TreN Nung

schmerzt

Sie macht sinnlos
was einst Sinn

spaltet Wege
das Gefühl
Grachten, Tulpen und Cannabis Soso
Vorschautext:
Da war der Freund eines Freundes,
dessen Tochter kannte die Freundin (Ella) eines Freundes,
die jemanden suchte,
der eine Reise zusammen mit ihr buchte.

In die Niederlande sollte die Reise gehen.
Amsterdam war das Ziel.
Wir telefonierten, ich hatte ein gutes Gefühl.
Flug, Hotel alles gebucht,
hatten im Netz es schon ausgesucht.

Ich habe es sofort erkannt,
...
Guten Morgen Ihr Lieben Poeten… Gaby Geng
Vorschautext:
Guten Morgen Ihr Lieben Poeten…

Ich wünsche einen schönen Sonntagmorgen,
viel Sonnenschein und keine Sorgen,
denn heute bin ich früh aufgewacht,
und habe so an Euch gedacht.

Liegt Ihr noch in den Betten,
soll ich kommen und Euch wecken?
kuscheln wir uns noch mal in die Kissen?
und haben dabei kein schlechtes Gewissen?

...
.......ein geistig Band Helga
Vorschautext:
Irgendwann in deinem Leben,
kommt der Punkt zum Überlegen,
wo du dich fragst:
was hat der Mensch
mir heut` zu geben;

wer dir wichtig ist
und zu dir steht,
oder ist es besser,
wenn du ihn vergisst?

Mit wem kannst
...
Willkommen im Leben (zur Geburt) Luisa Sonnenschein
Vorschautext:
Willkommen im Leben
von Liebe umgeben.
Von uns beschützt
und stets unterstützt.
Wir werden dich begleiten.
Auf all deinen Wegen
neben dir schreiten.
Egal,
was auch kommen mag,
wir sind immer für dich da!
Willkommen im Leben -
Von Liebe umgeben !
Anzeige