Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 4.042
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 1.031.085 mal
Sortieren nach:
Titel
4042 Zärtliches Wissen 04.10.22
Vorschautext:
Zärtliches Wissen

Erspüre der Menschen Befindlichkeit,
Denn viele sind doch sehr einsam.
So schlüpft man denn in ein weites Kleid,
Man gewandet sich ehrlich zweisam.

Zärtliches Wissen sucht handlungsbeehrt
Mit Sprache danach, wie man helfen kann,
Zeigt, dass das Dasein erstrebenswert:
Es kommt dabei auf die Kontaktnahme an.

...
4041 Ein kleiner Plausch 04.10.22
Vorschautext:
Ein kleiner Plausch

Ein kleiner Plausch, das ist kein Rausch,
Wirkt weitgehend lebensverlängernd,
Wirkt sanft wie ein Seelenflausch,
Ist auch nicht nervenhämmernd.

Der Nachbar hat sein Fenster offen
Und dort steht er mit seiner Frau.
Lange haben wir uns nicht getroffen,
Deshalb jetzt diese Fensterschau.

...
4040 Verwerfungen 03.10.22
Vorschautext:
Verwerfungen

Nehmen sich Befindlichkeiten zu viel heraus,
Kann es zu Verwerfungen kommen:
Mimosenhaft holen sich dann Leber und Laus,
Was a priori nur voreingenommen.

Das tragen und treiben die Animositäten voran,
Welche längst als Teufelsintrigen bekannt –
Selbst wenn man sich ihrer nicht erwehren kann,
Weil das Unterschwellige immer reichlich verkannt.

...
4039 Tabuisierung des Wahnsinns 03.10.22
Vorschautext:
Tabuisierung des Wahnsinns

Nirgendwo höre oder lese ich davon,
Dass Verbrennungsmotoren die Heißzeit beflügeln,
Doch niemand will diesen Hitzelohn –
Lassen sich die Verbrennungsorgien global nicht zügeln?

Weltweit gibt's 1,3 Milliarden Autofahrzeuge,
Von Kleinverbrennern und Heizungen ganz zu schweigen,
Damit sich das Klima zur Sauna beuge,
Womit sich Landschaften künftig zur Dürre neigen.

...
4038 Es halten sich Warmtage 02.10.22
Vorschautext:
Es halten sich Warmtage

Es halten sich Warmtage,
Der Goldene Oktober kündigt sich an
Und Erntedank klärt die Lebenslage,
Mit der man wieder aufatmend leben kann.

Da erscheint erneut die späte Sonnenkraft,
Um menschliche und technische Anlagen zu betanken,
Weil diese nachhaltige Energien schafft,
Für die wir dem wunderbaren Himmel gern danken.

...
4037 Unser Elektroauto 02.10.22
Vorschautext:
Unser Elektroauto

Unser Elektroauto
fährt immer, stinkt nimmer,
erschließt Schönheit uns: Man riecht wieder Blütenduft.

Unser Elektroauto
braucht kein Geratter, kein Gewühl, denn mit viel Gefühl
schweben wir über die wieder ergrünenden Lande.

Unser Elektroauto
ist ein Traum, es raucht nicht, man hört es kaum –
...
4036 Warum unzufrieden sein? 01.10.22
Vorschautext:
Warum unzufrieden sein?

Warum unzufrieden sein?
Nur weil wir Menschen sind?
Leben wir denn mit Leid und Pein
Nicht objektiv im Schicksalswind?

Manche jammern ganze Tage,
Können keine Freude leben,
Werden eigene Seelenplage,
Müssen sich so die Kante geben.

...
4035 Dankbar bereitet sich das Jahr 01.10.22
Vorschautext:
Dankbar bereitet sich das Jahr

Dankbar bereitet sich das Jahr
Längst auf die zweite Hälfte vor:
Die Sonne schwächer, Himmel klar,
Doch treten Wolkenfelder jetzt hervor.

Der Mensch will leider immer mehr:
Kontakte, Nähe, Lustbarkeiten.
Mit Seinen nervt er sich oft sehr –
Kann ihn das Jahr lieblich begleiten?

...
4034 Kleines Missverständnis 30.09.22
Vorschautext:
Kleines Missverständnis

„Wehret den Anfängen!“ rief laut der Wurm
Und bäumte sich unter einem Baume auf.
Doch er spürte nicht: Vorbei war der Sturm,
Es wurde heller, Amseln zogen in Scharen auf.

Der Wurm wusste nicht mehr, wo sein Versteck
Und auch nicht, was er eigentlich sagen wollte.
So wurde er gefangen, gefressen, war weg,
Weil ihn sich gnadenlos das Amselvolk holte.

...
4033 Wundertüten 30.09.22
Vorschautext:
Wundertüten

Wenige Menschen sehen's nicht gern,
Wenn andere Gedichte schreiben.
Sie kritisieren manchen Herrn,
Würden ihn am liebsten schneiden.

Doch Dichter sind auch Wundertüten,
Die Worte schaffen, Sätze bilden,
Weil sie sich meistens ja bemühten
Um's Sprachverbessern bei den Milden.

...
4032 Schwer ist's 29.09.22
Vorschautext:
Schwer ist's

Schwer ist's
alle unter einen Hut zu bringen,
Feiern terminlich einzuplanen,
wenn viele nur noch Häuptling sind
und keiner mehr ein Indianer.

Leichter ist's
im Pool zu chillen –
und abends ganz allein zu feiern.
Da hat man seinen freien Willen
...
4031 Enttäuschung und Glückseligkeit 29.09.22
Vorschautext:
Enttäuschung und Glückseligkeit

Nah liegen sie oft beieinander:
Enttäuschung und Glückseligkeit.
Mitunter leidet auch der Ganter,
Das Leben hält auch das bereit.

Er war ein wackerer, feiner Mann,
Vom ersten Tag an tief verliebt.
Sie, eher spröde, doch irgendwann
Sie einsah, dass man Partner liebt.

...
4030 Leber, pfannengebraten 28.09.22
Vorschautext:
Leber, pfannengebraten

Wie oft schon hab' ich Leber gegessen,
Die viel zu trocken war – oder zu hart.
Mancher Koch hatte dabei leider vergessen,
Dass man's langsam angeht, mit Hitze spart.

Manchmal war die Leber auch totgebraten,
Hatte stundenlang in der Pfanne gelegen.
Sie nicht anzurühren, da ist man gut beraten,
Denn solch ein Essen ist wirklich kein Segen.

...
4029 Urlaubssehnen 28.09.22
Vorschautext:
Urlaubssehnen

Schon checke ich mein Smartphone,
Erhoffe mir die Informationen,
Um mit den Enkeln, einem Sohn
Zu finden die preisgünst'gen Zonen.

Denn Sommerzeit ist Urlaubszeit
Und jeder ist damit beschäftigt:
Die Erde groß, der Himmel weit –
Auf dass das Netz uns ja belästigt...

...
4028 Nach der Pandemie 27.09.22
Vorschautext:
Nach der Pandemie

Ach unsere lieblichen Freuden
Halten sich nicht gern in der Einsamkeit.
Menschsein braucht keine Leiden,
Es will doch lieber Geselligkeit.

Deshalb sieht man sie jetzt wieder:
Menschen gehen, schauen, parlieren,
In Einkaufszentren hört man Lieder,
Wo Menschen wieder Gespräche führen.

...
4027 Mit Tempolimit könnten sich Bürger Milliarden sparen 27.09.22
Vorschautext:
Mit Tempolimit könnten sich Bürger Milliarden sparen

Neulich fuhr ich von der Hohen Leite
Wieder zurück auf Ansbach zu,
Fuhr 70, leere Straße, große Weite,
Meine Nerven hatten Ruh'.

Fünf Verbrenner haben mich überholt,
Die traf ich fast alle wieder an der Stadtampel,
Habe sie trotz Elektroauto dort eingeholt –
Ganz ohne Rasen und schimpfendes Gestrampel.

...
4026 Ein teuflischer Plan 26.09.22
Vorschautext:
Ein teuflischer Plan

Jeden Morgen sah sie durchs Fenster die BEIDEN
Händchenhaltend den Berg hinabgehen,
Sah, wie sich ihre Augen an der Liebe weiden,
Sie musste auf ein seliges Lächeln sehen.

Da spürte sie bei dem Neugierschauen
Wie armselig ihre eigene Liebe doch war.
Darauf konnte sie schon lang nicht mehr bauen,
Alles erschien nun bei ihr selbst sonderbar.

...
4025 Jeden Morgen 26.09.22
Vorschautext:
Jeden Morgen

Jeden Morgen seh' ich sie alle sitzen,
Die alten Herrn, deren ich selbst einer bin.
Sie lachen, lärmen, schlürfen und schwitzen,
Die Kaffeegemeinschaft stärkt ihren Sinn.

Jeden Morgen ist es dasselbe Ritual,
Bei dem man spürt: Wir sind noch am Leben!
Die Jungen hetzen vorbei, haben keine Wahl,
Müssen sich jetzt ja zur Arbeit begeben.

...
4024 Bindungslose Zeit 25.09.22
Vorschautext:
Bindungslose Zeit

Da haben sich doch schon früher
In lokaler, provinznaher Vertraulichkeit
Die Verwandten so gerne getroffen
Und stundenlang miteinander parliert.
Paten, Onkel und Tanten waren Bemüher
Um den Nachwuchs und eine Kindheit,
Auf die war jederzeit freudig zu hoffen,
Sie hat überhaupt zum Denken erst geführt.

Heute geht alles ineinander recht locker,
...
4023 Jugendfreuden ändern sich 25.09.22
Vorschautext:
Jugendfreuden ändern sich

Haben wir noch das schöne Bild
Von Jugendfreuden auf dem Schirm,.
Als wir in Fluren, frei und wild
Maikäfer fanden, Mikroskopgewürm.

Die heutige Jugend sitzt am PC,
Am Smartphone, vor großen Monitoren,
Ist übergewichtig, der Rücken tut weh
Und das Gemüt ist durch Spielsucht gefroren.

...
Anzeige