Profil von Sonja Dworzak

Typ: Autor
Registriert seit dem: 03.10.2019

Pinnwand


Ein herzliches "Willkommen" den Leserinnen und Lesern meiner Gedichte.
Ich bin sehr froh, hier ein Forum gefunden zu haben, in dem man sich austauschen kann.
Lyrik schreiben gibt mir die Möglichkeit, meinen Gefühlen Ausdruck verleihen zu können, zumal unsere Zeit so hart geworden ist, um mit Rilke zu sprechen " ich fürchte der Menschen Wort...."
Herzlichen Dank allen auch, die das eine oder andere Gedicht von mir kommentieren. Ich bin für Tipps und Ratschläge dankbar und freue mich, wenn ein Gedicht Gefallen findet, bitte aber darum von Belehrungen, die ins Persönliche gehen, Abstand zu nehmen.
Ich wünsche eine angenehme Zeit beim Lesen!
Herzlich Sonja SDR

Statistiken


Anzahl Gedichte: 61
Anzahl Kommentare: 24
Gedichte gelesen: 2.624 mal
Sortieren nach:
Titel
61 Menschen am Weihnachtsmarkt 07.12.19
Vorschautext:
Wenn es dunkel wird und die Lichter erstrahlen
Haben Menschen sich zu den Ständen zusammengestellt.
Mit ihren Händen umfassen sie Tassen, aus denen
der Duft von Glühwein entweht.
Im Dunkel kann man ihre Gesichter nicht sehen,
doch man hört ihr Lachen und Sprechen.
Sie drängen und stoßen und wollen die Dinge sehen,
die wohlaufbereitet vor den geschmückten Buden stehen-
Ihre Gesichter sind vom flackernden Licht entstellt,
und ihre Gesten scheinen ins Leere zu greifen.
Du schaust und kannst nur eine wankende Menge sehen,
die durcheinandergereiht wechselnden Zielen zueilt.
...
60 Ich lebe mein Leben 06.12.19
Vorschautext:
Wenn ich zurück in meinem Leben schau,
in dem so viel Verflochtenes mein Sein
ganz unbewusst und nicht erkannt
schicksalshaft mit den Ereignissen verband,
dann streift mich wie ein sanftes Wehn
als ob im Vorübergehen die Erinnerung.
Einem Mäander gleich fließt rings herum
Der Lauf der mir geschenkten Lebenszeit.
Als Steuermann steh ich am Ruder
meines Weges, der einmal steil bergauf,
dann wieder unerwartet abwärts führt.
Doch nie gab ich die Hoffnung auf,
...
59 Nikolaus von Myra 05.12.19
Vorschautext:
Mit rotem Mantel, langem Bart
und einer Bischofsmütze
Zieht Nikolaus, der heil´ge Mann,
durch alle Christenlande,
und in der Hand hält er ein Buch,
in dem fein säuberlich geschrieben
in goldn´en Lettern steht,
wie jedermann in diesem Jahr
gleich welchen Alters und Geschlechts
sich jeden Tag betragen hat.

Der Nikolaus weithin bekannt,
...
58 Wenn mein Herz schwer ist 02.12.19
Vorschautext:
Wenn mein Herz schwer ist von Unerfülltem,
das sich mir in die Brust senkt und schmerzt,
schwebt heran in wohlklingend zarter Melodie
die Stimme des Tenors, der lyrisch klagend
sein Leid in einer ergreifenden Arie besingt.

Sein Seelenschmerz dringt tief in mich ein,
der Gesang betörend und lustvoll schön
einem liebenvollen Lacrimosa gleich,
dass meine Gedanken unendlich weit fliegen
und jeder Gram und Ungemach entfliehen.

...
57 Ich hab heut Nacht geträumet 01.12.19
Vorschautext:
Ich hab heut Nacht geträumet
Du lägest hier bei mir.
Ich hielte deine Hände,
als wären sie von mir.

Ich sah in deine Augen
Die hell und klar und rein,
und hörte deine Stimme
so zärtlich und so fein.

Ich hab heut Nacht geträumet -
Wir beide wär´n verbunden,
...
56 Petersburger Schlittenfahrt 28.11.19
Vorschautext:
Glöckchenklang, Peitschenknall
Aus der Ferne hallen.
Hufe trampeln, Schnee staubt auf
Kinder lachend winken.
Und vorbei braust in Galopp
Pjotro`s neuer Schlitten..

Mähnen fliegen, Dunst entweicht
Den weichen Nüstern
Peitsche schwingend schreit der Kutscher
Treibt voran die lust´ge Fahrt.
Lauft, ihr Pferdchen, lauft geschwind
...
55 Weihnachten 27.11.19
Vorschautext:
Schon nähert sich in gleichmäßig ruhigen Schritten
Wie jedes Jahr die Weihnachtszeit an.
Auf allen Märkten und Plätzen erstrahlen
Bunt leuchtende Sterne und Lichterketten.
Herrlich duften Punsch, Glühwein und Zimt,
in Glaskugeln der Weihnachtsmann singt.
Rudolph, das Rentier, aus Stoff wird verkauft,
und Rauch steigt aus der Pfeife des Holzmännchens auf.
Vor dem Portal des mächtigen Dom
Stehen mit Notenblättern beladen
Die stimmgewaltigen Sänger schon,
die weithin schallend zu singen beginnen.
...
54 Wenn ich gehe 27.11.19
Vorschautext:
Wenn ich gehe lass ich alles hinter mir,
was ich an Freud und Leid erfuhr.
Ich schaue nicht zurück,
ich drehe mich nicht um
ich weiß, dass niemand um mich weint.

Wenn ich gehe fall`n Schmerz und Kummer ab,
die Efeu gleich mein Sein umwunden haben.
Den Blick wende ich nicht um,
den Schritt kehr ich nicht um,
mir ist bewusst, dass ich alleine bin.

...
53 Ich behalte dein Wort in meinem Herzen 25.11.19
Vorschautext:
Ich behalte dein Wort in meinem Herzen,
das sich rankt einem Rosenstock gleich.
Ich möchte meine Hände um dein letztes Wort runden
Und versuchen dir nahe zu sein.

Und wenn ich mich drehe und schaue nach dir
Jahre, Tage und monatelang,
dann flüchte ich nicht in Bilder und Gram,
nein, dein Wort bleibt für immer in mir..



...
52 Windspiel 24.11.19
Vorschautext:
Der Föhnwind bläst durch Flur und Tal
Die letzten Blätter kreisen
Den Vögeln gleich im bunten Tanz
Bis sie zum Boden sinken

Vom Wind überall hin geweht
Kannst du sie tanzen sehen
In deinen Haaren bleiben Blätter lose hängen,
die herbstlich bunt dich zieren.



...
51 Chopin am Abend 23.11.19
Vorschautext:
Die langen dunklen Abende
legen sich schwer auf dein Herz.
Das gelbe Licht der Lampen
Machen das Zimmer düst und leer.
Du suchst nach bekannten Dingen,
die dir lang schon vertraut
Und greifst nach braun gelben Blättern,
zerfranst und im fahlen Licht
kaum zu lesen mehr.

In schön verschnörkelter Schrift
Schwarz und mit Datum versehen
...
50 Das achte Gebot 22.11.19
Vorschautext:
Sie kamen und schlichen
um mich herum wie ein Panther,
die Seele so schwarz und gemein,
die Rede so hasserfüllt grausam
und Worte, die troffen vor Neid.

Die Augen, die Fenster zur Seele,
brannten vor Tücke und Gier
und Freundschaft und Ehrlichkeit
Zählten bei ihnen nicht mehr.
Geraubt wart dem friedlichen Herzen,
Was lieb und teuer ihm war.
...
49 In Würde alt werden 20.11.19
Vorschautext:
Sie hat so viele Jahre schon gelebt,
die Schwester meines Vaters.
Hat Krieg, Not und Leid erlebt
Und trotzdem nie verzagt.
In ihrer Jugend lernte sie Klavier,
und gab dann später das Wohltemperierte
An junge Talente weiter.

Später in erwachsenen Jahren
Als den Mann für die Ehe sie fand
ändert sich ihr Leben:
gebar zwei Kinder, zog sie groß
...
48 Erinnerung 19.11.19
Vorschautext:
Leise kommt aus der Ferne
In schwingenden Melodien
Ein traurig süßes Lied.
Bald erkennst du es wieder.
Es erklingt in der Erinnerung
So als ob es für dich gesungen wär`.
Leise kommt es zu dir.
In deinem Herzen öffnet es eine Tür.
Einst verband es uns zwei –
Dann entwich es mit dir.

(geschrieben als Akrostichon)
...
47 Alle Jahre wieder……. 18.11.19
Vorschautext:
Nun erklingen sie wieder die Weihnachtslieder,
Die bekannt sind seit Kindertagen.
Auf Gitarren begleitet, mit Zithern gespielt
Wird in der Vorweihnachtszeit geübt.
Wo immer du bist hörst du das Halleluja
Auf Straßen, Märkten und Plätzen.
Die Hoffnung auf Frieden voll Sehnsucht besungen
Senkt sich auch dir in die Brust
Und ganz von alleine, ganz unbewusst
Singst du mit dem Chor die seligen Weisen.


...
46 Leben im Krieg 18.11.19
Vorschautext:
Kinder spielen wie überall auf der Welt
Mit Dosen, Stöcken, Bällen.
Sie sehen dich an
Bleiben stehen
Du siehst in ihren Augen kein Lachen.

Du gehst durch die zerbombten Straßen
Frauen und Männer begegnen dir.
Sie sehen dich an
Bleiben nicht stehen
Du findest in ihren Blicken kein Lachen.

...
45 In mir klingt ein Lied 15.11.19
Vorschautext:
Es klingt ein Lied in meinem Herzen
Das mit dem Schicksal mich verband.
Es singt vom Lieben und vom Leiden
Und vom Tod - der zerriss das Band.

Ein kleines Lied, das in sich Liebe trägt
und das in mir erklingt zu allen Zeiten,
wenn Einsamkeit und Trauer
mein wundes Herz umklammernd hält.

Der Tod, er kam in einem Augenblick,
als froh und heiter uns´re Zukunft schien,
...
44 Träume 13.11.19
Vorschautext:
Wenn in der dichten Finsternis der Nacht,
der Schlaf die Lider schwer und träge macht,
Erscheinungen aus dem Reich der Träume niederschweben,
die Gefühle zu einem Teppich aus Bildern weben.
Du träumst von vergangenem Glück und Leid,
siehst traumvoll geliebte Menschen wieder,
die wie aus den Sagen der alten Zeit
phantasievoll emporsteigen aus dem unendlichen Sein.
Vertraute Stimmen fluten dir tief in die Seele hinein
du bildest dir ein im wirklichen Leben zu sein.
Du greifst nach den Sternen, greifst nach dem Glück
siehst nicht vorwärts, sondern wehmutsvoll zurück.
...
43 Saitenspiel 10.11.19
Vorschautext:
Ein Bild aus längst vergangn´en Tagen
Zeigt dich am heimatlichen Uferstrand.
Du hältst einer Geliebten gleich
Ein Instrument in deiner Hand
Mit vier Saiten. Du schlägst sie an
Und singst für mich manch schöne Weisen,
den Elegien so eng verwandt.
Die Dulcimer gebaut allein für dich,
erklingt in zarten warmen Tönen
und deine Miene wird beim Saitenklang
ganz sanft und mild.
Seit du mir warst vom Leben fortgenommen,
...
42 Gefiederte Gäste 10.11.19
Vorschautext:
Vorbei an meinem Fenster
Ohne ängstliche Hast und Eile
Gleitet die Elster elegant zum Futter
Eifrig pickt sie die Körner heraus.
Lebhaft und laut zwitschernd gesellen sich Spatzen hinzu,
Halten Ausschau nach anderen Plätzen
Auf Bäumen und Sträuchern.
Und vertreiben wild flatternd
Sogleich wartende Meisen und Finken.

(geschrieben als Akrostichon)

...
Anzeige