Profil von Jens Ulrich

Typ: Autor
Registriert seit dem: 09.06.2024

Statistiken


Anzahl Gedichte: 31
Anzahl Kommentare: 6
Gedichte gelesen: 1.100 mal
Sortieren nach:
Titel
31 Träumeland 19.07.24
Vorschautext:
Träumeland

Eine Insel ich fand
Mit herlich langem Strand
Lieg im weißen Sand
Schlaf ein,träum von fernem Land

Träum von himmelshohen Palmen
von denen Kokosnüsse langsam fallen
Träum von endlos langen Sonnentagen
In der Nacht der Regen fällt
Träum von immer sorglos Zeiten
...
30 Blickwinkel 18.07.24
Vorschautext:
Klare Luft,schau weit in's Land
Auf gleicher Höh',mit Ihr noch steh'
Die Augen schließ,die Wärme genieß'
Durchdringt mein neues Ich

Lass es los.....das Seil,bin angekommen

Der Blick in diesem Momente
Kraft gibt,für das.....Unausweichliche!
Muss mein eigen Frieden finden
Keiner! ihn mir nehmen kann
Das Wahre!,das Echte! will erleben!
...
29 Kopf hoch! 18.07.24
Vorschautext:
Kopf hoch!

Im Tal ich stand
einen Rosenzweig dort fand
Nahm ihn.... fest in die Hand
Den Schmerz,wollt' ihn.....empfinden
Meine Schuld.....wieder finden
Die Unschuld hier.....erschoss
Das rote meinem Arm herunter.....floss
Tropfen für Tropfen zu Boden fiel!
nicht für mich,für Andere ein.....Spiel!

...
28 Du und Ich..... 14.07.24
Vorschautext:
Liegst im Bett,hörst Musik
Chillout Dich beruhigt
Deine Krankheit,man spürt!
es mich.....so sehr berührt!
Dir es oft nicht zeige!.....bin so feige
Ich.....Dich kaum noch seh'!.....bist da!
Du ganz anders.....als Ich!
doch gab es.....alles für Uns!
Den Respekt.....die Liebe gespürt!
Der Traum.....jetzt vorbei?!
Weiter zusammen.....nicht entzwei?!

...
27 Zwei Welten eines Bildes Teil 4 12.07.24
Vorschautext:
Zwei Welten eines Bildes Teil 4

                    Das Bild

Vergänglicher,wunderschöner Ort
Trägst viele Seel'n in weite Ferne fort
Verschiedenst Menschen festgehalten
Jeder für sich sieht,Naturgewalten!

Mein Kleid,
es stört,
hält mich am Baume fest,
...
26 Ich,ungeschminkt! 11.07.24
Vorschautext:
Ich,ungeschminkt!


Angst ist des Teufels bester Freund
verbrennt,das Gegenteil
von allem Bösen
Gedanken,vom Dreizack aufgespießt!
Du sprichst mit seinen Worten!

Die Taten,Du siehst sie nicht!
Dir immer dabei ins Ohr verspricht!
Mich man nie.....dabei erwicht!
...
25 Zwei Welten eines Bildes Teil 3 11.07.24
Vorschautext:
Zwei Welten eines Bildes

Teil 3


Eisige Stille,
kein Leben man sieht.
Natur ruht sich aus,
bizarr und ohne Hoffnung wirkt.
Von Menschhand erbautes
als Ruine noch steht.
Auf den Gräbern Kreuze verfallen,
...
24 Zwei Welten eines Bildes Teil 2 10.07.24
Vorschautext:
Zwei Welten eines Bildes

Teil 2

Ich bin das Gras
die Steine
das Leben darin
Ich bin das Meer
hab die Segel gesetzt
von nah und fern
Bin die Farben
die alles verbinden
...
23 Zwei Welten eines Bildes Teil 1 10.07.24
Vorschautext:
Zwei Welten eines Bildes

Teil 1

Es gibt zwei Dichter die mich inspirieren!
Friedrich Hölderlin und Caspar David Friedrich.
Der Eine mit seiner Feder und der Andere mit seinem Pinsel.
In der ersten Strophe versuche ich das Bild sprechen zu lassen.
In der zweiten ist es meine eigene Sichtweise auf das Bild.


Steh' am Meer
...
22 Du,unsichtbar! 03.07.24
Vorschautext:
In Trennung liegt viel Schmerz
Wieder bei mir,mein Herz
Der Kopf so leer
Blicke schweifen umher
Einsamer Raum
hab einen Traum
meine Augen Dich sehn'
Bist hautnah an mir
kann Deinen Atem spürn'
Meine Arme,
sie greifen nach Dir!
berührn'......das Unsichtbare
...
21 Zwei Welten Teil 2 01.07.24
Vorschautext:
Zwei Welten
Teil 2

In der Melancholie verlor ich mich
bis in das Unendliche meines immerwährenden Schmerzes,
als ich am Ozean der Tränen stand
und nichts als endlose Trauer fand.

In der Hoffnung erhob mich die unendliche Möglichkeit eines immerwährenden Glücksgefühls,
als ich mit Dir am Meer stand
und alles als Freude emfand.

...
20 Das Monster 30.06.24
Vorschautext:
Nebel! zieht über's Land
Mystische Stimmung ich emfand.
Der Baum als Monster aufersteht!
Geisterwolke kommt und geht
Unheimlicher Schrei! unweit er ist.
Es naht,was mich gleich frisst!
Alle Sinne sind jetzt angespannt!
Jetzt kommt es angerannt!
Es grunzt!,es schnauft!,es tritt heraus!
Seh' seine Waffen!,jetzt ist's aus!
Scharfe Stacheln,gegen mich gerichtet!
Der Nebel! sich jetzt lichtet.
...
19 Das Land 29.06.24
Vorschautext:
Auf einem Hügel stand
schau ins ruhende Land
Morgendämmerung kommt herauf
die ersten Vögel wachen auf

Ihr Gesang die Seele streichelt

Wind leicht rauscht durch's Gras
Tautropfen wirken wie Glas
Erstes Licht sich darin verfängt
das letzte Dunkel es verdrängt

...
18 Ohne Furcht und Tadel 29.06.24
Vorschautext:
ER vor MIR steht!
des Ritters wehrhaft Statur!
Will zücken sein Schwert!
MEIN Haupt! vom Rumpfe trennen
Ungleicher Kampf dies wär'!

Biet' MEINE Waffen
gegen Seinige sich zu wehren
ER bereit,zu wagen diesen Kampfe
Geeinigt mit dem Edelmute
Leicht verneigt ER des gleichen
Ehrerbietung zeigt
...
17 Die Frage 23.06.24
Vorschautext:
Ich fragte
die Weisheit
Du bist ein
Thor
sagte Sie
So wie Du!
lebst
bin ich

Jwu 68
16 Die Frage 23.06.24
Vorschautext:
Ich fragte
das Leben!
Frag den Tod
sagte es
aber musst es
Nicht!
Hast noch
die Wahl!

Jwu 68
15 Die Frage 23.06.24
Vorschautext:
Ich fragte
den Tod!
Er antwortete
Mir.....
.....doch zu spät
ich lebte nicht
Mehr!

Jwu 68
14 Das Buch 20.06.24
Vorschautext:
Das Wort!
Im Satze eines Textes
der im Buch des Lebens steht.

Freiheit!
13 Herrgott wohlgesonnen! 17.06.24
Vorschautext:
Herrgott wohlgesonnen!


Wellen toben ungebremst
Wind sie peitscht
zu Monstern werden!
Hoch wie Berge! sie sich türmen
Nichts verschonenwenn sie brechen.
Der nächste Berg..... sich steil erhebt
Kräfte! ungefesselt man erlebt
spürt wie alles.....bebt!
man könnt' fast glauben
...
12 Frieden? 16.06.24
Vorschautext:
Frieden?

Der Mann
Eingetaucht ins
Weibliche
Denkt in
Diesem Momente
Nur!
an das
Hier und Jetzt
Niemals!
an Krieg!
...
Anzeige