Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 58.880 Gedichte von 1.762 Autoren und 2.504 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Helau…und Kamele… Gaby Geng
Vorschautext:
Helau…und Kamele…

Karnevalsamstag, und ich bin zu Haus,
ich bin Ehrlich, heute macht es mir nichts aus,
früher war das undenkbar für mich,
da gab es Karneval ohne mich nicht.

Schon wenn ich glaubte ich könnte nicht gehen,
lies bei mir schreckliche Panik entstehen.
Das Verkleiden war für mich das schönste daran,
ich fand es toll, weil man ein anderer sein kann.

...
Auf dem Wind Zaubersee
Vorschautext:
Ich bin nur die auf dem Wind
verquirlt mit dem Blau
der vor Sehnsucht Brennenden
während meine Füße den Regen
in grauen Wolken spüren

Stimmen aus unruhigen Flügeln
wohnen In meiner Haut - ein immer Leises

ich bin nur die

erzähle des Nachts den himmlischen Jagdhunden
...
Elisabeth, die schreibt so nett Sabine Brauer
Vorschautext:
Elisabeth,
die schreibt so nett
mit fachlichem Verstand.
Platziert sie feine Worte
von ganz besond´rer Sorte,
dann hat das Fuß und Hand.

Nur Dorothee,
ojemine,
sieht keinen Sinn darin.
Hier fließen Lust und Schmerzen
direkt aus ihrem Herzen
...
Das Fünfte Gebot Sonja Dworzak
Vorschautext:
Du sollst nicht töten!
Uns Menschen als Leitsatz gegeben,
Sich nicht in Blutrache zu ergehen,
Den Wert eines Lebens als göttlich zu sehen.

Gewalt und Krieg brachen überall aus,
jahrtausendelang dauert Verzweiflung an,
Hexenverbrennung und Judenmord
Die Tötung von Schwarzen vielerort.

Braunes Gesindel und Nazi- Kohorten
achten gering das Gebot allerorten.
...
Was noch? Hans Witteborg
Vorschautext:
Was noch?

Ach, mir gehen die Themen aus,
hab´ über allles schon geschrieben
sogar über die Tannenlaus**
rein gar nichts ist da übrig geblieben

Nun steh ich da, weiß nicht mehr weiter
was ich euch noch anbieten kann.
Mal war ich traurig, mal auch heiter,
es gab wohl was für jedermann

...
Allein Günter Van de Linde
Vorschautext:
Ich sitz in meinem Zimmer
ganz allein.
Sie ging zu einem Andern.
Muss das sein ?
Kann man die Frauen
überhaupt verstehn.
Sie packen einfach ihre Koffer-
und sie gehn
Macho !?!?! Soso
Vorschautext:
Groß und stark kommt er daher,
ein echter Frauentyp, meint er.

Muss stets seine Männlichkeit vorführen,
immer übertrieben profilieren.

Er ist ein grobes, angeberisches Muskelpaket,
das zu den Frauen nicht sehr nett.

Glaubt durch sein großspuriges Gebaren,
könnte er die Frauen um sich scharen.

...
Narziss muss sein Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Narziss muss sein!

Egomanen seh'n nur sich,
Für sie gibt es keinen Globus,
Ignorieren Dich und mich,
Denn das ist ihr höchster Topos.

Verliebt bleibt er ins eigene Bild,
Jungen und Mädchen ohne Chance,
Trägt sich selber hoch auf dem Schild,
Für sich genommen selbst in Trance.

...
Neurales Glück Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Neurales Glück

Den Liebenden mag's Glück verheißen,
Dass jugendfrisches Rein und Raus
Zu Medien in Höhen reisen
In ihrem frühen Liebesrausch.

Da gibt es immer noch die Suche
Nach freien Stellen zum Entrücken,
Damit das Streicheln schlägt zu Buche
Und stöhnend hört man das Verzücken.

...
Hanau Josef Amon
Vorschautext:
Noch immer sitze ich dort
in jener Shisha Bar
und zähle die Toten

Und ich sehe den Täter
und will ihn fragen
nach seiner Tat
und seinem Leben

Doch mit den Toten
verschwindet auch er
stumm im Nebel
...
Ein Kuss geht auf die Reise Soso
Vorschautext:
Wollte man einen Kuss auf dem Postwege verschicken,
ausreichend frankiert, könnte es glücken,
Als Luftpostbrief, ob das wohl geht?
Hier der Wert des Kusses zählt.
Zart und rein, der Brief kann einfach sein.
Ein leidenschaftlicher Kuss jedoch
würde im Wert schon steigen,
der Mann am Schalter würde zum Wertbrief neigen.
Kommt noch Liebe mit hinein,
muss es unbedingt ein Einschreiben sein.


...
Winter an der See Manfred Basedow
Vorschautext:
Wo nur bleibt der Schnee am Meer?
Butterblumen im Februar?
Wann kommen Frost und Eis hierher?
Wird´s mal Winter, wie es war?

Zugvögel bleiben hier vor Ort,
sparen so den weiten Flug.
Bevölkern jetzt die Felder dort,
wo die Bauern zieh´n den Pflug.

Wo nur trägst du weiße Schollen,
die aus Eis am Winterstrand?
...
F R Ü H J A H R S P U T Z - Kurzgeschichte Helga
Vorschautext:
Wieder ist es Frühlingszeit. Die ersten warmen Sonnenstrahlen blinzeln durch die Fensterscheiben. Wer denkt da nicht an den Frühjahrsputz?
Fenster vom Winterschmutz befreien, Schränke lüften, Keller, Boden, Garage, entrümpeln und, und, und,......
Aber in diesem Jahr kann ich mich noch nicht so recht aufraffen. Ob es an der Frühjahrsmüdigkeit liegt, die mich in ihren Bann gezogen hat:
ich weiß es nicht!
Trotzdem fühle ich mich irgendwie bedrängt, von all dem Zeug, dass das Leben so angesammelt hat. Zeitschriften stapeln sich im Zeitungsständer, aus dem Bücherschrank sehen mich ungeliebte Bücher an, und im Kleiderschrank liegen Jacken und Pullis, die ich nie wieder tragen werde.
Und dann noch diese vielen Deko-Geschenke, die man im Laufe der Zeit erhält. Angeblich sollen sie das traute Heim wohnlicher gestalten; meistens aber sind sie ein Staubfänger. Und nicht überall wirkt ein Porzellanfigürchen, eine bunte Blumenvase oder ein Kerzenständer dekorativ. In meinem Haus biete ich für all diese Dinge keine Plattform an. Selbst wenn es der Schenker auch noch so gut gemeint haben sollte!

Kurzum, ich entschließe mich dann doch, aufzuräumen.
Und siehe da: bald habe ich das Altpapier aussortiert, einige Tüten für die Altkleidersammlung gefüllt und mich von unwichtigen Dingen, die ohnehin nutzlos herum standen, getrennt.
Die Räumlichkeiten haben sich zwar nicht verändert, trotzdem hat es sich gelohnt.
Ich habe etwas Ballast abgeworfen. Für heute bin ich mit mir zufrieden.
Sprüche - die Wahrheit Marcel Strömer
Vorschautext:
Gott ist die Wahrheit - die Philosophie ist die Suche danach.

© Marcel Strömer
[Magdeburg, den 21.02.2020]
Sprüche - verkehrt Marcel Strömer
Vorschautext:
Alles über einen Kamm geschert ist grundsätzlich eh verkehrt!

© Marcel Strömer
[Magdeburg, den 21.02.2020]
Weiberfastnacht Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Als ich einmal arbeitslos durchs Leben ging,
vermittelte mich die Community Xing.
Nach einer gut erholenden Nacht
hab ich mich als Bewerber chic gemacht.
Und bald stand ich dort auf der Matte
Im Anzug mit Hemd und teurer Krawatte.

Hätte ich den Vatermörder gespart,
wäre kostenlos die lange Taxifahrt.
Mir öffnete eine Frau mit Mützchen,
sie lächelte und sang etwas von Bützchen.
Sie wollte gleich meinen Lebenslauf sehen,
...
Sprüche - Schuldfrage Marcel Strömer
Vorschautext:
Die Schuldfrage ist ein Laster der Menschheit.

© Marcel Strömer
[Magdeburg, den 21.02.2020]
Sprüche - Demokratie Marcel Strömer
Vorschautext:
Die Frage lautet eher, wie demokratisch ist die heutige Demokratie noch?

© Marcel Strömer
[Magdeburg, den 21.02.2020]
Sprüche - alles richtig Marcel Strömer
Vorschautext:
Wer alles richtig macht muß einen an der Klatsche haben.

© Marcel Strömer
[Magdeburg, den 21.02.2020]
Sprüche - Meinungsfreiheit Marcel Strömer
Vorschautext:
Es lebe die Meinungsfreiheit, sofern sie menschenfreundlich ist.

© Marcel Strömer
[Magdeburg, den 21.02.2020]
Anzeige