Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 86.798 Gedichte von 2.479 Autoren und 4.175 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
GEDICHTE DRUG-61
Vorschautext:
Gedichte,
Mängelexemplare,
einen Sinn behaupten
hinter all der angeschlagenen Schönheit.

Soviele Worte
ohne Antwort.

Warum schreist du nicht selbst,
mein Gedicht?

drug
NEIN DRUG-61
Vorschautext:
NEIN, so fangen keine Gedichte an!
So voller Unmut und Negierung,
so voller ungerechten Zorn und Nivellierung.

NEIN, so fängt das Leben an!
Jedenfalls an manchen Tagen
Die Lyrik und auch die Prosa, sind nicht rosa,
sind giftiggrün und sonntagsgrau.

NEIN, kein Gedicht
an so einem gewöhnlich hässlichen Tag
und erst recht nicht an einem schönen!
...
Trauer am Abend DRUG-61
Vorschautext:
Ich nehm' die Trauer mit In den Abend -
sie setzt ihr schönstes Lachen auf.

Es ist wenig, was ich dir geben kann,
eine Speise die hungrig macht.
Und im Schlaf, jage ich dir
Träume hinterher,
kläffende Hunde.

Ich sage dir Liebesworte,
die einsam machen und
verschweige dir das Glück.
...
Liebe DRUG-61
Vorschautext:
Liebe
kam zu mir
und ging nicht
war
wollte immer noch
sein
lachte, weinte
liebte
als Idee
versank
mit mir
tauchte
...
Bahnfahrt DRUG-61
Vorschautext:
Bilder, die ich ließ,
Wege, die ich ging.

Mein Herz muß denken
- Tag für Nacht und
Nacht für Tag.

Wege, die ich ließ,
Bilder, die ich ging.
Christoph- mein Mentor Der Tod ist ein Meis
Vorschautext:
Mein Mentor heißt Christoph
und er kommt aus dem weiten Deutschland,
vielleicht auch aus dem nahen Deutschland.
Ich weiß nicht genau.
Ich weiß schon, er kommt aus der ehemaligen BRD.
Er studierte in Münster.
Dort nahm er das Ruder in die Hand
und wurde Pastor.
Er ist immer ganz Ohr.
Er kennt Griechisch und Latein!
Guck doch mal rein!
Er ist ein Weiser
...
Negative Gefühle Grünschön
Vorschautext:
Boshafter Neid,
jammernde Angst,
wütende Aggressivität,
tiefste Bitterkeit,
erdrückende Einsamkeit,
hasserfüllte Hoffnungslosigkeit,
dauerhafte Angespanntheit,
dumpfe stolze Eitelkeit
und endlose Enttäuschung.

Negative Gefühle allesamt.

...
Ein Lächeln Helga
Vorschautext:
Ein Lächeln
braucht gar keine Worte,
ein Lächeln
geht von Ort zu Ort,
es überwindet
Kühle und Distanz,
öffnet Geist und den Verstand.

Eilen Menschen
auch an dir vorbei,
blicken grimmig,
böse, mies,
...
Mein Mentor Der Tod ist ein Meis
Vorschautext:
Mein Mentor ist krank :(
Er ist aber ein neuer Andreas Wank
Er mag doch keinen Zank
Er liebt Gottes Gesang
Ich wünsche ihm gute Besserung
und eine Kraft-Erneuerung

Der Tod ist ein Meister
jeder tut halt was er kann Peter Szneckneck
Vorschautext:
Pflanzen und Tiere
leben seit Ewigkeiten in einer Symbiose
Ich und mein Bier
leben vor dem Fernseher in der Unterhose

Politik und Ausländer
sind mein absolutes Fachgebiet
Der König der Fernbedienung
weiß genau was auf der Welt geschieht

Fußball und Protestpartei
ein Ranzen wie ein fettes Schwein
...
Der Gipfelstürmer Ernestine Freifrau v
Vorschautext:
Jeder will Karriere machen,
ja, wir wollen alle hoch hinaus.
Sind sie erreichbar deine Ziele,
in unserem deutschen Irrenhaus?

In Medien gaukeln sie,s dir vor,
kannst sehr schnell Chef werden.
Fährst dann einen dicken Benz,
lässt Andere arbeiten auf Erden.

Stellst es dir mega rosig vor,
zu wandern Hand in Hand,
...
Auf der Wiese Ernestine Freifrau v
Vorschautext:
steht die Luise
sie schaut in den Himmel
sucht einen Schimmel
auf dem möchte sie reiten
in unendliche Weiten
möchte Liebe suchen
und Glück buchen
ich gehe vorbei und sage
habe da mal eine Frage
warum suchst Du in der Ferne
ich habe dich doch so gerne
lass uns beide Liebe machen
...
Gewaltiger Tumult im Freudenhaus Ingrid Baumgart-Fütterer
Vorschautext:
Parodie "Das Lied von der Glocke" (Friedrich Schiller)

Ein Mann besucht in Abwesenheit seiner Gattin, die angeblich ihren Urlaub mit einer Freundin in Italien verbringt, ein Freudenhaus im Herzen einer Großstadt.
Sie jedoch hat sich im Geheimen mit ihrem Körper der käuflichen Liebe verschrieben.
Als er in der Rolle eines Freiers unverhofft auf seine Frau, in der Rolle einer Dirne trifft,
fällt er aus allen Wolken und die Sicherungen brennen ihm durch.

Der Hanrei ist entsetzt, sich ballen
die Fäuste, das Schicksal trifft ihn schwer,
er wütet in den heilgen Hallen,
dort Sittenwächter ziehn umher,
zerren an seinen "Glockensträngen"
...
Fieber Klaus Lutz
Vorschautext:
Mir fehlen die Beine. Der Unterleib
ist kaputt. Das Herz schlägt nicht
mehr richtig. Die Lunge macht
Probleme. Das Gehirn ist öfter im
Streik. Und der Körper spielt
Theater. Schickt das Denken auf
Reisen. Zeigt jedem Blick einen
Strand. Gibt jedem Tag einen
Traum. Und das Leben ist die Uhr.
Und das Tick Tick Tick die Arznei!

Ich bin richtig Pleite. Die Hosen
...
Merkspruch Ewald Patz
Vorschautext:
Wenn man dieses, jenes, welches,
für ein das nicht setzen kann,
füge man ganz ohne zögern
noch ein zweites s daran.
Er sucht Hilfe Käti Micka
Vorschautext:
Er sucht Hilfe

Immer wieder
verirrt sich ein Mensch
Kommt gänzlich
vom rechten Weg ab
Seinen Verstand
hat er verloren
Wer sucht mit ihm
Und gibt ihm Halt
Er zahlt Finderlohn
Er hat es geschworen
...
Das Licht tanzt Robert Späth
Vorschautext:
Im Wintergarten, frostig und kalt, Liegt eine Stille, die die Sinne umwallt.
Das Licht tanzt durch das Glasdach zart,
Malt Muster auf den Boden, still, samtig hart.

Pflanzen ruhen in ihrer Pracht,
Blumen knospen warten mit Bedacht.
Wintergarten, ein Ort der Behaglichkeit,
Hier die Zeit stillsteht in der Ewigkeit.

Luft ist klar, der Atem lacht,
Kälte kriecht durch die Ritzen der Nacht.
In diesem Raum, so kalt und klar, Kann man die Schönheit des Winters genießen ja.
...
Scheinerinnerung Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Scheinerinnerung

Man fragte ihn ja immer wieder
Wie er seine Kindheit verbrachte,
Und so wiederholte er ihre Lieder,
Die ihn ins Erinnern brachte.

Je mehr später die Partnerin nachbohrte,
Desto mehr kam Vages in seinen Blick:
Der Vater war wohl von übler Sorte,
Er verbaute ihm sein Kindheitsglück.

...
Glück Urte Scheurmann-Baier
Vorschautext:
Glücklich sein! Was ist das?
Den Atem durch die Lippen fühlen,
den Duft des Morgens auf den Wangen,
niemals ein böses Wort zu hören,
die Freundlichkeit des Windes, kühl und ehrlich
Das ist glücklich sein!

Den Herzschlag in der Brust zu fühlen,
die Klarheit und die Wachheit eines Augenblicks,
den Schmerz des Alltags loszulassen,
im Traum sich selbst zu erfahren,
das Leben selbst als Traum zusehen!
...
Frei sein! Urte Scheurmann-Baier
Vorschautext:
Stark sein ,bewusst sein, Ich selbst sein!
Heißt wach sein, konsequent sein,
nicht klein sein! Frei sein!

Bereit sein, weit sein, weg sein vom Anschein,
Magier und Held sein , das ist frei sein!

Lächeln des Kindes, Knospen der Weisheit,
Freude des Fühlens. Augen in Sanftheit,
Weichheit des Herzens!

Veränderte Atmung, Schweben der Seele,
...
Anzeige