Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 56.832 Gedichte von 1.705 Autoren und 2.482 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Zugepflastert Hans Witteborg
Vorschautext:
Zupflastern

Jeden Morgen beim Rasieren
sehe ich mein Spiegelbild
kann die Zeiten nicht kaschieren,
blicke ernst doch altersmild

Jede Falte ist errungen
durch des Lebens hartes Ringen
Das Gesicht gefurcht, die Haut wie gesprungen
Hindernis für die Rasierklingen!

...
Trostlose Tage im November Ewald Patz
Vorschautext:
Nebel, Nebel ohne Ende
Alle Blumen sind jetzt fort
Und das Beet der roten Rosen
Ach wie traurig ist der Ort

Trist und nasskalt ist das Wetter
Langsam habe ich es satt
Am Geäst der meisten Bäume
Sieht man jetzt nicht mehr ein Blatt

Doch am Wegesrand vereinzelt
Ist erstaunlich was ich seh'
...
Der gute Laune Macher Ewald Patz
Vorschautext:
Von Alkohol hält mancher wenig-
weist jedes Angebot zurück,
jedoch bei vielen ist er König,
verheißt er doch ein bischen Glück.

Er lässt die Sorgen schnell vergessen
und hebt die Stimmung merklich an.
Manch Miesepeter wird auf einmal
ein froher, liebenswerter Mann.

Der Rotwein ist für alte Knaben,
das sagte schon der Wilhelm Busch,
...
1989 Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
1989

Kein Spielfilm kann jemals darstellen,
Was bei der Grenzöffnung geschah.
Kaum kann man sich das mehr vorstellen,
Wie Ost und West sich damals nah!

So jung die Menschen damals noch
Und freudestrahlend die Gesichter,
Weil unerwartet endlich doch
Befreit man ist – auch ohne Schlichter.

...
Immer wieder Chancen! Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Immer wieder Chancen!

Immer wieder hatte die Menschheit Chancen,
Den Weltfrieden zu zementieren,
Könnte mit kleinen Schritten, Nuancen
„Zum ewigen Frieden“ führen.

Immanuel Kant hat es vorgebracht,
Wie man zum Frieden finden kann
Und hier einen Rettungsplan ausgedacht,
Der mehr ist, als nur ein Wahn.

...
EIN TEIL VON IHM Hihö
Vorschautext:
(Aphorismus)


So mich mal jemand fragte, ob ich
an Gott glaubte, dann sagte ich ihm: „Nein!“
Denn ich glaube nicht, ich fühle! – Ja ich fühle,
daß auch ich eine winzige Winzigkeit in dem von IHM
geschaffenem – alles umfassenden Universums –
über die Kürze meines Lebens, sein darf;
Also auch ein Teil von IHM!


...
Echo einer Sehnsucht Hihö
Vorschautext:
Innenräume
Fantasien
denken
Du!

Innenräume
Träume
träumen
Du!

Innenräume
schlaflos
...
Dort hin Hihö
Vorschautext:
Dort gehn sie hin
wortlos schwarz,
geduckten Schritts.

Begleiter seines Strebens.
Geleiten ihn,
machtlos schwarz
und schweren Schritts.
Wegbegleiter zum Ende seines Lebens.

Spät gehen sie von hinnen:
Wortlos schwarz
...
Dichters Los Hihö
Vorschautext:
Erfreuen wollt’ ich alle,
für euch mein Herz verglühn.
Leiden mußt’ ich - ach - so viele Male
oder aber allerliebst’ erblühn.

Sollt’s mir einstmals Früchte tragen,
hat man mich längst zu Grab getragen.


( - Zu Ehren und zum Gedenken an
Joseph Freiherr von Eichendorff - )

...
Sie gehören Dir ... Josef Amon
Vorschautext:
Sie gehören Dir
_______________________
_______________________
_______________________
_______________________
die leeren Zeilen

Meine Worte
die hier standen
ich hab' sie alle weggeräumt

Nun kannst Du sie beschreiben
...
An der Haustür fängt es an Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Wenn ich in den Urlaub fahre,
dort mit Fotos ich nicht spare.
Ich laufe und seh mir Häuser an,
doch meist kommt nur die Haustür dran.

Bei Türen der vielen Betonbauten
sich die Architekten nicht trauten.
Alufarbenes Blech, Metall und Glas,
ist das schön, wie lang hält das?

Wenn die Tür ins Schloss mal knallt,
es durch Beton und Eisen schallt.
...
die grossen uhren Ingeborg Henrichs
Vorschautext:
als einst die grossen uhren
die zeit freiließen
den gang des seins
dem selbst zuwiesen
da begann das wahre hören
zuhören, reinhören, hinhören
einhören auf das eine echte:
den taktgeber in jedem inneren
Hochzeit auf den ersten Blick… Gaby Geng
Vorschautext:
Hochzeit auf den ersten Blick…

Sie sind nervös wie noch nie in ihren Leben,
denn gleich werden beide ihr Ja Wort geben,
obwohl man sich überhaupt nicht kennt,
denn beide sind sich völlig fremd.

Sie ließen sich auf ein Experiment ein,
und sollen ein ideale Paar sein,
Sie haben die gleichen Wünsche und Ideen,
und vielleicht könnte daraus Liebe entstehen.

...
Zum Abschied Horst Hesche
Vorschautext:
Ich schenke dir ein kleines Souvenir.
Du mögest es an deinem Busen tragen
für alle Zeit mit Wohlbehagen!
Mein liebes Herz! Ich danke dir!
Was sich ein Regenschirm vom Leben erträumt Belix Bahei
Vorschautext:
So ein Regenschirm im Leben
liebt es sich Träumen hinzugeben.

Gerne wäre er, mit Wonne,
ein Schirm gegen die heiße Sonne.
Liegen würd er am Mallorca-Strand,
bekäme gar einen leichten Sonnenbrand.

Oder wäre noch viel lieber
im Friseursalon Geschäftsführer.
Kümmerte sich dann wie besessen,
um all diese Schirme, die dort vergessen.
...
Mutterliebe- Mutterleid Sonja Dworzak
Vorschautext:
Ich hatte Liebe im Herzen, sie ward mir genommen
vom eigenen Kind, das bös mir gesonnen.
Die Zeit schwand dahin, das Leben zerrann
die Kälte im Herzen, sie kam.

Ich rief nach den Engeln, sie hörten mich nicht,
das Leid und der Schmerz, sie wichen nicht.
Der Schrei der Verzweiflung, er blieb ungehört
die Lust auf das Leben wurde zerstört.

Und dann, wenn mein Weg ist vollendet:
klag nicht mit falschen Tränen.
...
Engellied Sonja Dworzak
Vorschautext:
Ihr Engel, die ihr hier nun steht,
mein schweres Herz in eure Hände nehmt.
Ihr schenkt mir Licht und Leichtigkeit
und gebt, was meiner Seele fehlt.

Auf allen diesen Wegen mein,
werd dankbar ich für eure Hilfe sein.
Das Licht, die Lieb und auch mein Leben
will sorgsam ich euch übergeben.

SDR
Fetzen fliegen und der Lebenszweck Anton Schlittmaier
Vorschautext:
Mein kleines Haus ist abgebrannt
Durchgerannt ist ein Elefant
Das Herz ist ohne Ort und muss
Nun hoch hinaus wie Ikarus

Drei Stühle sind verkohlt. Der Flur
Ist auch entleert. Es fehlt die Uhr
Die Zeit, die hinkt sich hinterher
Ich fühle mich so tränenschwer

Die luft’ge Höh‘ ist ohne Sinn
Bleib lieber bei der Pflückerin
...
Der Jahreskreis Sonja Dworzak
Vorschautext:
Ich sehe in den Garten, der herbstlich kahl sich zeigt:
Kein Strauch, kein Baum, der sommerreife Früchte trägt.
Ein jedes Beet wird wie ein Teppich eingesät
Und mit den Samen schließt sich nun der Jahreskreis,
der immer wieder neu sich in sich gründet.
O Herz, das du das kalte kahle Sein erblickst
Und doch mit Hoffnungen dein Innerstes verquickst,
dass neu erstand´ne Blumenpracht in diesen mündet.

SDR
Sex mit??? … Gaby Geng
Vorschautext:
Sex mit??? …

Wenn Sie Ihn sieht bekommt Sie Gänsehaut,
es kribbelt heftig in ihren Bauch,
und ihr Herz schlägt ganz laut,
beide sind sich sehr vertraut.

Wenn Er ihre Lippen sanft berührt,
Sie auf zärtlicher Weise verführt,
kann Sie nur noch an das eine denken,
nichts kann Sie mehr ablenken.

...
Anzeige