Profil von Wolf-Rüdiger Guthmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 28.09.2012
Alter: 75 Jahre

Pinnwand


Ich grüße alle Poeten, Schreiber, Leser, Freunde, Verwandten, aber auch die eigenen Familienmitglieder und die Unbekannten, bei denen ich persönlich Werbung für unsere Gedichte gemacht habe. Ich grüße aber auch die Organisatoren von Veranstaltungen, Flyern, Internetseiten oder Festen und Feiern, die legal oder illegal unsere Gedichte nutzen, um anderen Menschen Freude zu bereiten oder ihnen die Langeweile zu vertreiben. Nicht alle Werke sind gut oder schlecht. Sie geben oft Emotionen wieder,sollen zum Nachdenken und Nachmachen anregen. Und deshalb wünsche ich mir, dass öfter jemand einen kurzen Kommentar, Anregungen oder berechtigte Kritiken verfasst. Das können auch Bergmänner oder Landfrauen sein. Ich kann nur sagen: "Werdet aktiv!" Wolf-Rüdiger Guthmann

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.075
Anzahl Kommentare: 417
Gedichte gelesen: 808.021 mal
Sortieren nach:
Titel
995 In der Röhre 13.07.19
Vorschautext:
„Entschuldigen Sie, dass ich sie störe,
doch ich soll jetzt und hier in die Röhre.“
„Junger Mann, ich berichtige Sie,
das heißt Magnet-Resonanz-Tomografie.

Sie können sich schon in der Kabine regen
und alles sonst so Notwendige ablegen.
Gesundheitskarte, Überweisungsschein,
Handtuch und einige Angaben müssen sein.

Die Technik von Herzschrittmacher bis Uhr
behindert und gefährdet dabei nur,
...
994 Der Systemfehler 13.07.19
Vorschautext:
Meine Freundin Klein Charlyn
fuhr mit dem Auto nach Berlin.
Sie wollte ihre Höhenangst besiegen
und über München nach Spanien fliegen.

Hoffentlich reicht aus die Zeit,
die Autofahrt war ziemlich weit.
Das Auto war schnell abgestellt,
dafür gibt es doch ein Parkplatzfeld.

Hektisch Koffer und Handgepäck genommen
und schnaufend im Terminal angekommen.
...
993 Endlich Regen 12.07.19
Vorschautext:
Es passierte heute Nacht,
denn ich bin dadurch aufgewacht.
Aus dem Carport es laut hallte,
weil Regen auf das Blechdach knallte.
Ich riss das Fenster auf, zog am Rollo,
holte tief Luft und fühlte mich froh.

Froh, weil Friedhof, Park und Garten
wochenlang auf solche Tropfen warten.
Gelb wie Stroh ringsum der Rasen,
kaum noch Blumen für die Vasen.
Es vertrockneten inzwischen schon
...
992 Vier Tage Liftboy 11.07.19
Vorschautext:
Das Leben ist kurz und die Urne klein,
da heißt es lebenslang groß zu sein.
Also machen wir Klosternichten und –neffen
jährlich ein großes Klassentreffen.
Dabei stellte sich endlich einmal heraus,
Hoteldirektor ist mein Banknachbar Klaus.
Und schon sollte er mit uns ohne Zaudern
etwas aus dem Nähkästchen plaudern.
Viele Zimmer, fast 100 Bettstellen,
da mussten die Geschichten nur so quellen.

Doch für ihn sei wichtig schon
...
991 Schwere Fragen 04.07.19
Vorschautext:
Jetzt an diesen heißen Tagen
stellen viele Dichter viele Fragen,
von der Herkunft bis zum Tod,
als gäbe es plötzlich große Not.

Warum soll ich denn alles wissen,
warum darf ich denn nichts vermissen?
Poesie, Lyrik, Liebe, Tändelei
antworten doch ganz nebenbei.

Gäb es im Leben keine Fragen,
müssten wir das Wissen nutzlos tragen.
...
990 Der Dachdecker kommt 04.07.19
Vorschautext:
Tropft der Regen durch das Dach
fällt die Liebe meistens flach.
Keiner findet es sehr nett,
wird ein See aus seinem Bett.

Oft unter des Daches dichter Haut
haben Vögel ihr Nest gebaut.
Meist gehen dann die Frauen ran
und suchen einen Handwerksmann.

Entweder einen der mit Dachpappe und Teer,
oder mit Traufendichtkämmen kommt daher.
...
989 Ich bin der Leser 03.07.19
Vorschautext:
Ich bin der Leser, der Gedichte mag,
und sie auch liest, fast jeden Tag.
Morgens nach dem Wetterbericht,
erst die Nachrichten, dann das Gedicht.

Hitze verhindert im Garten das Keimen,
da muss wenigstens der Dichter reimen.
Waldbrand, Unfall oder Diebstahl ziehen magisch,
doch oftmals ist es dabei sehr tragisch.

Da bleibt dann nur die Politik
für Volkes Stimme mit Kritik.
...
988 Trockener Sommer 30.06.19
Vorschautext:
Ist der Sommer endlich eingetroffen,
trinkt man nicht, es wird gesoffen.
Kästen, Kisten, Körbe, Taschen
schleppt nach Haus man voller Flaschen.

Fruchtsaft, Selters, Bier und Limonade
stärken treppaufwärts manche Wade.
Andere können sich bequemen,
bis zum letzten Stock den Aufzug nehmen.

In des Nachbarn kleinem Garten
blühende Rosen und Geranien warten.
...
987 Der Sommer ist gekommen 29.06.19
Vorschautext:
Der Sommer ist gekommen
und nahm was uns betucht.
Jetzt sehen selbst die Frommen
sofort was sie gesucht.

Was sonst hinter den Falten lag
zeigt sich faltenlos am hellen Tag.
Früher aß man sich in die Breite
jetzt trinkt man nach vorn das Weite.

Schwierig ist es mit den kleinen Rollen,
die partout nicht passen wollen.
...
986 Spiegeleien 17.06.19
Vorschautext:
Fällt dir für’ s Gedicht nichts ein,
schau mal in den Spiegel rein.
Dort zeigt sich im versilberten Glas
ein Anblick für so manchen Spaß.

Du kannst zwar den Kopf verdrehen
bis dir die Haare zu Berge stehen.
Doch auf der Stirn steht geschrieben,
was Du alles hast getrieben.

Bei Zunge drehen und Zähne zeigen
können doch die Lippen schweigen.
...
985 Das Leben 15.06.19
Vorschautext:
Das Dasein auf dieser Erden,
das jeder nennt das Leben,
zwischen Geburt und begraben werden
wird uns nur einmal gegeben.

Wer es nicht täglich nutzt,
für Liebe, Kinder, Reisen,
stattdessen lieber Fenster putzt,
der darf kein Schicksal preisen.

Zum Leben gehört der Ponyhof,
doch auch der Arbeit Schweiß.
...
984 Der Schrittzähler 06.06.19
Vorschautext:
Der Mensch läuft täglich viel,
meistens ohne Start und Ziel.
Selbst wenn er ins Kino geht
oder einarmige Banditen dreht.
Mancher muss oft Gassi gehen
oder lässt beim Arzt sich sehen.

Die letzte Feier war sehr feucht,
der Ober wurde sehr gescheucht.
Dabei gab es plötzlich die Frage
wie viele Km läuft er so am Tage.
Bei Leistungssportlern ist bekannt,
...
983 Alles fließt 03.06.19
Vorschautext:
Mein Nachbar, der vielen bekannt,
hat dichtend viele Flüsse genannt.
Doch damit alles ordentlich lacht,
hat er Namen durcheinander gebracht.

Vielleicht hat er im Rhein gebadet
und das hat dem Geist geschadet,
denn sicher fließt im alten Rhein
für alle Väter ein junger Wein.

In der Schule haben wir gelernt
was sich nähert oder entfernt.
...
982 Winke, winke 03.06.19
Vorschautext:
Ein Gedicht wollte ich schreiben,
die Poeten zum Sport antreiben.
Ich wollte jedoch vorher alle fragen,
was sie zu meinem Vorhaben sagen.
Doch wohin ich kam, wohin ich schaute,
ich meinen Augen fast nicht traute.

Alle Dichter haben sportlich gedacht
und ihre Oasen-Ecke dicht gemacht.
Und ich las bei manchem Vetter,
es wäre gerade Fahrradwetter.
Der Doktor hätte das Rad verschrieben,
...
981 Auf Pücklers Spuren 01.06.19
Vorschautext:
Wer Pückler und Schloß Branitz nennt,
aber beides noch nicht persönlich kennt,
nutze doch die jährlichen Brückentage,
um zu klären diese und jene Frage.

Wir haben es neulich erst unternommen,
sind motorisiert bis zum Parkplatz gekommen.
Am großen Platz mit vielen blauen Parkuhren
war der Anfang aller Wege und Spuren.

Doch wir strömten nur in eine Richtung,
nämlich zu der großen Gärtnerlichtung.
...
980 Kann denn Parken Sünde sein? 21.05.19
Vorschautext:
Ohne Auto, muss ich ehrlich sagen,
geht kaum etwas in meinen Tagen.
Fahren mit Schwung und Gas
macht dabei noch immer Spaß.
Doch das Schlimmste an der Fahrerei
ist in der Stadt die Parkerei.

Schon seit vielen, vielen Jahren
darf ich zu meiner Freundin fahren.
Der Parkplatz für meine Räderschar
anfangs noch eine Ruine war.
Mein Auto stand zwischen Schutt und Dreck,
...
979 Der Zeitvertreiber 19.05.19
Vorschautext:
Kennt ihr den Gedichteschreiber,
diesen langen dürren Zeitvertreiber?
Wenn ich neuen Text mal fand
war er meist sofort zur Hand.
Was ich ihm langsam diktierte,
er schnell aufs Pergamente klierte.

Nicht immer er Schreibpapier hat,
manchmal ist es von der Rolle ein Blatt.
Er schreibt nicht immer fehlerfrei,
bloß gut, ich sitze doch nebenbei.
Ist er besonders lieb und nett,
...
978 Kontraste 16.05.19
Vorschautext:
Als ich im Krieg geboren ward,
da war das Leben bombenhart.
Doch in des Kreißsaals Kinderreich
wurde es wieder windelweich.
Und diese krasse Prozedur
wiederholt sich im Leben nur.

Biete ich zaghaft mein Zeugnis an,
nimmt man die weiche Windel dran,
doch fuhr ich an den Baum ganz leicht,
mich das harte Gesetz erreicht.
Laufend nur diese falsche Tour,
...
977 Rügen (Wandern oder marschieren) 15.05.19
Vorschautext:
In Gedichten und in der Literatur
beschreiben viele Rügens Natur,
wie dort die einen mit den andern
gemeinsam über die Insel wandern.
Durch Wiesen, Heide, Buchenwälder,
blaue Bodden, gelbe Felder,
wie man am Ufer laufen müsste
bis zum Fuß der steilen Küste.

Ein Fischadler hause ganz cool
auf einem Ast am Königsstuhl.
Am Bodden das Schloss Spyker
...
976 Die Konfirmandenprüfung 15.05.19
Vorschautext:
Liebe Patenkinder, in diesen Tagen
wird euch der Kirchengemeinderat befragen,
ob ihr mit biblischem Bild und Ton
reif seid für die Konfirmation.
Gute Christen, die wir einst beriefen,
werden euch wie alle anderen prüfen.

Sicher wollen sie genannt bekommen
die Apostelnamen dieser Frommen.
Dazu Geschichten aus Jesus Leben,
Geburt und Wirken bis Auferstehung eben.
Unkenntnis biblischer Geschichte
...
Anzeige