Profil von Wolf-Rüdiger Guthmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 28.09.2012
Alter: 75 Jahre

Pinnwand


Ich grüße alle Poeten, Schreiber, Leser, Freunde, Verwandten, aber auch die eigenen Familienmitglieder und die Unbekannten, bei denen ich persönlich Werbung für unsere Gedichte gemacht habe. Ich grüße aber auch die Organisatoren von Veranstaltungen, Flyern, Internetseiten oder Festen und Feiern, die legal oder illegal unsere Gedichte nutzen, um anderen Menschen Freude zu bereiten oder ihnen die Langeweile zu vertreiben. Nicht alle Werke sind gut oder schlecht. Sie geben oft Emotionen wieder,sollen zum Nachdenken und Nachmachen anregen. Und deshalb wünsche ich mir, dass öfter jemand einen kurzen Kommentar, Anregungen oder berechtigte Kritiken verfasst. Das können auch Bergmänner oder Landfrauen sein. Ich kann nur sagen: "Werdet aktiv!" Wolf-Rüdiger Guthmann

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.077
Anzahl Kommentare: 417
Gedichte gelesen: 811.753 mal
Sortieren nach:
Titel
897 PC, Telefon oder Post 12.01.19
Vorschautext:
Ist das Gewissen müde aber rein,
darf es mittags auch ein Schläfchen sein.
Kaum hatten wir uns neulich hingelegt,
hatte die Klingel sich wie wild geregt.
Die Post Frau war’s mit lautem Schrei‘ n,
unser Briefkasten sei viel zu klein.

Wer nicht Telefon und PC betreibt
und stattdessen lieber schreibt,
sollte seinen Geist erhellen
und einen größeren Briefkasten aufstellen.
Päckchen, Briefe, auch mal Medizin
...
896 Kirschen stehlen 11.01.19
Vorschautext:
Soll ich euch einmal erzählen,
nur aus der Erinnerung,
von dem großen Kirschen stehlen?
Schließlich waren wir auch mal jung.

Jährlich wenn die Bäume blühen,
die Bienen die Pollen schleifen,
dann die Monate ins Land ziehen,
bis man kann die Früchte greifen.


Nicht jeder hat einen Garten,
...
895 Eifersucht 09.01.19
Vorschautext:
Bekommt der andere, was man sucht,
nennt man es gern Eifersucht.
Ich hab da niemals mitgemischt,
weil es mich selber nicht erwischt.
So dachte ich bei Tag und Nacht,
denn ich war ständig auf der Wacht.

Doch Alter schützt vor Torheit nicht,
sodass man auch Gewohnheit bricht.
Täglich treffe ich viele Frauen,
die verstohlen auf mich schauen.
Man grüßt und hebt den Schopf
...
894 Sehnsucht 08.01.19
Vorschautext:
Nun sitz ich hier am Telefon,
bestimmt seit einer Stunde schon.
Sie hatte gestern mir versprochen,
sie käme selbst zu mir gekrochen.

Doch mein Anrufbeantworter,
der mir dient als Sekretär,
hat am Morgen schon gesummt,
ehe unverständlich er gebrummt.

Das Rendezvous war zwar hervorgehoben,
nur der Zeitpunkt war verschoben.
...
893 Der Mond 07.01.19
Vorschautext:
Die Sonne ihre Strahlen sendet,
ihr Licht die Mondbewohner blendet.
Diese Moonlings sind nicht groß,
ca. einen Meter bloß.
Doch sie haben ohne Gerät
den Mond so weit herum gedreht,
dass nur eine Seite wird beschienen.
Auf der Schattenseite sind die Minen.
Was sie dort abbauen, schaufeln, kratzen
an Staub, Erzen und Batzen,
werden wir sehr bald erfahren,
wenn die Chinesen es offenbaren.
...
892 Das Gästebuch 06.01.19
Vorschautext:
Es geschieht bei Tag und in der Nacht,
sogar zu Ostern und in der Weihnacht.
Einer schimpft, der andere lobt,
der Nachbar sagt, der Hundefeind tobt.
Die Freundin kann es nicht verkneifen,
die Werkstatt lässt das Eigenlob reifen.

Man muss erst keine Anschrift suchen
kann lästern, schimpfen , fluchen.
Man darf sogar der Erste sein,
der sich trägt wohlwollend ein.
Dabei kann man in Ruhe schreiben
...
891 Feuer oder Wasser 05.01.19
Vorschautext:
Kommt die Feuerwehr gerannt,
hat es irgendwo gebrannt.
So wurde die Neugier belohnt
und so sind wir es gewohnt.

Doch immer öfter ist Geschrei
und dann auch ein Arzt dabei.
Statt den roten Hahn zu jagen,
müssen sie Patienten tragen.

Manche Patienten sind so schwer,
da müsste ein Kran doch her.
...
890 Die Oase lebt 04.01.19
Vorschautext:
Weil das neue Jahr begann,
sah ich heut die Oase an.
Man staunt, was viele schreiben,
von dem, was sie so treiben.
Kleiner geworden ist die Nummer
mit dem nie endenden Liebeskummer.
Dafür sind viele nachts erwacht
und haben an die Liebe gedacht.
Wenn sie auch viele Partner kennen,
eifersüchtig keine Namen nennen.
Andere vor dem Spiegel toben
und ihren eigenen Körper loben.
...
889 Allen ein gesundes neues Jahr 31.12.18
Vorschautext:
Ich wünsche allen ein gesundes neues Jahr,
besser, als vielleicht das alte war.
Wir haben nun, ganz ohne Frage,
365 neue Jahrestage,
um die alten verwirrten Sachen
zu wiederholen oder besser zu machen.

01.01.2019 W.R.Guthmann
888 Steigen und Fallen 30.12.18
Vorschautext:
Auch wir Alten waren einmal jung
und wollten zu Silvester Schwung.
Die Knallfrösche, die wir selbst gebaut,
waren nicht so gefährlich und laut.
Etwas Schwefel, Salpeter und die Tageszeitung
verlangten allerdings geschickte Zubereitung.
Und bei ihnen musste man springen,
damit sie nicht in Hosenbeine dringen.

Heutzutage lässt man Raketen steigen,
die sich gern zur Seite neigen,
mit viel Krach ihre Hülsen rütteln
...
887 Horoskopisches 29.12.18
Vorschautext:
Bei edlen Schlucken und Bissen
möchte mancher seine Zukunft wissen.
Und es gibt dazu, Gott lob,
immer noch das Horoskop.
Der Steinbock in der Neujahresnacht
schließlich doch den Ersten macht.

Weil ihn ausgelatschte Wege tragen,
wird er stets den Anfang wagen.
Der Wassermann, man kann‘s kaum fassen,
wird selber auch das Wasser lassen.
Die Fische sollten jetzt bald ruh’n,
...
886 Junge Alte 27.12.18
Vorschautext:
Je oller, desto doller,
so heißt es schon immer.
Und kriegt man den Koller,
dann wird es noch schlimmer.

Und wer es nicht glaubt,
der denke stets daran,
es gibt nur zwei Typen,
die Frau und den Mann.

Bei der Frau sind es Hormone,
die überflüssig sind oder fehlen.
...
885 Das Weihnachtsgetränk 27.12.18
Vorschautext:
Er machte 3 Schritte
„Einen Glühwein bitte!“
Er gab sich einen Ruck,
leerte mit einem Schluck.

Er machte 3 Schritte
„Ein Glühein bitte!“
Er schlürfte sehr,
bis der Becher leer.

Er schlurfte 3 Schritte
„Ein Glühbeintitte!“
...
884 Das Weihnachtsgeschenk 26.12.18
Vorschautext:
Eine Rentnerkasse ist zwar schmal,
doch reicht‘ s noch für Aldi und REAL.
Einige Tage vor dem Weihnachtsfest
kauften wir dort den ersten Rest.
Im Gang des Marktes stand da ein Baum,
mit Wunschzetteln als Weihnachtstraum.

Genauer gesagt, es hing nur noch einer da,
so gründlich ich auch alle Zweige besah.
Ein kleines Mädel von 11 Jahren,
das schon allerlei Leid erfahren,
will sich nicht nur mit Autos wälzen,
...
883 Weihnachtswunsch 24.12.18
Vorschautext:
Frieden auf Erden und Frieden im All,
Frieden den Tieren im Feld und im Stall,
Frieden dem Leben in Wasser und Luft,

Frieden dem Glauben, den Ahnen in der Gruft,
Frieden den Völkern weit und breit,
Frieden der gesamten Menschheit.

24.12.2018 © W.R.Guthmann
882 Eine Blume 22.12.18
Vorschautext:
Der Sturm heute Nacht mächtig blies,
er fegte heulend in alle Ecken.
Alten Blättern er die Richtung wies
statt sie gut zu verstecken.

Als ich morgens zum Auto kam,
lag sie am Rad auf dem Pflaster.
Als ich sie mit der Hand aufnahm,
war es eine frische Winteraster

Wahrscheinlich hat beflissen,
weil sie gerade im Wege stand,
...
881 Auch die letzte Tür 19.12.18
Vorschautext:
Mein lieber Freund ich sag es Dir,
auch Du kommst an die letzte Tür.
Mach beim Eintritt Winke, Winke,
auf der anderen Seite fehlt die Klinke.
Eine Rückkehr gibt es nicht mehr,
der Himmel leuchtet auch Fensterleer.

Auf Wegen, die sich vielfach teilen,
wirst Du in die Ewigkeit enteilen.
Du wirst ganz allein und beizeiten
die Zeit und den Raum durchschreiten.
Nackt und barfuß wirst du gehen,
...
880 Weihnachtswünsche 19.12.18
Vorschautext:
Seit dem ersten Sonntag im Advent
jeder meine Wünsche kennt.
Jeder sind die Verwandten dort und hier,
denn Weihnachten steht vor der Tür.
In meinen ersten Lebensjahren
wollten es nur die Eltern erfahren.
Der Weihnachtsmann hatte viel zu tun
und bekam so meine Wünsche nun.

Der erste Wunsch, der mich gestillt,
war ein Schaukelpferd, Holzwolle gefüllt.
Es hat anfangs etwas streng gerochen
...
879 Sie kommt wieder 10.12.18
Vorschautext:
O, Leute übt fleißig bekannte Lieder,
die selige Weihnacht kommt wieder.
Überlegt vorher, was jeder so macht
In der nicht nur geheiligten Nacht.
Der Gang in die Kirche muss sein,
das hält das eigne Gewissen rein.
Bei Gesang man auch besser versteht
worum es sich Weihnachten dreht.

Hat man die richtige Kirche angestrebt,
man oft auch ein Krippenspiel erlebt.
Nicht nur Geschenke und Tannenbaum,
...
878 Der Versuch 06.12.18
Vorschautext:
Ein Mann, der lange einsam war,
wollte sich schaffen zum Ehepaar.
Auf einem Zettel er zuerst notierte
wo und wie man Frauen studierte.

Bus und Bahn schied er gleich aus,
die Fahrgäste wollten meist nach Haus.
Kino, Bibliotheken und Theater
waren etwas für Rätselrater.

Er dachte dafür und still dabei
an Politikerdamen jeglicher Partei.
...
Anzeige